Der dritte Kim und Nordkorea...

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Volker Zottmann » 29. März 2018, 17:45

augenzeuge hat geschrieben:Warum flog er eigentlich nicht in seinem Luxusflieger nach Peking?

http://www.rp-online.de/politik/ausland ... -1.4878876

AZ

Weil die Lokomotive noch Kohle nimmt. [laugh]
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 13346
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Spartacus » 29. März 2018, 17:49

Ich verfolge den wandel des Dicken in letzter Zeit mit großem Vergnügen, denn ich denke, er hat sich da einen Plan zurecht gelegt.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12795
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Interessierter » 9. April 2018, 14:35

China kündigt Sanktionen gegen Nordkorea an

China will eine weitere Aufrüstung des Regimes in Pjöngjang verhindern. Künftig dürfen keine Technologien nach Nordkorea exportiert werden, die man auch für den Bau von Waffen nutzen kann.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/n ... 01875.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16055
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon augenzeuge » 27. April 2018, 08:24

Nordkorea trifft auf den Süden - Grenz-Spiele an der Demarkationslinie
Im Grenzdorf Panmunjom treffen sich Kim Jong Un und Moon Jae In zu einem historischen Gipfel. Hand in Hand überschreiten der nordkoreanische und der südkoreanische Staatschef zweimal die Grenze. Schon vor dem ersten Gespräch verbreitet Kim aufmunternde Töne.

Was für Töne... [shocked] Vor einem Jahr sah alles anders aus.
Zu Beginn des historischen Gipfels zeigt sich Kim äußert milde gestimmt. Im Grenzdorf Panmunjom spricht er von einem "neuen Anfang" und sagt: "Wir können eine bedeutende Vereinbarung erreichen, aber wichtig ist, dass sie umgesetzt wird. Wenn nicht, werden wir unser Volk enttäuschen." Der Machthaber erwartet "freimütige Diskussionen" und wünscht sich "gute Ergebnisse". "Ich hoffe, wir können die Erwartungen erfüllen."


Spontan forderte Kim den südkoreanischen Präsidenten auf, seinerseits die Betonschwelle im Boden, die die Linie kennzeichnet, auch nach Norden zu überqueren. Moon betrat damit nordkoreanischen Boden, was vorher nicht erwartet worden war. Zwischen den blauen Baracken, die beide Seiten seit dem Krieg als Besprechungsräume nutzen, markiert die betonierte Schwelle zwischen dem Sandfeld im Norden und dem Kiesbett im Süden die Demarkationslinie. "Mit dem Moment, in dem der Vorsitzende Kim die militärische Demarkationslinie überschritten hat, wurde Panmunjom zu einem Symbol des Friedens, nicht der Teilung", sagte Moon.

Der südkoreanische Präsident empfing Kim sogar mit militärischen Ehren. Beide marschierten nach ihrem Handschlag an einer Ehrengarde von 300 Soldaten der südkoreanischen Streitkräfte vorbei. Danach trug sich Kim ins Gästebuch des südkoreanischen "Friedenshauses" in Panmunjom ein, wo das eintägige Treffen stattfindet. Dabei lud er Südkoreas Präsidenten erneut zu einem Besuch in Pjöngjang ein.

https://www.n-tv.de/politik/Grenz-Spiel ... 07398.html
Video:
http://www.sueddeutsche.de/politik/kim- ... -1.3959296

Grenzüberschreitung nach Südkorea:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39705
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Interessierter » 27. April 2018, 10:35

Bei einer derartigen Theatralik werde ich immer sehr skeptisch.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16055
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Danny_1000 » 27. April 2018, 11:07

Interessierter hat geschrieben:Bei einer derartigen Theatralik werde ich immer sehr skeptisch.

Geht’s Dir so wie mir. Als ich kürzlich die sich umarmenden Macron und Trump sah, dachte ich auch: Die haben doch nicht alle Latten am Zaun. Was soll diese billige Show ?

Bei den beiden Koreanern denke ich mir: Wenn die sich gegenseitig mit netten Gesten überschütten, schießen sie wenigstens nicht aufeinander.

Danny
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1232
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon augenzeuge » 27. April 2018, 13:27

Tolle Aussichten...warum ist das so plötzlich alles möglich? [denken]

"Die DMZ wird in Zukunft praktisch zu einer Friedenszone werden", heißt es in der Erklärung. Süd- und Nordkorea würden aktiv zusammenarbeiten, um ein dauerhaftes Friedenssystem aufzubauen. "Wir erklären, dass kein Krieg mehr auf der koreanischen Halbinsel ausbrechen werde."

Beide Länder wollen alle Feindseligkeiten, die Quelle militärischer Spannungen zu Lande, zu Wasser und in der Luft seien, gegen die andere Seite einstellen.

Beide Länder wollen zudem wieder Treffen von Familien ermöglichen, die durch den Koreakrieg auseinandergerissen worden waren.


AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39705
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon SkinnyTrucky » 27. April 2018, 15:40

augenzeuge hat geschrieben:Tolle Aussichten...warum ist das so plötzlich alles möglich? [denken]

"Die DMZ wird in Zukunft praktisch zu einer Friedenszone werden", heißt es in der Erklärung. Süd- und Nordkorea würden aktiv zusammenarbeiten, um ein dauerhaftes Friedenssystem aufzubauen. "Wir erklären, dass kein Krieg mehr auf der koreanischen Halbinsel ausbrechen werde."

Beide Länder wollen alle Feindseligkeiten, die Quelle militärischer Spannungen zu Lande, zu Wasser und in der Luft seien, gegen die andere Seite einstellen.

Beide Länder wollen zudem wieder Treffen von Familien ermöglichen, die durch den Koreakrieg auseinandergerissen worden waren.


AZ


Der erste April war doch schon, oder.... [shocked] [denken]


groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 8899
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon augenzeuge » 27. April 2018, 18:49

Cool.... [grins]

Kim Jong Un und seine zwölf joggenden Bodyguards


Video:
https://www.stern.de/politik/ausland/ki ... 61294.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39705
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Grenzwolf62 » 28. April 2018, 07:12

Kim hat wohl einfach erkannt das er, wenn er die bisherige Linie weiter durchzieht, selbst bald Geschichte sein wird, dumm ist er ja nicht und kennt sicherlich die Geschichte kleiner rückständiger Teilstaaten von geteilten Nationen nebst ihrer strahlenden Führerfiguren.
Ein Volk was vor Hunger nur noch an Atomraketen knabbern kann hat größeres Explosionspotential als 100 dämliche Raketen.
Nun werden wieder ausreichend Mittel aus China und vermutlich auch aus den USA fließen, was Kim wohl kürzlich von Trump in Aussicht gestellt wurde.
Hoffentlich bleibt der auch ein Friedensengel wenn die Wirtschaft sich erholt hat, solche radikalen Wandlungen quasi über Nacht sind immer ein wenig sonderbar.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 1525
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Interessierter » 28. April 2018, 08:01

Was hinter der Annäherung in Korea steckt

Nach Jahrzehnten des Stillstands im Korea-Konflikt keimt Hoffnung auf. US-Präsident Trump mag dazu beigetragen haben – doch die wichtigeren Gründe liegen anderswo.


https://www.tagesspiegel.de/politik/hof ... 24896.html

Eine gelungene Analyse, wie ich finde.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16055
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon augenzeuge » 28. April 2018, 16:35

Ort und Termin für ein Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un stehen nach Angaben Trumps fest. Das gab Trump am Samstag via Twitter nach einem Telefonat mit Südkoreas Präsident Moon Jae-in bekannt. Trump nannte keine Einzelheiten.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39705
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Spartacus » 29. April 2018, 15:14

Grenzwolf62 hat geschrieben:Kim hat wohl einfach erkannt das er, wenn er die bisherige Linie weiter durchzieht, selbst bald Geschichte sein wird, dumm ist er ja nicht und kennt sicherlich die Geschichte kleiner rückständiger Teilstaaten von geteilten Nationen nebst ihrer strahlenden Führerfiguren.
Ein Volk was vor Hunger nur noch an Atomraketen knabbern kann hat größeres Explosionspotential als 100 dämliche Raketen.
Nun werden wieder ausreichend Mittel aus China und vermutlich auch aus den USA fließen, was Kim wohl kürzlich von Trump in Aussicht gestellt wurde.


Genau das meinte ich mit dem Plan den er hat. Der Dicke will Milliarden scheffeln und um das zu erreichen, hat er zuerst mächtig auf den Putz gehauen und will
nun die "Ernte" einfahren. Ob sein Volk auch was davon hat, wird sich zeigen.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12795
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon pentium » 29. April 2018, 16:09

CNN berichtet, dass Kim nächsten Monat unter internationaler Aufsicht sein nukleares Testgelände abbauen bzw. zerstören lassen will. Oder das, was nach den vermuteten Schäden noch davon übrig ist.

Außerdem soll die nordkoreanische Uhrzeit wieder der südkoreanischen angeglichen werden
https://twitter.com/willripleyCNN
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22977
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon augenzeuge » 29. April 2018, 17:03

pentium hat geschrieben:Außerdem soll die nordkoreanische Uhrzeit wieder der südkoreanischen angeglichen werden
https://twitter.com/willripleyCNN


Ich wusste das nicht.... [flash]
Ist wie mit Vietnam und Singapore.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39705
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Ari@D187 » 29. April 2018, 18:05

augenzeuge hat geschrieben:Tolle Aussichten...warum ist das so plötzlich alles möglich? [denken]

[...]

Wie ich bereits mehrfach andeutete haben Spezialeinheiten den wahren Kim ausgeschaltet und einen treuen Doppelgänger installiert. Da das nicht im Sinne der USA ist, wurde Angela zum Arbeitsbesuch geladen um ihr mitzuteilen, dass der Dopplelgänger wieder in sein koreanisches Restaurant neben dem Kanzleramt zurückkehren soll.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2562
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Interessierter » 11. Mai 2018, 08:54

Aufgabe des Nukleararsenals: Ein geschicktes Pokerspiel von Nordkorea?
by Prof. Dr. Albert A. Stahel

Über die Hintergründe der diplomatischen Avancen des nordkoreanischen Machthabers Kim-Jong-un und seiner Bereitschaft, beim Abschluss eines Nichtangriffspaktes mit den USA die nordkoreanischen Nuklearwaffen aufzugeben, kann heute nur spekuliert werden. Einige Hypothesen über mögliche Beweggründe seien kurz vorgestellt und kommentiert:

1. Kim-Jong-un will offensichtlich das Gelände von Punggye-Ri für nukleare Tests aufgeben. Demnächst sollen Journalisten dieses Gelände als ersten Schritt zur Denuklearisierung von Nordkorea besichtigen. Gemäss Informationen aus China ist aber durch den letzten Test (von insgesamt deren sechs) mit einem 100 Kilotonnen TNT Sprengkopf das Testgelände instabil geworden. Weitere Tests auf dieser Anlage seien nicht mehr möglich. Gleichzeitig soll gemäss Experten Nordkorea bereits heute über 20 bis 60 nukleare Gefechtsköpfe verfügen.[1] Eine genaue Schätzung gib es nicht. Sicher ist, dass Nordkorea auf weitere Tests nicht mehr angewiesen ist. Die Aufgabe des Testgeländes erscheint deshalb als ein geschickter Schachzug für den Beginn der Verhandlungen mit den USA.

2. Nordkorea hat Flugkörper mit einer Reichweite bis zu den USA getestet, aber die Fähigkeit der Nordkoreaner, diese Flugkörper mit nuklearen Gefechtsköpfen auszurüsten, ist nicht gesichert. Es besteht die Möglichkeit, dass diese Tests nur Demonstrationen waren und sich damit als reiner Bluff erweisen könnten. Ein Verzicht auf diese ballistischen Flugkörper mit interkontinentaler Reichweite könnte deshalb keine Schwächung des nordkoreanischen Nukleararsenals im Kurz- und Mittelstreckenbereich sein. Die Bedrohung Japans, Südkoreas und auch Chinas durch das nordkoreanische Nukleararsenal würde in diesem Fall nicht verschwinden.

3. Nachdem China die neuen Sanktionen, die auch zu einer Schwächung der nordkoreanischen Wirtschaft geführt haben, mitgetragen hat, dürfte aus der Sicht des Machthabers in Pjöngjang die Unterstützung durch China nicht mehr gewährleistet sein. Nordkorea wäre von China im Stich gelassen und sich selbst überlassen worden. Die USA könnten, sofern sie die Weiterexistenz des Regimes durch einen Nichtangriffspakt garantierten würden, für Nordkorea der neue, ideale Partner sein.

4. Trotz Reformen, die durch Kim-Jong-un in Gang gesetzt worden sind, dürfte die Wirtschaft Nordkoreas nach wie in einem desolaten Zustand und die Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln immer noch nur bedingt gesichert sein. Nordkorea hat deshalb einen dringenden Bedarf an Investitionen aus Südkorea und muss den Zugang zur Weltwirtschaft erlangen. Beides kann nur mit Zustimmung der USA erreicht werden. Der Preis dafür könnte die Aufgabe des Nukleararsenals sein.

Fazit: Kim-Jong-un dürfte mit seiner diplomatischen Offensive eine Art Flucht nach vorne betreiben. Er möchte sich mit den USA gegen die Zusicherung eines Nichtangriffspaktes und den Zugang zur Weltwirtschaft arrangieren. Das Mittel in diesem Poker ist die Aufgabe seines vermutlich nur bedingt einsatzfähigen Nukleararsenals. Ob er das gesamte Arsenal wird aufgeben müssen oder allenfalls die Flugkörper im Kurz- und Mittelstreckenbereich, die keine Bedrohung für die USA darstellen, behalten kann, wird von den geopolitischen Interessen von Präsident Donald Trump abhängen. Das Weiterbestehen einer Bedrohung Chinas, aber auch Südkoreas und Japans durch das nordkoreanische Nukleararsenal im Kurz- und Mittelstreckenbereichs könnte sogar im Interesse der USA sein. Zwischen Staaten gibt es keine Freundschaften und sowohl Südkorea wie auch Japan müssten sich in diesem Fall weiterhin mit dem Schutz durch die USA abfinden.

http://strategische-studien.com/2018/05 ... nordkorea/
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16055
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon augenzeuge » 12. Mai 2018, 09:05

Vor wenigen Monaten heulten auf Hawaii noch die Sirenen.....und jetzt? Trump, der neue Partner von Kim?

Die USA haben Nordkorea für den Fall eines Verzichts auf dessen Atomwaffenprogramm umfangreiche Wirtschaftshilfe in Aussicht gestellt. Wenn Pjöngjang mutig und schnell entnuklearisiere, sei sein Land zur Zusammenarbeit bereit, um für Nordkorea "Wohlstand auf dem Niveau unserer südkoreanischen Freunde zu erreichen", sagte Pompeo bei einer Pressekonferenz mit seiner südkoreanischen Kollegin Kang Kyung Wha.

Der US-Chefdiplomat äußerte sich nach seiner Reise nach Pjöngjang, die vor allem der Vorbereitung auf das für den 12. Juni geplante Gipfeltreffen von Präsident Donald Trump und Machthaber Kim Jong Un galt. Zudem sicherte Pompeo die Freilassung dreier Amerikaner aus nordkoreanischer Haft.

Seine jüngsten Gespräche mit Kim seien "konstruktiv" und "gut" verlaufen, sagte Pompeo. Er habe deutlich gemacht, dass die USA Nordkorea als einen "engen Partner" wollten, und nicht als Feind. Mit Kim habe er zudem darüber gesprochen, dass Amerika in der Vergangenheit schon oft Gegner hatte, mit denen es inzwischen eine tiefe Partnerschaft pflege. "Unsere Hoffnung ist, dass wir das Gleiche auch mit Blick auf Nordkorea erzielen können", sagte Pompeo.

https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... omprogramm
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39705
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Interessierter » 26. Mai 2018, 12:39

Überraschendes Treffen
Südkoreas Präsident trifft Kim Jong Un


Nach ihrem Gipfeltreffen im April haben sich der südkoreanische Präsident Moon Jae In und der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un am Samstag überraschend zum zweiten Mal getroffen. Das teilte das Präsidialamt in Seoul mit.


https://www.lr-online.de/nachrichten/po ... d-22880351
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16055
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon augenzeuge » 26. Mai 2018, 13:15

Interessierter hat geschrieben: Überraschendes Treffen
Südkoreas Präsident trifft Kim Jong Un

[b]


Ganz klar, die bereiten das Treffen mit Trump vor.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39705
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Danny_1000 » 26. Mai 2018, 15:19

Was mir zu dererlei Zirkus einfällt, was sich da amerikanische Aussenpolitik nennt: Wenn man solche Freunde wie Trump und Co hat, müssen wir uns um unsere vermeintlichenn Feinde keine Sorgen machen. Die sind wesentlich verlässlicher und berechenbarer.

Danny
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1232
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon pentium » 1. Juni 2018, 20:49

Gipfel soll lt. Trump am 12. Juni stattfinden.
Mit Kim scheint er sich mittlerweile schon lieber zu treffen als mit den EU-Politikern wegen Zöllen ...

https://twitter.com/ddale8?ref_src=twsr ... ea%2Fpage5

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22977
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Ari@D187 » 1. Juni 2018, 21:13

pentium hat geschrieben:Gipfel soll lt. Trump am 12. Juni stattfinden.
Mit Kim scheint er sich mittlerweile schon lieber zu treffen als mit den EU-Politikern [...]

[...]

Hinsichtlich solcher Possen, ist das nicht verwunderlich:

Die bulgarische Kuh muss sterben

-> Link

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2562
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon augenzeuge » 30. Juni 2018, 08:48

Hat Kim Trump reingelegt?

Viele Politiker Europas äußerten bereits die Vermutung vor den Vereinbarungen. Man kann Nordkorea nicht trauen. Nun gibts wohl Satellitenbilder, welche Nordkorea in Erklärungsnot bringen....

US-Geheimdienste vermuten, dass Nordkorea trotz der Gespräche über eine nukleare Abrüstung in den vergangenen Monaten heimlich die Urananreicherung zum Atomwaffenbau hochgefahren hat. Das Regime in Pjöngjang habe dazu neben der bekannten Aufbereitungsanlage Nyongbyon mindestens einen weiteren geheimen Atom-Standort, und könnte versuchen, dies zu vertuschen, berichtete der TV-Sender NBC News unter Berufung auf US-Regierungskreise.

Die Informationen beruhen demzufolge auf einer aktuellen Geheimdiensteinschätzung. Zuvor hatten zudem Experten Satellitenbilder ausgewertet und fortlaufende Arbeiten auf dem Atomgelände Nyongbyon nachgewiesen. Es gebe eindeutige Beweise dafür, dass Nordkorea versuche, die USA zu täuschen, zitierte der Sender NBC nun einen namentlich nicht genannten Regierungsvertreter.

https://www.n-tv.de/politik/Nordkorea-r ... 05916.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39705
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon augenzeuge » 20. Juli 2018, 13:14

Kim gärtnert, die Generäle dokumentieren alles im Muttiheft. [flash]

AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39705
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Volker Zottmann » 20. Juli 2018, 15:15

...Und die weiße Jacke trägt er, damit man im Nachhinen die Zecken leichter findet. [laugh]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 13346
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon augenzeuge » 20. Juli 2018, 16:13

Volker Zottmann hat geschrieben:...Und die weiße Jacke trägt er, damit man im Nachhinen die Zecken leichter findet. [laugh]

Gruß Volker

Wenn diese erst mal in den Fettspalten verschwunden sind...... [grin]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39705
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Spartacus » 20. Juli 2018, 16:46

Ihr habt das noch nicht begriffen, denn der Mann ist das letzte Universalgenie auf Erden, sprich er kann einfach alles. [flash]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12795
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon Grenzwolf62 » 20. Juli 2018, 16:47

Von den Erträgen die die drei Flachpfeifen niedertrampeln hätte wohl ein NK-Bewohner paar dringend benötigte Vitamine aufnehmen können.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 1525
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Der dritte Kim und Nordkorea...

Beitragvon HPA » 26. Juli 2018, 18:32

Tscha...https://www.rfa.org/english/news/korea/ ... ssion=true

Zum Bild: wie man sieht, kann Kim nicht nur in Kartoffeln sondern auch in Atombomben. [flash]
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7355
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

VorherigeNächste

Zurück zu Zeitgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron