Duitsers zijn gevaarlijk....

Alles zum Thema Straßenverkehr in heutiger Zeit!

Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon SkinnyTrucky » 9. Dezember 2012, 17:13

....Deutsche sind gefährlich....

Vorgestern überholte mich bei Langerwehe auf der A4 ein Student mit Papas BMW Z4....plötzlich verlor er die Kontrolle über das äusserst hässliche und unpraktische Auto, drehte sich ungefähr 3 Meter vor mir und trotz Notstop krachte ich mit der rechten Ecke vom Truck in seine Beifahrertür....zum Glück war niemand so doof bei ihm einzusteigen, so das er alleine unterwegs war....nun gut, mein Truck is ziemlich lädiert, sein BMW ist derb eingedrückt an der Beifahrertür und die Leitplanke hat auch eine Delle nun auf Höhe des Unfalls....

....hmmm, wie kam es dazu....???? Nunja, wie üblich in Deutschland, fährt das Gros der selbsternannten Michael Schumachers grundsätzlich etwas zu schnell....es war eine maximale Schnellheit von 80 km/h angegeben und ein LKW-Überholverbot da die Strasse sehr nass war, sie war aber vom Eis und Schnee freigemacht, zwar äusserst salzig aber zumindestens für mich gut zu befahren, mein Gewicht war sehr gut verteilt und die Ladung optimal gesichert....ich fuhr also die 80 km/h genau wie mein Vorgänger, auf dem ich einen Abstand von ungefähr 70 Meter einhielt....also kein Grund für den Knaben mit seinem Potenzersatz grossartig stout zu tun....naja, ich schätz mal, das er knappe 100 km/h gefahren ist und eventuell nochmal auf's Gas gedrückt hatte als er in meiner Bugwelle geraten ist und halt seine Hinterachse auf der äusserst nassen Fahrbahn nach links ausgebrochen ist....tja und damit ist dieser Schönwetterfahrer wohl nich so klargekommen so wie sein Vorbild aus Kerpen es bestens beherrscht....

....ich hatte keine Chance mehr den Knall auszuweichen, der Truck blieb trotz sofortiger Notbremsung stabiel auf der Strasse, kein Rad blokkierte und ich konnte den Truck 20-30 Meter nach dem Knall auf den Seitenstreifen lenken....die dann gerufene Polizei gab mir recht mit meinen Vermutungen, wie oben beschrieben....viele PKW-Fahrer überschätzen sich masslos und denken, sie könnten immer schneller fahren als Trucks es tun können....glaubt mir, ich hab begründeter Weise echt Angst vor solchen Idioten und Arbeitskollegen raten mir garnichmehr zu bremsen bei solchen Leuten, denn lernen tun se es eh nie....der Typ verdankt mir nun sein Leben mit meinem beherzten Tritt auf's Bremspedal, das ich auch meinem Leben dabei noch retten musste, ist bestimmt noch garnich in ihm aufgekommen....

....Leute, ihr könnt die Physik nich überlisten, und schon garnich mit soeiner potthässlichen Penisverlängerung aus bayrischer Produktion....und ganz wichtig, ihr bringt auch uns Trucker gewaltig in Gefahr mit eurer Leichtsinnigkeit....mein Truck hat sich äusserst stabiel verhalten beim Notstopp, für mich ein Indiz, das ich genug Achslast hatte um die 80 km/h fahren zu können bei den Witterungsverhältnissen, mein ABS hat wahrscheinlich nur müde gegähnt bei der Aktion und ist wahrscheinlich garnichweiter in Aktion verfallen....nach Aussagen des Knülches, sah er wohl noch die ESP-Lampe seines Light-Boliden kurz vorm Ausbrechen aufleuchten, für mich ein Indiz, das er unverantwortlich schnell gefahren ist....

Bild

groetjes

Mara, die nun dauernt erzählen muss, was sich zugetragen hat, denn ich muss meine Tour nun mit dem lädierten Truck erstmal zuende fahren....
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9468
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon inel » 9. Dezember 2012, 17:32

Na so schwer lädiert ist dein Truck ja nun auch wieder nicht.

Aber Du hast natürlich recht, diese Leute gefährden nicht nur sich selbst sondern auch alle anderen Verkehrsteilnehmer in einem unverantwortlichen Maße. Daß man bei Schnee und Eis überhaupt irgendwie mit einer höheren Geschwindigkeit unterwegs sein muß, erschließt sich mir ja schon nicht. Was dann dabei raus kommt sieht man ja an Deinen Schilderungen.
inel
 

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon SkinnyTrucky » 9. Dezember 2012, 17:55

Tja Inel, ich bat ihm im Truck Platz zu nehmen solang wir auf die Polizei gewartet haben....dort hab ich es ihm ein wenig versucht begreiflich zu machen, das soein leichtes Auto ganz anders reagiert wie ein Truck wenn es nass ist....diese leichten Autos haben doch überhaupt kein Anpressdruck, eine dünne Wasserschicht wirkt wie eine vereiste Fahrbahn ab einer bestimmten Geschwindigkeit, oft merken die Leute das garnicht, da ihnen die modernen Autos eine Sicherheit vorgaukeln....

....und naja, du siehst aber schon, das es nicht nur Plastikteile sind die kaputt sind....wenn man den Kotflügel sich anschaut, dann ist das, woran er befestigt ist, verzogen....und der Unterfahrschutz, den man hervorlugen sieht, wird auch etwas verzogen sein....ich bin mir sicher, das die Scania-Werkstatt in Nijmegen eine ordendliche Rechnung aufstellen wird.... [grins]

groetjes

Mara

PS: Und das alles 2-3 Wochen bevor ich eine lange Pause einlegen werde und mal nich durch die Gegend trucken werde.... [wut] ....im Frühjahr geht's erst wieder weiter mit der Maloche.... [grin]
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9468
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon 94 (OvA) » 9. Dezember 2012, 17:57

Mara, die nun dauernt erzählen muss, was sich zugetragen hat, denn ich muss meine Tour nun mit dem lädierten Truck erstmal zuende fahren....

Na dann gibt den Leuten doch den Link zu diesem Fred. Ansonsten ist das Wichtigste, KEIN Personenschaden ... Und vielleicht hat das Bübchen doch seine Lektion gelernt?
Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!
Benutzeravatar
94 (OvA)
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 254
Bilder: 0
Registriert: 23. Mai 2010, 04:22

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon SkinnyTrucky » 9. Dezember 2012, 18:08

94 (OvA) hat geschrieben:
Mara, die nun dauernt erzählen muss, was sich zugetragen hat, denn ich muss meine Tour nun mit dem lädierten Truck erstmal zuende fahren....

Na dann gibt den Leuten doch den Link zu diesem Fred. Ansonsten ist das Wichtigste, KEIN Personenschaden ... Und vielleicht hat das Bübchen doch seine Lektion gelernt?


Naja VierEnNegentig, es bleibt natürlich zu hoffen, das etwas hängengeblieben ist und es bleibt auch zu hoffen, das Pap ihm nun ein sichereres Auto kauft....ich hab ihm von meinem Volvo erzählt und er meinte, ja genau soeinen findet er auch ganz okee....

....und jaklar, erstmal war ganz wichtig, das wir beide nichts davon getragen haben....wir haben allebeide noch gezittert als die Polizei da war....und klar, den Link gibt es schon beizeiten....aber ansonsten erklärt es sich direkt am Objekt am besten....

groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9468
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon vs1400 » 10. Dezember 2012, 00:58

hi Mara,
kann es sein das 2012 nicht unbedingt dein bestes jahr war? [wink] ... geht alles vorbei. [wink]
wenn es nach mir ginge, geht es leider nicht, müsste jeder fahranfänger 8 stunden auf dem beifahrersitz eines 40zig tonners verbringen. dann hätten wohl einige mehr verständnis und vor allem achtung, vor so nem geschiebe.

gruß vs ... halt mir die stoßstange sauber, soweit möglich! [hallo]
vs1400
 

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon SkinnyTrucky » 10. Dezember 2012, 08:31

vs1400 hat geschrieben:kann es sein das 2012 nicht unbedingt dein bestes jahr war?


Naja VS, sooooo schlecht war es ja nun auch wieder nich....und ja, sehr viele PKW-Fahrer haben sehr wenig Ahnung von den Gefahren auf der Strasse, man merkt es daran, das auf Teufel komm raus auch an sehr engen Stellen ein Truck unbedingt überholt werden muss, so das einer Angst und Bange wird....viele benehmen sich wie die Lemminge, man verlässt sich auf ESP und was es sonst noch alles gibt aber nich unbedingt eine Lebensversicherung ist....die wenigsten benehmen sich wirklich als Profis, das ist die Realität, viele überschätzen sich masslos....

....tjaaa, und daran wird sich nie was ändern, denn so ist der Mensch halt....

groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9468
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon Interessierter » 10. Dezember 2012, 08:41

Also erstens gelten solche Verhaltensweisen von Pkw - Fahrern nicht nur für Deutsche und zweitens sollten Lkw - Fahrer sich nicht als Oberlehrer aufspielen, wenn ich mir deren Fahrweise betrachte, haben sie dazu keinen Anlaß. Das Gesamtgewicht des Lkws erleichert das Fahren, macht das Glatteis aber auch nicht stumpf.

Wenn ich 500 km Autobahn fahre, kann ich mich gleichermaßen über die Fahrweise von Pkws und Lkws wundern.

" Der Interessierte "
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21805
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon SkinnyTrucky » 10. Dezember 2012, 10:33

Interessierter hat geschrieben:sollten Lkw - Fahrer sich nicht als Oberlehrer aufspielen, wenn ich mir deren Fahrweise betrachte, haben sie dazu keinen Anlaß.


Wo hab ich denn Unrecht, wo kommt bei mir die Oberlehrerin durch, warum hab ich keinen Anlass zur Kritik im beschriebenen Fall....bitte eine konkrete Antwort, denn ich habe noch keinen Unfall verschuldet, die Unfälle an denen ich beteidigt war, haben andere zu verschulden....ich fahre seit 20 Jahren Truck und allein das scheint für einige schon Grund genug sein mich in eine Schublade zu stecken, wie oft ich aber durch besonnenes Verhalten Kracher vermieden habe und somit Leben von Wahnsinnigen gerettet habe, tjaa, das weiss nur ich....ich meine, ich kann mir sehr wohl ein Urteil erlauben Interessierter....!!!!

....klar gibt es auch Lemminge als Trucker aber man sollte einer Studie zufolge nicht vergessen, das zu 75% der Unfälle zwischen PKW- und LKW-Fahrern, die PKW-Fahrer die Schuldigen sind....es ist nunmal ein Fakt, das auf Grund der Kilometerleistung, die Profis eher bei den Truckern zu finden sind....leider ist es aber auch so, das heute Hinz und Kunz auf dem Bock sitzt und eigendlich nicht dazu geboren ist, sie es nicht mit Leidenschaft tun....

groetjes uit Biasca

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9468
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon Interessierter » 10. Dezember 2012, 14:05

Mara, es geht doch gar nicht um Dich. Der Titel Deines Threads ist einfach Quatsch. Als ich bei Strassenglätte mit anderen Lkws auf der A2 vorsichtig die rechte Fahrspur benutzte, rauschte plötzlich ein holländischer Sattelzug auf der linken Spur an uns vorbei und einer sagte auf Kanal 9: Den " Käsekopp " sehen wir bald wieder !

So war es dann auch. Kaum 10 Minuten später stand er quer auf der Bahn und blockierte alles. Trotzdem kam niemand auf die Idee zu sagen: " Holländer sind gefährlich " !

Chaoten und Kamikazefahrer gibt es in jedem Land. unter den Pkw-Fahrern genauso wie unter den Lkw-Fahrern. Was bringt es da zu schreiben: Deutsche oder Holländer sind gefährlich oder daß sich Pkw-Fahrer und Lkw-Fahrer sich gegenseitig beschimpfen ? Gar nichts !

" Der Interessierte "
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21805
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon SkinnyTrucky » 10. Dezember 2012, 14:55

Nein Interessierter, den Titel findest du Quatsch....ich hab ja auch meine Erfahrungen auf deutschen Strassen gesammelt und hab nich ohne Grund den Titel in Nederlands gehalten....es ist ein geflügeltes Wort bei uns und deckt sich halt mit meinen Erfahrungen die letzten 20 Jahre in Deutscland mit gelben Kennzeichen unterwegs zu sein....Deutsche fahren nicht miteinander, nee sie fahren gegeneinander auf den Strassen....es ist allerdings schön wie du zur Ehrenrettung auftrittst aber ich weiss auch selber, das nich alle so sind....

....was du nicht abstreiten kannst, ist das es doch gewaltige Unterschiede in der Mentalität der einzelnen Länder gibt, wobei ich persönlich sage, Deutschland gehört in Europa zu den Ländern, wo es sich am stressigsten fahren lässt....und das sagen nich nur die Holländer....schau dir doch blos mal an, wenn ein Fahrstreifen endet....da gibbet dann so ein Hickhack, das garnichts mehr geht, sich alle nur gegenseitig ausbremsen und behindern, mit Reisverschluss hat das jedenfalls nie was zu tun....das geht in anderen Ländern wirklich flotter....das ist deutlich ein Mentalitätsmerkmal....man gönnt sich gegenseitig nichts und so entstehen auch gefährliche Situationen....und dann noch das auf sein Recht pochen wollen, mein Gott, ich fahr doch nich blind durch die Gegend, ich erleb es doch dauernt....da gibt es genug, die dem Holländern zB mal so richtig zeigen wollen, wer Herr im Lande ist....es wär ja zum lachen, wenn es nich so gefährlich wäre....

....so, diese Ausführungen haben nun zwar nichts mit dem Erlebten da auf der A4 zu tun....aber der Jüngling da mit Papas Sportflitzer war halt gefährlich, das mag unbestritten deutlich sein....er kann mir dankbarsein, das es so glimpflich abgelaufen is....übrigens war er nicht der Einzige, der die angegebene Höchstgeschwindigkeit überschritten hatte....von den PKW-Fahrern dort hat sich kaum einer dran gehalten....selbst die Polizei hat mir Recht gegeben dazu....

groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9468
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon ratata » 10. Dezember 2012, 18:17

Mara , deine Worte beweisen mir mal wieder , es gibt leider wenige LKW -Fahrer die Rücksichtsvoll unterwegs sind . Du schreibst ja selber , genug Achslast habe ich , Der Track liegt gut , genau so ist es mit euch . Wenn es regnet dann prügelt ihr auf der AUTOBAHN AUF TEUFEL KOMM RAUS : Wir in unseren Blechkisten sitzen einen Meter unter euch , ihr jagt uns vor euch her , da ist es doch schon aus angst heraus unser Ziel diesen Gefahrenbereich zu verlassen . so kommt es dann zu verdammt gefährlichen Situationen . Für die Unfallberichte der POlizei ist dannn klar, Gegen den Pkw -Fahrer - Geschwindigkeit entsprechend der Straßenverhältnisse mißachtet.
Täglich erlebe ich es hier auf der A14 wie ihr euer Rennen veranstaltet . ich habe nichts gegen ein Überholen , aber doch nicht zig Kilometer .
Am schlimmsten sind doch die alten Schüsseln von LKw-s die wohl schon 200 000km auf dem Tacho haben ,die Kisten schleichen doch nur noch über Land .
Mara , nichts für ungut . Deine Berichte und Bilder überdecken das Geschriebene . sind top .. MfG ratata
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 1838
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon SkinnyTrucky » 10. Dezember 2012, 18:50

Danke für die Blumen Ratata....nun sei mal froh, das ich Rennfahrerin mal für einige Monate aus dem Truck steigen und Pause mache....aber auch ansonsten brauchst du eh kaum Angst vor mir und meinem Truck haben, denn Deutschland meide ich wie die Pest....

....denn, komisch nur, das mir immer nur die PKWs in Deutschland zum Verhängnis werden....ja die, die mit überhöhter Geschwindigkeit unbedingt an meinem Truck halsbrecherisch vorbeiwürmen müssen....warum kann kaum einer derer die Geschwindigkeitsbeschränkungen nachleben....ja das frag ich mich wirklich....

....ich würd dich mal bitten mit Generalisierungen aufzuhören, denn so sieht es nämlich aus....und mir kannst du nicht erzählen, das ich rücksichtslos fahre, jeder Polizist in Europa kann meine Daten auslesen und noch nie wurde bei mir in die Hinsicht etwas beanstandet....und nein, auch Blitztickets gibbet bei mir im Briefkasten nicht....

....in Deutschland ist man doch schon ein Feind aller PKW-Fahrer, wenn man hinter dem Steuer eines Trucks steigt....vergess nur dabei nich, das wir alles bringen, was alle Menschen zum Leben brauchen....das Geschrei ist allerdings gross, wenn mal was zu spät geliefert wird....

....ich bin es gewöhnt, ich erlebe es jedes Mal wenn ich durch Deutschland fahre....ja, ich bin es gewöhnt, das man mich nur als störendes Etwas sieht, es ist nicht nur der Verkehr, auch bei den Kunden ist man oft letzter Dreck....macht mir nichts mehr nach 20 Jahren....denn ich weiss wie ihr tickt, ich bin selber mal deutsch gewesen....und zum Glück lebe ich nun in einem Land, wo die Leute mehr Respekt vor uns haben und wenn man mal zu einem Kunden kommt erstmal zum Kaffee eingeladen wird....genau wie in Italien....ebenso, wie man in den beiden Ländern Trucks den nötigen Raum gibt und nich noch ma eben kurz vor einem Truck noch reinhuschen muss um dann voll in die Eisen zu gehen, weil man sich mal wieder masslos überschätzt hat....

....und zu dem Unfall, ich bin bilderbuchmässig gefahren....knappe 80 mit mindestens 70 Meter Abstand auf meinen Vordermann....der BMW war knappe 100 schnell, 80 waren erlaubt....er hat mich überholt und warscheinlich noch ma richtig Gas gegeben als er an mir fast vorbei war und hat sich 3-4 Meter vor mir plötzlich gedreht und stand dann quer vor mir....

....nu erklär du mir, das war mein Fehler....aber wie gesagt, ich bin sowas gewöhnt und hab mittlerweile ein dickes Fell und wer mich gerne in diese Schublade packen will, muss auch erwarten, das ich das mit ihm tue....ich hab auch eine Schublade für Leute die mir den Buckel runterrutschen können, manche von den Leute haben wahrscheinlich noch nich mal eine Ahnung, das ich se irgendwann schonmal das Leben gerettet habe, denn ich wurd schon oft geschnitten und musste Schlimmeres abwenden....aber naja, davon merken die Leute ja niks....regen sich höchstens drüber auf, wenn man dann mal hupt und bremsen zum Spass gleich noch mal so doll....

....so, den Mist muss ich mir jetzt auch nich weiter anhören, zwei Arbeitskollegen kommen grad und jetzt geh ich schon italienisch essen unter meinesgleichen....na du weisst schon, noch zwei übelst rücksichtslose Geschöpfe, die ihre ganze Lebenszeit nur damit verbringen Leuten wie dir all die Dinge zu bringen, die überall in den Läden liegen....

....und tschüss

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9468
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon Interessierter » 11. Dezember 2012, 17:29

Mara, ich verstehe Deine Reaktion nicht. Niemand hat Deine Fahrkünste noch Deine Reaktion bei dem Unfall angezweifelt. Nur berechtigt Dich das hier so pauschale Aussagen über deutsche Pkw - Fahrer oder Mitarbeiter von Lägern, wo Du anlieferst zu treffen?

So wie Du diese Personen pauschal in eine Schublade packst, so machen es diese auch mit den Lkw - Fahrern. Beide Seiten machen es nicht aus Böswilligkeit sondern aus gemachter Erfahrung. Fehler werden auf beiden Seiten gemacht und auf beiden Seiten setzen sich Chaoten hinters Steuer. Mit einem Unterschied, daß der Personen- und Sachschaden bei einem durch einen Lkw verursachten Unfall, erheblich größer ist.
Oder was glaubst Du, warum beispielsweise Lkw - Flotten von Logistikunternehmen so schwer zu bezahlbaren Prämien zu versichern sind?
Weil die Schadenquoten so hoch sind, daß es für viele Versicherer keine wünschenswerten Risiken sind und sie oft nur noch versichert werden, wenn man auch sämtliche anderen, weniger schadenbehafteten Versicherungen bei dem Versicherer eindeckt.
Da nutzt es dem Unternehmer wenig, wenn von seinen vielen Fahrzeugen eines die Mara unfallfrei fährt.

Was glaubst Du eigentlich warum viele, nicht alle Lagermitarbeiter von Kraftfahrern als zum k.... angesehen werden? Weißt Du eigentlich wieviele Knallköppe und Chaoten täglich bei denen an den Rampen andocken? Natürlich nicht, weil Du immer von Deiner Freundlichkeit ausgehst. Die haben es dann irgendwann aufgegeben einen Kaffee oder Kaltgetränk anzubieten, geschweige denn freundlich zu sein, auch wenn es welche gab, die waren auch ohne Lkw-Fahrer schon unfreundlich.

Es wäre schön, wenn meine Ausführungen bei Dir zu einer fairen Sichtweise führen würden.

" Der Interessierte "
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21805
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon Volker Zottmann » 11. Dezember 2012, 18:28

Eine generelle Aussage von Mara möchte ich unbedingt bestätigen. (Auch die ist wieder subjektiv, nur meine Feststellung)
Ich bin ja auch viel durch meine Kunden unterwegs gewesen. Schon aus Zeitknappheit habe auch ich mich selbst gejagt. Zwangsläufig fährt man nicht nur flott, wie man meint, nein, da kommt mit der aufgezwungenen Hetze auch manch riskanter Fahrstil zum Vorschein.
Seit nunmehr 7 Jahren fahre ich grundsätzlich mit aller Zeit die ein Rentner hat durch die Gegend.
Und obwohl ich nicht mit Hut unterwegs bib, bin ich doch merklich gelassener unterwegs.
Diese äußere Gelassenheit ist offenbar der Fahrstil, den ich in südlicheren Ländern oft antreffe. Da jagt kaum einer so irre durch die Gegend wie hier in Deutschland. Unterm Strich leben die Südländer stressfreier und kommen komischer Weise dennoch ans Ziel.
Es ist also eine ganz entscheidende Mentalitätsfrage.
Auch auf deutschen Autobahnen würde ein Tempolimit bei 120 oder 130 km/h reichen.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 19481
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon augenzeuge » 11. Dezember 2012, 19:36

Volker Zottmann hat geschrieben:Auch auf deutschen Autobahnen würde ein Tempolimit bei 120 oder 130 km/h reichen.

Gruß Volker


120 kmh? Nur nicht, da penn ich ja ein. [blush]

Allerdings wäre ich dankbar, wenn ich auf der A45 zwischen Gießen und Dortmund im Schnitt 120 kmh fahren könnte....derzeit sinds da oft nur 60 kmh!!!
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59760
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon augenzeuge » 11. Dezember 2012, 19:47

ABV hat geschrieben:Hallo an alle!
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass in Ostdeutschland weit aggressiver gefahren wird, als im Westen Deutschlands.
Gruß an alle
Uwe


Mit den Folgen, dass die Zahl der Unfalltoten in Brandenburg, Sa-Anh. und Mecpom mehr als doppelt so hoch ist wie in NRW. (In Bezug auf 1 Mio Einwohner)

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59760
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon Volker Zottmann » 11. Dezember 2012, 21:47

Und noch eins , was wesentlich besser ginge:

Radarwarner hin, Radarwarner her. Wozu überhaupt?

Warum wird nicht wie in Großbritannien jede Messkiste vor Gefahrenstellen quietschgelb gepinselt?
Automatisch ginge die Geschwindigkeit runter und Gefahrenstellen sind entschärft. Oder sollen die Kästen in Deutschland doch nur Herrn Schäuble und Ramsauer dienen?

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 19481
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon SkinnyTrucky » 11. Dezember 2012, 22:11

Leute, ich hab doch gesagt, das das ein geflügeltes Wort ist, was einerseits auch gerechtfertigt ist....

....Deutsche fahren anders, deutschsprachige allgemein fahren anders....keine Ahnung wo es dran liegt....auch das auf- und abladene Personal ist anders drauf....und nein, ich saug mir das nicht aus den Fingern....ich fahr ja nun seit 20 Jahren durch Europa und hab meine Erfahrungen gesammelt....ich finde, mit dieser Zahl im Rücken, kann man schon mal ein Resümee abgeben....und ich steh ja mit der Meinung nicht alleine da und es soll sich aber auch niemand gekränkt fühlen....

....aber, ich hab auch schon gesagt, das nich alle so drauf sind, es gibt auch viele Leute, die angemessen fahren können und einfach gently sind im Umgang untereinander....ja echt, sind nich alle so....

....aber naja, es ist schon so, das man auf jeder Tour sich wieder freut italienischen Boden unter den Rädern zu haben....das Gleiche gilt für den holländischen Boden....es ist immer wie das durchschwimmen eines tosenden Baches und wenn man das Ufer erreicht hat, dann lässt man sich entspannt nieder und man wird sehr relaxed, denn es fällt die Anspannung....und das sollte keiner als zu übertrieben geschildert sehen, ich empfinde es zuweilen so....

....ja okee, die regionalen Unterschiede wurden angeprochen....da sollte ich garnichma klagen, denn das Rheinland und den Hunsrück, den ich höchstens mal alle zwei-drei-vier Wochen mal durchkreuze, steh'n sooo schlecht nich da....abgesehen von ein paar Jörg's, die gern mal rasant fahren....

....ansonsten sollte man es einfach verstehen, wenn kurz vor einer grösseren Pause mein Truck in die Garage muss, weil ein Idi unbedingt kurz vor diesen Truck drastische Erfahrungen sammeln musste....und nee, mich soll auch keiner falsch verstehen, ich hab den Jüngling, so kam er jedenfalls rüber auch wenn er schon Anfang 30 war, keine Predigt gehalten....ich hab mich direkt um ihn gekümmert und mitgenommen in den Truck und wir haben uns gemeinsam noch zitternd doch ganz angenehm unterhalten bis die Polizei da war....ich kotz echt nur jetzt ab, denn es war mal wieder ein Kracher zuviel....

....glaubt mir, ich werd das Bild des plötzlich vor mir querstehenden Sportflitzer nich mehr los und kann nur dran appelieren, das alle sich beim Strassenverkehr ein wenig zurücknehmen, wir fahren miteinander auf den Strassen und sollten auch bereit sein dem anderen Raum zu geben, Abstand halten und sich nich von anderen aufheizen lassen....und ja, speed kills....und auch sollten wir im Umgang sonst miteinander auch etwas mehr freundlich sein, es liegt ja eh an jedem selber, denn Freundlichkeit steckt an und wenn sonst keiner damit anfängt, muss man halt selber ran und den Anfang machen....und klar Interessierter, abkotzen tun alle immer nur auf die Anderen....jeder hat halt seinen Frust und dann im bereiften Blechkasten trägt man seinen innerlichen Kleinkrieg gegen andere, die garnichts dafür können, dann aus....man fragt sich glatt, warum die Autos nich aus Gummi gebaut sind, dann kann man ruhig auch mal schubsen, so wie man gerne will und nichts geht kaputt dabei....und ja, im Arbeitsleben an den Umschlagplätzen sieht es nich anders aus, dort begegnet man eigendlich anonyme Menschen und lässt da sein Frust dran aus....

....ich frag mich nur, wo dieser Frust eigendlich herkommt....ist grade der Deutsche chronisch unzufrieden....und war das schon immer so....???? Warum ist es grad in anderen Ländern anders....an der Sonne allein im Süden kann es nicht liegen, denn in England zB ist es auch sehr angenehm mit dem Truck unterwegs zu sein und die kennen weiss Gott auch volle Strassen....bei den Firmen ist auch immer ein freundlicher Small-Talk drin....

....so und dat noch....ich bin heut nochmal eine grosse Runde kreuz und quer durch die Toscana gefahren, mir hat's echt gut getan....gestern hab ich mit meinem guten Freund Benny noch lang zusammengesessen, er ist in etwa so wie ich, den krichste auch nur noch schwer aus Italien raus, im Moment fährt er nur hier in Italien rum mit einem Chassis und nimmt Wechselbehälter in Novara vom Zug und fährt dann wieder kreuz und quer damit durch Italien.....mein guter italienischer Freund Carlo war zum Essen auch noch dabei, der fährt demnäxt als Subunternehmer für die selbe holländische Firma auch mit soeinem Chassis, das haben Benny und ich eingefädelt....ich könnte dann direkt bei Carlo anfangen und mir mein Wohnsitz endlich in Italien wählen....ich mach aber erstmal lang Pause, hab im Moment genug Geld gespart um es eine Weile auszuhalten und werd mir mal die Welt woanders anschauen und vorallem erstmal nur leben....aber Italien sieht mich wieder....aber erst, wenn der Winter vorbei ist....

....ich wünsch jedem dabei gleichmal einen knitterfreien Winter, geht nich an eure Grenzen, nehmt euch für alle Reise ausreichend Zeit....macht von jedem Tripp ein Erlebnis und lasst ihn nich zu einem Wettrennen gegen die Zeit werden....und ganz wichtig, wenn ihr jemand begegnet, immer freundlich schauen....

in dat Sinn

groetjes uit de Po-vlakte

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9468
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon inel » 11. Dezember 2012, 22:21

Na Mara.....in Italien leben......
mit Holländisch kannste da aber wenig anfangen.....
inel
 

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon SkinnyTrucky » 11. Dezember 2012, 22:23

Volker Zottmann hat geschrieben:Und noch eins , was wesentlich besser ginge:

Radarwarner hin, Radarwarner her. Wozu überhaupt?

Warum wird nicht wie in Großbritannien jede Messkiste vor Gefahrenstellen quietschgelb gepinselt?
Automatisch ginge die Geschwindigkeit runter und Gefahrenstellen sind entschärft. Oder sollen die Kästen in Deutschland doch nur Herrn Schäuble und Ramsauer dienen?


Volker, man erwägt mittlerweile Navis mit Blitzerwarner zu legalisieren....ich finde, das ist eine gute Idee....ich selber habe soeins, was mir obendrein auch noch überall sagt, wann ich eh zu schnell fahre....seit der Kiste kommt es kaum noch vor, das ich zu schnell fahre, auch abseits der Blitzer....ich hab beide Warnungen immer aktiviert....jetzt nur noch ein Notbremsassistent und der oben geschilderte Unfall hätte wahrscheinlich vermieden werden können, zumindestens für mich....denn ich habe wahrscheinlich erst nach der Schrecksekunde gebremst, so ein Assistent kennt aber keine Schrecksekunde....der Jüngling hätte sich in die Leitplanke gebohrt und ich hätte ihn haarscharf verfehlt....

groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9468
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon SkinnyTrucky » 11. Dezember 2012, 22:26

inel hat geschrieben:Na Mara.....in Italien leben......
mit Holländisch kannste da aber wenig anfangen.....


No problemo Inel...io parlare un poco italiano....und den Rest lernt man dann ganz schnell, wenn man dort lebt....

....daran soll's doch nich liegen.... [muede]

groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9468
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon inel » 11. Dezember 2012, 22:32

Na dann kann ich ja nur sagen: Ciao Bella.....
inel
 

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon SkinnyTrucky » 26. Dezember 2012, 13:11

inel hat geschrieben:Na dann kann ich ja nur sagen: Ciao Bella.....


Na Inel, ich werd es nicht machen....ich will auf der holländischen Lohnliste bleiben und im Moment sieht die Planung so aus, das ich ab näxtes Jahr auf Italien fahren bleibe aber neue Arbeit auf Spanien dazu kommt....

Ich hab übrigens eine interessante Doku über den Kampf auf deutschen Autobahnen gefunden:

6 - teilige Reportage aus dem Jahr 1991 über den Krieg auf der deutschen Autobahn

Obwohl diese Dokumentation aus dem Jahr 1990/1991 ist, ein genaues Datum fand ich nicht heraus, beschreibt sie sehr nüchtern und sachlich die Situation auf den deutschen Autobahnen. Meiner Meinung nach ist das die beste Dokumentation darüber.

Es kommen sehr viele Personen zu Wort, die sehr offen und klar über einige Positionen sprechen.

Das Thema ist heute mehr denn je aktuell, weil es immer mehr Autofahrer und damit ein noch höheres Verkehrsaufkommen als zur damaligen Zeit gibt.














Wenn ich also eine Mutter höre, das sie mit ihrem Kind an Bord nich schneller als 200 km/h fährt, dann kann man aus holländischer Sicht wirklich sagen: "Duitsers zijn gevaarlijk"....ansonsten bestätigen auch andere Meinungen im Film diese These....

groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9468
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon SkinnyTrucky » 31. Dezember 2012, 10:55

Hier gibt es ein interessantes Experiment zu dem, was auf den Strassen jeden Tag ganz normal ist....nämlich zu wenig Abstand zu halten....denn sehr viele Autofahrer überschätzen sich masslos....

groetjes en goeie roetsj vanavond

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9468
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Duitsers zijn gevaarlijk....

Beitragvon SkinnyTrucky » 5. Dezember 2016, 20:50

Heute auf der A8 bei Pforzheim....dreispurig, ich überhole einen langsam fahrenden Truck, ein Kleinbusfahrer fand das wohl nicht so lustig und überholte mich und zog in Höhe meines Fahrerhauses nach rechts, so das ich scharf bremsen und ausweichen musste und dabei beinahe den Truck rechts neben mir touchierte....der Kleinbusfahrer bremste mich dann bis fast auf Stillstand herunter....der Kleinbus war ein grauer FORD Transit mit einem Schild drauf für den Transport von Kindern....

....schade, das ich meine Dashcam nicht mitlaufen hatte, denjenigen hätte ich ansonsten angezeigt wegen seinem hochkriminellem Fahrstyle und der wäre danach nie wieder Kinder hin und her gefahren....das schwöre ich euch....

....ich war weiter nur froh, das meine Ladung nicht verrutscht ist....

Am Wochenende sassen wir mit 10 Holländern am Gardasee und haben zufällig über den Fahrstyle der Deutschen und insbesondere über genau dieses Verhalten wie oben beschrieben geredet....jeder konnte ähnliche Geschichten erzählen und mir ist es ja nun auch schon des öfteren und immer in Deutschland passiert....

....was ist los bei euch, das ihr hinter dem Lenkrad zu solchen aggressiven Verhalten neigt....es sind nun wahrlich keine Einzelfälle....????

Ich werde jedenfalls nun wieder immer meine Dashcam mitlaufen lassen und rigoros zur Polizei gehen, wenn mir der nächste von euch meint mir seine kriminelle Energie auf diese Weise zeigen zu müssen....mein Chef meinte nur, nächstes mal nicht bremsen und ausweichen....einfach draufhalten....so bin ich aber nicht....

....übrigens, sowas passiert nur in Deutschland....in anderen Ländern habe ich sowas noch nicht erlebt....


groetjes

Mara
Zuletzt geändert von pentium am 5. Dezember 2016, 21:12, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9468
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Heute auf der A8 bei Pforzheim....

Beitragvon SkinnyTrucky » 5. Dezember 2016, 21:22

Ich bitte darum, diesen Beitrag dort hin zurück zu schieben wo ich ihn geschrieben habe und wo er hingehört....ansonsten muss ich diese Auslagerung als Verteidigung werten für derart kriminelles Handeln....


Danke

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9468
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Heute auf der A8 bei Pforzheim....

Beitragvon steffen52 » 5. Dezember 2016, 21:42

Mara hat geschrieben:
....übrigens, sowas passiert nur in Deutschland....in anderen Ländern habe ich sowas noch nicht erlebt....
_______________________________________________________________________________________________


Da kenne ich auch gewisse Fahrweisen von Deinen Landsleuten mit ihren Wohnmobilen, Mara! Also schön vorsichtig mit Deinen Unterstellungen von uns deutschen Autofahrern,
klar gibt es überall Verrückte und so einer ist Dir nun mal vorm Truck gefahren, aber nun alle gleich in die Richtung zu schieben, das finde ich schon etwas gewagt.
Bin auch viele Jahr LKW gefahren, natürlich wo man noch ordentlich Hand anlegen musst, um das Gefährt zu beherrschen!!!!! Nicht wie Heute. [hallo]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 7770
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Heute auf der A8 bei Pforzheim....

Beitragvon pentium » 5. Dezember 2016, 21:50

steffen52 hat geschrieben:Mara hat geschrieben:
....übrigens, sowas passiert nur in Deutschland....in anderen Ländern habe ich sowas noch nicht erlebt....
_______________________________________________________________________________________________


Da kenne ich auch gewisse Fahrweisen von Deinen Landsleuten mit ihren Wohnmobilen, Mara! Also schön vorsichtig mit Deinen Unterstellungen von uns deutschen Autofahrern,
klar gibt es überall Verrückte und so einer ist Dir nun mal vorm Truck gefahren, aber nun alle gleich in die Richtung zu schieben, das finde ich schon etwas gewagt.
Bin auch viele Jahr LKW gefahren, natürlich wo man noch ordentlich Hand anlegen musst, um das Gefährt zu beherrschen!!!!! Nicht wie Heute. [hallo]
Gruß steffen52


Sieht doch eher wie eine Runde Elefantenrennen aus und die überspitzte Reaktion eines dadurch genervten Kleinbussfahrers...? Ach ja und wie oft kommt so die Meldung im den Nachrichten: Ein Brummi-Fahrer kracht ungebremst auf das Ende eines Staus....

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31722
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Zunahme der Kriminalität

Beitragvon augenzeuge » 5. Dezember 2016, 21:59

natürlich wo man noch ordentlich Hand anlegen musst, um das Gefährt zu beherrschen!!!!! Nicht wie Heute.


Heute beherrscht man die "Teile" dank besserer Technik weitaus besser als früher. Ja, ich habe auch den LKW Schein und weiß wovon ich rede. [wink]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59760
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Nächste

Zurück zu Auto und Straßenverkehr

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron