Der dritte Kim und Nordkorea...

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Spartacus » 10. März 2019, 14:56

Da werden bestimmt einige Politiker neidisch nach Nord Korea schielen. Ich sage mal ein Ergebnis von 100 Prozent für den kleenen Dicken voraus. [flash]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15217
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon augenzeuge » 14. April 2019, 10:56

Exekutions-Drama in Nordkorea: Kim Jong Un lässt Hellseherinnen öffentlich hinrichten

Tausende Menschen mussten in Nordkorea mit ansehen, wie zwei Hellseherinnen öffentlich exekutiert wurden. Die Frauen sollen der sogenannten "Seven Star Group" angehört haben. Für Kim Jong Un ein rotes Tuch.

Laut eines Berichtes des "Mirror" gründeten die zwei Frauen die"Seven Star Group" und behaupteten, zwei Kinder im Alter von drei und fünf Jahren, könnten die Zukunft vorhersagen. Für diese Behauptungen mussten die Frauen nun sterben.

Tausende Menschen mussten der öffentlichen Hinrichtung in der nördlichen Stadt Chongjin im März 2019 beiwohnen. Insidern zufolge kam es zu dieser Entscheidung, um "die soziale Ordnung in Nordkorea aufrecht zu erhalten". Die Machthaber hätten befürchtet, die Hellseherei würde überhand nehmen und sich unkontrolliert ausbreiten.

Der Quelle zufolge sei es in Nordkorea selbst unter ranghohen Beamten und deren Familien üblich, Hellseher aufzusuchen, bevor beispielsweise Eheschließungen beschlossen oder Geschäfte abgeschlossen werden.

Laut eines UN-Reportes von 2014 werden öffentliche Exekutionen in Nordkorea noch immer benutzt, um die Bevölkerung zu kontrollieren. Gerichtsverfahren werden mit oder ohne Gerichtsverfahren und entweder öffentlich oder geheim durchgeführt. Meist als Reaktion auf auf politische und andere Verbrechen, die meist nicht einmal zu den schwerwiegendsten Verbrechen gehören."

Die öffentlichen Hinrichtungen haben lediglich ein Ziel: Die Bevölkerung in Angst zu versetzen.

http://www.news.de/politik/855756079/ki ... ichtung/1/
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Nov65 » 14. April 2019, 12:09

Wie im Mittelalter!! Unglaublich dieser Dreckskerl.
Andreas
Nov65
 
Beiträge: 4262
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon augenzeuge » 14. April 2019, 12:57

Ich schreib ihm ne Ansichtskarte von der Kirmes. [grin]

AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Nov65 » 14. April 2019, 14:21

Diese Karte aus der Ferne geht. Persönliche Übergabe endet womöglich bei deiner öffentlichen Hinrichtung. Grüße von Andreas [hallo]
Nov65
 
Beiträge: 4262
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon augenzeuge » 14. April 2019, 14:25

Ich lass die dann lieber von Karnak überbringen. Wenn sich einer rausreden kann, dann er. [grins]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Nov65 » 14. April 2019, 14:31

Pardon für die doppelte Nachricht.

Kein Thema. [hallo]
Nov65
 
Beiträge: 4262
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Spartacus » 14. April 2019, 14:51

augenzeuge hat geschrieben:Ich lass die dann lieber von Karnak überbringen. Wenn sich einer rausreden kann, dann er. [grins]
AZ


Der muss sich doch nicht rausreden, muss nur den Jackenkragen umschlagen. [flash]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15217
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon SkinnyTrucky » 14. April 2019, 14:56

Mittelalter.... [angst]
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9383
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Dr. 213 » 14. April 2019, 15:30

Spartacus hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Ich lass die dann lieber von Karnak überbringen. Wenn sich einer rausreden kann, dann er. [grins]
AZ


Der muss sich doch nicht rausreden, muss nur den Jackenkragen umschlagen. [flash]

Sparta


Schick lieber den Nostalgischen vor.
Der ist der Einzige hier, der bei der Einreise den Gesinnungstest ganz sicher besteht.
Braucht er nur sein Avatar von hier vorzuzeigen, und die Einlasskontrolle winkt ihn sofort durch.
[laugh]

Herzlichst
Dr. 213
Sie lügen, sie lügen und wir müssen uns barmherzig zeigen, denen gegenüber, die lügen. (Colonel Kurtz)
Benutzeravatar
Dr. 213
 
Beiträge: 1283
Registriert: 17. August 2014, 13:52

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Edelknabe » 14. April 2019, 17:18

Aber Dok., du kannst LKW-Planen schlitzen und dann wieder kunstvoll vernähen. So ein kleines Nähpäckel aus dem Hotel reicht da bestimmt aus.Du wärst der Richtige für den Job. Zu Nov. Mittelalter wie jetzt? Die Hellseherei oder die Hinrichtungen?

Rainer-Maria

PS: Man müsste vielleicht dahingehend denke, orientieren, das Völker mit wirklich wenig Information über den Rest der Welt sehr empfänglich für Scharlatane/Hellseher/irgendwelche Gurus sein können, könnten. Dem muss man als deren Führer vorbeugen. gut, nicht gerade mit dem Tod.
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 11968
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Dr. 213 » 14. April 2019, 17:28

Edelknabe hat geschrieben:Aber Dok., du kannst LKW-Planen schlitzen und dann wieder kunstvoll vernähen. So ein kleines Nähpäckel aus dem Hotel reicht da bestimmt aus.Du wärst der Richtige.


So gesehen kann ich wirklich Getrenntes wieder verbinden.
Aber doch nicht diese beiden Koreas.
Ich bitte Dich, Nordkorea ist ist einer der letzten Biotope und Rückzugsgebiet des Kommunismus.

Das lass mal schön so wie es ist, Südkorea kostet den deutschen Steuerzahler schon mehr als genug.
Bei einer Widervereinigung ala DDR müßte man denen wahrscheinlich dann noch mehr Knete zuschieben.

Ansonsten willste mich bestimmt nur Frotzeln.
LKW- Planen kann man doch garnicht.........., sagen die Experten. [laugh]

Herzlichst
Dr. 213
Sie lügen, sie lügen und wir müssen uns barmherzig zeigen, denen gegenüber, die lügen. (Colonel Kurtz)
Benutzeravatar
Dr. 213
 
Beiträge: 1283
Registriert: 17. August 2014, 13:52

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon AkkuGK1 » 14. April 2019, 18:10

Das ist Feudalismus.
König von Deutschland, das kann ich mir richtig vorstellen, die Gefängnisse wären voll mit Gesperrten - ich bin raus.
AkkuGK1
 
Beiträge: 3779
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon augenzeuge » 14. April 2019, 18:13

AkkuGK1 hat geschrieben:Das ist Feudalismus.

Egal, das wars bei den Russen 1917 auch. [grins]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon karnak » 14. April 2019, 18:22

augenzeuge hat geschrieben:Ich lass die dann lieber von Karnak überbringen. Wenn sich einer rausreden kann, dann er. [grins]
AZ

Irgendwie bin ich immer noch dran an dem Land, sollte es soweit sein sage ich Dir Bescheid. [hallo]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 12801
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon steffen52 » 14. April 2019, 18:26

https://www.focus.de/politik/ausland/no ... 91299.html
Diese dicke Diktator nimmt den Mund ganz schön voll, das wird natürlich Südkorea überhaupt nicht gefallen und ob sich da gegenseitig wieder was entwickelt das
muss man sehr bezweifeln!! [frown]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 5382
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Spartacus » 15. April 2019, 17:59

karnak hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Ich lass die dann lieber von Karnak überbringen. Wenn sich einer rausreden kann, dann er.
AZ

Irgendwie bin ich immer noch dran an dem Land, sollte es soweit sein sage ich Dir Bescheid.


Ich hoffe du hast noch irgendwo, sozusagen für Notfälle, oder falls es mal wieder anders kommt [flash] dein Parteiabzeichen?

Denn wie schon mal erwähnt, ich bin mittlerweile zu alt für Kommandoeinsätze hinter den feindlichen Linien. Du musst dir dann selber aus der Patsche helfen. [hallo]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15217
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon augenzeuge » 15. April 2019, 18:05

Spartacus hat geschrieben:Ich hoffe du hast noch irgendwo, sozusagen für Notfälle, oder falls es mal wieder anders kommt dein Parteiabzeichen?

Sparta


Nachdem was er so alles rausgelassen hat, würde man ihm das sofort aberkennen. [laugh]

Aber du hast recht, wer hilft mir, wenn ich im koreanischen Arbeitslager erst sitze wegen böser Äußerungen (die gar nicht so böse gemeint waren....)? Schau dir an, was mit dem Ami passiert ist..... [angst]
Sonst bin ich nicht feige, aber hier...... [denken]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Spartacus » 15. April 2019, 18:14

augenzeuge hat geschrieben:
Spartacus hat geschrieben:Ich hoffe du hast noch irgendwo, sozusagen für Notfälle, oder falls es mal wieder anders kommt dein Parteiabzeichen?

Sparta


Nachdem was er so alles rausgelassen hat, würde man ihm das sofort aberkennen. [laugh]

Aber du hast recht, wer hilft mir, wenn ich im koreanischen Arbeitslager erst sitze wegen böser Äußerungen (die gar nicht so böse gemeint waren....)? Schau dir an, was mit dem Ami passiert ist..... [angst]
Sonst bin ich nicht feige, aber hier...... [denken]
AZ


Ach was, dass war ein Ami der keine Ahnung hatte. Wir kennen das doch noch und sozusagen aus dem FF. Ein paar Stunden und du weißt als alter DDR Bürger wie der Hase läuft,
da passiert gar nix. Wenn dort jemand ganz unauffällig durch kommt, dann der gelernte DDR Bürger. Ich hätte da auch gar keine Angst.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15217
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon augenzeuge » 15. April 2019, 18:20

Das ist dort jedenfalls nicht so, wie man es fast überall gewöhnt ist. Alleinige Wege durch die Stadt sind verboten, der Kontakt nach "draußen" oder nach Hause ist gesperrt, Smartphone muss man abgeben, Internet tabu, Fotos darf man nur dort machen, wo die Aufpasser dabei sind. Und dann nehmen die mindestens für 8 Tage 2000 EUR ab Peking. [blush]

Was kommt dabei am Ende raus?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Edelknabe » 15. April 2019, 18:30

Naja heraus käme Jörg, du hast das mal persönlich gesehen. Wärst somit Zeitzeuge. Eigentlich unbezahlbar, weil, du kannst trotz aller Einschränkungen unvoreingenommen über das Land berichten. Wenn dir denn Einer, Eine hier im Westen dann auch zuhört.Ich fände das garnicht so falsch, denen mal einen Besuch abzustatten.Denn deine Eindrücke, Gedanken nimmt dir ja Keiner, noch nicht mal der Kim.

Rainer-Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 11968
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon karnak » 16. April 2019, 09:31

augenzeuge hat geschrieben: Schau dir an, was mit dem Ami passiert ist.....

AZ

Mich reizt es jedenfalls schon seit Jahren mir von dort mal einen persönlichen Eindruck zu verschaffen. Es gibt die Möglichkeit von Peking nach Pjöngjiang mit dem Zug zu fahren, dass wäre mein Ding. Und ich würde mit Sicherheit keine Probleme bekommen weil , wenn ich mich schon in so ein Land begebe, dort nicht meine Ablehnung des Selben raushängen lasse. Und ich wäre schon gar nicht so bekloppt wie dieser Ami und würde in einem Hotel ein Propagandaschild abschrauben. Wie blöd muss man denn sein eine solche Vorlage zu liefern. [flash] Ansonsten, Diktatur und Propaganda hin oder her, ein solches Verhalten ist auch schlichtweg eine Unverschämtheit , für Asiaten mit Sicherheit ein Fauxpas. Ich könnte ja auch im Kloster übernachten und dort ein Kruzifix von der Wand hebeln. [flash]
Parteibuch habe ich, ich hätte es bestimmt dabei. [grin]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 12801
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Spartacus » 17. April 2019, 17:38

augenzeuge hat geschrieben:Smartphone muss man abgeben

AZ


Ihr habt Probleme. [flash]

Parteibuch habe ich, ich hätte es bestimmt dabei.


Ich habe es geahnt. [wink]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15217
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Spartacus » 25. April 2019, 18:12

Kleine Gesten erhalten die Freundschaft, das weiß auch Wladimir Putin. Und so fuhr Russlands Präsident tags darauf am Tagungsgebäude nicht mit seiner nagelneuen Aurus-Staatslimousine vor, sondern wie Kim Jong-un in einer langen Mercedes S-Klasse. Putin begab sich auf automobile Augenhöhe protokollarisch herab zu dem Nordkoreaner, von gleich zu gleich. Um das noch zu unterstreichen, kam er nicht wie sonst bei internationalen Terminen demonstrativ zu spät, sondern eine halbe Stunde zu früh.

Ein geschickter Schachzug. Putin hatte seine ganze Macht ja schon im Herbst in Sibirien demonstriert, mit den größten russischen Manövern seit dem Zweiten Weltkrieg. Er hat 2018 auch Iskander-Raketen im Fernen Osten stationiert, in Kims Rücken. Als Putin nach dem drei Stunden währenden „offenen, bedeutungsvollen Gespräch“ (so Kim Jong-uns Resümee) sagte, Nordkorea benötige eine multilateral vereinbarte Sicherheitsgarantie, konnte er darauf bauen, dass alle Welt weiß: Russland kann in einem solchen Verbund zu Nordkoreas Sicherheit beitragen.


https://www.welt.de/politik/ausland/art ... ierte.html

Mal sehen was da noch so kommt.

Wenn ich Putin wäre, würde ich den kleinen Dicken in Sibirien etwas länger fasten lassen. Die Welt wäre begeistert und Korea wieder eins. [flash]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15217
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon pentium » 25. April 2019, 18:15

Spartacus hat geschrieben:Mal sehen was da noch so kommt.

Wenn ich Putin wäre, würde ich den kleinen Dicken in Sibirien etwas länger fasten lassen. Die Welt wäre begeistert und Korea wieder eins. [flash]

Sparta


Ja die Welt könnte so einfach sein....
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27311
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon augenzeuge » 26. April 2019, 14:43

Vielleicht nicht nur für Karnak interessant:

Reiseziel: Kims Reich
"Die Regeln in Nordkorea sind sehr speziell"


Man ist ständig unter Bewachung und in Begleitung. Entspannend ist eine Reise nach Nordkorea auf keinen Fall, eher aufregend und intensiv. Reisende brauchen eine vernünftige Begleitung und eine gute Vorbereitung, um die Regeln Nordkoreas zu kennen und diese nicht zu verletzen. Das System ist tabu. Religion ist tabu. Wer nach Nordkorea fährt, um sich eine Meinung zu bilden, der wird keine Probleme haben. Wer dorthin fährt, um diese Meinung aktiv zu kommunizieren, zu agitieren und zu kritisieren, der wird schnell Probleme bekommen. Am Ende kommt man mit mehr Fragen zurück als vor der Reise.

Reisende haben in Nordkorea immer zwei Begleiter, auch wenn sie nur allein unterwegs sind. Einzelreisende werden maximal überwacht. Bei einer Gruppe verteilt sich die Aufmerksamkeit der Begleiter. Zudem begegnet man in Nordkorea vielen Dingen, die man nicht versteht und die einen verstören, und über die man sich gerne mit anderen austauschen möchte. Acht oder zehn Augen sehen auch immer mehr als zwei.
https://www.n-tv.de/politik/Die-Regeln- ... 14982.html


Und die beiden waren 2017 dort:
Bild
Wir mussten einige Fragen beantworten – sehr wichtig hierbei waren Details über den Arbeitgeber und den Beruf – und den Visumsantrag mitsamt dem Reisepass per Post an die nordkoreanische Botschaft in Berlin schicken. Das Visum kostete 40 Euro pro Person.


......und brauchten zusätzlich ein sogenanntes Doppeleinreisevisum für China. Dafür mussten wir persönlich bei der chinesischen Botschaft erscheinen und die Flüge und Adressen aller gebuchten Hotels angeben.

Ende November flogen wir nach Peking und fuhren dann mit dem Zug weiter in die Stadt Dandong. Sie liegt am Yalu, dem Grenzfluss zwischen China und Nordkorea. Dort begann unsere Bahnreise in die nordkoreanische Hauptstadt Pjöngjang. Der Zug bestand ausschließlich aus Schlafabteilen. Sein Zustand war recht heruntergekommen, die Einrichtung alt und schmutzig.


Kontrolleure schauten unsere Pässe an und inspizierten unsere Laptops und Handys, ohne sich jedoch Dateien genauer anzuschauen. Wir konnten aber beobachten, dass sie die Handy-Fotos anderer Fahrgäste durchsuchten. Sie prüften auch, ob unsere Kameras GPS-fähig sind. Solche Geräte sind nämlich verboten. Mit dem Tablet und dem E-Reader, die wir dabei hatten, konnten sie nichts anfangen. Zwei Stunden lang stand der Zug still. Kati und ich waren währenddessen ziemlich angespannt. Am Ende bekamen wir alles wieder ausgehändigt und fuhren weiter, bis wir Pjöngjang nach fünf Stunden erreichten.


Gleich am ersten Abend bekamen wir von ihnen zwei essentielle Hinweise. Erstens: niemals allein auf die Straße gehen! Das sei zu gefährlich, man könne uns für Amerikaner halten. Zweitens: niemals eine Zeitung falten, zerknüllen oder wegwerfen! Dabei könnten wir Fotos des Führers beschädigen und das wäre respektlos.


Viele Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele waren ausgesprochen skurril – etwa der „internationalen Buchladen“, der Übersetzungen von Reden und Schriften der Kims in unterschiedliche Sprachen verkaufte.


Wir besuchten außerdem eine Blumenausstellung, bei der es lediglich zwei Arten zu sehen gab: eine Orchideen- und eine Begoniensorte, denen man die Namen der beiden vorherigen Diktatoren verpasst hatte –„Kimilsungia“ und „Kimjongilia“.


....erzählte man uns zum Beispiel von einer Fabrik, für die Anfang der 1950er ein Fünf-Jahres-Plan erstellt worden sei. Diese Fabrik habe ihr Ziel aber schon nach drei Jahren erreicht. Daran hätten sich alle anderen nordkoreanischen Betriebe ein Vorbild genommen. Die Mitarbeiter seien so motiviert gewesen, ihre Führung stolz zu machen, dass am Ende die Industrie des gesamten Landes ihr erklärtes Ziel bereits in drei Jahren erreichte. Die Rückfrage, welche Möglichkeiten man zur Produktionssteigerung genutzt und wie genau man es geschafft hat, die Motivation der Arbeiter derart zu steigern, hat man uns leider nicht beantwortet. Irgendwann gingen uns die Lügen und Übertreibungen nur noch auf den Geist.

........(siehe Link)

Nach dieser Reise weiß ich noch besser, wie gut wir es in Deutschland haben, in einem reichen und freien Land leben zu können.

https://fluegge-blog.de/nach-nordkorea- ... gsbericht/

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon karnak » 26. April 2019, 14:53

Mich würde eben der Blick hinter den Zaun mal interessieren, viel mehr als einen Eindruck habe ich von einem Urlaub eh nie erwartet. UND ich möchte mal das Gefühl verspüren wie das so ist als Wessi wenn man hinter die Mauer fährt und einfach wieder die Seite wechseln kann. [flash]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 12801
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon augenzeuge » 26. April 2019, 15:18

karnak hat geschrieben:UND ich möchte mal das Gefühl verspüren wie das so ist als Wessi wenn man hinter die Mauer fährt und einfach wieder die Seite wechseln kann. [flash]


Ob man das Gefühl von West- nach Ostberlin zu fahren, damit vergleichen kann? Ich glaub nicht. [denken]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon karnak » 26. April 2019, 15:28

Mehr Möglichkeiten mich anschließend als todesmutiger Held aufzuspielen habe ich nun mal nicht [grin] . Und ich würde eben gerne etwas mehr erfahren als das was mir die eigenen Leute über dieses Land erzählen. Ich weiß ja was man mir so alles über die DDR Diktatur erzählen will. [hallo]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 12801
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon augenzeuge » 26. April 2019, 16:01

karnak hat geschrieben: Und ich würde eben gerne etwas mehr erfahren als das was mir die eigenen Leute über dieses Land erzählen. Ich weiß ja was man mir so alles über die DDR Diktatur erzählen will.


Ich auch. Aber ich bezweifle stark, dass wir auch nur annähernd das erfahren können. Keine Gespräche, keine Besuche bei den Menschen des Landes- all das hab ich z.B. auf Cuba machen dürfen-
Keinen Schritt allein. Was erhoffst du dir da? [denken]

Wenn ich lese, dass ein 5 Jahresplan in 3 Jahren im Land umgesetzt wurde, dann brennt mir die Frage, warum musste man dann bei der UNO 2019 1,4 Millionen Tonnen Weizen erbitten? Ok, das darf ich nicht sagen..... [angst]

Wenn ich überlege, welche politischen Fragen mir der cubanische Reiseleiter beantworten musste, das auch tat, dies aber dort nicht möglich ist, am Ende die Bücherei mit Kims Reden als Entdeckung bleibt, dann ist mir das ehrlich gesagt etwas zu teuer. [denken] Ein wenig mehr verlange ich einfach.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49510
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

VorherigeNächste

Zurück zu Zeitgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast