Extremismus in Deutschland

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Zicke » 13. April 2019, 18:02

Verfassungsschutzchef
Gesellschaft nimmt „Gefährdung durch Linksextremismus oft nicht wahr“

Bild
https://www.welt.de/politik/deutschland ... tzern.html
J.S.

"Diejenigen, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden, werden
für jene pflügen die dies nicht getan haben".

Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5452
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Volker Zottmann » 14. April 2019, 17:16

Immer diese Irrtümer! [laugh]
https://www.youtube.com/watch?v=ZZOZDrDYzTM

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 16302
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Interessierter » 19. April 2019, 09:21

Bundeskriminalamt - Mehr als 600 offene Haftbefehle gegen Rechtsextremisten

Die Polizei fahndet nach Hunderten Personen aus der rechten Szene mit Haftbefehlen: Es geht vor allem um Diebstahl, Betrug und Beleidigung. Unter den Gesuchten sind zwölf Personen, die wegen Gewaltdelikten in Haft gehen sollen.

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 63483.html
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18639
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 19. April 2019, 10:13

Interessierter hat geschrieben: Bundeskriminalamt - Mehr als 600 offene Haftbefehle gegen Rechtsextremisten



Sind da Zuwanderer dabei? Nicht? Dann sinds keine richtigen Rechten....glauben manche. [angst]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 50329
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Interessierter » 23. April 2019, 15:07

Hitler-Feier mit deutscher Beteiligung

Mehrere Hundert europäische Neofaschisten haben in Italien den Geburtstag Adolf Hitlers begangen – ungestört von Polizei oder Demonstranten. Das ließen sich auch deutsche Rechtsextreme nicht entgehen.

Kahl rasierte Männer, auf schwarzen T-Shirts steht „HKN KRZ“ – Hakenkreuz. Groß gewachsen und tätowiert, sie laufen nachts auf einer kaum befahrenen Dorfstraße im Nordosten Italiens, vorbei an etlichen geparkten Autos. Das verschlafene Bauerndorf Sanguinetto hat schon bessere Zeiten gesehen. Weitab von großen Städten zieht es Hunderte Neonazis aus ganz Europa in die Veranstaltungshalle des Ortes, das Mamma Mia.
Es ist Karfreitag, der 19. April, die Nacht zum Geburtstag von Adolf Hitler.

Das Konzert wurde im Internet vom international organisierten Netzwerk Blood and Honour beworben. Deutsche Rechtsrockfans hatten über Chatgruppen Fahrgemeinschaften nach Italien gebildet. Der genaue Ort war bis zuletzt geheim gehalten worden. Um ihn zu erfahren, sollten Besucher einen Schleusungspunkt anfahren, eine Tankstelle an der Schnellstraße von Verona. Dort gab es die Adresse.

Vor dem Parkplatz des Mamma Mia steht ein Schild mit dem Slogan der Konzerte: „Defend Europe“. Der Spruch gehört zum Markenkern der Identitären Bewegung, auch andere Rechtsextreme nutzen ihn. Am Straßenrand leuchten Kennzeichen aus Nordsachsen und Oberbayern auf. Die meisten Besucher aber sind Italiener. Faschisten und Neonazis, Mitternacht werden sie auf Hitler anstoßen. Sie brüllen „Sieg Heil“, Musik spielt.

Karsamstag: Eine Messehalle für den Führer

Am Samstagmorgen parkt nur noch ein Offroad-Lkw mit Freisinger Kennzeichen vor dem Mamma Mia. Oberkörperfreie bayerische Neonazis sitzen davor und frühstücken. Alle anderen sind abgereist. Über eine anonyme Telefonnummer ist zu erfahren: Das große Konzert zum Hitler-Geburtstag findet in der 17.000 Einwohner zählenden Kleinstadt Cerea statt, ganz in der Nähe.

Verbindungen nach Chemnitz

Am Haupteingang der Konzerthalle stehen um die dreihundert Neonazis. Im Inneren sind es wohl weit über tausend, wie Bilder zeigen. Immer wieder urinieren Betrunkene an die Glasfassaden der großen Veranstaltungsgebäude. Die Anwohner müssen den Anblick ertragen.

Dazu kommen Schlagzeugtrommeln, Bassgitarren und das Gebrüll. Die Rufe „HooNaRa! CFC! Chemnitzer FC!“ dröhnen aus der Halle. Die deutsche Band Sleipnir spielt. Wenig später grölt die Band: „Ohohoh, wir sind Patrioten! Wir sind die Patrioten!“ Zwischendurch hört man ein deutliches „Sieg Heil! Sieg Heil! Sieg Heil!“ aus dem Publikum.

Der Schlachtruf „HooNaRa“ ist bemerkenswert: Die Abkürzung steht für „Hooligans, Nazis, Rassisten“. Die braune Fangruppe des Chemnitzer Fußballclubs hatte sich nach dem Tod ihres Anführers 2007 offiziell aufgelöst.


https://blog.zeit.de/stoerungsmelder/20 ... more-28405
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18639
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Zicke » 24. April 2019, 16:21

Brandbeschleuniger gefunden: 8 Autos im Birkhahnweg abgebrannt

Am frühen Mittwochmorgen sind im Birkhahnweg in Halle-Diemitz acht Autos abgebrannt. Laut Polizei ist der Notruf kurz vor 3 Uhr eingegangen. Demnach ist ein großer Carport mit den 8 Fahrzeugen in Brand geraten. Durch die Hitzeeinwirkung sind zudem Schäden an einem benachbarten Mehrfamilienhaus entstanden. Personen wurden nicht verletzt.
Die Schadenshöhe beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 150.000 Euro. Die Feuerwehr war im Löscheinsatz. Beamte des Zentralen Kriminaldienstes nahmen den Brandort in Augenschein. Nach ersten Informationen wurde wahrscheinlich Brandbeschleuniger verwendet. Es wird wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt.
https://dubisthalle.de/8-autos-im-birkh ... ment-40265
J.S.

"Diejenigen, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden, werden
für jene pflügen die dies nicht getan haben".

Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5452
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 25. April 2019, 18:56

Interessierter hat geschrieben:Hitler-Feier mit deutscher Beteiligung

........
Verbindungen nach Chemnitz

Am Haupteingang der Konzerthalle stehen um die dreihundert Neonazis. Im Inneren sind es wohl weit über tausend, wie Bilder zeigen. Immer wieder urinieren Betrunkene an die Glasfassaden der großen Veranstaltungsgebäude. Die Anwohner müssen den Anblick ertragen.

Dazu kommen Schlagzeugtrommeln, Bassgitarren und das Gebrüll. Die Rufe „HooNaRa! CFC! Chemnitzer FC!“ dröhnen aus der Halle. Die deutsche Band Sleipnir spielt. Wenig später grölt die Band: „Ohohoh, wir sind Patrioten! Wir sind die Patrioten!“ Zwischendurch hört man ein deutliches „Sieg Heil! Sieg Heil! Sieg Heil!“ aus dem Publikum.


Komisch, davor hat Steffen52 keine Angst.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 50329
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Zicke » 25. April 2019, 19:00

Komisch, davor hat Steffen52 keine Angst.
AZ


wieso sollt Steffen Angst haben, er ist doch nicht in Italien.
J.S.

"Diejenigen, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden, werden
für jene pflügen die dies nicht getan haben".

Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5452
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon steffen52 » 25. April 2019, 19:11

augenzeuge hat geschrieben:
Interessierter hat geschrieben:Hitler-Feier mit deutscher Beteiligung

........
Verbindungen nach Chemnitz

Am Haupteingang der Konzerthalle stehen um die dreihundert Neonazis. Im Inneren sind es wohl weit über tausend, wie Bilder zeigen. Immer wieder urinieren Betrunkene an die Glasfassaden der großen Veranstaltungsgebäude. Die Anwohner müssen den Anblick ertragen.

Dazu kommen Schlagzeugtrommeln, Bassgitarren und das Gebrüll. Die Rufe „HooNaRa! CFC! Chemnitzer FC!“ dröhnen aus der Halle. Die deutsche Band Sleipnir spielt. Wenig später grölt die Band: „Ohohoh, wir sind Patrioten! Wir sind die Patrioten!“ Zwischendurch hört man ein deutliches „Sieg Heil! Sieg Heil! Sieg Heil!“ aus dem Publikum.


Komisch, davor hat Steffen52 keine Angst.
AZ

Was soll dieser Satz, AZ? Erstens bin ich nicht in Italien und zweitens habe ich mit diesen rechten Hohlbirnen nichts am Hut! Also Bitte!!! [mad]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 5523
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon steffen52 » 25. April 2019, 19:25

https://www.nordkurier.de/neubrandenbur ... 82304.html
Nun mal was aus einen anderen Bundesland das zeigt das nicht nur die ach so bösen Sachsen so was von rechts sind was immer ein gewisser User behauptet!!!! [hallo]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 5523
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Interessierter » 25. April 2019, 19:49

Interessierter » 5. Feb 2019, 11:03
Wieder mehr rechtsextreme Aktivitäten in Brandenburg

Mehr rechte Demonstrationen, Kundgebungen und Mahnwachen: Nachdem die Zahlen in den Vorjahren zurückgegangen waren, steigen sie nun wieder.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/inne ... 49286.html


Nicht nur den obigen Beitrag über Rechtsextremismus habe ich im Länderspiegel über Brandenburg eingestellt. Das ist für jeden User nachlesbar und du hast nichts besseres zu tun als pausenlos in Serie Lügen über mich zu verbreiten, indem du behauptest ich hätte geschrieben, dass es nur Rechte in Sachsen gäbe!!

Kannst auch gerne beispielsweise bei Mecklenburg nachsehen und dich daran erinnern, dass ich schrieb, wir hatten schon genug an den Rechten in der Bundesrepublik.
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18639
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon steffen52 » 25. April 2019, 20:25

Ist schon klar das der gewisse User sich als unfehlbar hält! Gibt einen schönen Spruch von Carl Maria von Weber der passt wie die Faust aufs Auge für ihn:"Wer sich für unfehlbar hält,
ist ein eingebildeter Narr.
[hallo]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 5523
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Grenzwolf62 » 25. April 2019, 20:28

Ich ticke, glaube ich zumindest, noch recht normal, aber ich versuche mich in manche Dinge hineinzuversetzen, also wenn man früh den Schrank aufmacht und anstatt des üblichen Nazi sitzt ein Hase drin, ruft man da irgendwo an?
Ich meine, gibt es da so eine Art Nottelefon?
Ich habe mich nun auch entschlossen für eine bessere Welt Verzicht zu üben.
Als erstes verzichte ich auf zu viele Kommas.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 4630
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon steffen52 » 25. April 2019, 20:33

Grenzwolf62 hat geschrieben:Ich ticke, glaube ich zumindest, noch recht normal, aber ich versuche mich in manche Dinge hineinzuversetzen, also wenn man früh den Schrank aufmacht und anstatt des üblichen Nazi sitzt ein Hase drin, ruft man da irgendwo an?
Ich meine, gibt es da so eine Art Nottelefon?

Wäre mal angebracht mit dem Nottelefon für den gewissen User, Andreas!!! [laugh]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 5523
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Grenzwolf62 » 25. April 2019, 20:35

Nee, ich meinte keinen gewissen User, eher so eine Manie allgemein, ob das behandelbar ist oder eher nicht.
So ein Hase ist ja in der Regel zumindest auch braun, nur die Ohren sind halt länger.
Zuletzt geändert von Grenzwolf62 am 25. April 2019, 20:40, insgesamt 1-mal geändert.
Ich habe mich nun auch entschlossen für eine bessere Welt Verzicht zu üben.
Als erstes verzichte ich auf zu viele Kommas.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 4630
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon steffen52 » 25. April 2019, 20:39

Grenzwolf62 hat geschrieben:Nee, ich meinte keinen gewissen User, eher so eine Manie allgemein.

Okay, könnte man als ansteckende Krankheit beschreiben, man kann nur hoffen das es dafür ein Mittel der Heilung gibt. [hallo]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 5523
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Grenzwolf62 » 25. April 2019, 20:43

In Mecklenburg soll es aber vereinzelt braune Hasen mit kurzen Ohren geben, eine Mutation bedingt durch den Klimawandel.
Ich habe mich nun auch entschlossen für eine bessere Welt Verzicht zu üben.
Als erstes verzichte ich auf zu viele Kommas.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 4630
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 25. April 2019, 21:09

Grenzwolf62 hat geschrieben:In Mecklenburg soll es aber vereinzelt braune Hasen mit kurzen Ohren geben, eine Mutation bedingt durch den Klimawandel.

Dir glaube ich das. Wer ist schon näher dran als Du. Am Hasen. [grins]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 50329
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Grenzwolf62 » 25. April 2019, 21:15

Der gemeine Hasi ist wieder eine eigene Mutation, bedingt durch Wassermangel in dürren Sommern.
Ich habe mich nun auch entschlossen für eine bessere Welt Verzicht zu üben.
Als erstes verzichte ich auf zu viele Kommas.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 4630
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Interessierter » 26. April 2019, 07:34

Hass im Netz: Von rechten Aktivisten gesteuert

Das Internet bietet unendlich viele Möglichkeiten. Diese werden jedoch immer öfter von Rechten genutzt, um „Shitstorms“ auszulösen und Wahlkämpfe zu manipulieren. Eine Dokumentation deckt auf, wie stark Rechte sich im Netz organisieren.

Rayk Anders, Journalist und YouTuber, hat eine Dokumentation über Hate Speech gedreht. Sie heißt „Lösch Dich! So organisiert sich der Hass im Netz“ und klärt über rechte Organisationen im Internet auf, die dazu auffordern, Hasskommentare und Drohungen zu verfassen.

Rechte Gruppen schließen sich zusammen


„Absolut gesehen gibt es nur wenig Hass im Netz“, sagt Anders in der Dokumentation. „Nur drei Prozent der Inhalte sind Beleidigungen, Drohungen und Schmähungen. Aber der Hass konzentriert sich: bei einigen Seiten und Kanälen ist fast jeder dritte Kommentar ein Hasskommentar.“ Rayk Anders Youtube-Kanal gehört dazu.

In seiner Dokumentation fragt er den jungen Netzaktivisten Tarik Tesfu nach seinen Einschätzungen zu so genannten „Shitstorms“ auf seinem Kanal. „Ich denke, es gibt auch Hassanimateure. Die wissen ganz genau, wie sie ihre Community dazu bringen, andere Leute richtig scheiße zu finden“, antwortet Tesfu und hat damit recht, wie das Team von Anders bei der Dokumentation eindrucksvoll belegt.

Rechte Gruppen schließen sich zusammen, unter anderem im Forum „Reconquista Germanica“, um politisch anders eingestellte Personen des öffentlichen Lebens aufs Äußerste zu beleidigen und so Wahlkämpfe zugunsten der AfD zu beeinflussen.


Sie sind hierarchisch organisiert, höher gestellte Mitglieder erteilen Beleidigungs-Befehle an ihre „Lakaien“. So bricht eine regelrechte Hassflut über Personen auf sozialen Netzwerken ein. „Was aussieht wie eine spontane Empörungswelle im Netz, wird in Wahrheit von rechten Aktivisten gesteuert“, fügt Rayk Anders hinzu.

Polizei und Justiz müssen härter durchgreifen

Beleidigungen sind strafbar, auch im Netz. Doch nur wenige Anzeigen haben eine Verurteilung zur Folge. In der Dokumentation spricht Rayk Anders von „900 Ermittlungsverfahren wegen Hate Speech im Jahr 2016 in Berlin. Nur 22 der Fälle wurden verurteilt.“

Das führe dazu, dass sich einige Menschen von der Justiz nicht beachtet fühlen. Auch Yasmina Banaszczuk hat aufgegeben: „Ich mache mir schon gar nicht mehr die Mühe, Beleidigungen anzuzeigen. Weder im Netz, noch in der Realität“, sagt sie.

https://www.bnr.de/artikel/aktuell-aus- ... -gesteuert
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18639
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Edelknabe » 26. April 2019, 08:10

Den fand ich gut, aus dem Link vom Vortext:

"Dagegen hat Jens Zimmermann die Erfahrung gemacht, dass vor allem ältere Menschen anfällig für rechte Propaganda im Netz seien: „Sie sind damit nicht aufgewachsen und wissen teilweise auch nicht, wie man zwischen Fake News und echten Nachrichten unterscheidet“.
textauszug ende

Bitte, was sind jetzt echte Nachrichten und wie unterscheide ich die denn nun von den Falschen? Köstlich nee Mann Interessierter, was du alles ausgräbst.Halt ich habs, man entscheidet nach Gefühl. Wasss....falsch?

Rainer-Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 11941
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Zicke » 26. April 2019, 08:27

Ethnologin lädt zu einer Konferenz über das islamische Kopftuch, wird dafür beschimpft
Rufmord-Kampagne gegen Professorin


Die renommierte Ethnologin, die seit Jahren das Frankfurter Forschungszentrum Globaler Islam (FFGI) leitet, hat für den 8. Mai zu einer Konferenz an der Uni eingeladen.
Thema: „Das islamische Kopftuch – Symbol der Würde oder der Unterdrückung?“
Allein, dass über dieses Thema diskutiert werden soll, ist den Konferenz-Gegnern ein Dorn im Auge. Sie fordern „Schröter raus!“, werfen ihr „anti-islamischen Rassismus“ vor.
Dabei sind die Gastrednerinnen namhafte Wissenschaftlerinnen und Journalistinnen wie Alice Schwarzer (76, Gründerin und Herausgeberin der Frauenzeitschrift „Emma“) oder die Theologin und Koran-Expertin Dr. Dina El-Omari, die selbst Kopftuch trägt. Schirmherr der Konferenz ist Hessens Integrationsminister Kai Klose (45, Grüne).

Prof. Schröter zu BILD: „Ich überlege, Strafanzeige zu stellen. Das grenzt an Rufmord. Beängstigend, welche Dynamik diese Attacke im Internet bekommen hat. Ich bin nicht sicher, wer sich dahinter verbirgt.“
https://www.bild.de/regional/frankfurt/ ... .bild.html
J.S.

"Diejenigen, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden, werden
für jene pflügen die dies nicht getan haben".

Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5452
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Grenzwolf62 » 26. April 2019, 10:30

Hat gestern jemand Maischberger geschaut?
Da saß der wahrhaftige Wolf im Schafspelz, aus der Richtung wird wohl so was kommen.
Ich habe mich nun auch entschlossen für eine bessere Welt Verzicht zu üben.
Als erstes verzichte ich auf zu viele Kommas.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 4630
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon pentium » 26. April 2019, 10:38

Grenzwolf62 hat geschrieben:Hat gestern jemand Maischberger geschaut?
Da saß der wahrhaftige Wolf im Schafspelz, aus der Richtung wird wohl so was kommen.


Maischberger, die macht doch Osterpause bis zum 8.Mai...und kommt auch nicht am Donnerstag du meinst sicher Illner?
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27658
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Spartacus » 26. April 2019, 18:40

Grenzwolf62 hat geschrieben:Da saß der wahrhaftige Wolf im Schafspelz, aus der Richtung wird wohl so was kommen.


Ja, der scheinheilig Schwarzbart. [wink]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15408
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon pentium » 26. April 2019, 18:41

Spartacus hat geschrieben:
Grenzwolf62 hat geschrieben:Da saß der wahrhaftige Wolf im Schafspelz, aus der Richtung wird wohl so was kommen.


Ja, der scheinheilig Schwarzbart. [wink]

Sparta


Hat sich da die Religion des Friedens vorgestellt?
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27658
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Interessierter » 28. April 2019, 12:34

Verfassungsschutz warnt vor wachsender Gefahr durch Rechtsextremisten

Sie radikalisieren sich online und tauschen sich in Messenger-Diensten aus: Der Verfassungsschutz warnt laut einem Medienbericht vor Rechtsextremisten, die unter anderem für Bürgerkriegsszenarien trainierten.

Gewaltbereite Rechtsextremisten in Deutschland werden immer gefährlicher. Das geht nach Angaben der "Welt am Sonntag" aus einer vertraulichen Analyse des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV)

Demnach warnt der Inlandsnachrichtendienst vor "rechtsterroristischen Ansätzen und Potenzialen", die sich "in unterschiedlichen Strömungen und Spektren der rechtsextremistischen Szene" entwickelten, "aber auch am Rande oder gänzlich außerhalb der organisierten rechtsextremistischen Szene". Als maßgebliche Akteure würden demnach mittlerweile "vor allem wenig komplex organisierte Kleingruppen und Einzelpersonen in Erscheinung" treten.

Der Austausch zwischen den Kleinstgruppen und die Radikalisierung fände primär online über soziale Netzwerke oder Messenger-Dienste statt. Im Netz bestünden "hohe Risiken in Bezug auf Radikalisierung, Mobilisierung und Konspiration". Für die nachrichtendienstliche Arbeit müssten deshalb vor allem die Internetaktivitäten von Rechtsextremen beobachtet werden.

Die Themen "Asyl", "Migration" und "Islam" liefern den ideologischen Treibstoff


Als ideologischer Treibstoff für rechtsterroristische Ideen wirkten derzeit vor allem die gesellschaftlichen Themenfelder "Asyl", "Migration" und "Islam". Rechtsextremisten planten und trainierten vorwiegend anhand von "improvisierten Sprengstoffanschlägen". Außerdem haben die Behörden Hinweise darauf gefunden, dass sich Rechtsextreme auf ein "Bürgerkriegsszenario" und den befürchteten Zerfall der öffentlichen Ordnung vorbereiteten. Dies schließe auch den Gebrauch von Schusswaffen ein.

Die Analyse des Verfassungsschutzes zeigt allerdings auch: Die Gesamtheit der Aktivitäten der Rechtsterroristen - genannt werden improvisierte Sprengstoffdelikte, Messerattacken, Brandstiftungen - seien unzureichend organisiert. Es bestünden "eklatante Lücken zwischen Planung und Realität".

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 64801.html
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18639
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Interessierter » 29. April 2019, 13:07

Gefährliche Waffenfetischisten

In den vergangenen Monaten haben die Behörden mehrfach bei Razzien in der rechtsextremen Szene und bei „Reichsbürgern“ zum Teil umfangreiche Waffenarsenale sichergestellt.

Die Generalstaatsanwaltschaft Celle hat Ermittlungen gegen den 29-Jährigen Marcel M. aus Hannover-Stöcken wegen möglicher Anschlagspläne aufgenommen. Bei dem Mann waren Ende März mehr als 50 Waffen, darunter 16 Langwaffen, drei Maschinenpistolen, 17 Pistolen und acht Revolver sowie mehrere Kilogramm Munition unterschiedlichen Kalibers und militärische Nebeltöpfe beschlagnahmt worden. Zudem wird geprüft, ob M. rechtsextrem eingestellt sei, weil bei ihm auch NS-Devotionalien gefunden worden seien, sagte Oberstaatsanwalt Bernd Kolkmeier.

In jüngerer Vergangenheit stellten die Behörden mehrfach bei Razzien zum Teil umfangreiche Waffenarsenale sicher. Bnr.de dokumentiert ausgewählte Waffenfunde in extrem rechten Kreisen und der „Reichsbürger“-Bewegung in den vergangenen acht Monaten. Die Liste ist nicht vollständig.

April 2019

Am 10. April führte die Polizei Razzien im Umfeld um die im Mai 2017 aufgelöste Fan-Gang „Inferno Cottbus 99“ in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Sachsen durch. Insgesamt wurden 33 Wohnungen, Büro-und Geschäftsräume durchsucht. Knapp 400 Beamte waren dabei im Einsatz. Bei den Razzien gegen Rechtsextreme innerhalb der Fanszene von Energie Cottbus haben Spezialkräfte der Polizei unter anderem Messer, Macheten, Schlagringe, Schlagstöcke, Baseballschläger, Elektroschocker und Sturmhauben sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft wirft 20 Beschuldigten im Alter von 22 bis 45 Jahren die Bildung einer kriminellen Vereinigung vor und legt ihnen nicht weniger als 50 Straftaten zur Last, darunter Körperverletzungen, Verstöße gegen das Waffengesetz und das Tragen von verfassungsfeindlichen Symbolen. Quelle: (www.lvz.de/Region/Mitteldeutschland/Not ... in-Cottbus)

Bei der Durchsuchung der Wohnung eines rechten Szene-Angehörigen am 4. April im thüringischen Leinefelde (Landkreis Eichsfeld) wurden Sprengstoff, sprengfähiges Material und Waffen gefunden. Das Landeskriminalamt ermittelt gegen den Mann wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz und das Waffengesetz. Quelle: (www.otz.de/web/zgt/suche/detail/-/speci ... 1554391901)

Weitere Monate findet man hier:
https://www.bnr.de/artikel/hintergrund/ ... tischisten
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18639
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Interessierter » 1. Mai 2019, 11:41

Blood and Honour: Stark durch Rechtspopulismus

Das in Deutschland verbotene Neonazi-Netzwerk Blood and Honour tritt selbstbewusst im Ausland auf. Kontrollen müssen die Rechtsextremen kaum fürchten. Das macht sie mächtiger.

Am Osterwochenende war eine Kleinstadt im Norden Italiens unter der Kontrolle von Neofaschisten. Mehr als 1.500 Rechtsextreme aus ganz Europa pilgerten in das Örtchen Cerea, um bei einem Konzert zum Geburtstag Adolf Hitlers dabei zu sein. Weder Polizei noch Politik oder lokale Medien schienen sich um das braune Treiben zu scheren. Für das Musikfestival durften die Veranstalter sogar eine kommunale Messehalle nutzen.

Auch aus der Bundesrepublik hatten sich Gäste auf den Weg gemacht. Mehrere von ihnen trugen T-Shirts mit der Aufschrift „Blood and Honour Deutschland“ – was mehr als ein pikantes Detail ist: Die Organisation Blood and Honour ist hierzulande seit dem Jahr 2000 verboten. Doch die rechtsextreme Gruppe vernetzt Neonazis international – auch dort, wo sie offiziell nicht mehr existiert.

Unbeeindruckt vom Verbot

Und so warb das Netzwerk im Vorfeld reichlich auf seinen Kanälen, um die eigene Klientel nach Cerea zu locken. In den Achtzigerjahren war Blood and Honour in England gegründet worden, mit dem Ziel, neonazistische Inhalte über Musik zu propagieren. In Deutschland werden mehrere mutmaßliche Unterstützer der Terrorgruppe NSU dem harten Kern der Seilschaft zugerechnet. Nach dem Verbot organisierten sich viele in Ersatzgruppen oder machten einfach unter dem alten Namen weiter. Ende 2018 ging die Polizei bundesweit mit einer Razzia gegen zwölf Beschuldigte vor, die das Netzwerk reanimiert und fortgeführt haben sollen.

Rechtsrock-Spektakel wird ein Fall fürs Parlament

Mittlerweile beschäftigt das Festival auch das italienische Parlament. Oppositionspolitiker wollen wissen, warum die Gemeinde der rechtsextremen Gruppe die Messehalle zur Verfügung stellte.

Beispielhaft für den Umgang der Lega mit Neofaschisten ist auch die Reaktion auf den Anschlag von Macerata im Februar 2018. Ein Kandidat der Lega hatte in der Stadt nahe der italienischen Ostküste aus einem fahrenden Auto auf dunkelhäutige Menschen geschossen. Italiens Innenminister Matteo Salvini, selbst ein Lega-Politiker, sagte, wer schieße, sei ein Krimineller. Die moralische Verantwortung trügen jedoch diejenigen, die „das [Land] mit illegalen Einwanderern gefüllt haben”.

Neue Stärke für altes Netzwerk

In einem Klima des stramm rechten Populismus fühlen sich Neonazis sicher. Ihre Konzerte boomen, in Italien wie in Deutschland. Hier wie dort ziehen sie Gesinnungsgenossen aus mehreren europäischen Ländern an. In Deutschland tragen manche Teilnehmer T-Shirts ausländischer Abteilungen von Blood and Honour, um das Verbot zu unterlaufen
– vor allem italienische Aufschriften waren zuletzt bei mehreren Events der Szene zu sehen, etwa im thüringischen Apolda, beim Rudolf-Heß-Aufmarsch in Berlin oder im sächsischen Ostritz.

https://blog.zeit.de/stoerungsmelder/20 ... more-28433
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18639
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Grenzwolf62 » 1. Mai 2019, 12:38

Hab ich doch schon vor drei Wochen hier gelesen die gemeldete Störung, gut, in leichter Variation, da pullerten auch noch die Stiernacken an die Fassade der Festhalle in dem italienischen Nest.
Ich habe mich nun auch entschlossen für eine bessere Welt Verzicht zu üben.
Als erstes verzichte ich auf zu viele Kommas.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 4630
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

VorherigeNächste

Zurück zu Deutsche Innenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste