Der gefährliche Prophet?

Re: Der gefährliche Prophet?

Beitragvon Spartacus » 26. Juni 2017, 18:30

pentium hat geschrieben:Ich zitiere mich mal selber:

Wir sind doch so was von Tolerant! Sollte es wieder einmal eine Religion geben, deren Gottheit nach Menschenopfern verlangt (Baal), vielleicht kleine Kinder, und Anhänger dieses Glaubens in Deutschland um Asyl nachsuchen, und sich Menschen in Deutschland über die Sitte des Opferns kleiner Kinder empören, wird es sicher auch Menschen geben, die dann sagen, dass müssen wir doch tolerieren, das ist doch wichtig für diese Menschen und außerdem haben wir ja Religionsfreiheit und überhaupt, wer gegen das Opfern von kleinen Kindern ist, der ist ein Rassist und Fremdenfeindlich, weil wir sind ja so tolerant.

pentium


So isses, LEIDER!

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13971
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Der gefährliche Prophet?

Beitragvon pentium » 7. Januar 2019, 18:52

18-Jährige auf der Flucht Saudi-arabische Frau darf vorerst in Thailand bleiben

Auf der Flucht vor ihrer Familie wurde eine junge Frau aus Saudi-Arabien in Thailand festgesetzt. Ein Einspruch gegen ihre Ausweisung scheiterte. Dennoch wollen die Behörden sie vorerst nicht ausliefern.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/t ... 46742.html

Sie hat sich vom Islam losgesagt und fürchtet offenbar um ihr Leben. Deshalb ist die Saudi-Araberin Rahaf Mohammed al-Qunun nach eigenen Angaben vor ihrer Familie geflohen. Auf dem Weg von Kuwait nach Australien wurde sie allerdings beim Zwischenstopp in Thailand festgesetzt. Sie wurde nach ihren eigenen Angaben und den Angaben von Human Rights Watch am Sonntag an Bangkoks internationalem Flughafen von saudi-arabischen und kuwaitischen Botschaftsvertretern gestoppt, die ihr den Pass wegnahmen.

Sie fürchtet eine Abschiebung und hofft auf Asyl. Nun haben die Behörden mitgeteilt, dass al-Qunun das Land vorerst nicht verlassen muss.


....
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24902
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der gefährliche Prophet?

Beitragvon Spartacus » 7. Januar 2019, 19:12

Frauen sollen per SMS über ihre Scheidung informiert werden

Gerichte in Saudi-Arabien müssen Frauen künftig über "jegliche Änderung ihres Familienstandes" per Textnachricht unterrichten. Die neue Verordnung soll dazu führen, heimliche Scheidungen zu verhindern.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 46680.html

Wie du siehst Pentium, geht es voran. [hallo]

Sparta

P.S. Was macht die Frau nur, wenn sie gar kein Smartdingsbums hat? [flash]
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13971
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Der gefährliche Prophet?

Beitragvon augenzeuge » 7. Januar 2019, 19:16

Dann wäre sie schon abgeschoben worden. Die Frau hat alles richtig gemacht. [hallo]

Wie war es möglich, dass Ausländer ihren Pass wegnehmen konnten?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der gefährliche Prophet?

Beitragvon pentium » 7. Januar 2019, 19:20

augenzeuge hat geschrieben:Dann wäre sie schon abgeschoben worden. Die Frau hat alles richtig gemacht. [hallo]

Wie war es möglich, dass Ausländer ihren Pass wegnehmen konnten?

AZ


Am Sonntag war sie auf dem Suvarnabhumiin Flughafen in Bangkok auf ihrem Weg nach Australien zwischengelandet. Dort habe ihr ein saudischer Diplomat beim Verlassen des Fliegers ihre Ausweispapiere abgenommen. Begründung: Sie sei nicht im Besitz eines Rückflugtickets und würde ohne männliche Begleitung reisen.
https://www.bbc.com/news/world-middle-east-46777848
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24902
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der gefährliche Prophet?

Beitragvon augenzeuge » 7. Januar 2019, 19:22

Und warum hat man sie nicht gleich in Saudi Arabien gestoppt?

Ich hätte keinen deutschen Diplomaten meinen Pass ausgehändigt.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der gefährliche Prophet?

Beitragvon pentium » 7. Januar 2019, 19:24

augenzeuge hat geschrieben:Und warum hat man sie nicht gleich in Saudi Arabien gestoppt?

Ich hätte keinen deutschen Diplomaten meinen Pass ausgehändigt.

AZ


Einen Familienbesuch in Kuwait nutzte sie nun zur Flucht. Während ihr Vater schlief, stieg sie gegen 4 Uhr morgens mit Hilfe eines Freundes in ein Taxi und fuhr Richtung Flughafen.
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24902
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der gefährliche Prophet?

Beitragvon augenzeuge » 12. Januar 2019, 23:09

Endlich in Kanada [super]

Per Twitter machte die junge Saudi-Araberin al-Kunun auf ihr Schicksal aufmerksam - nach eigener Auskunft war sie vor Gewalt in ihrer Familie geflohen. Nun ist sie in Kanada gelandet, wo sie Asyl erhalten soll.

Nach der verhinderten Abschiebung in ihre Heimat ist die Saudi-Araberin Rahaf Mohammed al-Kunun in Kanada angekommen. Die kanadische Außenministerin Chrystia Freeland holte die junge Frau persönlich am Flughafen in Toronto ab. Kanada hatte der 18-Jährigen zuvor Asyl angeboten. Al-Kununs eigenen Angaben zufolge war sie vor ihrer Familie geflohen.

Am Flughafen posierte sie mit Baseballkappe und Jacke mit "Kanada"-Schriftzug für die wartenden Fotografen, äußerte sich aber nicht. "Sie hat eine sehr lange Reise hinter sich, sie ist erschöpft und möchte im Augenblick keine Fragen beantworten", erklärte Freeland den zahlreichen Reportern. Al-Kunun wolle aber, "dass die Kanadier sehen, dass sie gut in Kanada angekommen ist".

https://www.tagesschau.de/ausland/al-ku ... a-103.html
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der gefährliche Prophet?

Beitragvon pentium » 16. Januar 2019, 17:44

Rahaf in Kanada: Frei, aber von der Familie verstoßen
https://www.dailymail.co.uk/news/articl ... eland.html

Die junge Frau aus Saudi-Arabien ist nach ihrer Flucht in Kanada angekommen. Dort berichtet sie im Fernsehen von den Misshandlungen durch ihre Familie. Sie habe über Suizid nachgedacht.

In ihrem ersten Interview nach ihrer Ankunft in Kanada hat die aus Saudi-Arabien geflüchtete Rahaf Mohammed al-Kunun von ihren Lebensumständen in ihrem Heimatland berichtet. Sie sei wie eine "Sklavin" gehalten und von ihrer Mutter und ihrem Bruder misshandelt worden, sagte die 18-Jährige im kanadischen Fernsehsender CBC. Um ihrer Familie zu entkommen, habe sie auch über Suizid nachgedacht.
https://www.t-online.de/nachrichten/aus ... lten-.html

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24902
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der gefährliche Prophet?

Beitragvon Grenzbeobachter » 16. Januar 2019, 17:59

augenzeuge hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:Der Autor spricht von einem Zeitraum der nächsten vierzig Jahre, in dem wir unser Land nicht mehr wieder erkennen werden!
pentium


Entweder ein Wahrsager, oder er hat von Sarrazin abgeschrieben. [grins]
AZ


Der Deutsche mit ägyptischen Wurzel Hamed Abdel-Samad ist durch und durch freiheitlicher Demokrat, der die Intoleranz benennt.
Wahrsager laufen bei den teutonischen Islamismusverniedlicher rum.


>>Sein Leben ist massiv bedroht: Hamed Abdel-Samad lebt seit fünf Jahren unter Polizeischutz. Das heißt: 24 Stunden Rundumbewachung durch eine Spezialeinheit des Landeskriminalamtes Berlin. Grund dafür ist ein Mordaufruf von Dschihadisten und Salafisten. Die Fatwa gegen den deutsch-ägyptischen Schriftsteller gilt bis heute. Auslöser waren vor allem seine islamkritischen Thesen.<<
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 223
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Re: Der gefährliche Prophet?

Beitragvon augenzeuge » 16. Januar 2019, 19:44

Grenzbeobachter hat geschrieben:Der Deutsche mit ägyptischen Wurzel Hamed Abdel-Samad ist durch und durch freiheitlicher Demokrat, der die Intoleranz benennt.


Hoffentlich ist das kein Schläfer.... [angst]
Als Student war er Mitglied der radikal-islamischen Muslimbruderschaft


Bei der AfD einen Buchvortrag gehalten, natürlich das, was die hören wollten. Kritisiert alle, die einen friedlichen Weg mit dem Islam suchen.
Der hat ja keinen ausgelassen, wenn es darum ging, sich unbeliebt zu machen.

Kein Wunder, dass er bedroht wird.....

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der gefährliche Prophet?

Beitragvon Sperrbrecher » 16. Januar 2019, 20:12

augenzeuge hat geschrieben:Kritisiert alle, die einen friedlichen Weg mit dem Islam suchen.
Der hat ja keinen ausgelassen, wenn es darum ging, sich unbeliebt zu machen.

Anscheinend hast Du noch nie einen Blick in den Koran geworfen und kennst nicht deren Glaubensgrundsätze, Vorgaben und Befehle?
Kein Wunder, dass er bedroht wird.....

Eine Äußerung, die ich Dir nicht zugetraut hätte und leider auch kein positives Merkmal für Dein Demokratieverständnis und Deine Toleranz. Ich hatte Dich bisher für klüger gehalten.
Sperrbrecher
 
Beiträge: 215
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Der gefährliche Prophet?

Beitragvon augenzeuge » 16. Januar 2019, 20:18

Sperrbrecher hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Kritisiert alle, die einen friedlichen Weg mit dem Islam suchen.
Der hat ja keinen ausgelassen, wenn es darum ging, sich unbeliebt zu machen.

Anscheinend hast Du noch nie einen Blick in den Koran geworfen und kennst nicht deren Glaubensgrundsätze, Vorgaben und Befehle?
Kein Wunder, dass er bedroht wird.....

Eine Äußerung, die ich Dir nicht zugetraut hätte und leider auch kein positives Merkmal für Dein Demokratieverständnis und Deine Toleranz. Ich hatte Dich bisher für klüger gehalten.


Glaubst Du, ich schreibe das aus dem Gefühl?
Mach Dich schlau, dann weißt Du, warum ich das geschrieben habe.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der gefährliche Prophet?

Beitragvon Grenzbeobachter » 16. Januar 2019, 20:38

augenzeuge hat geschrieben:
Grenzbeobachter hat geschrieben:Der Deutsche mit ägyptischen Wurzel Hamed Abdel-Samad ist durch und durch freiheitlicher Demokrat, der die Intoleranz benennt.


Hoffentlich ist das kein Schläfer.... [angst]
Als Student war er Mitglied der radikal-islamischen Muslimbruderschaft


Bei der AfD einen Buchvortrag gehalten, natürlich das, was die hören wollten. Kritisiert alle, die einen friedlichen Weg mit dem Islam suchen.
Der hat ja keinen ausgelassen, wenn es darum ging, sich unbeliebt zu machen.

Kein Wunder, dass er bedroht wird.....

AZ



Zitat: >>Hoffentlich ist das kein Schläfer<<
Was ein unsachlicher polemischer Kommentar.

Ziat: >>Kein Wunder, dass er bedroht wird.....<<
Weißt du eigentlich, was so ein Mordaufruf bedeutet?
Es ist geradezu beschämend, was du hier los lässt.


>>Fatwa gegen Hamed Abdel Samad
Der Fatwa-Wahn des Scheichs
Der deutsch-ägyptische Schriftsteller Hamed Abdel Samad ist das jüngste Hassobjekt der radikalen Islamisten in Ägypten. Auf mehreren Webseiten wird sein Tod gefordert. (...)<<<
http://www.fr.de/kultur/fatwa-gegen-ham ... s-a-698093


>>Islamkritik
Offener Mordaufruf gegen Publizisten Abdel-Samad
Wegen eines islamkritischen Vortrags ist der Publizist Hamed Abdel-Samad Ziel einer Hetzkampagne geworden. Im ägyptischen TV hat ein Salafist und erbündeter von Präsident Mursi nun zum Mord an dem Deutsch-Ägypter aufgerufen. Im Interview erklärt Abdel-Samad die Hintergründe. <<
http://www.spiegel.de/politik/ausland/m ... 04619.html


P.S. @Pentium
Habe video rausgenommen, er erschien ursprünglich beim ersten Beitrag vor mir nicht.
Zuletzt geändert von Grenzbeobachter am 16. Januar 2019, 20:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 223
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Re: Der gefährliche Prophet?

Beitragvon pentium » 16. Januar 2019, 20:43

Wie oft soll jetzt das Video noch eingestellt werden?
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24902
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der gefährliche Prophet?

Beitragvon Grenzbeobachter » 16. Januar 2019, 20:55

augenzeuge hat geschrieben: (...) Kritisiert alle, die einen friedlichen Weg mit dem Islam suchen.
Der hat ja keinen ausgelassen, wenn es darum ging, sich unbeliebt zu machen.
Kein Wunder, dass er bedroht wird.....
AZ


Wer kritisiert alle, die einen friedlichen Weg mit dem Islam suchen? Du bist nicht richtig informiert, Augenzeuge. Hamed Abdel-Samad kritisiert den politischen Islam und trifft sich selbstverständlich mit Menschen die einen liberalen Islam vertreten. Er selber tritt für einen aufgeklärten Islam ein.



Mouhanad Khorchide ist Professor für islamische Religionspädagogik am Centrum für Religiöse Studien (CRS) und Leiter des Zentrums für Islamische Theologie (ZIT) an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster.

Hamed Abdel-Samad und Mouhanad Khorchide diskutieren sehr sachlich darüber, ob der Islam reformierbar ist.




Mouhanad Khorchide vertritt einen liberalen Islam. Und deswegen steht er unter Polizeischutz wie Hamed Abdel-Samad.


>>Ende 2013 protestierten muslimische Verbände (darunter der Koordinationsrat der Muslime in Deutschland, die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion und der Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland) gegen Khorchide, dessen historisch-kritische Methode und Thesen zur Barmherzigkeit sie ablehnen.[12] Ihrer Ansicht nach genügten Khorchides theologische Positionen weder wissenschaftlichen Ansprüchen, noch gingen sie mit seiner Selbstverpflichtung zu einer bekenntnisgebundenen Islamtheologie konform. Dadurch sei das Vertrauen der organisierten Muslime in seine Arbeit beschädigt.
Weil Khorchide Morddrohungen erhielt, stand er unter Polizeischutz<<

https://de.wikipedia.org/wiki/Mouhanad_Khorchide
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 223
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Re: Der gefährliche Prophet?

Beitragvon Grenzbeobachter » 16. Januar 2019, 21:31

Die deutsche Frauenrechlerin Seyran Ateş vertritt wie der Professor für islamische Religionspädagogik der Uni Münster Mouhanad Khorchide und Hamed Abdel-Samad einen liberalen Islam

Auch mit Frau Ates führte Hamed Abdel-Samad ein sehr sachliches Gespräch über den Islam.

>>Liberale Muslime, die reformierte Gemeinden gründen, sollten allgemeine Unterstützung erfahren. Seyran Ateş, die in Berlin eine liberale Moschee eröffnet hat, hört von offizieller Seite aber wenig. Deren Vertreter verhandeln lieber mit den Islamverbänden, die jedwede Liberalisierung des Islam ablehnen. Hamed Abdel-Samad und Henryk Broder finden es umso wichtiger, Seyran Ateş den Rücken zu stärken. Zusammen besuchten sie die Gründerin und das Gotteshaus, das in den Räumen einer christlichen Gemeinde in Berlin-Moabit Unterschlupf gefunden hat. Frau Ateş wird wegen ihrer liberalen Moschee von Islamisten bedroht und braucht Polizeischutz.<<



Hamed Abdel-Samad steht unter Polizeischutz,
Mouhanad Khorchide steht unter Polizeischutz,
Seyran Ateş steht unter Polizeischutz,
Der deutsch-israelische Autor arabischer Abstammung Ahmad Mansour, Teilnehmer an der Deutschen Islamkonferenz, steht unter Polizeischutz.
Der französische Iman Abdallah Dlioueh, Förderer eines interreligiösen Dialoges, steht unter Polizeischutz.

Death threats for French imam who preaches peace with Jewish neighbours
https://www.theguardian.com/world/2009/ ... mam-france

Auch der Iman der französischen Stadt Valence, Abdallah Dlioueh, der einen liberalen Islam vertritt, steht unter Polizeischutz.

Hast du dafür eine Erklärung, Augenzeuge?
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 223
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Re: Der gefährliche Prophet?

Beitragvon augenzeuge » 16. Januar 2019, 22:14

Grenzbeobachter hat geschrieben:Ziat: >>Kein Wunder, dass er bedroht wird.....<<
Weißt du eigentlich, was so ein Mordaufruf bedeutet?
Es ist geradezu beschämend, was du hier los lässt.



Wer kritisiert alle, die einen friedlichen Weg mit dem Islam suchen? Du bist nicht richtig informiert, Augenzeuge.


Ach ja? Hältst du das für friedenssichernd? Soll so ein Dialog entstehen?

In seinem im Herbst 2015 erschienenen Werk Mohamed – Eine Abrechnung vertritt Abdel-Samed die Auffassung, Mohammed sei ein gekränkter Außenseiter, krankhafter Tyrann, Narzisst, Paranoiker und Massenmörder gewesen.


Wie würdest du jemanden einstufen, der auf ähnliche Art dem jüdischen Glauben entgegentritt? Hilft uns das weiter?

Ferner kritisiert er, dass die Kirchen in Deutschland zu sehr auf Dialog mit islamischen Verbänden wie der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (DITIB) setzten...


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der gefährliche Prophet?

Beitragvon Grenzbeobachter » 17. Januar 2019, 00:23

Es wird kein Hasser des mosaischen Glaubens in Deutschland und Europa von jüdischen Religionsfanatikern in irgendeiner Weise mit dem Tode bedroht.
Dieser Vergleich ist völlig daneben.
Todesdrohungen haben nie eine Legitimation.


Du bist aber wieder mal geschickt meiner Frage ausgewichen und deswegen stelle ich sie dir nochmals:

Hamed Abdel-Samad steht unter Polizeischutz,
Mouhanad Khorchide steht unter Polizeischutz,
Seyran Ateş steht unter Polizeischutz,
Der deutsch-israelische Autor arabischer Abstammung Ahmad Mansour, Teilnehmer an der Deutschen Islamkonferenz, steht unter Polizeischutz.
Der französische Iman Abdallah Dlioueh, Förderer eines interreligiösen Dialoges, steht unter Polizeischutz.
Death threats for French imam who preaches peace with Jewish neighbours
https://www.theguardian.com/world/2009/ ... mam-france
Auch der Iman der französischen Stadt Valence, Abdallah Dlioueh, der einen liberalen Islam vertritt, steht unter Polizeischutz.

Hast du dafür eine Erklärung, Augenzeuge?
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 223
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Vorherige

Zurück zu Religion und Gesellschaft ...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste