Orbáns Ungarn

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon Interessierter » 12. April 2018, 10:17

Letzte oppositionelle Tageszeitung kurz nach Orbán-Wahl eingestellt

"Magyar Nemzet" enthüllte im Wahlkampf wichtige Korruptionsfälle. Der Besitzer erklärte nach dem klaren Wahlsieg Viktor Orbáns nun das Ende der Zeitung.

Wenige Tage nach dem erneuten Wahlsieg von Ministerpräsident Viktor Orbán ereilte die ungarische Presse ein Schlag: Die konservative Tageszeitung „Magyar Nemzet“ wurde am Mittwoch zum letzten Mal publiziert. „Wir stehen noch unter Schock“, sagte der stellvertretende Chefredakteur Zsombor György dem Tagesspiegel.

„Magyar Nemzet“ wurde 1938 gegründet und überlebte sowohl das faschistische Horthy-Regime als auch den Staatssozialismus. Während dem Ungarn-Aufstand 1956 galt es als führendes Organ des Volksaufstands und spielte auch während der Wende eine bedeutende Rolle. „Wir sollen am Donnerstag einen Vortrag zum 80. Jubiläum in einer Universität halten“, sagt György. Über die Vergangenheit könne man viel erzählen, sagt der stellvertretende Chefredakteur. Über die Zukunft wisse man nichts.

Die zweite Schließung einer großen Tageszeitung

Der Fall erinnert an den Verkauf und die Schließung der ebenfalls regierungskritischen „Népszabadság“ im Oktober 2016. Auch damals wurden finanzielle Gründe aufgeführt. Die Zeitung berichtete jedoch regelmäßig über Korruption in Regierungskreisen.


Besonders im vergangenen Wahlkampf veröffentlichte die Zeitung wichtige investigative Recherchen, etwa über Korruption mit EU-Geldern durch Firmen, die mit Orbáns Schwiegersohn István Tiborcz in Zusammenhang stehen.

https://www.tagesspiegel.de/medien/medi ... 64326.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15869
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon augenzeuge » 12. April 2018, 15:49

Interessierter hat geschrieben:Letzte oppositionelle Tageszeitung kurz nach Orbán-Wahl eingestellt



Wenn es dafür einen weiteren Gutschein gibt ist man doch besänftigt.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39030
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon Grenzwolf62 » 12. April 2018, 17:54

Was soll denn das nun wieder mit dem Gutschein und der Zeitung?
Es soll durchaus vorkommen das sich ein Printmedium in der heutigen Zeit nicht mehr rechnet, ob die nun über Brieftaubenzucht oder korrupte Politiker berichten.
Am Ende entscheiden die Käufer und die Werbekunden ob unten unterm Strich noch was raus kommt.
Nennt sich Marktwirtschaft oder Kapitalismus oder irgendwas in die Richtung.
Schlimm wäre wenn die Zeitung verboten worden wäre, ist sie aber anscheinend nicht, sondern nur nicht mehr rentabel.
Ihr weltoffenen progressiven Menschen habt irgendwie ein generelles Grundproblem, die Anerkennung von euren Ansichten konträren Ansichten.
Zuletzt geändert von Grenzwolf62 am 12. April 2018, 18:02, insgesamt 1-mal geändert.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 1034
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon augenzeuge » 12. April 2018, 18:01

Ich weiß nicht, grenzwolf, aber manchmal ziehst du die Hose mit der Kneipzange an. [grins]

Du glaubst daran, dass eine Zeitung im Wahlkampf wichtige Korruptionsfälle enthüllte, und kurz danach eingestellt werden muss. Offiziell aus finanziellen Gründen? [flash]

Der Fall erinnert an den Verkauf und die Schließung der ebenfalls regierungskritischen „Népszabadság“ im Oktober 2016. Auch damals wurden finanzielle Gründe aufgeführt. Die Zeitung berichtete jedoch regelmäßig über Korruption in Regierungskreisen.


So naiv kannst du nicht sein.....

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39030
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon pentium » 12. April 2018, 18:02

Leserkommentar:
"Magyar Nemzet" ist eine radikale Oppositionszeitung, die von der (reichen) Privatperson Hr. Simicska finziert wird. Simicska wollte wegen einer früheren Auseinandersetzung an Orban Rache üben, und kaufte die "Magyar Nemzet", um sie als Sprachrohr im Wahlkampf gegen Orban zu benutzen. Da sein Plan nicht aufgegangen ist, die Opposition hat verloren, sieht Simicska keinen Sinn mehr, die Zeitung weiterhin zu finanzieren.

https://derstandard.at/2000077667470/Re ... t-zusammen

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22608
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon augenzeuge » 14. April 2018, 21:30

In Ungarn haben Zehntausende gegen den Abbau des Rechtsstaats protestiert - und gegen den rechtsnationalen Ministerpräsidenten Viktor Orbán. Viele glauben, dass bei der jüngsten Parlamentswahl manipuliert wurde.

Das Wahlergebnis hatte offenbar vor allem junge Menschen in Ungarn schockiert. In Internet-Foren äußerten viele den Wunsch, das Land zu verlassen. "Wir wollen in einem Rechtsstaat leben", sagte einer der Organisatoren der jetzigen Proteste, Viktor Gyetvai: "Wir wollen in einer echten Demokratie leben."

Bild
http://www.spiegel.de/politik/ausland/u ... 02963.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39030
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon Spartacus » 15. April 2018, 13:55

Viele glauben, dass bei der jüngsten Parlamentswahl manipuliert wurde.


Und immer wieder, man glaubt..... heutzutage an alles mögliche. Die OSZE war vor Ort und hatte nichts großartiges zu bemängeln. Kein Wunder
denn Typen wie Orban müssen gar nichts manipulieren, die haben in der heutigen Zeit auch die Mehrheit der Bevölkerung hinter sich.

Das Stich und Trumpfwort ist: ANGST!

Und wenn man es ganz genau betrachtet, dann ist der Sieg Orbans einen totalen Versagen der EU geschuldet, die sich wieder rum dafür bei
Merkel bedanken darf.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12464
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon AkkuGK1 » 16. April 2018, 11:24

eins dürfen wir bei Ungarn nicht vergessen, die osmanische Besatzung ist in der ungarischen Seele tief verwurzelt. Die wissen schon was das bedeutet, wir nicht.
wo ein Genosse ist, da ist die Partei, wo zwei sind, eine Kneipe, wo 10 sind - ein Intershop

Grenzkompanien waren mit RWA72 ausgestattet und Zählrohre erkennen Gammastrahlung, auch die von Tschernobyl, Genosse K.
AkkuGK1
 
Beiträge: 2482
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon Grenzwolf62 » 16. April 2018, 13:28

Sollten wir uns nicht lieber um unsere Augsburger Puppenkiste in Berlin kümmern?
Da haben wir genug zu tun.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 1034
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon Edelknabe » 16. April 2018, 17:04

So in einem Vortext hier:

" Viktor Gyetvai: "Wir wollen in einer echten Demokratie leben.""
textauszug ende

Na immer herein mit den Ungarn nach eventuell Duisburg, Hamburg, Dortmund, Berlin Neuköln, und noch so paar bunten Ecken...immer herein mit die Ungarn. Die werden sich freuen...Hundertpro.

Rainer-Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 10694
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon pentium » 16. April 2018, 17:53

AkkuGK1 hat geschrieben:eins dürfen wir bei Ungarn nicht vergessen, die osmanische Besatzung ist in der ungarischen Seele tief verwurzelt. Die wissen schon was das bedeutet, wir nicht.


Richtig, da sollte man schon einmal einen Blick in das Geschichtsbuch werfen und erkennen, das die Ungarn und Kroaten das Bollwerk gegen die türkische Eroberung darstellten.
Wie heißt es im Himnusz:

Doch wegen unserer Sünden
Sammelte sich Zorn in deiner Brust
Und deine Blitze trafen uns
Aus deinen donnernden Wolken,
Erst zogen die räuberischen Pfeile
Der Mongolen über uns,
Dann trugen wir das Sklavenjoch
Der Türken auf den Schultern.

Wie oft klang von den Lippen
Der wilden Völker der Osmanen
Über uns Geschlagene, unsere aufgehäuften Knochen
Das Lied des Sieges!
Wie oft haben deine Söhne
Meine schöne Heimat angefallen, in deiner Brust,
Und du wurdest wegen deiner Söhne
Zu deiner Söhne Aschengrab.

Auch gegen den Gehetzten im Versteck führte man
Das Schwert gegen ihn in seiner Heimat,
vergebens blickte er sich um
doch fand er nicht nach Hause in seiner Heimat.
Er stieg über Berge, in die Täler,
Von Kummer und Zweifel umgeben,
Blutlachen unter seinen Füßen
Und Flammenmeere über ihm.

Da wo die Burg stand, ein Steinhaufen,
Freude und Glück fliegen,
Doch Todesklänge und Wehklagen,
Nehmen ihre Stelle ein.
Und weh, Freiheit erblüht nicht
Aus dem Blut der Toten,
Schmerzend fließen die Tränen unter Sklaverei
Aus den Augen der Heimatlosen.


Das Heer des Sultans Suleiman nahm 1541 die Burg in Buda ein und bereitete damit dem unabhängigen Königreich Ungarn ein Ende. Das Land spaltete sich in ein mehr oder weniger autonomes Siebenbürgen, einen von den Türken 150 Jahre lang besetzt gehaltenen mittleren Teil und Nord-Westungarn unter der Herrschaft der Habsburger.

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22608
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon Interessierter » 22. April 2018, 08:23

Zehntausende demonstrieren gegen Orbán

Seit den Wahlen in Ungarn drückt Viktor Orbán immer wieder repressive Maßnahmen durch - nun will der Regierungschef die Arbeit von Zivilorganisationen unmöglich machen. In Budapest protestieren Zehntausende.


Zehntausende Menschen haben am Abend im Zentrum von Budapest gegen die rechtsnationale Regierung von Viktor Orbán demonstriert. "Wir sind die Mehrheit!" und "Demokratie!", skandierte die Menge. Die Redner riefen dazu auf, immer wieder auf die Straße zu gehen, wenn Orbáns Regierung mit repressiven Gesetzen und Maßnahmen gegen die Zivilgesellschaft, unabhängige Medien oder kritische Mitbürger vorgeht.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/u ... 04169.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15869
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon Grenzwolf62 » 22. April 2018, 09:30

"Rechtsnationale Regierung", ich glaub die vom Spiegel würden am liebsten noch mit Photoshop dem Orban Koppelzeug und Armbinde verpassen.
Und dann der Stein des Anstoßes, eine der vielen undemokratischen Maßnahmen seit reichlich 2 Wochen ist die Registrierung von in Ungarn tätigen Organisationen die mit Geld aus dem Ausland finanziert werden.
Wo ist da eigentlich das tiefere Problem dabei?
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 1034
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon augenzeuge » 22. April 2018, 10:59

So eine Demo gegen Merkels Politik gab es immerhin noch nie. Nicht mal in Sachsen. [wink]

Und das man in Ungarn ein Problem mit Orbans Gesetzgebung hat, zeigt diese zweite Massenkundgebung in Folge.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39030
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon Grenzwolf62 » 22. April 2018, 11:34

Demonstrieren ist doch auch okay, allerdings von 59% Zustimmung der Mehrheit kann Angela mit ihrer CDU nur träumen die muss sich immer von den Sozis absegnen lassen.
Ist schon vertrakt mit dieser Demokratie, manchmal will die Mehrheit was die Minderheit nicht so gerne hat.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 1034
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon AkkuGK1 » 25. April 2018, 09:51

Aber manchmal drängen die Lemminge einfach nur in Richtung Abgrund...

Dank internet fühlt sich doch heute jeder zum König von Europa berufen... Na wenn ich erstmal König geworden bin! [grins]
wo ein Genosse ist, da ist die Partei, wo zwei sind, eine Kneipe, wo 10 sind - ein Intershop

Grenzkompanien waren mit RWA72 ausgestattet und Zählrohre erkennen Gammastrahlung, auch die von Tschernobyl, Genosse K.
AkkuGK1
 
Beiträge: 2482
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon Interessierter » 16. Mai 2018, 10:28

Diese Ohrfeige hat Orbán verdient

Von der Hauptstadt der Illiberalität in die Hochburg der kreativen Elite: Der Umzug der Open Society Foundations schadet Budapest – und nutzt Berlin.

http://www.taz.de/Gastkommentar-Soros-S ... /!5502904/

Richtig so.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15869
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon pentium » 20. Juni 2018, 19:56

Ungarn verabschiedet Gesetzespaket gegen Flüchtlingshelfer
https://www.merkur.de/politik/ungarn-ve ... 68099.html

Budapest - Das ungarische Parlament hat mit großer Mehrheit ein Gesetzespaket angenommen, das die Strafverfolgung von Flüchtlingshelfern ermöglicht. Die von der rechtskonservativen Regierung ausgearbeitete Vorlage, die auf die "Organisatoren illegaler Migration" abzielt, erhielt am Mittwoch 160 Stimmen, nur 18 Abgeordnete des Parlaments in Budapest stimmten dagegen. Das von Menschenrechtlern scharf kritisierte Gesetzespaket bedroht Flüchtlingshelfer mit Gefängnisstrafen.

Das unter Anspielung auf den ungarischstämmigen US-Milliardär George Soros auch als "Stop-Soros-Gesetz" bezeichnete Paket hatte die Regierung des rechtspopulistischen Ministerpräsidenten Viktor Orban bereits vor einigen Monaten angekündigt und mit Sicherheitsinteressen begründet. Die ungarische Regierung betrachtet den als Mäzen aktiven Soros als Gegner.


....
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22608
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon Spartacus » 21. Juni 2018, 17:37

Das von Menschenrechtlern scharf kritisierte Gesetzespaket bedroht Flüchtlingshelfer mit Gefängnisstrafen.


Das ist so natürlich falsch, denn bedroht werden nur jene, die illegale Flüchtlinge ins Land schleußen.
Ein kleiner, aber feiner Unterschied. [hallo]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12464
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon augenzeuge » 21. Juni 2018, 18:14

Spartacus hat geschrieben:
Das von Menschenrechtlern scharf kritisierte Gesetzespaket bedroht Flüchtlingshelfer mit Gefängnisstrafen.


Das ist so natürlich falsch, denn bedroht werden nur jene, die illegale Flüchtlinge ins Land schleußen.
Ein kleiner, aber feiner Unterschied. [hallo]

Sparta


Der Unterschied läuft auf Null, Sparta. Oder wer legt wann fest, ob ein Flüchtling in Ungarn legal ist, haben die überhaupt welche? [flash]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39030
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon Spartacus » 22. Juni 2018, 17:12

haben die überhaupt welche?


Jede menge ganz legale Deutsche, die entweder vor Merkel ( sprich den Flüchtlinge) , Hartz IV, oder der Armutsrente geflohen sind. [wink]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12464
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon augenzeuge » 22. Juni 2018, 18:58

Spartacus hat geschrieben:
haben die überhaupt welche?


Jede menge ganz legale Deutsche, die entweder vor Merkel ( sprich den Flüchtlinge) , Hartz IV, oder der Armutsrente geflohen sind. [wink]

Sparta


Aha, und nun sparen die in Ungarn viel Geld? Na wers glaubt.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39030
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon pentium » 22. Juni 2018, 19:19

augenzeuge hat geschrieben:
Spartacus hat geschrieben:
haben die überhaupt welche?


Jede menge ganz legale Deutsche, die entweder vor Merkel ( sprich den Flüchtlinge) , Hartz IV, oder der Armutsrente geflohen sind. [wink]

Sparta


Aha, und nun sparen die in Ungarn viel Geld? Na wers glaubt.
AZ


In der Seniorenresidenz am Balaton kann man schon ein Paar Euros einsparen, zumal die Angestellten dort mehr Zeit haben sich um die alten Leutchen zu kümmern...

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22608
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon augenzeuge » 22. Juni 2018, 19:59

Das glaube ich. Viele lassen sich dort auch die Zähne und Augen günstig richten bzw. lasern.

Sparta soll sich mal ein Angebot machen lassen. Muss ja nicht Görlitz sein.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39030
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon Danny_1000 » 22. Juni 2018, 20:59

Spartacus hat geschrieben:
Das von Menschenrechtlern scharf kritisierte Gesetzespaket bedroht Flüchtlingshelfer mit Gefängnisstrafen.


Das ist so natürlich falsch, denn bedroht werden nur jene, die illegale Flüchtlinge ins Land schleußen.
Ein kleiner, aber feiner Unterschied. [hallo]

Sparta


Also was ich gelesen habe, hört sich dann aber anders an: Das Gesetz kriminalisiert NGO’s, welche „Nicht schutzberechtigten Flüchtlingen“ helfen, ein Asylverfahren zu bekommen, wenn die Flüchtlinge Länder passiert haben, in denen sie keiner Verfolgung ausgesetzt waren. Das an sich ist schon aberwitzig: Wie kann man vor Abschluß eines Verfahrens wissen, ob jemand schutzberechtigt ist oder nicht.

Es stellt zudem auch unter Strafe, wer „Informationsmaterialien anfertigt, verbreitet oder in Auftrag gibt“ und wer diesbezüglich „ein Netzwerk aufbaut oder betreibt“. Das aber ist ja eine der Hauptaufgaben von NGO’s, die in diesem Bereich tätig sind.

Danny
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1224
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon augenzeuge » 22. Juni 2018, 21:16

So hatte ich es ebenfalls verstanden. Wer stellt bei denen die Schutzbedürftigkeit fest? Vermutlich der Gleiche, der die Helfer einsperrt....
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39030
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon pentium » 22. Juni 2018, 21:18

augenzeuge hat geschrieben:So hatte ich es ebenfalls verstanden. Wer stellt bei denen die Schutzbedürftigkeit fest? Vermutlich der Gleiche, der die Helfer einsperrt....
AZ


Was besonders auffällt, ist, dass bei der Abstimmung nur 18 Abgegeordnete mit Nein gestimmt haben. Wenn man sich die Zusammensetzung des ungarischen Parlaments mit seinen 199 Sitzen ansieht, dann hat die Regierung unter Orban 133 Sitze und die Oppositionsparteien 66 Sitze.
Das heißt, dass 48 Abgeordnete der Opposition nicht gegen das Gesetzpaket Orbans gestimmt haben. In Ungarn fühlen sich anscheinend auch Abgeordnete der Opposition dem Souverän verpflichet. Würde ich mir für Deutschland auch wünschen....
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22608
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon Zicke » 4. Juli 2018, 10:54

Ungarns Botschafter
Eine Ignorierung der Fakten


In einem Gastbeitrag für FAZ.NET kritisieren die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock und der Bundestagsabgeordnete Konstantin von Notz scharf Ungarns Verhalten in der Flüchtlingskrise 2015 – und verbreiten dabei Unwahrheiten.
Am 28. Juni wurde auf FAZ.NET ein Gastbeitrag der Vorsitzenden der Grünen und eines Bundestagsabgeordneten der Partei unter dem Titel „Wie eine Legende zur Waffe wird“ veröffentlicht, der eine derartige Ignorierung der Fakten darstellt, dass dies bereits „eine Waffe gegen die Wahrheit“ ist.
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 70404.html
z

Lieber einen Ort im Grünen
Als einen Grünen im Ort
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 3703
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Orbáns Ungarn

Beitragvon augenzeuge » 4. Juli 2018, 12:50

Zicke hat geschrieben:Ungarns Botschafter
Eine Ignorierung der Fakten




Nun ja, die Praxis zeigt, die Grünen haben teilweise recht! Wenn es nicht so wäre, wieso hatten wir gerade in diesem Zeitraum die meisten Unregistrierten? Ein großer Teil konnte daher nicht registriert worden sein. Natürlich trifft Griechenland die Schuld ebenso.
Frau Vorsitzende Baerbock und Herr Abgeordneter von Notz behaupten, dass Ungarn Anfang September 2015 rechtlich verpflichtet gewesen wäre, die Migranten zu registrieren, sie angemessen zu versorgen und die notwendigen Verfahren durchzuführen, was aber Ihrer Aussage nach nicht geschehen sei.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39030
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Vorherige

Zurück zu Aktuelle Außenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron