BREXIT

Themen welche die EU betreffen.

Re: BREXIT

Beitragvon Bahndamm 68 » 15. April 2019, 22:29

pentium hat geschrieben:
Bahndamm 68 hat geschrieben:Eines kommt hier wenig in das Thema.
EU ja oder nein? Sollte die EU eine Gemeinschaft sein, ich glaube schon. Ist sie aber nicht und warum nicht, weil die Menschen auf diesen Erdball alle Egoisten sind.
Beispiele gibt es genügend.
Im Fall vom Vereinigten Königreich von Großbritannien. In diesem Königreich gibt es selbstständige Staaten.

Europa gibt es aber noch oder? Von was für selbständigen Staaten schreibst du da...?

Du schreibst es richtig, Europa gibt es noch. Der Zerfall, bedingt durch den Egoismus der Menschen, ist leicht erkennbar. Ob wir es noch erleben, ist fraglich.
Du zerlegst die Sätze, wie sie dir angenehm erscheinen.
Ich schrieb vom Königreich, nun einfach mal bei Google anschauen, dann sind die Staaten erkenntlich im Königreich. Zum besseren Verständnis u.a. Schottland.
Wenn Nordirland und Irland nicht so egoistisch wären, dann gäbe es nur ein Irland, wie Deeiitschland. Aber da spielt natürlich auch der liebe Gott eine große Rolle mit.
Die deutsche Geschichte vor 1945 ist heute immer noch wichtiger gegenüber der Geschichte von 1989 und das zum damaligen Zeitpunkt ohne Waffen und Tote, bis heute.
Europa, 70 Jahre ohne Krieg ist gut, Deutschland 30 Jahre nach Mauerfall war noch nie so stark. Sollte für andere Staaten mit Demokratie beispielhaft sein und sollte vielmehr im Focus stehen.
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1958
Bilder: 368
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: BREXIT

Beitragvon Bahndamm 68 » 24. April 2019, 17:02

Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1958
Bilder: 368
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: BREXIT

Beitragvon Interessierter » 4. Mai 2019, 09:08

Kommunalwahlen in Großbritannien - Tories verlieren fast 38 Prozent ihrer Sitze

Die britischen Wähler strafen die regierenden Konservativen für das Brexit-Chaos ab. Doch auch Labour verlor bei den Kommunalwahlen. Gewinner ist eine EU-freundliche Partei.

Die größte Oppositionspartei Labour verlor bei den Abstimmungen in weiten Teilen Englands und Nordirlands 86 Sitze. Die EU-feindliche Partei Ukip verbuchte 145 Sitze weniger. Klare Gewinner sind die EU-freundlichen Liberaldemokraten, sie gewannen 704 Sitze dazu. Die Grünen und einige unabhängige Kandidaten konnten ebenfalls zulegen.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 65739.html

[bravo]
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18364
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: BREXIT

Beitragvon Bahndamm 68 » 5. Mai 2019, 10:20

Interessierter hat geschrieben: Kommunalwahlen in Großbritannien - Tories verlieren fast 38 Prozent ihrer Sitze

Die britischen Wähler strafen die regierenden Konservativen für das Brexit-Chaos ab. Doch auch Labour verlor bei den Kommunalwahlen. Gewinner ist eine EU-freundliche Partei.

Die größte Oppositionspartei Labour verlor bei den Abstimmungen in weiten Teilen Englands und Nordirlands 86 Sitze. Die EU-feindliche Partei Ukip verbuchte 145 Sitze weniger. Klare Gewinner sind die EU-freundlichen Liberaldemokraten, sie gewannen 704 Sitze dazu. Die Grünen und einige unabhängige Kandidaten konnten ebenfalls zulegen.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 65739.html

[bravo]

Dem kann ich mich nur anschließen
9e17afe2d2bbe1f855b86e32bfd70a36.jpg
e56c13e8758b9cc316c52bac16f6e81a.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1958
Bilder: 368
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: BREXIT

Beitragvon augenzeuge » 17. Mai 2019, 11:07

Labour erklärt Brexit-Gespräche mit May für gescheitert


[flash]
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: BREXIT

Beitragvon augenzeuge » 21. Mai 2019, 19:06

Theresa Mays politisches Ende steht bevor.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: BREXIT

Beitragvon pentium » 21. Mai 2019, 19:32

augenzeuge hat geschrieben:Theresa Mays politisches Ende steht bevor.
AZ


Und wieso ?
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27311
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: BREXIT

Beitragvon Grenzwolf62 » 21. Mai 2019, 20:22

Ich glaube die hat das mit dem Stache eingefädelt [wink]
Wer interessiert sich hierzulande noch für den Unfug den die auf der Insel verzapfen?
Ich habe mich nun auch entschlossen für eine bessere Welt Verzicht zu üben.
Als erstes verzichte ich auf zu viele Kommas.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 4185
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: BREXIT

Beitragvon Zicke » 21. Mai 2019, 20:28

Die britische Premierministerin Theresa May will das Parlament in London über ein zweites Brexit-Referendum abstimmen lassen. Das sagte sie bei einer Rede in London am Dienstag. Sie wolle dem Parlament Anfang Juni im Rahmen eines Gesetzgebungsverfahrens einen "neuen Brexit-Deal" vorlegen, sagte May.
Die Regierungschefin war mit ihrem mit Brüssel ausgehandelten Abkommen über den EU-Austritt bereits drei Mal gescheitert. Gespräche mit der Labour-Opposition über einen Kompromiss waren zuvor ohne Ergebnis zu Ende gegangen.
Nun hofft sie durch Änderungen genug Unterstützung zu bekommen, um den Brexit-Deal doch noch über die Ziellinie zu bringen. Das sei die letzte Chance, das Resultat des Brexit-Referendums umzusetzen, so May.
DPA
J.S.

"Diejenigen, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden, werden
für jene pflügen die dies nicht getan haben".

Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5283
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: BREXIT

Beitragvon pentium » 21. Mai 2019, 20:34

https://www.tagesschau.de/ausland/may-brexit-207.html

Wer von den Abgeordneten ein zweites Referendum wolle, müsse jedoch zunächst für ihren neuen Vorschlag stimmen. Dieser ist notwendig, um das mit der EU ausgehandelte Brexit-Abkommen in Kraft zu setzen.

Kann mir das jemand erklären. Ich habe das im Radio gehört, aber ich verstehe es irgendwie nicht.

...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27311
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: BREXIT

Beitragvon Grenzwolf62 » 21. Mai 2019, 20:54

Das zweite Referendum kommt so sicher wie das Amen in der Kirche.
Drum interessiert mich der Quatsch den die dort veranstalten auch nicht mehr.
Lachen würde ich wenn die Dickkopf-Briten da wieder pro Brexit stimmen würden.
Ich habe mich nun auch entschlossen für eine bessere Welt Verzicht zu üben.
Als erstes verzichte ich auf zu viele Kommas.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 4185
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: BREXIT

Beitragvon augenzeuge » 22. Mai 2019, 18:48

pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Theresa Mays politisches Ende steht bevor.
AZ


Und wieso ?


Da schau mal:
https://www.n-tv.de/politik/Tory-Zirkel ... 41646.html

Unglaublich, warum diese Frau sich sowas antut. [bloed]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: BREXIT

Beitragvon Interessierter » 23. Mai 2019, 10:46

Europaparlament untersucht finanzielle Zuwendungen an Farage

Nigel Farage soll laut britischen Medienberichten von einem Brexit-Befürworter etwa eine halbe Million Euro für seinen extravaganten Lebensstil erhalten haben. Stimmt das, drohen Konsequenzen aus Brüssel.

Das Europaparlament untersucht finanzielle Zuwendungen an den britischen EU-Abgeordneten Nigel Farage. EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani habe den Fall Farage an den Beratenden Ausschuss zum Verhalten von Mitgliedern verwiesen, bestätigte ein Sprecher.

Hintergrund der Untersuchung sind Medienberichte in Großbritannien. Nach diesen soll Farage Zuwendungen in Höhe von etwa 450.000 Britische Pfund (umgerechnet rund 510.000 Euro) von dem Millionär und Brexit-Befürworter Arron Banks für die Finanzierung seines extravaganten Lebensstils erhalten haben.

Darunter seien Flugreisen, ein Auto mitsamt Chauffeur und die Miete für eine Wohnung im Londoner Nobelviertel Chelsea. Der britische Fernsehsender Channel 4 will dafür Belege in Form von Rechnungen, E-Mails und anderen Dokumenten eingesehen haben.


https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 68801.html
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18364
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: BREXIT

Beitragvon augenzeuge » 23. Mai 2019, 16:11

Wie bereits von mir erwartet:
May will am Freitag Rücktritt bekannt geben

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: BREXIT

Beitragvon Bahndamm 68 » 24. Mai 2019, 10:43

Britische Premierministerin - May tritt als Parteichefin zurück
Datum: 24.05.2019 11:10 Uhr
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/britische-premierministerin-may-tritt-als-parteichefin-zurueck-100.html

Es reicht auch langsam mit dem Holzköpfchen.
[freu]
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1958
Bilder: 368
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: BREXIT

Beitragvon Grenzwolf62 » 25. Mai 2019, 20:38

Bei der Europawahl liegt Farages Partei wohl in der Zustimmung durch die Briten ganz weit vorn.
Sonderbar, hier waren einige felsenfest überzeugt das die Mehrheit der Briten, entgegen der Brexit-Befragung die wohl nur ein Versehen gewesen sein soll, pro europäisch eingestellt wäre.
Die Überzeugung scheint aber irgendwie mehr Wunsch als Tatsache zu sein, wie halt so manches was vom dünnen Kaffeesatz zur ultimativen Wahrheit hochstilisiert wird.
[wink]
Ich habe mich nun auch entschlossen für eine bessere Welt Verzicht zu üben.
Als erstes verzichte ich auf zu viele Kommas.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 4185
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: BREXIT

Beitragvon augenzeuge » 25. Mai 2019, 21:14

Für einen Teil der Briten.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: BREXIT

Beitragvon Interessierter » 29. Mai 2019, 12:56

Boris Johnson muss wegen Brexit-Lüge vor Gericht

Die Pro-Brexit Kampagne von Boris Johnson (54) behauptete 2016, dass die Briten „350 Millionen Pfund“ pro Woche an die EU zahlen würden, die eigentlich für das britische Gesundheitssystem bestimmt wären. Diese vermeintliche Tatsache entpuppte sich als falsch.

Jetzt muss sich der Ex-Außenminister der Briten, Boris Johnson, im Zusammenhang mit diesen Behauptungen vor Gericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, die Öffentlichkeit beim Brexit-Referendum 2016 und bei der Neuwahl 2017 mit falschen Angaben in die Irre geleitet zu haben. Konkret geht es um die 350 Millionen Pfund.


Die „Leave.EU“-Kampagne wurde von Boris Johnson, zusammen mit dem jetzigen britischen Umweltminister Michael Gove (51) geleitet.

Der Kampagnen-Direktor Dominic Cummings (47) legte zusammen mit Johnson fest, dass zwei Thesen die Kampagne stützen sollten: Die „350-Millionen-Pfund“-Behauptung und „Millionen Türken“ würden „scharenweise“ auf die Insel kommen, da die EU die Türkei bald aufnehmen werde. Beides Unwahrheiten.


https://www.bild.de/politik/2019/politi ... .bild.html
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18364
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: BREXIT

Beitragvon Grenzwolf62 » 29. Mai 2019, 13:45

Bei etwas weniger reißerisch aufgemachten seriöseren Medien steht das erst mal das Gericht abwägt ob die Klage zugelassen wird, also eine Anhörung, mehr erst mal nicht.
Da wird Mr. Johnson wohl entspannt seine Anwälte hinschicken.
Ich habe mich nun auch entschlossen für eine bessere Welt Verzicht zu üben.
Als erstes verzichte ich auf zu viele Kommas.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 4185
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: BREXIT

Beitragvon augenzeuge » 1. Juni 2019, 10:19

Die US-Regierung fordert Großbritannien auf, die EU zu verlassen. Dies hätte erhebliche Vorteile, so Donald Trumps Sicherheitsberater. Trump selbst umgarnt derweil Boris Johnson. Und GB... [flash]
versicherte er Großbritannien seine tiefe Zuneigung: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein US-Präsident eurem großartigen Land näher war." Er sei in Großbritannien verliebt.


Trumps Nationaler Sicherheitsberater John Bolton warb in einem anderen Interview noch einmal eindringlich für den Brexit und stellte die Vorteile für beide Seiten heraus.

"Und wenn die Beschäftigung mit dem Brexit endlich gelöst ist, gibt es keine Obergrenze für den Einfluss, den Großbritannien weltweit haben kann." Bolton fügte hinzu: "Ich denke, es wird uns besonders in der Nato helfen, effektiver zu sein, und das ist ein Plus."

Der Brexit biete Großbritannien die Chance, ein "starkes und unabhängiges Land" zu werden. "Aus unserer Sicht besteht die Rolle Großbritanniens nicht nur darin, eine europäische Macht zu sein. Großbritannien ist eine Weltmacht." Generell sähen die Amerikaner die Beziehung zu den Briten als die wichtigste an, die sie hätten.


https://www.t-online.de/nachrichten/aus ... emier.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: BREXIT

Beitragvon augenzeuge » 9. Juni 2019, 08:34

Es geht wieder los..... [bloed]

Großbritannien schuldet der EU rund 44 Milliarden Euro. Ex-Außenminister Boris Johnson plädiert dafür, das Geld vorerst nicht zu überweisen - um einen besseren Brexit-Vertrag auszuhandeln.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: BREXIT

Beitragvon augenzeuge » 9. Juni 2019, 21:41

augenzeuge hat geschrieben:Es geht wieder los..... [bloed]

Großbritannien schuldet der EU rund 44 Milliarden Euro. Ex-Außenminister Boris Johnson plädiert dafür, das Geld vorerst nicht zu überweisen - um einen besseren Brexit-Vertrag auszuhandeln.


AZ


Ohne Kommentar.... [flash]

Boris Johnson hat der EU damit gedroht, die 44 Milliarden Euro Ausstiegszahlungen zurückzuhalten, um bessere Brexit-Konditionen auszuhandeln. Ein "großartiges Schmiermittel" sei das, sagte er der "Sunday Times".

Doch in Frankreich zeigt man sich wenig beeindruckt. Eine Quelle aus dem Umfeld des französischen Präsidenten Emmanuel Macron machte klar, was das bedeuten würde: nämlich die Pleite Großbritanniens.

"Wenn man seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt, verstößt man gegen internationale Zusagen, was einem Zahlungsausfall von Staatsschulden entspricht", sagte die Macron nahe stehende Person der Nachrichtenagentur Reuters. "Die Konsequenzen daraus sind wohlbekannt."


Die Briten kommen mit Johnson ja in die Traufe.... [angst]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: BREXIT

Beitragvon augenzeuge » 10. Juni 2019, 10:00

Bei einer Attacke von Jugendlichen ist ein deutscher Schüler in Großbritannien schwer verletzt worden. Angeblich liegt er im Koma. Die Polizei hat sieben Verdächtige festgenommen.

Ein deutscher Austauschschüler ist im südenglischen Canterbury von einer Gruppe Jugendlicher attackiert und lebensgefährlich verletzt worden. Wie Polizei in der Grafschaft Kent mitteilte seien sechs Jugendliche im Alter zwischen 15 und 17 Jahren aus der Region sowie ein 44-jähriger Mann ohne festen Wohnsitz vorläufig festgenommen worden. Einer der Jugendlichen, ein 17-jähriger männlicher Tatverdächtiger aus Canterbury, bleibe bis auf weiteres in Haft.

Schwerste Kopfverletzungen
Der Austauschschüler ist unterschiedlichen Angaben zufolge 16 oder 17 Jahre alt. Er war am frühen Donnerstagabend in der Innenstadt von Canterbury attackiert worden. Seine Kopfverletzungen waren so schwer, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus im rund 100 Kilometer entfernten London geflogen werden musste und dort operiert wurde. Es heißt, er liege im künstlichen Koma.

Auf eine Anfrage von t-online.de reagierte die Polizei in Kent bislang nicht. Die Ermittler riefen die Bevölkerung auf, sich zu melden, falls jemand den Angriff beobachtet hat. Sie schloss nach Angaben des "Guardian" auch ein rassistisches Motiv nicht aus.


https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... letzt.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: BREXIT

Beitragvon augenzeuge » 10. Juni 2019, 13:42

Der angegriffene Jugendliche ist wohl libanesischer Abstammung, seine Eltern leben in Deutschland, sind aber keine EU-Bürger. Dass die Mutter des Opfers trotzdem am Sonntag nach England zu ihrem Sohn reisen konnte, ist dem britischen Innenminister Sajid Javid zu verdanken - beziehungsweise Rosie Duffield, die für ihren Wahlkreis Canterbury im britischen Parlament sitzt und bei Javid um eine unbürokratische Lösung bat. Dieser ließ den Eltern des Opfers kurzfristig ein Notall-Visum ausstellen, was in Ausnahmefällen möglich ist.
"Wir sind angesichts dieser Attacke entsetzt und wollen klarstellen, dass Canterbury offen für Besucher ist und dass wir andere Nationen respektieren und bewundern", sagte die Labour-Abgeordnete Duffield. "Wir sind fassungslos angesichts dieser Attacke und möchten die Familie so gut wie möglich unterstützen. Nach einem Angriff dieser Art wollen wir uns darauf konzentrieren, was wir gemeinsam haben statt unsere Augen auf eine Politik der Spaltung zu richten."
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: BREXIT

Beitragvon augenzeuge » 11. Juni 2019, 18:58

Große Anteilnahme für deutschen Schüler

Sie lebe gerne in Canterbury, es sei eigentlich eine friedvolle Stadt”, sagt sie. “Aber wie stehen wir denn jetzt da als Land?”, klagt die Frau weiter. “Erst Brexit und jetzt das!” Canterbury lebe vom Tourismus. “So sind wir nicht,” sagt sie empört. Was sie anspricht ist der Verdacht, dass es sich bei der Tat um einen rassistischen Übergriff handeln könnte. Das Opfer hat libanesische Wurzeln.

Spenden für Reisekosten und Unterbringung der Angehörigen
Die Anteilnahme in der Bevölkerung ist auch Tage nach der Tat groß. In lokalen Gruppen auf Facebook und auf Twitter zeigen sich die Menschen empört. Um die Reisekosten und die Unterbringung für die Angehörigen des Opfers zu finanzieren, hat Paul M. Johnson, ein Bürger Canterburys, eine Spendenseite für die Familie ins Leben gerufen.

Obwohl das Ziel zunächst war, 5.000 Pfund zu erreichen, hatten bis zum Dienstag fast 500 Spender mehr als 7.400 Pfund (rund 8.300 Euro) gespendet. Sollte das Geld nicht vollständig gebraucht werden, soll es an die Luftrettung gespendet werden, die in Großbritannien ausschließlich durch Spenden finanziert wird.


Der Hass auf Fremde steigt
seit dem Brexit-Referendum habe es einen Anstieg an rassistischen Straftaten in Kent gegeben.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Vorherige

Zurück zu Die europäische Union

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste