Trump nach der Wahl zum Präsident

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon CaptnDelta » 12. Januar 2019, 12:38

Mit dem was Du da fett herausgehoben hast, haste ja Deine Antwort.

Ich bin ja immer noch sauer das ich 2012 keinen Diesel-Touareg gekauft habe (wie mein Nachbar), sondern den Benziner. Dem hat nach 6 Jahren VW die Karre zum Neupreis zurueckgekauft, ich hab das Ding immer noch.

Der Handelsblatt-Artikel erklaert die ganze Sache doch eher gut. Wo haste denn da jetzt Fragen?

-Th
..Totalitarianism does not mean that such regimes in fact exercise total control over their people, it means rather that such control is in their aspiration.
Martin Malia
Benutzeravatar
CaptnDelta
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 1721
Bilder: 200
Registriert: 22. April 2010, 06:59
Wohnort: San Francisco, California, USA

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 12. Januar 2019, 12:43

Danke, alles gut. Ich fand den Artikel erst nach meiner Frage...
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Grenzbeobachter » 12. Januar 2019, 12:54

CaptnDelta hat geschrieben:
Grenzbeobachter hat geschrieben:Ich werde zukünftig übersetzen, Augenzeuge
lemonde und lefigaro haben sich immer ihre Unabhängigkeit bewahrt, Hofberichterstattung findet dort nicht statt.


Dein Glaube in Ehren, und diese zwei Publikationen heben sich sicher von der deutschen Presselandschaft ab - allerdings: In Bezug auf "Gilets Jeunes" haben die sich auch nicht gerade mit diesen/deinen Praedikaten bekleckert. Trotzdem, im allgemeinen Vergleich sind diese Publikationen eher vertrauenswuerdig.

Waehrend ich das hier schreibe, sendet mir ein Freund dieses Photo einer Explosion im 9. Arr. in Paris. Mal sehen ob's Le Monde wert ist, darueber was zu schreiben..
Image-1.jpg


Cheers,
-Th



Servus CaptnDelta,
in der Rue de Treviso hat sich am Samstag im 9. Arrondissement von Paris in einer Bäckerrei eine schwere Gasexplosion aufgrund eines Gaslecks erreignet. Dreißig Verletzte sind zu beklagen, fünf Schwerverletzte.

Das schreibt die lemonde.

https://www.lemonde.fr/societe/article/ ... _3224.html


Zitat:
>>Gilets Jeunes" haben die sich auch nicht gerade mit diesen/deinen Praedikaten bekleckert.<<

Das kannt natürlich durchaus sein nur wir bekommen darüber noch weniger mit. Wobei die Darstellung von Marcon und die Berichterstattung in Wochenmagazin M der lemonde vor zwei Wochen alles andere als regierungsfreundlich war.
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 222
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon CaptnDelta » 12. Januar 2019, 13:09

Grenzbeobachter hat geschrieben:Servus CaptnDelta,
in der Rue de Treviso hat sich am Samstag im 9. Arrondissement von Paris in einer Bäckerrei eine schwere Gasexplosion aufgrund eines Gaslecks erreignet. Dreißig Verletzte sind zu beklagen, fünf Schwerverletzte.
Das schreibt die lemonde.
https://www.lemonde.fr/societe/article/ ... _3224.html
Zitat:
>>Gilets Jeunes" haben die sich auch nicht gerade mit diesen/deinen Praedikaten bekleckert.<<

Das kannt natürlich durchaus sein nur wir bekommen darüber noch weniger mit. Wobei die Darstellung von Marcon und die Berichterstattung in Wochenmagazin M der lemonde vor zwei Wochen alles andere als regierungsfreundlich war.


Ja, hab das gerade gesehen, war warscheinlich eher Coincidence das man gerade zur gleichen Zeit als die Proteste starteten diese Explosion hatte. Ich beobachte (follow) @ClementLamont und @sotiridi auf twitter (einen kenn ich persoenlich), die haben (im grossen und ganzen) die besten Informationen.

Hast Du zufaellig den Link zur "M le-mag" greifbar, auf den Du Dich da beziehst? Wuerde mich interessieren, den hab ich wohl verpasst.

Servus,
-Th
..Totalitarianism does not mean that such regimes in fact exercise total control over their people, it means rather that such control is in their aspiration.
Martin Malia
Benutzeravatar
CaptnDelta
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 1721
Bilder: 200
Registriert: 22. April 2010, 06:59
Wohnort: San Francisco, California, USA

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 12. Januar 2019, 14:07

Erstaunlicherweise nur 2 Tote....sagt Bild.
Die Explosion in einer Bäckerei, die am Samstagmorgen gegen 9 Uhr Paris erschütterte, war gewaltig. Inzwischen ist klar: Es hat nicht nur Verletzte gegeben, sondern auch Todesopfer. Wie die Staatsanwaltschaft am Mittag mitteilte, starben zwei Feuerwehrleute bei dem Einsatz. Zuvor hatte Innenminister Christophe Castaner von vier Toten gesprochen.

Außerdem wurden 47 Personen verletzt: Zehn davon befänden sich laut Rettungskräften in kritischem Zustand, 37 seien leicht verletzt worden.

https://www.bild.de/news/2019/news/pari ... .bild.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 12. Januar 2019, 14:17

Nur gut, dass deutsche Medien nicht über alle Unfälle durch Gasexplosionen in Europa berichten. Sofort Bilder davon einzustellen und dazu auch noch mutmaßen, dass das Geschehen in Zusammenhang mit den Protesten stehen könne, wäre auch wenig seriös.

Daher war wohl die Aktion mit dem Einstellen des Fotos hier sehr unglücklich, besonders wenn man gleichzeitig die Presse für eine derartige Handlungsweise kritisiert.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 17071
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Grenzbeobachter » 12. Januar 2019, 14:50

CaptnDelta hat geschrieben:
Grenzbeobachter hat geschrieben:Servus CaptnDelta,
in der Rue de Treviso hat sich am Samstag im 9. Arrondissement von Paris in einer Bäckerrei eine schwere Gasexplosion aufgrund eines Gaslecks erreignet. Dreißig Verletzte sind zu beklagen, fünf Schwerverletzte.
Das schreibt die lemonde.
https://www.lemonde.fr/societe/article/ ... _3224.html
Zitat:
>>Gilets Jeunes" haben die sich auch nicht gerade mit diesen/deinen Praedikaten bekleckert.<<

Das kannt natürlich durchaus sein nur wir bekommen darüber noch weniger mit. Wobei die Darstellung von Marcon und die Berichterstattung in Wochenmagazin M der lemonde vor zwei Wochen alles andere als regierungsfreundlich war.


Ja, hab das gerade gesehen, war warscheinlich eher Coincidence das man gerade zur gleichen Zeit als die Proteste starteten diese Explosion hatte. Ich beobachte (follow) @ClementLamont und @sotiridi auf twitter (einen kenn ich persoenlich), die haben (im grossen und ganzen) die besten Informationen.

Hast Du zufaellig den Link zur "M le-mag" greifbar, auf den Du Dich da beziehst? Wuerde mich interessieren, den hab ich wohl verpasst.

Servus,
-Th



Neuste Ausgabe von M
https://www.lemonde.fr/journalelectroni ... cahier=MAG

den link suche ich noch raus.



P.S.
voila ==> https://www.lemonde.fr/journalelectroni ... cahier=MAG

Danke für die twitterlinks!
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 222
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 12. Januar 2019, 17:01

Seltsame Links, wieso muss ich da den adobe flashplayer haben? [shocked] Kann doch sonst alles sehen...

----------

Langsam hab ich echt Mitleid. Was machen die nur mit ihrem größten Präsidenten aller Zeiten?

Bericht der "New York Times"
Trump tobt

Donald Trump hat mit einer Twitter-Tirade auf einen Bericht der "New York Times" reagiert. Demnach prüfte das FBI nach der Entlassung von James Comey, ob der Präsident in Russlands Auftrag handelte. Der ist nun außer sich.


Ein paar cholerische twitter-News...
http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 47751.html
(abgeschrieben vom Spiegel)

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon pentium » 12. Januar 2019, 17:50

Kleine Zwischenfrage so am Rande, was in aller Welt hat diese Gasexplosion in Paris mit dem 45. Präsidenten der USA zu tun....?
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24902
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 12. Januar 2019, 18:55

pentium hat geschrieben:Kleine Zwischenfrage so am Rande, was in aller Welt hat diese Gasexplosion in Paris mit dem 45. Präsidenten der USA zu tun....?


Nichts. Weiß auch nicht wie der Delta darauf gekommen ist. [denken]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon karnak » 13. Januar 2019, 08:49

CaptnDelta hat geschrieben:Natuerlich ist Trump ein "pompous ass", wie man hierzulande sagt. Er uebertreibt, riggs stuff, und manchmal hat er sogar recht (kuck mal und #lastnightInSweden). Darum gehts allerdings nicht, sondern darum ob er mit Gewalt missverstanden werden soll. Und dazu ist eben Saleno Zito's Buch und der Artikel im Atlantic der Aufloeser.

Kaum Politiker haelt, was er waehrend des Wahlkampf's verspricht, Obama ist dazu das beste Beispiel.

Allerdings wird Trump gerade dazu unters Mikroskop genommen (und keiner seiner Vorgaenger) - und gerade er haelt eben die meistens seiner Versprechen. Das ist man in Washington nicht gewohnt.

Wie schon mal vorher gesagt:

When he makes claims like this, the press takes hime literally, but not seriously;
his supporters take hime seriously, but not literally


In Bezug auf die Mauer:
* hier merkt keiner, das die Regierung in Washington 'nen shutdown hat. Da werden eher Witze drueber gerissen.
* hier merkt man (in SF) taeglich das das Problem der illegalen Immigranten ueberhand nimmt, und das was passieren muss. Ich wuerde inzwischen niemanden empfehlen, in San Francisco Urlaub zu machen

Im uebrigen bezahlt Mexico fuer die Mauer inzwischen jeden Tag (USMCA). Wer braucht da 'nen offiziellen Scheck?

-Th

Ach nee, bitte, man braucht nicht den " Spiegel" und dessen mangelhafte Berichterstattung um sich ein Bild zu Eurem Präsidenten zu machen. Es gibt auf diesen Planeten nun wirklich nicht mehr viele die richtig Lust auf diese Säuselei haben. Ihr habt in Eurer wahrscheinlich argen ökonomischen Not einen völligen Vollidioten, Nichtskönner, Betrüger , Lügner und maßlosen Wichtigtuer in das Amt des mächtigsten Mannes gewählt, dass einem der Mund offen stehen bleibt , also ich habe bisher sowas nicht für möglich gehalten, dass über den Weg der Demokratie sowas möglich ist.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 12017
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon karnak » 13. Januar 2019, 08:51

pentium hat geschrieben:Kleine Zwischenfrage so am Rande, was in aller Welt hat diese Gasexplosion in Paris mit dem 45. Präsidenten der USA zu tun....?

Ich denke mal es hat was mit der unbändigen Vorfreude zu tun es könnte ein islamischer Anschlag sein. [flash]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 12017
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon AkkuGK1 » 13. Januar 2019, 11:22

wo ist mein Beitrag geblieben? Zensur? Aber ich kann mir denken, dass das weder Pentium noch AZ waren und Karnak sicher auch nicht.

Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 3396
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 13. Januar 2019, 13:53

Trump sagte, ich baue die Mauer, und Mexiko zahlt. Ich sehe nicht, wie der Kongress jetzt sagen kann, OK, wir bezahlen das, ohne vollends unglaubwürdig zu sein. Es ist ja nicht der Kongress, der die Regierung zumacht, es ist Trump.

[denken]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 13. Januar 2019, 23:05

Der Architekt des Irakkrieges und heutige Sicherheitsberater brauchte schon 2016 Optionen für einen Angriff auf den Iran.

Was ist dieser Bolton nur für ein Typ? Sollte er nicht nach so vielen Jahren bei den UN etwas mehr als militärische Spielchen gelernt haben? [angst]
Es kann einem Angst und Bange werden, wenn man sieht, was für (Sicherheits)Leute dort Verantwortung haben. Aber vielleicht legt die Feuerwehr dort auch Brände. [shocked]

Vermutlich von der New York Times abgeschrieben, aber dennoch ziemlich richtig:

https://www.stern.de/politik/ausland/do ... 29690.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Grenzbeobachter » 14. Januar 2019, 06:17

AkkuGK1 hat geschrieben:ich habe Verwandtschaft in Texas Fayette County und Trenton, New Jersey. Und nun? Warum so angepisst?

Wer keine Meinung zu Trump hat... GRAU?! Der ist einfach nur bekloppt.

Und wer ist uns? Wird ja immer bunter hier...


Ja GRAU. Unsere Medien stürzen sich mit aller Gewalt auf den Trump. Natürlich ist Obama sympathischer Typ, vom Erscheinungsbild wesentlich angenehmer als der polternde Trump. Nur außenpolitisch hielt der Hoffnungsträger Obama, der gleich den Friedensnobelpreis bekam, nicht, was er zusagte. Beim seinem Amtsantritt versprach er, die Kriege von George W. Bush zu beenden.
Alleine im Jahre 2016, am Ende des Amtszeit Obamas, hatten die USA mehr als 26000 Bomben über sieben Ländern -Syrien, Irak, Somalia, Jemen, Pakistan, Afghanistan, Lybien- abgeworfen. Das bedeutet, dass das US-Militär jeden Tag im Jahr 2016 72 Bomben abwarf, das waren jede Stunde drei Bomben.
Der US-amerikanischen Experte für Außenpolitik Micah Zenko vom Council on Foreign Relations beschäftigte sich mit Drohneneinsätzen und nannte diese Zahl.
Die britische Tageszeitung The Guardian berichtete darüber, in den deutschen Mainstreammedien fand man darüber nur spärliche Informationen.

>>America dropped 26,171 bombs in 2016.
Medea Benjamin
(...)
While candidate Obama came to office pledging to end George W Bush’s wars, he leaves office having been at war longer than any president in US history. He is also the only president to serve two complete terms with the nation at war.
President Obama did reduce the number of US soldiers fighting in Afghanistan and Iraq, but he dramatically expanded the air wars and the use of special operations forces around the globe. In 2016, US special operators could be found in 70% of the world’s nations, 138 countries – a staggering jump of 130% since the days of the Bush administration.
Looking back at President Obama’s legacy, the Council on Foreign Relation’s Micah Zenko added up the defense department’s data on airstrikes and made a startling revelation: in 2016 alone, the Obama administration dropped at least 26,171 bombs. This means that every day last year, the US military blasted combatants or civilians overseas with 72 bombs; that’s three bombs every hour, 24 hours a day. (...)<<

https://www.theguardian.com/commentisfr ... ama-legacy



Wie gesagt, kaum eine deutsche Zeitung berichtete darüber. Lediglich das Spiegel-Online-Magazin Bento thematisierte diese erschreckenden Zahlen.
>>Die Bombenbilanz der USA: 26.000 Luftangriffe in einem Jahr
(...)
Gegen diese Netzwerke zu kämpfen, ist wichtig. Aber über das Wie muss diskutiert werden: Die USA bombardieren meist Häuser aus der Luft mit Drohnen. Oft ist dabei nicht geklärt, wer sich im Haus befindet – Zivilisten können bei dem Angriff sterben. Der Tweet erinnert uns an die Realität des US-Drohnenkrieges. Denn: Der Drohnenkrieg wird weder transparent geführt noch ist er rechtlich ausreichend legitimiert. <<
https://www.bento.de/politik/wo-die-usa ... 0001113043


Alleine der Einsatz in Libyen war sinnlos. Man wollte Missstände beseitigen und erzeugte noch größere Verwerfungen.

Warten wir ab, wie die außenpolitische Bilianz am der Ende der Amtszeit von Trump ausfällt.
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 222
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 14. Januar 2019, 08:36

Unter Nato Mitgliedern.. [shocked]

Trump droht Türkei mit "wirtschaftlicher Zerstörung"

US-Präsident Donald Trump hat die Türkei vor einer neuen Offensive gegen Kurdenkämpfer in Syrien gewarnt. Die USA würden die Türkei bei einem Angriff auf Kurden "wirtschaftlich zerstören", so Trump. Zugleich rief der US-Präsident die Kurden dazu auf, die Türkei nicht zu "provozieren".

Die Antwort des Erdogan wird vermutlich kurzfristig kommen. [denken]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Spartacus » 14. Januar 2019, 19:16

augenzeuge hat geschrieben:Die Antwort des Erdogan wird vermutlich kurzfristig kommen. [denken]

AZ


Ja und die wird wohl aus " Schwanz einziehen" bestehen.

Denn das Trump umsetzt was er sagt, dass hat er ja nun oft genug bewiesen. Und deshalb wird auch die Mauer gebaut werden.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13971
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Ari@D187 » 14. Januar 2019, 19:29

augenzeuge hat geschrieben:[...]
Die Antwort des Erdogan wird vermutlich kurzfristig kommen. [denken]

AZ

Am schnellsten antwortete die türkische Lira...

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3370
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Grenzbeobachter » 14. Januar 2019, 19:43

Ari@D187 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:[...]
Die Antwort des Erdogan wird vermutlich kurzfristig kommen. [denken]

AZ

Am schnellsten antwortete die türkische Lira...
Ari


[super]
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 222
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 14. Januar 2019, 19:46

Spartacus hat geschrieben:Denn das Trump umsetzt was er sagt, dass hat er ja nun oft genug bewiesen. Und deshalb wird auch die Mauer gebaut werden.

Sparta


Melde Zweifel an! Kein Geld haben aber ne sinnlose Mauer bauen? Trump kann vieles nicht, was er wollte. Konnte kein Präsident.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 14. Januar 2019, 19:48

Ari@D187 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:[...]
Die Antwort des Erdogan wird vermutlich kurzfristig kommen. [denken]

AZ

Am schnellsten antwortete die türkische Lira...

Ari


Ja, mit 1,7 Prozent. [laugh]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon CaptnDelta » 15. Januar 2019, 08:03

augenzeuge hat geschrieben:Unter Nato Mitgliedern.. [shocked]

Trump droht Türkei mit "wirtschaftlicher Zerstörung"

US-Präsident Donald Trump hat die Türkei vor einer neuen Offensive gegen Kurdenkämpfer in Syrien gewarnt. Die USA würden die Türkei bei einem Angriff auf Kurden "wirtschaftlich zerstören", so Trump. Zugleich rief der US-Präsident die Kurden dazu auf, die Türkei nicht zu "provozieren".

Die Antwort des Erdogan wird vermutlich kurzfristig kommen. [denken]


Die kam inzwischen auch, eure "Qualitaetsmedien" relotieren inzwischen zurueck [laugh]

Man fragt sich, was irritierender ist: Das eure Relotius-Medien immer noch den Quatsch von CNN abschreiben und immer noch nicht imstande sind, zu realisieren, das es mit Trump immer nach dem gleichen Schema ablaeuft (gleiches Schema wie auch gegenueber Nordkorea, China, etc), oder das es den geneigten Lesern dieser Pamphlete immer noch nicht aufgefallen ist, wie man von diesen Qualitaetsmedien auf die Schippe genommen wird.

Cheers,
-Th
..Totalitarianism does not mean that such regimes in fact exercise total control over their people, it means rather that such control is in their aspiration.
Martin Malia
Benutzeravatar
CaptnDelta
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 1721
Bilder: 200
Registriert: 22. April 2010, 06:59
Wohnort: San Francisco, California, USA

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon CaptnDelta » 15. Januar 2019, 08:16

augenzeuge hat geschrieben:
Trump sagte, ich baue die Mauer, und Mexiko zahlt. Ich sehe nicht, wie der Kongress jetzt sagen kann, OK, wir bezahlen das, ohne vollends unglaubwürdig zu sein. Es ist ja nicht der Kongress, der die Regierung zumacht, es ist Trump.

[denken]
AZ


Zum einen: Die USA haben dieses Jahr schon mehr fuer Illegale Immigranten aufwenden muessen als das was von Trump fuer die Mauer gefordert wird. Das alleine wuerde sich innerhalb ein paar Monate rechnen.

Zum anderen: Selbst wenn Trump einen Check von Mexico bekommen wuerde, koennte er diesen nicht fuer die Mauer benutzen. Der Scheck ginge an die Treasury, und nur Kongress kann diese Mittel fuer Fed Projekte bestimmen.
Es gab hier eine GoFundMe Kampagne fuer die Mauer, welche innerhalb von ein paar Tagen $20Mio eingesammelt hat. Selbst diese Mittel duerfte Trump nicht verwenden (gaenge immer noch durch den Kongress).

Das Unglaubwuerdige an der ganzen Geschichte sind die Demokraten, das ist recht einfach zu durchschauen.
trump-wall-chart_1179.JPG


-Th
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
..Totalitarianism does not mean that such regimes in fact exercise total control over their people, it means rather that such control is in their aspiration.
Martin Malia
Benutzeravatar
CaptnDelta
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 1721
Bilder: 200
Registriert: 22. April 2010, 06:59
Wohnort: San Francisco, California, USA

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 15. Januar 2019, 08:23

CaptnDelta hat geschrieben:Das eure Relotius-Medien immer noch den Quatsch von CNN abschreiben und immer noch nicht imstande sind, zu realisieren....

Cheers,
-Th


Wenn es so ist, dann ist doch CNN der Übeltäter. So ein großes (weltweites) Medium, warum gibts denn keine besseren Medien in den USA, welche CNN mal so richtig bloß stellen. Ich meine, dann könnten wir doch von denen besser abschreiben... [blush]

Die USA haben dieses Jahr schon mehr fuer Illegale Immigranten aufwenden muessen als das was von Trump fuer die Mauer gefordert wird. Das alleine wuerde sich innerhalb ein paar Monate rechnen.


Wieviel hat man denn ausgegeben? Laut einem internen Bericht der US-Heimatschutzbehörde, aus dem die Nachrichtenagentur Reuters zitiert, belaufen sich die Kosten auf mindestens 21,6 Milliarden Dollar. Das hat man ausgegeben?
Deine Rechnung setzt voraus, dass die Mauer diese Leute am Eindringen behindert. Das ist allerdings eine Milchmädchenrechnung. Aber wer nicht hören will, muss eben zahlen. [grins]
Und Trumps vorhergesagte Invasion aus Mittelamerika ist ja irgendwie ausgeblieben, oder?
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon CaptnDelta » 15. Januar 2019, 08:28

karnak hat geschrieben:Ach nee, bitte, man braucht nicht den " Spiegel" und dessen mangelhafte Berichterstattung um sich ein Bild zu Eurem Präsidenten zu machen. Es gibt auf diesen Planeten nun wirklich nicht mehr viele die richtig Lust auf diese Säuselei haben.

LOL, da massen sich Deutsche nun schon wieder mal an, fuer den ganzen Planeten zu sprechen. Das letzte mal waren's auch nur 1000 Jahre...

Ausserhalb Deutschlands, der KP von China und ein paar anderen unbedeutenden Laendern Europa's hat man nirgends so 'ne verquere Meinung ueber Trump. Meine Theory von der Sprachblase Deutschland stimmt anscheinend (der Chefkorrespondent von Politico Europe gibt mir da uebrigens recht).

karnak hat geschrieben:Ihr habt in Eurer wahrscheinlich argen ökonomischen Not ...

Junge, Junge, liesst bei euch der Staatsbuergerkundelehrer aus den 80ern die Nachrichten vor? Das hat ja was vom guten alten Ed von Schni.

-Th
..Totalitarianism does not mean that such regimes in fact exercise total control over their people, it means rather that such control is in their aspiration.
Martin Malia
Benutzeravatar
CaptnDelta
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 1721
Bilder: 200
Registriert: 22. April 2010, 06:59
Wohnort: San Francisco, California, USA

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon CaptnDelta » 15. Januar 2019, 08:36

augenzeuge hat geschrieben:
CaptnDelta hat geschrieben:Das eure Relotius-Medien immer noch den Quatsch von CNN abschreiben und immer noch nicht imstande sind, zu realisieren....

Wenn es so ist, dann ist doch CNN der Übeltäter. So ein großes (weltweites) Medium, warum gibts denn keine besseren Medien in den USA, welche CNN mal so richtig bloß stellen. Ich meine, dann könnten wir doch von denen besser abschreiben...

Nun hat CNN inzwischen jeden Hauch von Unparteilichkeit aufgegeben. Die sind hier inzwischen auf 'nem Rating unterhalb von Nickelodeon (einem Kinder-Maerchenkanal) angesiedelt.

augenzeuge hat geschrieben:
Die USA haben dieses Jahr schon mehr fuer Illegale Immigranten aufwenden muessen als das was von Trump fuer die Mauer gefordert wird. Das alleine wuerde sich innerhalb ein paar Monate rechnen.

Wieviel hat man denn ausgegeben? Laut einem internen Bericht der US-Heimatschutzbehörde, aus dem die Nachrichtenagentur Reuters zitiert, belaufen sich die Kosten auf mindestens 21,6 Milliarden Dollar. Das hat man ausgegeben?

Trump will $5 Mrd. fuer die Mauer.
augenzeuge hat geschrieben:Und Trumps vorhergesagte Invasion aus Mittelamerika ist ja irgendwie ausgeblieben, oder?

Huch, dann waren also alle atemlosen Berichte von Nelles und Co in euren Qualitaetsmedien Fake-News? Du glaubst mir das ja immer nicht...
http://www.spiegel.de/politik/ausland/f ... 40347.html

-Th
..Totalitarianism does not mean that such regimes in fact exercise total control over their people, it means rather that such control is in their aspiration.
Martin Malia
Benutzeravatar
CaptnDelta
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 1721
Bilder: 200
Registriert: 22. April 2010, 06:59
Wohnort: San Francisco, California, USA

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon CaptnDelta » 15. Januar 2019, 08:42

augenzeuge hat geschrieben:Was ist dieser Bolton nur für ein Typ? Sollte er nicht nach so vielen Jahren bei den UN etwas mehr als militärische Spielchen gelernt haben?


Hab ich was verpasst und ist Bolton jetzt Praesident?

und dann - "stern..." ...angeblich..." "...lies pruefen..." - alles klar [laugh]

-Th
..Totalitarianism does not mean that such regimes in fact exercise total control over their people, it means rather that such control is in their aspiration.
Martin Malia
Benutzeravatar
CaptnDelta
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 1721
Bilder: 200
Registriert: 22. April 2010, 06:59
Wohnort: San Francisco, California, USA

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 15. Januar 2019, 08:42

CaptnDelta hat geschrieben:Huch, dann waren also alle atemlosen Berichte von Nelles und Co in euren Qualitaetsmedien Fake-News? Du glaubst mir das ja immer nicht...
http://www.spiegel.de/politik/ausland/f ... 40347.html

-Th


Man sollte bei seiner Argumentation in der Zeit bleiben.
https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... ika-grenze

Trump will $5 Mrd. fuer die Mauer.


Das ist der Witz des Tages. Wie lang soll die nochmal sein? Ich glaub, ich vertraue CNN doch mehr als solchen Infos. [grins]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon AkkuGK1 » 15. Januar 2019, 09:01

Lieber Relotisiert, als Trumpiert.
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 3396
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

VorherigeNächste

Zurück zu Spezial - Der USA - Thread

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste