Trump nach der Wahl zum Präsident

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 13. März 2018, 14:28

Trump entlässt Außenminister Rex Tillerson

Der derzeitige CIA-Direktor Mike Pompeo soll neuer Außenminister der USA werden und den bisherigen Amtsinhaber Rex Tillerson ablösen. Das bestätigte US-Präsident Donald Trump per Tweet.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 97876.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15883
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 21. März 2018, 10:17

Trumps Wahlerfolg und das Facebook-Rätsel

Hat das mutmaßliche Datenleck bei Facebook Donald Trump zum Sieg verholfen? Die Opposition in Washington fordert Aufklärung. Vor allem die Rolle von Jared Kushner und Stephen Bannon ist unklar.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpoli ... 99047.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15883
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Volker Zottmann » 21. März 2018, 11:12

Trump wird nicht der Einzige sein, der die Facebook-Profile zur Analyse heranzieht.
Wer glaubt, dass wir hier in Europa, in Deutschland, ungeschoren davonkommenn, irrt. Die Chance das Volk zu beeinflussen, ja gezielt zu manipulieren, lassen sich auch Putin, Merkel.... und viele andere Größen nicht entgehen. Die Menschheit schafft sich langfristig selbst ab. Jetzt aber sind wir alle erstmal die geduldig ausharrenden Schafe.
Trump hat sich das System wohl nur schneller und plumper zu Eigen gemacht.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 13066
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 23. März 2018, 12:18

Trump rekrutiert einen Unsicherheitsberater

Er forderte Präventivschläge gegen Iran und Nordkorea: Mit John Bolton als Sicherheitsberater setzt Trump ein Zeichen. Die US-Regierung wird zum Club der Hardliner.

Donald Trump schaut oft und gerne den Nachrichtensender Fox News und kennt daher die aggressiven – manche sagen: kriegstreiberischen – Ansichten von John Bolton, dem früheren UN-Botschafter der USA und Fox-Kommentator. Zu Boltons Empfehlungen gehören Präventivschläge gegen den Iran und gegen Nordkorea. Der 69-Jährige mit dem markanten Seehund-Schnurrbart hat nicht viel übrig für die Methoden der Diplomatie – und ist damit ein Mann nach Trumps Herzen. Jetzt wird Bolton als neuer Nationaler Sicherheitsberater bald die amerikanische Politik entscheidend mitbestimmen. So manchem Politiker in Washington graust es jetzt schon.

https://www.tagesspiegel.de/politik/bol ... 06310.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15883
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 2. April 2018, 06:48

China verhängt Strafzölle auf 128 US-Produkte

Als Reaktion auf von US-Präsident Donald Trump verhängte Strafzölle hat China eigene Strafen gegen die USA umgesetzt. Insgesamt wurden 128 US-Produkte mit Zöllen zwischen 15 und 25 Prozent belegt.

Im Handelsstreit mit den USA hat China als Vergeltungsmaßnahme Strafzölle auf 128 US-Produkte verhängt. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete, sind Importgüter im Wert von drei Milliarden Dollar (2,4 Milliarden Euro) betroffen, darunter Obst und Schweinefleisch aus den USA. Die chinesische Regierung reagiert damit auf die von US-Präsident Donald Trump erlassenen Strafzölle auf Stahl und Aluminium.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/china- ... 00861.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15883
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 10. April 2018, 06:59

Mutmaßliche Affäre mit Pornostar - Trumps Anwalt gerät nach Durchsuchung unter Druck

Der US-Präsident Trump tobt: FBI-Agenten haben die Büro- und Privaträume seines Anwalts Michael Cohen durchsucht. Entlässt Donald Trump jetzt Sonderermittler Robert Mueller?

Eigentlich wollte Donald Trump im Weißen Haus mit seinen Militärexperten über die mutmaßliche Giftgasattacke in Syrien beraten. Doch vorher musste er vor den laufenden Fernsehkameras noch unbedingt seinen Ärger über eine andere Sache loswerden.
Die Durchsuchungen bei seinem persönlichen Anwalt Michael Cohen durch Agenten des FBI seien eine "Schande", schimpfte Donald Trump. Absolut "unfair", eine schlimme "Hexenjagd". Ja, sogar "ein Angriff auf unser Land". Die anwesenden Generäle blickten betreten auf ihre Konferenzpapiere.

Trumps Wutausbruch im Kabinettssaal des Weißen Hauses könnte in die Geschichtsbücher eingehen: Denn mitten in einer der schwersten außenpolitischen Krisen dieser Präsidentschaft spitzt sich gleichzeitig der Konflikt zwischen Trump und dem Sonderermittler in der Russlandaffäre, Robert Mueller, dramatisch zu. In Washington scheint nun alles möglich - sogar die baldige Entlassung des Sonderermittlers durch den Präsidenten wird nicht mehr ausgeschlossen.

Cohen wisse nicht nur, wo alle sprichwörtlichen "Leichen" begraben liegen, sagt der Trump-Biograf Michael D'Antonio. "Er hat viele auch selbst unter die Erde gebracht."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/u ... 02045.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15883
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 13. April 2018, 21:46

Selbst wenn Trump nun Mueller oder dessen Boss im Justizministerium, Rod Rosenstein, entlassen sollte: Das bei Cohen beschlagnahmte Material, inklusive möglicherweise vielsagender Tonaufnahmen, hat das FBI. Oder wie eine CNN-Kommentatoren es formulierte: "Der Zug hat den Bahnhof verlassen."


Es wird schmutzig: James Comey, von Donald Trump entlassener FBI-Chef und der Präsident werfen sich gegenseitig Verbalschlamm an den Kopf. Trump muss als Präsident und als Person viel einstecken.

"Es war eine sehr eigenartige Situation", erinnert sich Comey. "Ich fühlte mich, als wäre ich nicht bei mir. Ich saß da und musste den künftigen Präsidenten der Vereinigten Staaten über Vorwürfe mit Huren in Moskau informieren", sagte Comey und wählte bewusst Worte, die den Präsidenten verletzen müssen. "Ich weiß nicht, ob der derzeitige Präsident der Vereinigten Staaten 2013 mit Huren in Moskau zu tun hatte, die gegenseitig aufeinander urinierten", sagte Comey. "Es ist möglich, aber ich weiß es nicht."

Auch die Möglichkeit, dass irgendwo in Moskau Filmaufnahmen davon existieren, diskutierte Comey.

https://web.de/magazine/politik/us-prae ... k-32917494
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39057
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 18. April 2018, 08:49

Niederlage für Trump-Anwalt Cohen

Donald Trump darf die beschlagnahmten Dokumente seines Anwalts Michael Cohen nicht einsehen. Das entschied ein US-Gericht. Bei der Verhandlung gab es eine überraschende Enthüllung.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 03433.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15883
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 20. April 2018, 18:13

Das kann noch lustig werden....

Unter dem Vorwurf einer Verschwörung zur Beeinflussung der Wahl 2016 ziehen die US-Demokraten gegen Russland, das Wahlkampf-Team Donald Trumps und WikiLeaks vor Gericht. Nach Angaben der "Washington Post" wurde in New York eine millionenschwere Klage vor einem Bundesgericht eingereicht.

Die Demokraten werfen den Angeklagten vor, die Wahl zugunsten des späteren Präsidenten Trump beeinflusst und Hillary Clinton aktiv geschadet zu haben. Unter den Beklagten ist auch der russische Militärgeheimdienst GRU.


Die Klage ist den Angaben zufolge nicht gegen Trump persönlich gerichtet. Betroffen sind unter anderem Trumps Schwiegersohn Jared Kushner, sein schon in anderer Sache angeklagter früherer Wahlkampfchef Paul Manafort, sein Vertrauter Roger Stone und WikiLeaks-Chef Julian Assange.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39057
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 28. April 2018, 16:17

"Oh mein Gott, oh mein Goooooott" kreischen die Gäste des Schnellrestaurants J. Paul's in


https://www.rtl.de/cms/oh-mein-goooott- ... 54845.html

AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39057
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 1. Mai 2018, 08:45

US-Präsident Trump verschiebt Entscheidung über Strafzölle bis Juni

US-Präsident Donald Trump hat die Frist im Handelsstreit um einen Monat verlängert. Nun wird weiter über neue Zölle für Importe aus der Europäischen Union gestritten. Deutschland reagiert kühl.


http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 05639.html

Typisch Trump, erst drohen um dann unter Druck Zugeständnisse abzuringen. Das wird er auch hier dann als großen Erfolg für sich verkaufen.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15883
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 1. Mai 2018, 08:50

44 brisante Fragen an Donald Trump

Der Sonderermittler in der Russlandaffäre, Robert Mueller, hat laut "New York Times" einen Fragenkatalog an Trumps Anwälte übermittelt. Darin fragt er den US-Präsidenten auch nach Tweets und Dinner-Gesprächen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/r ... 05638.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15883
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon pentium » 1. Mai 2018, 19:20

Es gab gestern noch gute Nachrichten für die Republikaner und auch für Trump.

Bei einer neuen Umfrage (von Emerson) für den Senatssitz aus Missouri gibt es einen Gleichstand zwischen Amtsinhaberin McCaskill (D) und Hawley (R). Beide kommen auf 45%. Damit sinkt McCaskills Vorsprung im RCP-Durchschnitt auf nur noch +1,7 Prozentpunkte.
https://www.realclearpolitics.com/epoll ... -6280.html

Und Trump ist in der Umfrage von Gallup inzwischen so beliebt wie seit einem Jahr nicht mehr. In der gestrigen Umfrage kam er auf 42% Zustimmung (+7 seit Mitte Dezember) und das ist dort der höchste Werte für ihn seit Anfang Mai 2017.
http://news.gallup.com/poll/203207/trum ... sion=print

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22619
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 2. Mai 2018, 07:23

17 US-Staaten verklagen Trump-Regierung
Sie repräsentieren 140 Millionen Menschen, "die einfach nur saubere Autos wollen". 17 US-Bundesstaaten klagen gegen eine Entscheidung der Umweltbehörde, die Regeln für einen effizienteren Spritverbrauch abzuschwächen. Sie kämpfen damit für eine Entscheidung Obamas.

https://www.n-tv.de/politik/US-Staaten- ... 13941.html
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39057
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 2. Mai 2018, 16:42

Im Präsidentschaftswahlkampf verkündete der langjährige Arzt des damaligen Kandidaten Donald Trump, sein Patient werde "der gesündeste Mensch" sein, "der jemals ins Präsidentenamt gewählt wurde". Heute räumt Harold Bornstein ein: Dieses "Gutachten" hat er gar nicht selbst geschrieben.

Trump habe den ganzen Brief diktiert, sagte Bornstein dem US-Sender CNN. "Ich habe den Brief nicht geschrieben."


https://www.n-tv.de/politik/Trumps-Ex-A ... 14298.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39057
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 3. Mai 2018, 08:03

Trump soll Zahlung an Pornostar erstattet haben

US-Präsident Donald Trump wird die Affäre um die Pornodarstellerin Stormy Daniels nicht los. Nun sorgt sein neuer Anwalt Rudy Giuliani mit einer Bemerkung für Schlagzeilen.

https://www.tagesspiegel.de/politik/fal ... 37978.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15883
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 5. Mai 2018, 08:20

Amerikas Waffenlobby feiert ihr Comeback

US-Präsident Donald Trump erneuert seinen Pakt mit der mächtigen "National Rifle Association". Die Waffenfreunde sollen ihm beim Kampf gegen seine politischen Gegner helfen.

So glücklich hat man Wayne LaPierre lange nicht gesehen. Freudestrahlend steht der Chef der "National Rifle Association" (NRA) auf der Hauptbühne des Messe-Zentrums in Dallas. Neben ihm posiert US-Präsident Donald Trump für die Fotografen. Die beiden scherzen miteinander, winken und lachen.

Donald Trump hat LaPierre und der jubelnden Menge gerade ein wunderschönes Geschenk gemacht. Er hat der NRA zugesichert, dass es mit ihm niemals schärfere Waffengesetze in den USA geben wird. Ganz sicher nicht. Auf gar keinen Fall. "Nicht, solange ich Präsident bin." Er werde immer für das in der Verfassung verbriefte Recht jedes anständigen Amerikaners kämpfen, eine Waffe zu besitzen und zu tragen, sagt Trump in seiner einstündigen Rede.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/n ... 06367.html

Und wieder einmal wird überdeutlich, wie geheuchelt sein Mitgefühl bezüglich der permanent durch Amokläufe ermordeten Bürger war.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15883
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 6. Mai 2018, 13:42

Krebskranker US-Senator McCain will Trump nicht als Gast bei seiner Beerdigung dabeihaben

Das Verhältnis zwischen John McCain und Donald Trump gilt seit Langem als zerrüttet. Berichten zufolge möchte der krebskranke US-Senator auch nicht, dass der US-Präsident zu seiner Trauerfeier kommt.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/j ... 06433.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15883
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 6. Mai 2018, 18:31

MAKE PORN GREAT AGAIN [grins]

Sex-Industrie feiert Donald Trump

Im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 hatte Donald Trump (71) angekündigt, der amerikanischen Wirtschaft zu einem Höhenflug zu verhelfen. Dieses Versprechen bewahrheite sich vor allem bei einem Industriezweig: Der Porno-Industrie.

► Die feiert den umstrittenen Milliardär dafür mit einem großflächigen Dankeschön.

Wie die Porno-Seite „xHamster.com“ in einer Pressemitteilung bekannt gab, gingen die Zugriffszahlen seit Trumps Inauguration im Januar 2017 sprunghaft nach oben – in den USA konnte die Seite einen Anstieg von stolzen 232 Prozent verzeichnen.

Ob das jetzt wirklich mit Donald Trump zu tun hat, bleibt natürlich offen.

https://www.bild.de/unterhaltung/leute/ ... .bild.html
AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39057
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 7. Mai 2018, 00:12

"Trump wird zum Rücktritt gezwungen sein"

Stormy Daniels' Anwalt kündigt neue Beweise in der Schweigegeldaffäre zwischen dem Pornostar und US-Präsident Trump an: Amerika werde davon so "angeekelt" sein, dass es Konsequenzen fordern werde.

Die Enthüllungen über das Gebaren von Donald Trump und dessen Anwalt Michael Cohen im Umgang mit Daniels, die bald ans Tageslicht kommen würden, "werden das amerikanische Volk derart anekeln, dass es in ernsthaften Konsequenzen resultieren wird", sagte Avenatti der Zeitung. Bis jetzt habe man lediglich die Oberfläche dieses Falles angekratzt.

"Ultimativ", so der Anwalt, "werde Trump sich zum Rücktritt gezwungen sehen." Er wisse nicht, welchen "Spin" der Präsident am Ende seinem Abschied geben wird, aber er glaube fest daran, dass es "zu viele Beweise für seine Vergehen und die seines Umfelds gebe, als dass er in der Lage sein wird, seine Amtszeit zu beenden."

https://web.de/magazine/news/trump-ruec ... n-32951726
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15883
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 9. Mai 2018, 08:25

Russischer Oligarch soll Trumps Anwalt 500.000 Dollar gezahlt haben

Neue Runde in der Stormy-Daniels-Affäre: Ihr Anwalt erklärt, Michael Cohen habe Hunderttausende Dollar aus Russland erhalten - auf das Konto, von dem aus die Pornodarstellerin bezahlt worden sein soll.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/r ... 06925.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15883
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 9. Mai 2018, 10:08

Trotz aller Affären hält er sich noch. Unglaublich. [sick]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39057
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon pentium » 9. Mai 2018, 10:13

augenzeuge hat geschrieben:Trotz aller Affären hält er sich noch. Unglaublich. [sick]
AZ


Der eventuelle Nachfolger, also bei Rücktritt oder Amtsenthebung soll auch nicht viel besser sein....Pest oder Cholera...?

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22619
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 9. Mai 2018, 16:03

Derzeit besteht eine zunehmende Gefahr, dass Trump einen Krieg in Nahost produziert. Jeder andere, der das zu verhindern wüsste, wäre besser.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39057
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon karnak » 9. Mai 2018, 17:02

Das Schlimme ist, dass sich die Welt mit diesem Schwachkopf abgeben muss. Wie bescheuert muss ein Volk eigentlich sein um so einen Mensch an die Macht zu bringen und dort nach erkennbarer völliger Inkompetenz zu belassen. Die Verblödung der Menschheit ist ja gut vorangetrieben worden, aber die Amis sind wohl in der Hinsicht Weltmeister. Schade das man dieses Volk nicht einmauern kann und Deckel drauf. Bei den Kasperköppen wäre ich ausnahmsweise mal dafür. Ihre blöde Fahne aus den Fenster hängen, dass war es dann auch schon, aber ansonsten auch NICHTS von dieser Welt verstanden haben.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11148
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Spartacus » 9. Mai 2018, 18:09

Wie bescheuert muss ein Volk eigentlich sein um so einen Mensch an die Macht zu bringen


Da ist weniger das Volk dran schuld, sondern Trumps Vorgänger, die nichts außer hohlen Phrasen geliefert haben.
Das Volk hat dann bei den Wahlen entsprechend reagiert. Und ob die Welt heute mit einer Clinton besser da stehen
würde? Ich weiß es auch nicht.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12477
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Ari@D187 » 9. Mai 2018, 19:32

Spartacus hat geschrieben:
Wie bescheuert muss ein Volk eigentlich sein um so einen Mensch an die Macht zu bringen


Da ist weniger das Volk dran schuld, sondern Trumps Vorgänger, die nichts außer hohlen Phrasen geliefert haben.
[...]

Erinnert irgendwie an Maréchal Foch zum Vertrag von Versailles... [hallo]
Da hatten viele auch nicht verstanden, was das für die Zukunft bedeuten würde.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2423
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Interessierter » 10. Mai 2018, 07:57

Novartis räumt Millionenzahlung an Trumps Anwalt ein

Kurz nach der Amtseinführung von Donald Trump schloss Novartis einen Beratervertrag mit dessen Anwalt. Für 100.000 Dollar monatlich erhoffte sich der Pharmakonzern Einblicke in die Gesundheitspolitik des US-Präsidenten.

Nach US-Medienberichten über hohe Geldzahlungen an den persönlichen Anwalt von Donald Trump - in deren Zusammenhang auch von Novartis die Rede war - hat sich nun der Schweizer Pharmakonzern geäußert. Man habe unmittelbar nach Trumps Amtseinführung einen Beratervertrag mit dessen Anwalt Michael Cohen über 1,2 Millionen Dollar (umgerechnet etwa 1,1 Millionen Euro) abgeschlossen. Novartis hoffte, dass Cohen das Unternehmen in Bezug auf die Gesundheitspolitik der neuen Regierung beraten könne, wie das Unternehmen am Mittwoch erklärte.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/m ... 07115.html

Ich lehne mich einmal weit aus dem Fenster und gebe diesem Trump maximal noch 1 Jahr, sollten derartige Meldungen über ihn und sein Umfeld nicht aufhören.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15883
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon augenzeuge » 11. Mai 2018, 11:19

Auf dem Katholikentag in Münster macht die Bundeskanzlerin den Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen zum Thema. Sie wirft den Amerikanern vor: "Wenn jeder macht, worauf er Lust hat, ist das eine schlechte Nachricht für die Welt."
Der Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran hat der internationalen Gemeinschaft nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel schweren Schaden zugefügt. Die Aufkündigung des Abkommens durch US-Präsident Donald Trump "verletzt das Vertrauen in die internationale Ordnung", sagte die CDU-Politikerin beim Katholikentag in Münster. Es sei "nicht richtig", eine vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen einstimmig gebilligte Verabredung einseitig aufzukündigen.


https://www.n-tv.de/politik/Kanzlerin-k ... 29022.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39057
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Trump nach der Wahl zum Präsident

Beitragvon Spartacus » 11. Mai 2018, 18:28

Ari@D187 hat geschrieben:
Spartacus hat geschrieben:
Wie bescheuert muss ein Volk eigentlich sein um so einen Mensch an die Macht zu bringen


Da ist weniger das Volk dran schuld, sondern Trumps Vorgänger, die nichts außer hohlen Phrasen geliefert haben.
[...]

Erinnert irgendwie an Maréchal Foch zum Vertrag von Versailles... [hallo]
Da hatten viele auch nicht verstanden, was das für die Zukunft bedeuten würde.

Ari


Compiègne hat auch keiner verstanden. Weder das erste, noch das zweite. [hallo]

Aber wir schweifen vom Thema ab.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12477
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

VorherigeNächste

Zurück zu Spezial - Der USA - Thread

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste