Extremismus in Deutschland

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Interessierter » 12. Mai 2018, 11:28

Ursula Haverbeck: Heldenfigur der rechten Szene

Die Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck ist in Haft. Seitdem hagelt es Solidaritätsbekundungen von Nazis. Die rechte Szene will die 89-Jährige zur Märtyrerin machen.

Bild
Neonazis bei der Demonstration für Ursula Haverbeck in Bielefeld © Sebastian Weiermann

Auf der Straße würden sie einander wohl nicht einmal grüßen. Hier, vor einer Recyclingfirma im Bielefelder Vorort Quelle, sammeln sie sich Seite an Seite. Neonazis mit Tätowierungen und Glatze, direkt neben alten Männern und Frauen, die sich wie in den 1930er-Jahren kleiden. Für Ursula Haverbeck kommen Neonazis und die sonst eher öffentlichkeitsscheue Szene deutscher Geschichtsrevisionisten zusammen.

Es geht um eine gemeinsame Sache. Denn Haverbeck ist für Rechtsextremisten derzeit die Symbolfigur schlechthin. Die 89-Jährige wurde 2017 zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt, weil sie den Holocaust geleugnet hatte. Vorausgegangen waren etliche mildere Urteile wegen ähnlicher Vergehen. Am Montag wurde sie in ihrem Haus im ostwestfälischen Vlotho festgenommen und ins Gefängnis Bielefeld-Senne gebracht.

https://blog.zeit.de/stoerungsmelder/20 ... more-26377
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15519
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Interessierter » 13. Mai 2018, 11:14

Knast für „Maik aus Magdeburg“

Magdeburg – Brauner Liedermacher wandert für zwei Jahre und neun Monate ins Gefängnis, zwei weitere Neonazis erhalten zweieinhalbjährige Haftstrafe.

Der als „Maik aus Magdeburg“ bekannte braune Liedermacher Maik S. soll nach dem Urteilsspruch des Amtsgerichts Schönebeck für zwei Jahre und neun Monate in Haft. Das teilte die Mobile Beratung für Opfer rechter Gewalt mit. S. war mit drei anderen Mitangeklagten für schuldig befunden worden, einen 21 Jahre alten Flüchtling am 6. Februar 2016 in der Regionalbahn von Halle nach Magdeburg aus offenbar rassistischen Motiven brutal attackiert und verletzt zu haben.


Das Gericht sah den Anklagevorwurf der gemeinschaftlich gefährlichen Körperverletzung als erfüllt an. Die polizeibekannten Neonazis aus dem Umfeld der Partei „Die Rechte“ befanden sich auf der Rückreise eines rechtsextremen Gedenkmarsches in Weimar. Der mehrfach vorbestrafte Martin S. sowie David H. erhielten eine zweieinhalbjährige Haftstrafe, die 18-monatige Strafe für Steven G. wurde zur Bewährung ausgesetzt.

https://www.bnr.de/artikel/aktuelle-mel ... -magdeburg
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15519
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Interessierter » 19. Mai 2018, 09:31

Familienfeiern mit Rechten

Am 2. Juni sind in Thüringen mehrere Kinder- und Familienfeste angekündigt, hinter denen organisatorisch extrem rechte Strippenzieher stecken.

So soll es in der NPD-Landesparteizentrale in Eisenach, im selbst ernannten „Flieder Volkshaus“ an dem Samstag ein Familienfest geben. Auf dem Flyer, der dafür wirbt, wird mit freiem Eintritt gelockt. Kinderaktivitäten wie Basteln, Schminken, Glücksraddrehen und eine Hüpfburg sollen die Jüngsten begeistern, der Hinweis, dass fürs leibliche Wohl gesorgt ist, dürfte bei den Erwachsenen auf Anklang stoßen. Diese sollten sich auch im Vormonat angesprochen fühlen, als Hausherr Patrick Wieschke zu einer Disco-Party mit Musik der 80er und 90er Jahre eingeladen hatte. Mit diesen thematisch unpolitischen Angeboten wird bewusst versucht, eine Sympathie-Nähe zur NPD aufzubauen. Für die überzeugten Parteigänger und -funktionäre gibt es hingegen in denselben Räumlichkeiten NS-verklärende Historienvorträge, Schulungen oder braune Liedermacherabende.

Gastgeber für die dritte Auflage eines Mittelalter-Kinderfestes in Altenburg ist der ab 2016 aktive „Deutsche Zivilschutz e.V.“ (Schmölln), bei dem ein Blick auf dessen Facebook-Seite bereits entlarvend ist, wird dort doch ein Video der rechtsaußen verorteten Initiative „Ein Prozent“ geteilt, dazu offen Werbung für verschwörungsideologische Behauptungen à la Chemtrails gemacht, ferner werden antisemitische Beiträge gepostet, Fremden- und insbesondere Islamfeindlichkeit propagiert. Aus Sicht der Mobilen Beratung in Thüringen (MOBIT) handelt es sich bei dem Verein um einen Akteur aus dem rechten Spektrum, der gleichzusetzen ist mit dem rechtslastigen „Bürgerforum Altenburger Land“.

https://www.bnr.de/artikel/aktuelle-mel ... it-rechten
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15519
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Zicke » 19. Mai 2018, 12:28

Familie in Angst:
Vermummte belagern Haus eines Polizisten


Nach einer friedlichen Demonstration in Gorleben (Landkreis Lüchow-Dannenberg) sind rund 60 teils Vermummte vor dem Haus eines Polizisten aufgetaucht.

Wie die Polizei weiter mitteilte, brachten die Leute aus der linken Szene Banner an und versuchten, durch lautes Rufen die alleine anwesende Familie des Beamten einzuschüchtern.
Als die Polizei eintraf, kam es zu Handgreiflichkeiten. Die Polizei erteilte am Freitagabend Platzverweise und nahm mutmaßliche Täter in Gewahrsam.
In einer Pressemitteilung verurteilte die Polizei die Aktion auf das Schärfste und sprach von einer neuen "Dimension der Gewalt gegen Polizeibeamte".

https://www.tag24.de/nachrichten/gorleb ... ten-588809
z

“Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden”
"Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen. "

Altkanzler Helmut Schmidt
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 3518
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Extremismus in Deutschland

Beitragvon Spartacus » 20. Mai 2018, 13:15

und sprach von einer neuen "Dimension der Gewalt gegen Polizeibeamte"


Was wäre daran bitte neu?

Hallo, mal aufwachen.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12118
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Vorherige

Zurück zu Deutsche Innenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste