AfD – Alternative für Deutschland

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Volker Zottmann » 10. November 2018, 17:47

AZ, sollte der Wilfried jetzt durch plötzlichen Herztod verlustig gehen, trägst Du mit Deiner Frage die Verantwortung! [flash]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 16673
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 10. November 2018, 17:50

Volker Zottmann hat geschrieben:AZ, sollte der Wilfried jetzt durch plötzlichen Herztod verlustig gehen, trägst Du mit Deiner Frage die Verantwortung! [flash]

Gruß Volker


Och, ich glaube er würde richtig aufleben. [laugh]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51774
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon HPA » 10. November 2018, 19:45

Lutherstadt Wittenberg

Offensichtlich vorsätzliche Brandstiftung

Staatsschutz übernimmt Ermittlungen
Flüchtlingsboot der weltausstellung abgebrannt


An der Steuerbord-Außenseite wurde eine Runeninschrift entdeckt, die das Logo der „Reconquista Germanica“ zeigt. Das Netzwerk von Rechtsextremen koordiniert in dem Online-Netzwerk gezielte Attacken auf politische Gegner, Medien und Institutionen und unterstützt gezielt die Alternative für Deutschland (AfD). Deren Stadtratsabgeordneter Dirk Hoffmann hatte in der Vergangenheit mehrfach aufgefordert, das Boot entsorgen zu lassen. Nach einem Leserhinweis am Samstagabend soll dieses Zeichen bereits seit Ende Juni dort zu sehen gewesen sein.


https://www.mz-web.de/wittenberg/staats ... t-31568664
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierte Benutzer: SCORN/Hamiota; Nostalgiker/Thoth
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9240
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 11. November 2018, 08:19

Staatsanwaltschaft ermittelte gegen Beatrix von Storch

Juristischer Ärger für AfD-Spitzenpolitikerin Beatrix von Storch: Nach SPIEGEL-Informationen zahlte sie 5000 Euro, um eine Anklage abzuwenden.

Die AfD-Politikerin Beatrix von Storch hat 5000 Euro an die Berliner Justizkasse gezahlt, um einer Anklage zu entgehen. Vorausgegangen war nach SPIEGEL-Informationen ein Verfahren der Berliner Staatsanwaltschaft, die gegen Storch wegen des Verdachts auf "Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt" ermittelt hatte.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 37623.html
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18953
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon HPA » 11. November 2018, 18:16

Vogelschiss-Gauland hat mal wieder provoziert:

AfD-Chef Alexander Gauland sorgt mit Kommentar zum Ersten Weltkrieg für Eklat

https://www.derwesten.de/politik/alexan ... nbysGpMO00

Und dann wächst da noch ein handfester Spendenskandal heran...
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierte Benutzer: SCORN/Hamiota; Nostalgiker/Thoth
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9240
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 11. November 2018, 19:09

Der Unterschied zwischen Gauland und Höcke wird kleiner.

Kann man denn Gauland immer noch nicht in Pension stecken....?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51774
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Spartacus » 11. November 2018, 19:12

„Wir können uns aber nicht am Ende in einer historischen Situation, die abgeschlossen ist, auf die Seite der Sieger schlagen und jetzt vielleicht neben Herrn Macron durch den Arc de Triomphe marschieren“, sagte Gauland weiter.


Der bekommt wohl auch nichts mit, denn genau das ist bereits am 14. Juli 1994 passiert und passiert seit dem immer wieder einmal.

Paris (dpa) - Erstmals seit Ende des Zweiten Weltkriegs haben deutsche Soldaten am Donnerstag mit gepanzerten Fahrzeugen an der Truppenparade des französischen Nationalfeiertags auf den Champs-Élysées teilgenommen. Sie waren von Staatspräsident Francois Mitterrand zusammen mit französischen, belgischen, luxemburgischen und spanischen Soldaten des vor zwei Jahren gegründeten Eurokorps eingeladen worden. Tausende von Schaulustigen, die sich hinter den Absperrungen drängten, spendeten verhaltenen Beifall. Pfiffe gab es nur vereinzelt. Die Parade verlief ohne Zwischenfälle.

Ungeteilten Applaus gab es, als die Eurokorps-Soldaten zur Europahymne - aus der 9. Symphonie Beethovens - an der Ehrentribüne vorbeifuhren, wo Mitterrand die Parade der insgesamt 6.000 Soldaten und 350 Fahrzeuge abnahm. Bundeskanzler Helmut Kohl, der wie die Regierungschefs Jean-Luc Dehaene (Belgien), Felipe Gonzalez (Spanien) und Jacques Santer (Luxemburg) auf der Tribüne saß, nannte die Teilnahme des Eurokorps und damit auch deutscher Soldaten «phantastisch». «Ich bin glücklich darüber, dass ich dabei sein kann», meinte der Kanzler.


[hallo]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15677
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 11. November 2018, 19:54

Weidel hat ein Problem

Eine Großspende aus dem Ausland bringt die AfD in Erklärungsnot. Nach Recherchen von WDR, NDR und "Süddeutscher Zeitung" hat die Partei zwischen Juli und September 2017, also im Jahr der Bundestagswahl, mehrere Spenden über insgesamt rund 130.000 Euro aus der Schweiz angenommen und damit womöglich gegen das Parteiengesetz verstoßen.

Absender der Spende soll eine Pharmafirma aus Zürich gewesen sein. Das Geld sei in 18 Tranchen von meist 9000 Schweizer Franken auf das Sparkassenkonto des AfD-Kreisverbandes Bodensee geflossen, heißt es in dem Bericht. Als Zweck der Spende habe der Geldgeber "Wahlkampfspende Alice Weidel" angegeben. Das sollen Kontoauszüge belegen, die WDR, NDR und "Süddeutsche Zeitung" einsehen konnten. Weidel ist Ko-Vorsitzende der AfD im Bundestag, am Bodensee liegt ihr Wahlkreis.

Der baden-württembergische AfD-Landeschef Ralf Özkara: " Sollte Weidel davon gewusst haben, trage sie die "Hauptverantwortung". Sei die Spende illegal, erwarte er, dass Weidel "von allen Ämtern und Mandaten zurücktritt".

https://www.n-tv.de/politik/AfD-droht-P ... 16000.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51774
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon steffen52 » 11. November 2018, 20:23

Nun endlich auch die AfD! Haben die von den Spendenaffären der anderen Parteien gelernt?? [ich auch]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 5871
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon HPA » 11. November 2018, 21:30

Darauf habe ich regelrecht gewartet! [grins]

War die AfD nicht mit dem Anspruch angetreten ,der Gegenentwurf zum sog."Establishment" zu sein?

Naaa? [ich auch]
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierte Benutzer: SCORN/Hamiota; Nostalgiker/Thoth
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9240
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 11. November 2018, 22:07

steffen52 hat geschrieben:Nun endlich auch die AfD! Haben die von den Spendenaffären der anderen Parteien gelernt?? [ich auch]
Gruß steffen52


Nee, die haben nichts (dazu) gelernt. Weder von dem einen, noch von dem anderen. Aber sie wollen alles besser machen?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51774
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Spartacus » 12. November 2018, 18:33

augenzeuge hat geschrieben:
steffen52 hat geschrieben:Nun endlich auch die AfD! Haben die von den Spendenaffären der anderen Parteien gelernt?? [ich auch]
Gruß steffen52


Nee, die haben nichts (dazu) gelernt. Weder von dem einen, noch von dem anderen.

AZ


Stimmt, so was überweißt man doch nicht, so was trägt man im Schäuble Koffer durch die Welt. [flash]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15677
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 13. November 2018, 08:41

Schweizer Pharmafirma soll Spenden für "Geschäftsfreund" überwiesen haben

Woher kamen die rätselhaften Spenden an den AfD-Kreisverband von der Co-Fraktionsvorsitzenden Alice Weidel? Neue Medienberichte lenken den Blick auf einen unbekannten Hintermann einer Firma aus Zürich.


Die Firma, über die das Geld an die AfD geflossen sein soll, heißt "PWS Pharmawholesale International AG" - ein kleines Unternehmen aus Zürich, das vor allem mit Nahrungsergänzungsmitteln handelt. PWS steht nun im Zentrum der Spendenaffäre der AfD.

Laut mehreren Medienberichten wurden die umgerechnet mehr als 130.000 Euro von einem PWS-Konto an den AfD-Kreisverband Bodensee von Co-Fraktionschefin Alice Weidel überwiesen. Der Fall ist besonders brisant, da Parteispenden aus Nicht-EU-Ländern nach deutschem Recht nicht angenommen werden dürfen.

WDR, NDR und "Süddeutsche Zeitung", die zuerst über die Spende berichtet hatten, zitieren nun den PWS-Verwaltungsrat: Der Geschäftsführer der Firma habe demnach die Überweisung "treuhänderisch für einen Geschäftsfreund" erledigt. Er habe nicht gewusst, dass es sich um ein Konto der AfD gehandelt habe - obwohl im Verwendungszweck "Wahlspende für Alice Weidel" stand.


"Es muss Schluss sein mit Verschleierung und Ausreden"


Grüne und SPD forderten umgehende Aufklärung über die möglicherweise illegale Großspende. Alle Fakten müssten auf den Tisch, sagte die Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen im Bundestag, Britta Haßelmann, dem "Handelsblatt". Die AfD-Spitze um Alexander Gauland, Jörg Meuthen und Alice Weidel könne sich "nicht länger ahnungslos geben". "Es muss Schluss sein mit Verschleierung und Ausreden."

Nach Einschätzung von Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki drohen der AfD deshalb bis zu 390.000 Euro Strafe. Er könne das Verhalten von Weidel in der Angelegenheit nicht verstehen, sagte der FDP-Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Transparency Deutschland zog die Rechtfertigungen Weidels in Zweifel. "Frau Weidel wird erklären und darlegen müssen, wann sie von der unzulässigen Großspende aus der Schweiz an sie und ihren Kreisverband erfahren hat und welche Maßnahmen sie daraufhin ergriffen hat", sagte Transparency-Vizechef Hartmut Bäumer der "Passauer Neuen Presse". Ihre bisherige Darstellung "widerspricht jeder Lebenserfahrung".

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 38082.html
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18953
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon zonenhasser » 13. November 2018, 15:51

Spartacus hat geschrieben:so was trägt man im Schäuble Koffer durch die Welt. [flash]
BildFoto: Angelika von Stocki
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 1009
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Sachsen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 13. November 2018, 22:34

Weidel: Gekaufte Likes auf facebook

Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet online, AfD-Chefin Alice Weidel habe die umstrittene Spende aus der Schweiz für Anwaltskosten und den Internetwahlkampf verwendet. Das habe ihr Sprecher bestätigt. Demnach ging das Geld an einen Kölner Medienanwalt, der gegen Journalisten vorgehen soll. Überdies sei es in den Internetwahlkampf geflossen, unter anderem seien damit "Likes" auf Facebook gekauft worden. Die Spende sei auf einem Unterkonto des Kreisverbandes Konstanz gelagert worden. An diesen habe Alice Weidel die Rechnungen weiterleiten lassen, die dortige Schatzmeisterin habe mit dem Geld aus der Schweiz gezahlt, da alle beteiligten davon ausgegangen seien, dass die Spende ordnungsgemäß gewesen sei.


Was für ne billige Partei. [grin]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51774
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon HPA » 14. November 2018, 08:25

Demnach ging das Geld an einen Kölner Medienanwalt, der gegen Journalisten vorgehen soll..


Ja, das hat sich Höcker gut bezahlen lassen. Und trotzdem verloren. [grins]
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierte Benutzer: SCORN/Hamiota; Nostalgiker/Thoth
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9240
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 14. November 2018, 15:01

Erfolg für Renate Künast Steinbach wegen Twitter-Fake belangt

Erika Steinbach darf ein falsches Zitat von Grünen-Politikerin Künast nicht länger verbreiten. Die Vorsitzende einer AfD-nahen Stiftung musste eine entsprechende Erklärung abgeben.

Die ehemalige CDU-Politikerin Erika Steinbach muss sich erneut wegen der Verbreitung einer Falschmeldung verantworten: Die Vorsitzende der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung hat sich verpflichtet, ein Fake-Zitat von Grünen-Politikerin Renate Künast nicht erneut zu verbreiten. Sollte sie sich nicht daran halten, droht ihr eine Geldstrafe. Steinbach hatte im September ein Bild auf Twitter verbreitet, das Künast Worte in den Mund legt, die sie so nicht gesagt hat.
Falsches Künast-Zitat verbreitet

Das verfälschte Zitat kursiert bereits seit mindestens drei Jahren in den sozialen Medien und wird immer wieder "recycelt", obwohl Künast bereits 2015 eine Richtigstellung veröffentlichte. In einer Talkshow hatte sie 2010 auf Thilo Sarrazin reagiert, der wiederholt den Namen der CDU-Politikerin Aygül Özkan falsch ausgesprochen hatte.

Künast sagte damals: "Integration fängt damit an, dass Sie als Deutscher sich ihren Namen mal merken." In den sozialen Netzwerken wiederum wird ein anderes Zitat verbreitet, nachdem Künast angeblich gesagt hätte: "Integration fängt damit an, dass Sie als Deutscher mal türkisch (sic!) lernen!"

Auf Twitter wurde Steinbach im September mehrfach auf die Fälschung hingewiesen. Gelöscht wurde das Posting allerdings erst einige Zeit später. Andere Fake-Zitate über die Grünen entfernte sie hingegen nicht. Steinbach erreicht auf Twitter mehr als 80.000 Follower.

Steinbach ist Wiederholungstäterin

Steinbach verbreitet des öfteren Falschmeldungen über ihre Social-Media-Konten: Der Thinktank Stiftung Neue Verantwortung untersuchte zehn der am meisten verbreiteten Falschmeldungen aus dem Bundestagswahlkampf. Steinbach hatte alle diese Meldungen verbreitet. Darunter war ein weiteres Fake-Zitat, das der früheren hannoverschen Landesbischöfin Margot Käßmann zugeschrieben wurde. Auch die Falschmeldung, dass Flüchtlinge den Führerschein bezahlt bekommen, verbreitete sie.

Bereits 2017 war Künasts Parteikollegin Claudia Roth rechtlich gegen Steinbach vorgegangen. Auch damals war ein Fake-Zitat verbreitet worden, wonach Roth gesagt hätte: "Wir sollten uns stärker an islamischen Werten orientieren. Der Koran bietet die Lösungsansätze die wir brauchen, um sexuelle Übergriffe auf Frauen effektiv zu unterbinden." Auch hier handelte es sich um einen lange widerlegten Fake.


http://faktenfinder.tagesschau.de/inlan ... t-101.html
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18953
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 14. November 2018, 17:43

Steinbach verbreitet des öfteren Falschmeldungen über ihre Social-Media-Konten

Wer der Dame immer noch glaubt, muss auch irgendwo ein Problem haben. [angst]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51774
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 15. November 2018, 10:05

AfD-Spendenskandal - "Offenbar gehört der Rechtsbruch bei der AfD zum guten Ton"

Die AfD hat nicht nur aus der Schweiz eine hohe Geldsumme bekommen, sondern auch von einer belgischen Stiftung. FDP und Grüne sprechen von schwarzen Kassen, Strohmännern und Rechtsbruch.

Die AfD gerät weiter in Bedrängnis. Nach Bekanntwerden einer neuen Großspende an die AfD haben Politiker von FDP und Grünen schwere Vorwürfe gegen die rechtspopulistische Partei erhoben. "Offenbar gehört der Rechtsbruch bei der AfD zum guten Ton", sagte der innenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Bundestag, Konstantin Kuhle, dem "Handelsblatt".

Erst verstoße die Partei gegen das Verbot von Spenden aus dem Nicht-EU-Ausland. Im Fall der zweiten Geldsumme verletze sie die unverzügliche Anzeigepflicht beim Bundestagspräsidenten.

"Dieser muss nun erklären, wie er das Finanzgebaren der AfD wirksam überprüfen will", sagte Kuhle. "Die Zeit drängt: Schon bei der Europawahl im kommenden Jahr könnte die Willensbildung der Bürgerinnen und Bürger durch illegale Einflussnahme beeinträchtigt werden."

"Massives Problem mit Schwarzen Kassen"

Schwere Vorwürfe gegen die AfD erhob auch Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz. "Ganz offensichtlich hat die AfD beim Umgang mit ihren Parteifinanzen ein massives Problem mit Schwarzen Kassen oder mit Strohmännern für Parteispenden oder mit beidem, in jedem Fall aber mit der Gesetzeslage", sagte von Notz dem "Handelsblatt".

Zuvor hatte die AfD den Eingang einer weiteren Großspende aus dem Ausland eingeräumt. Demnach ging im vergangenen Februar ein Betrag von 150.000 Euro auf ein Konto des AfD-Kreisverbands Bodenseekreis von Bundestags-Fraktionschefin Alice Weidel ein. Der Betrag stamme mutmaßlich von einer belgischen Stiftung, sei aber letztlich nicht angenommen und zurücküberwiesen worden.

Über die Spende aus Belgien hatten zunächst "Süddeutsche Zeitung", NDR und WDR berichtet. Die Staatsanwaltschaft Konstanz kündigte am Mittwoch ein Ermittlungsverfahren gegen Weidel und weitere AfD-Mitglieder an. Parteispenden aus Nicht-EU-Staaten sind grundsätzlich illegal.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 38512.html
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18953
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon zonenhasser » 15. November 2018, 10:13

Mit der internen Prüfung der Zahlungseingänge aus der Schweiz und Belgien betraute die AfD den Staatsrechtsprofessor Karl Albrecht Schachtschneider. Dieser erklärte laut der Mitteilung: „Die Unterlassung der unverzüglichen Anzeige des Zahlungseinganges aus der Schweiz war keinesfalls fahrlässig, schon gar nicht vorsätzlich und somit kein schuldhaftes Zögern. Der Zahlungsvorgang ist Dr. Alice Weidel in keiner Weise anzulasten. Im Fall der Stiftung aus Belgien hat Dr. Weidel entschieden, dass die Spende nicht angenommen wird, sondern die Zahlung zurücküberwiesen wird. Das Handeln von Dr. Weidel war in jeder Hinsicht korrekt.“
© tagesspiegel.de 15. 11. 18
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 1009
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Sachsen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon HPA » 15. November 2018, 12:59

Das sieht die STA offensichtlich anders:

https://www.welt.de/politik/deutschland ... eidel.html?
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierte Benutzer: SCORN/Hamiota; Nostalgiker/Thoth
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9240
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Zicke » 15. November 2018, 13:57

da soll sie sich mal mit Herrn Schäuble unterhalten, der kann bestimmt mit Tipps helfen.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 59401.html
J.S.

"Diejenigen, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden, werden
für jene pflügen die dies nicht getan haben".

Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5697
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon HPA » 15. November 2018, 14:10

Tja und gerade diese Spendenaffäre war der Grund dafür , die entsprechende Gesetzeslage zu ändern und zu verschärfen. Pech für Weidel und die AfD .

Nix mit Alternative! [flash]

Oder, wie man bei der Titanic schreibt:

Die AfD hat illegale Spenden angenommen. Das wäre nicht weiter schlimm, wäre die AfD nicht die AfD. Hier einen Millionenbetrag falsch verbucht, dort einen Geldkoffer im Hotelzimmer "gefunden" – das kennt man von anderen Parteien zur Genüge. Die AfD wahrte bislang wohltuend Distanz zu solchen Praktiken und konnte mit dem Image als saubere Faschotruppe bei vielen Wählern punkten. Doch nun bekommt die braune Seriösfassade erste Risse.

Ist die AfD am Ende doch nur eine Partei wie alle anderen, nicht die "Alternative", als die sie sich selbst zu vermarkten sucht? Angetreten war die AfD, das politische Establishment zu jagen, und nun stehen ihre Abgeordneten verlegen im Bundestag wie eine Bande Rotzlöffel, die im Schulklo beim Rauchen erwischt worden ist. Hat wohl nicht ganz geklappt, die Jagd! Auf Widersprüche hinweisen wollen und sich dabei selbst in Widersprüche verstricken, das sieht man gern! Der Spendenskandal, der die Partei nun einholt, zieht sich bis in die höchsten Kreise – damit ist die Glaubwürdigkeit der einstmals wackeren Nationalbolzen dahin. Wer soll jetzt noch glauben, dass die AfD, regierend, hart durchgriffe, wo doch offenbar kleinste Summen schon ihre Prinzipienfestigkeit ins Wackeln bringen?

Die "Alternative für Deutschland" hat gezeigt, dass sie ihren Namen zu unrecht trägt. Sie ist keine Alternative für irgendwen. Der ungeschickte Umgang mit illegalen Parteispenden lässt auch die Personalprobleme der AfD offenbar werden. Weidel, Gauland, Höcke wirken bei näherer Betrachtung wie Schießbudenfiguren auf einer Dorfkirmes. Mit denen ist kein Blumentopf zu gewinnen (wg. manipulierter Flinten). Eine Alternative ist die AfD deshalb nicht und für Deutschland ohnehin kaum. Das sollte spätestens jetzt jedem klar sein. Am Ende geht es der AfD, wie den anderen Parteien, nur um sich selbst. Und das Parteiprogramm der angeblichen "Alternative für Deutschland" ist auch nicht so gut. Wer jetzt noch AfD wählt, ist wirklich ein Schaf!
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierte Benutzer: SCORN/Hamiota; Nostalgiker/Thoth
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9240
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon HPA » 15. November 2018, 15:15

Weitere Details zu der Großspende aus Belgien

https://www.n-tv.de/politik/Weidels-AfD ... HDOl7Rv7z4
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierte Benutzer: SCORN/Hamiota; Nostalgiker/Thoth
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9240
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 15. November 2018, 17:05

Spendenaffäre um Alice Weidel - AfD-Schatzmeister nennt Vorwürfe gegen ihn "grenzenlose Frechheit"

Die Affäre um dubiose Zahlungen aus dem Ausland bringt die AfD in Erklärungsnot - und sorgt auch innerhalb der Partei für Zoff. Der baden-württembergische Schatzmeister sieht sich als Sündenbock.

Der Landeschatzmeister der AfD Baden-Württemberg, Frank Kral, hat Vorwürfe aus der eigenen Partei im Zuge der Spendenaffäre scharf zurückgewiesen. Es werde nun versucht, ihm die Schuld zu geben für die ganzen Vorgänge, sagte Kral. "Das ist eine grenzenlose Frechheit."

Die Kommunikation mit dem AfD-Kreisverband vom Bodensee, bei dem die dubiose Wahlkampfspenden aus der Schweiz eingingen, sei ganz anders abgelaufen als dargestellt. "Der Kreisverband hat das nur lückenhaft dargestellt, um mich in ein schlechtes Licht zu rücken." Kral berichtet von etlichen Telefonaten und einem regen Mailverkehr mit der AfD-Kreisschatzmeisterin Brigitte Hinger zu den Spenden aus der Schweiz.

Man habe ihm glaubhaft gemacht, dass ein Deutscher hinter den Zahlungen stehe. Daher sei er davon ausgegangen, dass die Spenden unbedenklich gewesen seien. Zuvor hieß es aus dem Kreisverband, Kral habe auf E-Mails von Hinger zu dem Geld nur unzureichend oder gar nicht geantwortet. Die Staatsanwaltschaft will wegen der fragwürdigen Großspende aus der Schweiz in Höhe von 130.000 Euro gegen AfD-Fraktionschefin Alice Weidel ermitteln.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 38631.html
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18953
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon zonenhasser » 16. November 2018, 13:07

Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 1009
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Sachsen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon HPA » 16. November 2018, 13:23

NSAfD [flash]
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierte Benutzer: SCORN/Hamiota; Nostalgiker/Thoth
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9240
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon HPA » 16. November 2018, 13:41

Spendenskandal weitet sich aus

Die niederländische Stiftung "Identiteit Europa", die im Februar 150.000 Euro an den Kreisverband von AfD-Fraktionschefin Alice Weidel überwiesen hatte, war der Partei offenbar bereits seit Jahren bekannt. Nach Recherchen des SPIEGEL und des ARD-Politikmagazins "Report Mainz" hatte die Stiftung bereits am 29. Februar 2016 eine fragwürdige Zahlung in Höhe von 49.000 Euro an die AfD geleistet.


http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 38804.html

Niederländische Stiftung? Da isses nicht weit bis auf die Caymans...und wer versteckt da alles so sein Geld? [flash]
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierte Benutzer: SCORN/Hamiota; Nostalgiker/Thoth
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9240
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon HPA » 16. November 2018, 13:41

Spendenskandal weitet sich aus

Die niederländische Stiftung "Identiteit Europa", die im Februar 150.000 Euro an den Kreisverband von AfD-Fraktionschefin Alice Weidel überwiesen hatte, war der Partei offenbar bereits seit Jahren bekannt. Nach Recherchen des SPIEGEL und des ARD-Politikmagazins "Report Mainz" hatte die Stiftung bereits am 29. Februar 2016 eine fragwürdige Zahlung in Höhe von 49.000 Euro an die AfD geleistet.


http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 38804.html

Niederländische Stiftung? Da isses nicht weit bis auf die Caymans...und wer versteckt da alles so sein Geld? [flash]
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierte Benutzer: SCORN/Hamiota; Nostalgiker/Thoth
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9240
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon steffen52 » 16. November 2018, 14:06

Einmal reicht!!!! [laugh]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 5871
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

VorherigeNächste

Zurück zu Deutsche Innenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste