Re: Islam in Deutschland und Europa

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon steffen52 » 29. Juni 2018, 21:56

augenzeuge hat geschrieben:Künftig kommen die Imame von der Humboldt Uni ...dann werden sie gut ausgebildet sein.

An der Berliner Humboldt-Universität (HU) wird ein Institut für Islamische Theologie gegründet.

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitge ... -theologie

AZ

Warum und weshalb wir solche Dinge gründen müssen, ist schon erstaunlich! [denken] Oder brauchen wir das jetzt um den islamischen Glauben für jeden Deutschen glaubwürdig zu machen??? [denken]
Gruß steffen52
steffen52
 
Beiträge: 3470
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon augenzeuge » 29. Juni 2018, 21:59

Das Problem ist nicht die Religion. Eher jene, die sie missbräuchlich interpretieren. Und gegen die muss man besser ausgebildete Lehrer haben. So die Theorie...

Wir müssen das tun, die Gesellschaft verlangt das.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39059
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon augenzeuge » 29. Juni 2018, 22:02

Übrigens, nicht alle dürfen teilnehmen, der aus der Türkei gesteuerte Ditib-Verband hatte einen Rückzieher gemacht, weil ihm die Möglichkeiten zur Einflussnahme nicht weit genug gingen. [grins]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39059
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon AkkuGK1 » 29. Juni 2018, 22:10

doch, Religionen sind das Problem und auch die, die an diesen Unsinn immer noch glauben...
wo ein Genosse ist, da ist die Partei, wo zwei sind, eine Kneipe, wo 10 sind - ein Intershop

Grenzkompanien waren mit RWA72 ausgestattet und Zählrohre erkennen Gammastrahlung, auch die von Tschernobyl, Genosse K.
AkkuGK1
 
Beiträge: 2494
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon Spartacus » 30. Juni 2018, 12:49

Ari@D187 hat geschrieben:Was ist das denn für'n Sittenstrolch auf dem Foto? [shocked]

Ari


Na ich, nur 30 Jahre jünger. [flash]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12477
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon Grenzwolf62 » 30. Juni 2018, 13:23

Wo du dich da festhältst, ist das das Horn von Afrika? [wink]
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 1048
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon Spartacus » 30. Juni 2018, 14:24

Grenzwolf62 hat geschrieben:Wo du dich da festhältst, ist das das Horn von Afrika? [wink]


Nöö, vom Sattel. [flash]
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12477
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon pentium » 30. Juni 2018, 14:59

Gut das wir diese eminent wichtige Frage endlich einmal besprochen und geklärt haben...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22623
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Islam in Deutschland und Europa

Beitragvon pentium » 8. Juli 2018, 15:45

Rendsburg: Strafen für Verweigerung des Moscheebesuchs

Die Schleswig-Holsteinische Landeszeitung berichtet über das Urteil:
Die Eltern eines Schülers in Rendsburg müssen 50 Euro Bußgeld zahlen, weil sie ihrem Sohn 2016 einen Moscheebesuch im Rahmen des Schulunterrichts untersagten: Der Rendsburger Gymnasiast weigerte sich, mit seiner Klasse die örtliche Moschee im Rahmen des Geographieunterrichts zu besuchen. Die Eltern sollten daraufhin Strafe zahlen?– Vater und Mutter je 150 Euro. Gegen den Bußgeldbescheid klagten sie. Am Mittwoch wurde der Fall erneut vor dem Amtsgericht Meldorf verhandelt.

Richterin Melanie Buhk wertete es als strafmildernd, dass die Eltern – beide überzeugte Atheisten – 2016 von sich aus um Ersatzunterricht in der Schule angefragt hatten. Doch die inzwischen pensionierte 62-jährige Schulleiterin lehnte die Teilnahme an einer Schulstunde in der Parallelklasse ab. Weiterer Pluspunkt aus Sicht der Richterin: Der damals 13-Jährige hatte zuvor noch nie unentschuldigt gefehlt. Das neue Urteil: Nicht 150 Euro pro Kopf, sondern nur 25 Euro sollen die Eltern zahlen.

Wie würde das Gericht wohl entscheiden haben, wenn ein muslimischer Schüler den Besuch einer christlichen Kirche oder einer jüdischen Synagoge verweigern würde?

https://www.shz.de/lokales/landeszeitun ... 45577.html
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22623
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Vorherige

Zurück zu Religion und Gesellschaft ...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste