Der Abschied von der Mittelwelle

Der Abschied von der Mittelwelle

Beitragvon pentium » 23. September 2015, 17:46

BR-Mittelwelle sendet nur noch bis 30. September

Der Abschied von der Mittelwelle naht: Der Bayerische Rundfunk stellt den ältesten analogen Übertragungsweg für Radioprogramme zum 30. September 2015 ein.

Die meisten anderen ARD-Landesrundfunkanstalten haben den Hörfunk per Mittelwelle bereits eingestellt. Nun verabschiedet sich auch der BR von der technisch überholten, dabei verhältnismäßig teuren Übertragungsmethode. Durch die Abschaltung lassen sich jährliche Stromkosten von rund 300.000 € einsparen.

http://www.br.de/unternehmen/inhalt/tec ... o-100.html

Analoge Klassiker unter den Radiowellen

Vor über 90 Jahren ging die erste öffentliche Radiosendung am 29. Oktober 1923 in Berlin über den "Äther". Die terrestrische Verbreitung war die erste Möglichkeit, um Rundfunksignale zu übertragen und zu empfangen. Auch heute noch liegt der drahtlose Radioempfang in der Gunst der Hörer an erster Stelle.

Am Anfang war die Mittelwelle

In Bayern begann das Rundfunkzeitalter am 30. März 1924: Aus dem Verkehrsministerium in München, das sich gegenüber des heutigen BR-Funkhauses befand, wurde eine Festansprache und Musik in den Audimax der Universität München übertragen. Dort lauschten 600 geladene Gäste dem neuen Medium. Vom Ministerium war ein Draht zum Hauptbahnhof gespannt - die erste Mittelwellen-Sendeantenne. Es gab 155 angemeldete Rundfunkhörer.

http://www.br.de/unternehmen/inhalt/tec ... kw100.html

Eine kleine Auflistung, was so noch alles in deutscher Sprache via Lang-/Mittel- und Kurzwelle unterwegs ist:
http://www.wwdxc.de/hfd.pdf

mfg
pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 26984
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der Abschied von der Mittelwelle

Beitragvon tom-jericho » 24. September 2015, 05:26

Und wie ist das bei Längstwellen unterhalb der Langwelle?
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3939
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Der Abschied von der Mittelwelle

Beitragvon pentium » 24. September 2015, 20:15

Dieses Thema machte bereits vor zwei Jahren schon einmal die Runde, jetzt scheint es aber wohl endgültig beschlossen zu sein: der Mittelwellensender Manarch in Luxemburg soll Ende 2015 stillgelegt werden.


dazu noch einige nostalgische Erinnerungen an einige Mittelwellensender:
https://ukwdx.wordpress.com/category/mittelwelle/

mfg
pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 26984
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der Abschied von der Mittelwelle

Beitragvon Werner Thal » 19. Dezember 2015, 09:42

"Markt und Medien - DLF, Sa, 19.12.2015 / 17:05-17:30 Uhr:

Erfindung mit Reichweite
Die mediale Bedeutung der Mittelwelle

In wenigen Tagen ist es vorbei - endgültig, definitiv und unumkehrbar.
Die letzten Frequenzen, über die Radioprogramm bisher noch via Mittelwelle zum
Empfänger gelangte, werden abgeschaltet. Eine Technik, die mehr als neun
Jahrzehnte Rundfunkgeschichte geschrieben hat, wird nicht mehr gebraucht.
Zu teuer, zu aufwändig, zu schlecht in der Hörqualität.
Schließlich steht mit UKW bester Empfang zur Verfügung und in den
Startlöchern befindet sich die DAB+ - Übertragungstechnik, die lupenreines
Hörvergnügen und allerlei Mehrwert bietet. Zeit also, abzuschalten und
umzuschalten auf die digitale Technik der Zukunft. Dass dieser Prozess nicht ohne
Bedauern bei eingefleischten MW-Hörern abläuft, liegt auf der Hand.
Einige bedauern, dass sie durch den Verlust der Mittelwellenfrequenz(en) ihren
Lieblingssender nicht mehr deutschlandweit empfangen können.
´Markt und Medien´wirft einen Blick zurück auf die Geschichte der Mittelwelle und einen
hoffnungsvollen Blick nach vorne auf die Technik."

...und hier ist der link:

http://www.deutschlandfunk.de/bedeutung ... _id=340119

Erfreulich ist zwar dazu, dass - im Gegensatz zum RIAS Berlin - der Deutschlandfunk (DLF)
nie durch Störsender beeinträchtigt wurde.
Aber selbst im Köln-Bonner-Raum konnte man lange Zeit den DLF NUR über MW empfangen!

W. T.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 530
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

Re: Der Abschied von der Mittelwelle

Beitragvon pentium » 31. Dezember 2015, 16:34

Ein Stück deutscher Rundfunkgeschichte geht zu Ende. Der Deutschlandfunk beendet die Übertragung über Mittelwelle. Heute werden die letzten Mittelwelle-Sender abgeschaltet, über die der Deutschlandfunk zuletzt noch verbreitet wurde.

Gruuuu-Piiiii-iioooo-wiuuuuuu. Erkannt? Das Knarzen und Pfeifen der Mittelwelle gehört zu den Geräuschen aus dem 20. Jahrhundert, die vor dem Aussterben stehen. Ein Geräusch wie das Rattern einer Wählscheibe oder das Einspannen von Papier in einer Schreibmaschine.

Am 31. Dezember zieht sich mit dem Deutschlandfunk das letzte deutsche öffentlich-rechtliche Radio aus der Mittelwelle (MW) zurück. "Es ist keine Übertreibung zu konstatieren, dass damit ein Stück deutscher Radiogeschichte endet", schreibt Deutschlandfunk-Redakteur Marcus Heumann auf der Internetseite des Senders....

http://www.heute.de/deutsche-mittelwell ... 63794.html

Tschüss Mittelwelle....

mfg
pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 26984
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der Abschied von der Mittelwelle

Beitragvon tom-jericho » 31. Dezember 2015, 17:00

Ich liebte und liebe diese Geräusche seit den 60-er Jahren.

Und auch auf Mittelwelle werden sie sobald nicht verstummen, und nicht nur da.

tom - der morsefunker
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3939
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Der Abschied von der Mittelwelle

Beitragvon pentium » 1. Januar 2016, 16:55

Deutschlandfunk Abschaltung Mittelwelle 756 KHz 23.50 Uhr 31.12.2015
https://soundcloud.com/info-1329/dlf-mw-756khz-31122015
Deutschlandfunk Abschaltung Mittelwelle 549 KHz 23.50 Uhr 31.12.2015
https://soundcloud.com/info-1329/dlf-mw-549khz-31122015

Ab 23Uhr45 das alte Pausenzeichen, etwas Wehmut kommt da auf...!

Noch ein Link:
https://soundcloud.com/info-1329/dlf-mw-astra-31122015

Das waren die letzten Sendeminuten des deutschen Inlandshörfunks auf Mittelwelle!

mfg
pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 26984
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der Abschied von der Mittelwelle

Beitragvon tom-jericho » 7. Januar 2016, 05:12

thx pentium

73 sagt tom [hallo]
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3939
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Der Abschied von der Mittelwelle

Beitragvon pentium » 12. Januar 2016, 21:17

Keine MW-Abschaltung in Tschechien.

Die Meldung basierte auf der Fehlinterpretation einer Meldung aus Tschechien. Tatsächlich ist das Programm CRo Plus an einigen MW-Standorten abgeschaltet und durch ein anderes ersetzt worden.
http://www.radioeins.de/programm/sendun ... as_mw.html

mfg
pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 26984
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge


Zurück zu Radio - Programm & Inhalte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste