Der Fall Gartenschläger

Re: Der Fall Gartenschläger

Beitragvon pentium » 5. November 2018, 19:31

zonenhasser hat geschrieben:
berlin3321 hat geschrieben:Die Aussage ist falsch. Er hatte vom Versuch, eine dritte SM 70 abzubauen, abgelassen und wollte lediglich mit einem Schweißdraht eine Mine auslösen.
Quelle? Bei Wikipedia steht es anders.


Ja eine Quelle sollte man schon angeben...so kann man die Argumente besser nachverfolgen.

....
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24079
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der Fall Gartenschläger

Beitragvon berlin3321 » 5. November 2018, 19:43

Quelle: Aussage Lothar Lienicke in seinem Buch und Aussage beim BGS Schwarzenbek. Müsste evtl. auch im Urteil stehen.

Man versuchte Michael Gartenschläger zu überzeugen dort nichts zu unternehmen was auch gelang. Man wollte nach Uelzen fahren und dort die Mine abbauen. Er entschloß sich jedoch dazu, eine Mine zur Detonation zu bringen, nach dem Motto "die sollen wissen, Gartenschläger war da".

Wiki ist in dem Fall falsch.

BGS Funkspruch ist nicht von Belang, im Bereich Zweedorf wurde vom BGS angenommen. Ob dort je was geplant war, keine Ahnung. M.E. nach wäre die Ecke Piperkaten (auch ein Grenzknick) besser geeignet gewesen.

MfG Berlin

Edit: Siehe Startpost:

H.P. hat geschrieben:Aber Gartenschläger plante längst, die dritte Selbstschussmaschine woanders im Raum Uelzen an der Zonengrenze abzubauen, wie Freunde von ihm nach seinem Tod eröffneten. Aus dem Bergholzer Forst zwischen Bröthen und Langenlehsten wollte er in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai 1976 eigentlich bloß noch eine dort versteckte Leiter holen. Auf einmal bekam Gartenschläger jedoch die Schnapsidee, hier am Grenzzaun bei Bröthen, wo er schon zwei SM-70 erbeutet hatte, noch schnell eine Selbstschussanlage detonieren zu lasssen: "Damit die wissen, dass ich hier war..."
berlin3321
 
Beiträge: 15
Registriert: 4. November 2018, 17:52

Re: Der Fall Gartenschläger

Beitragvon Ari@D187 » 5. November 2018, 20:54

Das stimmt so. Dass er Gartenschläger empfahl, eine SM-70 im Raum Uelzen abzubauen, gab Lienicke auch am 1.5.76 zu Protokoll.

Leider ist im folgenden Videomaterial die Kilometerangabe nicht klar verständlich ("Raum Uelzen" ist ein dehnbarer Begriff):
-> Link

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3158
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Vorherige

Zurück zu Besondere Zwischenfälle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste