E-Autos

Alles zum Thema Straßenverkehr in heutiger Zeit!

Re: E-Autos

Beitragvon Sperrbrecher » 11. April 2019, 22:19

Ari@D187 hat geschrieben:[Ich fahre da täglich:
-> ELISA FAQ

...ja und ?
Dein Link funzt nicht.
Sperrbrecher
 
Beiträge: 413
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: E-Autos

Beitragvon zoll » 12. April 2019, 10:41

Ari@D187 hat geschrieben:
Sperrbrecher hat geschrieben:
zoll hat geschrieben:Habe ich noch nicht gesehen, sind vielleicht gerade mal 40 km.
Wahrscheinlich nur eine Versuchsstrecke...

Noch nicht die gesamte Strecke, nur ein relativ kurzes Stück.

Ich fahre da täglich:
-> ELISA FAQ

Ari

Habe ich mir durchgelesen. Interessant. Aber wozu Versuche? Erstens gibt es genügend Erfahrungen mit O - Bussen und Straßenbahnen. Ach so, ich weiß warum, das Rad muss erst einmal wieder neu erfunden werden. Es müssen neue Begriffe geprägt werden, neue Abkürzungen für Bekanntes erfunden werden und am Ende steht dann wieder eine Kommission, die das Für und Wider erwägt um es nach langer Beratungsdauer zu verwerfen. So wie beim schon von mir erwähnten Projekt "Einschienenbahn".
zoll [mad]
zoll
 
Beiträge: 547
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: E-Autos

Beitragvon Spartacus » 12. April 2019, 17:27

Die Lösung könnte auch eine andere sein.

Induktionsspuren auf der Autobahn

Aber sieht so die neue elektromobile Ära aus? Eine Stunde fahren, um dann viele Stunden lang den leeren Akku wieder aufzuladen? Läuft das nicht auf eine umweltfreundliche Form der Paralyse hinaus? So muss es nicht zwingend kommen, meint Thomson. Sein Lösungsvorschlag: Man baut im Abstand von 15 oder 20 Kilometern elektromagnetische Induktionsschleifen in die Fahrbahn, sodass fahrende Elektroautos beim Überqueren dieser Ladezonen automatisch in kleinen Dosen den Akku aufladen. Dann wäre das Phänomen schlappmachender Akkus nicht mehr aktuell.


https://www.zeit.de/mobilitaet/2013-08/ ... on/seite-2

Bleibt aber immer noch die Umweltzerstörung für die Herstellung der Batterien und der Verlust hunderttausender Arbeitsplätze. Daher ist mein Favorit nach wie vor die Brennstoffzelle.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 14776
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: E-Autos

Beitragvon Ari@D187 » 12. April 2019, 18:15

Sperrbrecher hat geschrieben:
Ari@D187 hat geschrieben:[Ich fahre da täglich:
-> ELISA FAQ

...ja und ?
Dein Link funzt nicht.

Der Link funzt...

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3732
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: E-Autos

Beitragvon augenzeuge » 12. April 2019, 18:24

Ari@D187 hat geschrieben:
Sperrbrecher hat geschrieben:
Ari@D187 hat geschrieben:[Ich fahre da täglich:
-> ELISA FAQ

...ja und ?
Dein Link funzt nicht.

Der Link funzt...

Ari


Natürlich tut er das. [hallo]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 47703
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: E-Autos

Beitragvon Sperrbrecher » 12. April 2019, 19:34

Ja danke, jetzt geht's.
Sperrbrecher
 
Beiträge: 413
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: E-Autos

Beitragvon augenzeuge » 14. April 2019, 10:30

Verkehrswende: "Man muss dem Auto endlich Flächen wegnehmen"

Deutschland streitet über die Verkehrswende. Wir haben Vertreter von Autofahrern, Radfahrern und Fußgängern diskutieren lassen: Wem gehört die Straße?

Die Städte wachsen, jährlich gibt es neue Staurekorde. Deshalb müssen wir den Verkehr effizienter organisieren. Auf eine Fläche, auf der bisher ein Auto steht, passen zehn Fahrräder. Das kann den Verkehr entlasten.

ZEIT ONLINE: Also soll es noch weniger Parkplätze geben. Autofahren soll keinen Spaß mehr machen.

Peters, ADFC: Vor allem muss man andere Verkehrsmittel attraktiver machen. Teilweise wird das Autofahren dadurch aber auch unattraktiver, das stimmt. Wir brauchen mehr Platz für Fahrradwege und dafür muss man auch mal eine Autospur aufgeben. In Berlin und Köln wird das schon gemacht und der Verkehr fließt trotzdem.

ZEIT ONLINE: Am Ende verlieren die Autofahrer.


https://www.zeit.de/mobilitaet/2019-04/ ... hrspolitik

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 47703
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: E-Autos

Beitragvon zoll » 15. April 2019, 10:11

Mercedes hat sich gegen die Oberleitungs-LKW ausgesprochen: „Es gibt bereits ein ähnliches System zum Gütertransport mit Oberleitungen, das sehr gut funktioniert: Es heißt Deutsche Bahn“, sagt der Hersteller.
Sehr gut ist leicht übertrieben, denn was klappt schon sehr gut bei der Bahn. Aber eines ist deutlich. Wenn man die Investitionen für die Elektrifizierung der Autobahn in die Verkehrswege der Bahn stecken würde, käme etwas sinnvolles dabei heraus.
zoll [freu] [freu]
zoll
 
Beiträge: 547
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: E-Autos

Beitragvon Ari@D187 » 15. April 2019, 19:52

Hier mal ein Bericht zu den sog. "Oberleitungs-Hybrid-LKW":
-> Link

Lautete nicht die bisherige Devise "Güterverkehr auf die Schiene"?
Nu, Siemens hat sicher gut verdient...

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3732
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Vorherige

Zurück zu Auto und Straßenverkehr

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bahndamm 68 und 0 Gäste