Extremismus in Deutschland

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Volker Zottmann » 21. Januar 2020, 18:51

Wer zum Lachen in den Keller geht, ist auch extrem! [grins]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 19275
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 21. Januar 2020, 19:42

AkkuGK1 hat geschrieben:Send me back to the future!


Das hab ich was für dich. Wie gefällts dir? [grins]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59375
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon steffen52 » 21. Januar 2020, 20:04

Volker Zottmann hat geschrieben:Wer zum Lachen in den Keller geht, ist auch extrem! [grins]

Gruß Volker

Ja Volker, da gibt es Leute die können überhaupt nicht Lachen und es gibt welche die haben keinen Keller! [laugh]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 7644
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon AkkuGK1 » 21. Januar 2020, 20:11

augenzeuge hat geschrieben:
AkkuGK1 hat geschrieben:Send me back to the future!


Das hab ich was für dich. Wie gefällts dir? [grins]

AZ


Du bist der Doc, Doc. Grandiose Triologie. Manchmal Denk ich, ich liege noch im Koma und träume das alles nur, doch dann kommt Steffen und so abgefahren kann kein Traum sein [super] [super] danke Steffen, dass du mich immer an die Realität erinnerst! Du bist wie Morpheus aus Matrix, nur in weiß.
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5280
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon AkkuGK1 » 21. Januar 2020, 20:12

steffen52 hat geschrieben:
Volker Zottmann hat geschrieben:Wer zum Lachen in den Keller geht, ist auch extrem! [grins]

Gruß Volker

Ja Volker, da gibt es Leute die können überhaupt nicht Lachen und es gibt welche die haben keinen Keller! [laugh]
Gruß steffen52


Und manche kein Oberstübchen.
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5280
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon steffen52 » 21. Januar 2020, 20:41

Stimmt mit den Oberstübchen, der eine hat keins und der andere zwar eins aber halt nichts darin! Was ist nun schlimmer? Das kann ja der zurück in die Zukunft User bestimmt beantworten! Er ist ja nicht ausgelastet mit
seinen Job, warum auch immer. [flash]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 7644
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon AkkuGK1 » 21. Januar 2020, 20:44

Winterpause, aber darauf könnte man ja selber kommen, sofern Oberstübchen vorhanden und auch noch nicht leer...
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5280
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Rei » 22. Januar 2020, 00:49

AkkuGK1 hat geschrieben:
steffen52 hat geschrieben:
Volker Zottmann hat geschrieben:Wer zum Lachen in den Keller geht, ist auch extrem! [grins]

Gruß Volker

Ja Volker, da gibt es Leute die können überhaupt nicht Lachen und es gibt welche die haben keinen Keller! [laugh]
Gruß steffen52


Und manche kein Oberstübchen.

Bleib mal sauber
keine Beleidigungen,oder gelten Forumsregel für ausgewählte User nicht?
Benutzeravatar
Rei
 
Beiträge: 2062
Bilder: 3
Registriert: 22. Februar 2015, 17:56
Wohnort: DD

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon AkkuGK1 » 22. Januar 2020, 10:57

Dann schau mal wer angefangen hat!
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5280
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon HPA » 22. Januar 2020, 12:23

Akku, man muss doch nur in einschlägige AfD Gruppen schauen um zu erkennen wer hier den Hass säht.

Aktuelles Beispiel zum Thema "Sawsan Chebli ist schwanger"!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11547
Bilder: 31
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon AkkuGK1 » 22. Januar 2020, 12:36

ja und da haben wir wieder es, widerliches Kroppzeuch was da ablästert.
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5280
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Interessierter » 23. Januar 2020, 09:27

„Combat 18“ verboten Seehofer geht gegen Neonazi-Gruppe vor

Das Innenministerium stuft „Combat 18“ unter anderem als rassistisch und antisemitisch ein. Nun gehen die Behörden entschlossen gegen die Gruppe vor.

https://www.tagesspiegel.de/politik/com ... 63700.html

Endlich; aber das ist noch viel zu wenig!
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21593
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Interessierter » 23. Januar 2020, 09:56

Rechtsextreme treten offen in Buchenwald auf

Besucherbücher werden verschandelt, Führungen gestört: Der Leiter der Gedenkstätte Buchenwald macht im ehemaligen KZ immer öfter alarmierende Beobachtungen.

Der Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora, Volkhard Knigge, beobachtet ein immer offeneres Auftreten rechtsextremer Besucher in dem ehemaligen Konzentrationslager. „In den Besucherbüchern finden sich zunehmend Eintragungen, die Nationalsozialismus und auch die Konzentrationslager als sinnvoll und gut für die Deutschen bewerten“, sagte der Historiker der Bielefelder „Neuen Westfälischen“.

Gedenkstätten-Leiter Knigge macht auch AfD verantwortlich

Zudem komme es in der Gedenkstätte immer wieder zu „gezielten, vorbereiteten Störungen von Besucherführungen“ durch Rechtsextreme. Als Reaktion seien die Besucherordnung in Buchenwald verschärft und Mitarbeiter trainiert worden, wie sie mit Störern umgehen.

Rechte schmuggelten sich unter Besuchergruppen und warteten einen günstigen Moment ab, um Opferzahlen infrage zu stellen oder den Holocaust zu leugnen. Häufig werde das gefilmt. So profilierten sich die Täter im eigenen Umfeld, sagte Knigge. Gleichzeitig sollten die anderen Besucher eingeschüchtert und lächerlich gemacht werden, sagte Knigge. „Das darf man sich natürlich nicht gefallen lassen.“

Äußerungen wie „wären die Lager noch in Betrieb, hätten wir kein Ausländer-Problem“ seien ein „ernstzunehmendes Indiz, dass etwas wegbricht an Geschichtsbewusstsein, an mitmenschlicher Sensibilität und an politisch-demokratischer Orientierung“, sagte Knigge der Zeitung. Knigge, der die Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora seit 1994 leitet, macht für die Entwicklung auch die AfD und deren Führungspersonal verantwortlich.

https://www.tagesspiegel.de/politik/lei ... 64132.html
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21593
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Interessierter » 24. Januar 2020, 11:44

Nach Schüssen auf Abgeordnetenbüro SPD-Politiker Diaby erhält Morddrohung

Der Bundestagsabgeordnete Karamba Diaby wird erneut bedroht. Erst vor wenigen Tagen wurden Einschusslöcher am Bürgerbüro des SPD-Politikers entdeckt. Nun wird er von Rechtsradikalen bedroht.

Kaum eine Woche ist es her, dass Unbekannte das Bürgerbüro von Karamba Diaby in Halle an der Saale (Sachsen-Anhalt) angriffen. Die Täter haben offenbar Schüsse mit einer Softair-Waffe auf das Gebäude abgegeben. Nun wird der SPD-Bundestagsabgeordnete mit dem Tod bedroht. Per E-Mail schickten die unbekannten Verfasser Diaby die Morddrohung.

"Ich nehme die Drohung ernst und habe sofort die Polizei darüber informiert. Es wurden unverzüglich Ermittlungen aufgenommen und Maßnahmen zum Schutz meiner Person eingeleitet", teilte er der Nachrichtenagentur dpa mit. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet. Bereits vergangenen Mittwoch hatten die Einschusslöcher in den Fensterscheiben des Büros Bestürzung ausgelöst.

Einem Bericht der "Mitteldeutschen Zeitung" zufolge bezeichnen sich die Verfasser als "Die Musiker des Staatsstreichorchesters" und unterzeichneten mit "Sieg Heil" und "Heil Hitler". Diaby erklärte weiter: "Nachfragen bitte ich, an die Ermittlungsbehörden zu richten."

Der Staatsschutz ermittelt

Die Polizei bestätigte Ermittlungen des Staatsschutzes wegen Bedrohung, Beleidigung und Volksverhetzung sowie dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Weitere Details wurden bislang nicht genannt

Auch die "Mitteldeutsche Zeitung" hat eigenen Angaben zufolge die Mail mit der Drohung erhalten. Laut Zeitung wurde darin auf den ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke verwiesen. Der CDU-Politiker war im vergangenen Juni auf der Terrasse seines Hauses aus nächster Nähe erschossen worden. Haupttatverdächtiger ist Stephan Ernst, der den Behörden wegen seiner Neonazi-Vergangenheit bekannt war.

Immer wieder gibt es Drohungen gegen Politiker. Im Oktober 2019 etwa hatte Thüringens CDU-Chef Mike Mohring eine Morddrohung gegen sich öffentlich gemacht, ebenfalls offensichtlich aus der rechtsextremen Szene. Absender war auch hier ein "Staatsstreichorchester", das schon seit Längerem aktiv ist. Auch die Grünenpolitiker Cem Özdemir und Claudia Roth hatten Morddrohungen erhalten.

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... cbb06a9d9b

Na da werden sich bestimmte User sicher wieder fragen, ob das in Wirklichkeit nicht wieder verkleidete Linke waren [bloed]
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21593
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon steffen52 » 24. Januar 2020, 12:31

Interessierter hat geschrieben: Nach Schüssen auf Abgeordnetenbüro SPD-Politiker Diaby erhält Morddrohung

Der Bundestagsabgeordnete Karamba Diaby wird erneut bedroht. Erst vor wenigen Tagen wurden Einschusslöcher am Bürgerbüro des SPD-Politikers entdeckt. Nun wird er von Rechtsradikalen bedroht.

Kaum eine Woche ist es her, dass Unbekannte das Bürgerbüro von Karamba Diaby in Halle an der Saale (Sachsen-Anhalt) angriffen. Die Täter haben offenbar Schüsse mit einer Softair-Waffe auf das Gebäude abgegeben. Nun wird der SPD-Bundestagsabgeordnete mit dem Tod bedroht. Per E-Mail schickten die unbekannten Verfasser Diaby die Morddrohung.

"Ich nehme die Drohung ernst und habe sofort die Polizei darüber informiert. Es wurden unverzüglich Ermittlungen aufgenommen und Maßnahmen zum Schutz meiner Person eingeleitet", teilte er der Nachrichtenagentur dpa mit. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet. Bereits vergangenen Mittwoch hatten die Einschusslöcher in den Fensterscheiben des Büros Bestürzung ausgelöst.

Einem Bericht der "Mitteldeutschen Zeitung" zufolge bezeichnen sich die Verfasser als "Die Musiker des Staatsstreichorchesters" und unterzeichneten mit "Sieg Heil" und "Heil Hitler". Diaby erklärte weiter: "Nachfragen bitte ich, an die Ermittlungsbehörden zu richten."

Der Staatsschutz ermittelt

Die Polizei bestätigte Ermittlungen des Staatsschutzes wegen Bedrohung, Beleidigung und Volksverhetzung sowie dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Weitere Details wurden bislang nicht genannt

Auch die "Mitteldeutsche Zeitung" hat eigenen Angaben zufolge die Mail mit der Drohung erhalten. Laut Zeitung wurde darin auf den ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke verwiesen. Der CDU-Politiker war im vergangenen Juni auf der Terrasse seines Hauses aus nächster Nähe erschossen worden. Haupttatverdächtiger ist Stephan Ernst, der den Behörden wegen seiner Neonazi-Vergangenheit bekannt war.

Immer wieder gibt es Drohungen gegen Politiker. Im Oktober 2019 etwa hatte Thüringens CDU-Chef Mike Mohring eine Morddrohung gegen sich öffentlich gemacht, ebenfalls offensichtlich aus der rechtsextremen Szene. Absender war auch hier ein "Staatsstreichorchester", das schon seit Längerem aktiv ist. Auch die Grünenpolitiker Cem Özdemir und Claudia Roth hatten Morddrohungen erhalten.

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... cbb06a9d9b

Na da werden sich bestimmte User sicher wieder fragen, ob das in Wirklichkeit nicht wieder verkleidete Linke waren [bloed]

Wieder ein Spruch und der Smilie der alles über Dich aussagt, hetzen kannst Du nicht lassen. Einfach eine schon mehr als krankhafte Art! [frown]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 7644
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Interessierter » 24. Januar 2020, 15:49

Wie wäre es denn, wenn du einfach mal nur diesen einen Satz zitierst und nicht den ganzen Beitrag, um dann lediglich mit einem Einzeiler zu meiner Person zu antworten. Zur Sache natürlich wieder einmal NICHTS [grins]
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21593
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon steffen52 » 24. Januar 2020, 17:41

Interessierter hat geschrieben:Wie wäre es denn, wenn du einfach mal nur diesen einen Satz zitierst und nicht den ganzen Beitrag, um dann lediglich mit einem Einzeiler zu meiner Person zu antworten. Zur Sache natürlich wieder einmal NICHTS [grins]

Warum auch, ist bei Dir doch so was von Sinnlos begreifst es doch nicht mehr. Bei Dir zählt ja nur das was Du glaubst ist das Richtige . Bei Gegenmeinung kommt doch nur ein mit Hetze durchsetzter Satz. [shocked]
Wer Dich kennt braucht keine Feinde!!!!
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 7644
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Nov65 » 24. Januar 2020, 18:34

Es war allerhöchste Zeit, dieser Gefahr "Combat 18" die Stirn zu bieten: Verbieten und kontrollieren. Für kleine Vergehen im täglichen Leben unbescholtener Bürger gibt es Strafen. Hier in Zukunft hart durchgreifen.
Genauso bei judenfeindlichen Aktionen. Diese Haltung, diese Taten= eine Schande für Deutschland.
Andreas
Nov65
 
Beiträge: 4499
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Interessierter » 25. Januar 2020, 08:59

Nicht verbotene rechte Gruppen - Ein deutsches Gruselkabinett

Die rechtsextreme Gruppe „Combat 18“ wurde endlich verboten. Doch viele Organisationen vom rechten Rand sind weiterhin legal.

Eine späte Erkenntnis, und kritische Stimmen fragen, warum das Verbot erst jetzt erfolgte. Schließlich gilt „Combat 18“ als militanter Arm des rechten Netzwerks Blood & Honour, dessen Ableger in Deutschland bereits 2000 verboten wurde – während C 18, das gleichermaßen stark im Rechtsrockspektrum agierte und Events organisierte, weiterwirken konnte.

In der Pressemitteilung zu dem Verbot hebt das Bundesinnenministerium hervor, dass bereits „das 18. Verbot einer rechtsextremen Vereinigung durch einen Bundesinnenminister“ erfolgt sei. Ein Selbstlob, das vieles ausblendet: etwa das Nichterfolgen des NPD-Verbots, das auch an den V-Leuten der Geheimdienste scheiterte; und noch viel mehr, in welchem Maße in Deutschland heute rechtsex­treme Strukturen, hart ideologisch ausgerichtet und stark radikalisiert, nicht verboten sind. Eine kleine, unvollständige Auflistung von A bis W:

„Aryan Circle“

In der Region um Bad Segeberg agiert seit Oktober 2019 der „Aryan Circle“. Bernd Tödler, der ehemalige Vorsitzende des verbotenen Vereins Sturm 18 aus Kassel, mobilisiert Jugendliche und junge Erwachsene für den sogenannten Kampf um den Erhalt der weißen Rasse. Die Gruppe um den mehrfach verurteilten Gewalttäter soll an die 20 Personen umfassen.

„Atomwaffen Division Deutschland“

Ihr Auftritt in den sozialen Netzwerken wirkt überzeichnet: In einem Video sagt ein Mann mit Totenmaske und Sonnenbrille, vor einer Hakenkreuzfahne ­stehend: „Der Nationalsozialismus lebt, trotz einer ganzen Welt, die ihn zerstören will“ und ruft auf: „Deutsche Freiheitskämpfer, folgt der Atomwaffen Division!“

„Brigade 8“

Im Stile eines Rockerclubs agiert die „Brigade 8“. Sie entstand in Schleswig-Holstein und soll Chapter in Thüringen, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen unterhalten. Im Internet zeigten sich die Anhänger gern mit ­Hitlergruß und präsentieren Hakenkreuze. Die „Brigade 8“ ist tief im Rechtsrock-­Spektrum verankert. Im März 2019 wurde sie Teil des Netzwerks von ­„Combat 18“ – bei den Razzien in Zuge des C-18-Verbots sollen allerdings keine ihrer ­Anhänger betroffen gewesen sein.

Die Rechte

Nach dem Ende der Deutschen Volksunion (DVU) im Jahr 2011 kam es parteiintern zur Spaltung. Ein Teil der DVU-Mitglieder lehnte die geplante Fusion mit der NPD ab. Zusammen mit Teilen der „Kameradschafts“-Szene gründeten sie 2012 schließlich die Partei „Die Rechte“. Diese positioniert sich noch weiter rechts als die NPD und propagiert eine deutsche Volksgemeinschaft.

„Frontline“

Der Sicherheitsdienst tritt auf Konzerten und Festivals der Szene auf. „Frontline“ ist eng mit „Combat 18“ und der „Arischen Bruderschaft“ verbunden. Die Bruderschaft wiederum entstand bereits 1999, mitbeteiligt war damals der Rechtsrock-Label-Betreiber Thorsten Heise. Er führt sie bis heute mit an und ist mittlerweile zudem einer der stellvertretender Parteivorsitzenden der NPD.

Gedächtnisstätte e. V.

Seit 28 Jahren besteht der von Holocaust-Leugnern gegründete Verein, bei der Gründung dabei: Ursula Haverbeck. In Thüringen unterhält der Verein ein Zentrum: 2014 eröffnete in Guthmannshausen im „Alten Rittergut“ die „Gedächtnisstätte für die deutschen Opfer im Zweiten Weltkrieg“. Die Räumlichkeiten nutzen verschiedene rechtsextreme Organisationen für Tagungen und Veranstaltungen.

„Kampf der Nibelungen“

Das Netzwerk richtet seit 2013 jährlich das Event „Kampf der Nibelungen“ aus, das von Mixed Martials Arts geprägt wird. 2018 kamen 850 Besucher. Der vermeintliche Sport­charakter der Veranstaltung ist längst einer rechtsextremen Kampf­ertüchtigung gewichen – gegen „Kulturfremde“. Das Netzwerk wird führend getragen von ­einem Mitglied „Der Rechten“ und dem russischen Inhaber einer Szene-Kampfsport-Marke, es ist außerdem eng mit C 18 verbunden.

„Sturmvogel“

Ferienfahrten für Kinder und ­Jugendliche bietet der eng mit der Identitären Bewegung ­verbandelte „Sturmvogel – deutscher Jugendbund“ an. Gegründet hatten ihn 1987 ­Mitglieder der „Wiking Jugend“, die 1994 verboten wurde. Die NPD-­Zeitung Deutsche Stimme warb 2006 für den Sturmvogel, ein Holocaustleugner trat 2015 bei einem Sommerlager auf.

Wohnheimverein vom Fäustle e. V.

2009 gründeten sieben Alte Herren der Münchner Burschenschaft Danubia den Verein – einer von ihnen ist der heutige Hamburger Bürgerschafsfraktionsvorsitzende der AfD, Alexander Wolf. Vereinszweck ist es, den Unterhalt des Burschen­schaftshauses abzusichern. Was hinter dessen Mauern geschieht, interessiert auch den bayerischen Verfassungsschutz, der die Danubia als rechtsextrem einstuft.

Der vollständige Beitrag hier:
https://taz.de/Nicht-verbotene-rechte-Gruppen/!5656138/
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21593
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon AkkuGK1 » 25. Januar 2020, 10:36

steffen52 hat geschrieben:
Interessierter hat geschrieben:Wie wäre es denn, wenn du einfach mal nur diesen einen Satz zitierst und nicht den ganzen Beitrag, um dann lediglich mit einem Einzeiler zu meiner Person zu antworten. Zur Sache natürlich wieder einmal NICHTS [grins]

Warum auch, ist bei Dir doch so was von Sinnlos begreifst es doch nicht mehr. Bei Dir zählt ja nur das was Du glaubst ist das Richtige . Bei Gegenmeinung kommt doch nur ein mit Hetze durchsetzter Satz. [shocked]
Wer Dich kennt braucht keine Feinde!!!!
Gruß steffen52



Schließ doch nicht von dir auf Andere. Du bist doch auch in einem Club, der allerdings etwas geschrumpft ist
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5280
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon steffen52 » 25. Januar 2020, 17:42

AkkuGK1 hat geschrieben:

Schließ doch nicht von dir auf Andere. Du bist doch auch in einem Club, der allerdings etwas geschrumpft ist

Warum wohl? Weil gegen andere Meinungen, statt zu akzeptieren b.z.w. sich damit auseinander zusetzen, wird gehetzt versucht sie ins lächerliche zu ziehen und es kommen nur dummblöde Sprüche. Das hat natürlich einige User, die
nicht so ein dickes Fell haben wie ich, dazu bewegt dieses Forum zu verlassen oder nur noch ab du an zu schreiben! Begriffen ? [ich auch]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 7644
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 25. Januar 2020, 17:44

Steffen52, wenn man deine Meinung nicht akzeptiert, liegt das auch daran, dass du sie nicht begründen kannst. Dich scheint das ja nicht mal nachdenklich zu machen.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59375
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Nostalgiker » 25. Januar 2020, 17:49

augenzeuge hat geschrieben:Steffen52, wenn man deine Meinung nicht akzeptiert, liegt das auch daran, dass du sie nicht begründen kannst. Dich scheint das ja nicht mal nachdenklich zu machen.

AZ


Der Scherz ist echt gut.
Wie viele von den angeblichen Experten hier können denn ihre Meinung, soweit sie überhaupt eine haben, diese begründen?
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 10968
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon pentium » 25. Januar 2020, 18:47

augenzeuge hat geschrieben:Steffen52, wenn man deine Meinung nicht akzeptiert, liegt das auch daran, dass du sie nicht begründen kannst. Dich scheint das ja nicht mal nachdenklich zu machen.

AZ


Warum muss man eine Meinung begründen? Man hat auch das Recht auf eine dumme Meinung? Wie heißt es doch in einem anderem Forum. Wichtig: Bitte akzeptieren Sie die Meinungen der anderen User! Wenn ich also die Meinungen anderer User akzeptieren soll, muss ich auch dumme Meinungen akzeptieren ohne eine Begründung oder? Das Prinzip funktioniert dort, warum also nicht auch hier...? Mal so als Gedanke.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31575
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon AkkuGK1 » 25. Januar 2020, 19:04

Nostalgiker hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Steffen52, wenn man deine Meinung nicht akzeptiert, liegt das auch daran, dass du sie nicht begründen kannst. Dich scheint das ja nicht mal nachdenklich zu machen.

AZ


Der Scherz ist echt gut.
Wie viele von den angeblichen Experten hier können denn ihre Meinung, soweit sie überhaupt eine haben, diese begründen?


Mit meinem überlegenen Intellekt habe ich das doch immer? [laugh] [laugh]
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5280
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 25. Januar 2020, 19:49

Warum muss man eine Meinung begründen?


Muss ich das tatsächlich erklären? Wenn du nicht begründen oder überzeugen kannst oder willst, kannst du nicht erwarten, dass man deinen Standpunkt akzeptiert.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59375
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon pentium » 25. Januar 2020, 19:57

augenzeuge hat geschrieben:
Warum muss man eine Meinung begründen?


Muss ich das tatsächlich erklären? Wenn du nicht begründen oder überzeugen kannst oder willst, kannst du nicht erwarten, dass man deinen Standpunkt akzeptiert.

AZ


Du musst schon meine ganze Aussage sehen. Ich kann eine Meinung, einfach akzeptieren. Sagen wir mal, jemand behauptet die Erde ist eine Scheibe. Dann ist das seine Meinung. Gut, ich könnte jetzt verlangen, das er seine Meinung begründet, mich überzeugt. Ich kann aber auch lachend die Szene verlassen...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31575
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Interessierter » 26. Januar 2020, 07:32

Zitat pentium:
Du musst schon meine ganze Aussage sehen. Ich kann eine Meinung, einfach akzeptieren. Sagen wir mal, jemand behauptet die Erde ist eine Scheibe. Dann ist das seine Meinung. Gut, ich könnte jetzt verlangen, das er seine Meinung begründet, mich überzeugt. Ich kann aber auch lachend die Szene verlassen...


Wenn das nun aber ausgerechnet noch ein Korinthenkacker meinen würde, müßte ich sogar vor lauter Lachen brüllend die Szene verlassen... [laugh]
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21593
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 26. Januar 2020, 11:48

Auch wenn man rechts blind ist, kann man das nicht übersehen, oder? [shocked]

Die Zahl der rechtsextremen Verdachtsfälle in der Bundeswehr hat sich fast verdreifacht!

Der deutsche Militärgeheimdienst ermittelt aktuell gegen rund 550 Bundeswehrsoldaten wegen des Verdachts auf Rechtsextremismus. Allein 2019 seien 360 neue Verdachtsfälle dazugekommen. Das erklärte der Präsident des Militärischen Abschirmdienstes (MAD), Christof Gramm, der „Welt am Sonntag“.

Ausgerechnet die Eliteeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK) scheint ein Problemfeld zu sein. Dort bearbeite der MAD aktuell rund 20 rechtsextreme Verdachtsfälle. Doppelt so viele wie im Vorjahr!


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59375
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Ari@D187 » 26. Januar 2020, 15:50

Aus dem Artikel der Welt:

Überführt wurden 2019 insgesamt 14 Extremisten – davon waren acht Rechtsextremisten.

-> Link

Welchen Extremismus die anderen sechs wohl ausüben?


Weiter:
Im Verteidigungsausschuss seien Fälle behandelt worden, „bei denen Soldaten seitenlange Berichte über die Äußerungen ihrer Kameraden anfertigten. Das ist schlimmstes Denunziantentum und wird das innere Gefüge der Truppe schwer beschädigen."


Ari
Alles wird gut!
Benutzeravatar
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 5723
Registriert: 26. April 2010, 19:58

VorherigeNächste

Zurück zu Zeitgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast