Russland, Putin und die Politik...

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 13. Dezember 2019, 11:18

also ich hatte eher den Eindruck, dass man als Nation einschließlich des Präsidenten eher aus dem Häuschen war vor Freude und Stolz seine Rache realisiert zu haben.


Nun ja
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11595
Bilder: 31
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 13. Dezember 2019, 12:00

War es denn eine gezielte Execution? Bei Bin Laden wurden diverse Schusswaffen sicher gestellt.

Siehe auch hier: http://swampland.time.com/2011/05/02/of ... just-kill/
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11595
Bilder: 31
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon karnak » 13. Dezember 2019, 12:03

Dieses Foto ist Ausdruck der Arroganz einer westlichen Regierung sich zu erdreisten in einem fremden Land militärische Operationen durchzuführen und sich bei der Begutachtung von der Ferne auch noch fotografieren zu lassen.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 15322
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Interessierter » 13. Dezember 2019, 12:07

karnak » 13. Dez 2019, 10:18
Ach so [flash] , also ich hatte eher den Eindruck, dass man als Nation einschließlich des Präsidenten eher aus dem Häuschen war vor Freude und Stolz seine Rache realisiert zu haben. Und ich habe nirgendwo ein Bedauern vernommen, dass man den Terroristen nicht vor ein ordentliches Gericht stellen konnte. Weil man im Land Militärbasen hat darf man dort eigene Operationen durchführen ohne die Landesbehörden auch nur zu informieren? Und ich habe weiterhin den Eindruck, dass man in solchen Dingen mit unterschiedlichem Maß misst.


Du verteidigst deinen unmöglichen Vergleich auch noch? Ob du so einen Stuss ( deine Ausdrucksweise ) auch geschrieben hättest, wenn dein Bruder eines der Todesofer gewesen wäre, die dieser Terrorist auf dem Gewissen hatte?

Deine Heidrun sollte doch ein wenig besser aufpassen was du hier so alles einstellst.... [laugh]
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21848
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Kumpel » 13. Dezember 2019, 12:08

Na ja , bei aller Entrüstung , die Operation Skorpion ist auch auf fremden Staatsgebiet abgelaufen.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 6551
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon karnak » 13. Dezember 2019, 12:16

Interessierter hat geschrieben:
karnak » 13. Dez 2019, 10:18
Ach so [flash] , also ich hatte eher den Eindruck, dass man als Nation einschließlich des Präsidenten eher aus dem Häuschen war vor Freude und Stolz seine Rache realisiert zu haben. Und ich habe nirgendwo ein Bedauern vernommen, dass man den Terroristen nicht vor ein ordentliches Gericht stellen konnte. Weil man im Land Militärbasen hat darf man dort eigene Operationen durchführen ohne die Landesbehörden auch nur zu informieren? Und ich habe weiterhin den Eindruck, dass man in solchen Dingen mit unterschiedlichem Maß misst.


Du verteidigst deinen unmöglichen Vergleich auch noch? Ob du so einen Stuss ( deine Ausdrucksweise ) auch geschrieben hättest, wenn dein Bruder eines der Todesofer gewesen wäre, die dieser Terrorist auf dem Gewissen hatte?

Deine Heidrun sollte doch ein wenig besser aufpassen was du hier so alles einstellst.... [laugh]

Das ist überhaupt kein unmöglicher Vergleich. Und komme mir doch nicht mit diesem Tränendrüsenmist von wegen dem eigenen Bruder der da umgekommen hätte sein können. Darum geht es doch bei der Bewertung solcher Dinge gar nicht. Beide Sachverhalte sind staatliches Unrecht und völlig unhaltbar was Rechtsstaatlichkeit angeht und Punkt. Und Begeisterung dafür sind einfach eine Schande für jede Nation. Dazu hat jeder auch seine eigenen Fotos.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 15322
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Kumpel » 13. Dezember 2019, 12:27

karnak hat geschrieben: Und Begeisterung dafür sind einfach eine Schande für jede Nation.


Gebe ich dir völlig Recht.
Trotzdem kann man diese beiden Fälle nicht auf einen Vergleich miteinander herunter reduzieren.
So gesehen müsste man Stauffenrgs Anschlag auf Hitler auch als unrechtmäßig bewerten.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 6551
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon karnak » 13. Dezember 2019, 12:53

Nee, der entscheidende Punkt im Unterschied ist das Durchführen militärischer Operationen auf fremden Staatsgebiet obwohl man sich mit dem noch nichtmal im Kriegszustand befindet um eine eigentlich polizeiliche Maßnahme durchzusetzen.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 15322
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon zonenhasser » 15. Dezember 2019, 11:20

HPA hat geschrieben: unterstützt von der einstigen Dresdner Bank, bei der in Russland wiederum der Putin-Intimus und Ex-Stasi-Offizier Matthias Warnig eine federführende Rolle spielte, der seinerseits gemeinsam mit dem Putin-Freund und Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder die umstrittene Ostseepipeline kontrolliert bzw leitet.


Bild© FAS 15. 12. 19

Bild© Welt

https://de.wikipedia.org/wiki/Matthias_Warnig
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 2567
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Leipzig

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Nov65 » 20. Dezember 2019, 12:16

karnak hat geschrieben:Nee, der entscheidende Punkt im Unterschied ist das Durchführen militärischer Operationen auf fremden Staatsgebiet obwohl man sich mit dem noch nichtmal im Kriegszustand befindet um eine eigentlich polizeiliche Maßnahme durchzusetzen.

Da gebe ich dir uneingeschränkt Recht. Es hat sich eingebürgert, dass Staaten auf fremden Territorien ihre Gewalt einsetzen und ausüben: Russland, USA, Türkei, Israel u.a.
Andreas
Nov65
 
Beiträge: 4499
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Interessierter » 26. Dezember 2019, 10:27

Putin-Kritiker soll auf Militärbasis in Arktis verschleppt worden sein

Ein Kritiker von Putin wird seit Montag vermisst. Er soll widerrechtlich in die Arktis zum Militärdienst gebracht worden sein.

Ein Kritiker des russischen Präsidenten Wladimir Putin soll nach Oppositionsangaben widerrechtlich zum Militärdienst eingezogen und in eine entlegene Basis in der Arktis gebracht worden sein. Der prominente Kremlkritiker Alexej Nawalny schrieb am Mittwoch im Internet, sein Weggefährte Ruslan Schaweddinow werde auf einer geheimen Luftabwehrbasis im entlegenen Nowaja-Semlja-Archipel als „politischer Gefangener" festgehalten. Der 23-Jährige wurde seit Montag vermisst.

https://www.fr.de/politik/putin-kritike ... 68037.html
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21848
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 11. Januar 2020, 19:16

Merkel bei Putin

Bei zwei Fragen stellt sich Merkel mit Russland gegen die USA

....hat sich bei ihrem Besuch in Moskau deutlich zum Gaspipeline-Projekt Nord Stream 2 bekannt. Es sei rechtlich durch die Europäische Union abgesegnet, deswegen „sollten wir es so zu Ende bringen“, sagte Merkel. Die von den USA verhängten Sanktionen in der Pipeline-Frage hält Merkel für falsch. Das Projekt sei „richtig, in erster Linie wirtschaftlich und nicht politisch“.


„Russland und Deutschland sind entschieden dafür, dass das iranische Atomabkommen weiter umgesetzt wird“, sagte Putin.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59839
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Interessierter » 16. Januar 2020, 09:23

Rücktritt der russischen Regierung - Medwedew geht – damit Putin der gute Zar bleiben kann

Propaganda und Patriotismus allein halten Russlands Gesellschaft nicht mehr zusammen. Putin erkennt das – und sägt den zweiten Mann im Staate ab.

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaf ... 37462.html
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21848
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 16. Januar 2020, 13:33

Weil ja gelegentlich immer noch die These kursiert, Putin habe Russland so enorm voran wirtschaftlich gebracht : In seiner Amtszeit ist Russland bei der Wirtschaftskraft pro Kopf von Rumänien überholt worden, das lange als "Armenhaus Europas" verschrien war.

Die Daten sind um Unterschiede in der Kaufkraft bereinigt (PPP). Bleibt unbereinigt aber ähnlich: Rumänien liegt inzwischen vor dem an Rohstoffen reichen Russland.


(Quelle: Weltbank)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11595
Bilder: 31
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 16. Januar 2020, 13:53

Erstaunlich... [shocked]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59839
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Nov65 » 16. Januar 2020, 14:18

Ein Jammer für die Bevölkerung der Russ. Föderation. Anstatt mit dem Westen eine stabile Wirtschaftsbeziehung aufzubauen und zu pflegen, setzt die Putin-Truppe auf militärische Optionen zur Vergrößerung ihres Einflussbereiches. Also Hegemoniestreben vor Wohlstand.
Und nun sichert Putin seinen Einfluss auch nach seiner Präsidentschaft ab. Vielleicht wird er Präsident der Duma oder Kirchenfürst?
Grüße von Andreas
Nov65
 
Beiträge: 4499
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Nostalgiker » 16. Januar 2020, 17:37

Nov65 hat geschrieben:Ein Jammer für die Bevölkerung der Russ. Föderation. Anstatt mit dem Westen eine stabile Wirtschaftsbeziehung aufzubauen und zu pflegen, setzt die Putin-Truppe auf militärische Optionen zur Vergrößerung ihres Einflussbereiches. Also Hegemoniestreben vor Wohlstand.
Und nun sichert Putin seinen Einfluss auch nach seiner Präsidentschaft ab. Vielleicht wird er Präsident der Duma oder Kirchenfürst?
Grüße von Andreas


Deshalb arbeitet die Russische Föderation wohl auch seit Jahren mit umfassenden Wirtschaftsanktionen gegenüber den Staaten in Mittel- und Westeuropa .........
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 11189
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Nov65 » 16. Januar 2020, 18:39

Nostalgiker hat geschrieben:
Nov65 hat geschrieben:Ein Jammer für die Bevölkerung der Russ. Föderation. Anstatt mit dem Westen eine stabile Wirtschaftsbeziehung aufzubauen und zu pflegen, setzt die Putin-Truppe auf militärische Optionen zur Vergrößerung ihres Einflussbereiches. Also Hegemoniestreben vor Wohlstand.
Und nun sichert Putin seinen Einfluss auch nach seiner Präsidentschaft ab. Vielleicht wird er Präsident der Duma oder Kirchenfürst?
Grüße von Andreas


Deshalb arbeitet die Russische Föderation wohl auch seit Jahren mit umfassenden Wirtschaftsanktionen gegenüber den Staaten in Mittel- und Westeuropa .........

Was soll diese Satire? Soll sie die Inbesitznahme der Krim oder die maßgebliche Unterstützung der Separatisten in der Ostukraine durch Russland verklären?
Ich sprach Putins Hegemoniestreben an und nicht die Haltung der EU bzw. der NATO nach russischer Aggression bzw. militärischer Einmischung. Wer Russland nicht nur als Tourist kennt, weiß um die Lebensbedingungen der Bevölkerung. Also Änderung der Außen-und Militärpolitik Russlands, weg mit den Sanktionen und Einleitung intensiver Wirtschaftsbeziehungen Russland-Westeuropa.Das wäre der richtige Weg, meine ich.
Andreas
Nov65
 
Beiträge: 4499
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 19. Januar 2020, 11:46

Schlau waren diese Russen nicht......man parkt das Auto nicht auf dem Eis, schon gar nicht in der Sonne. [flash]

https://www.bild.de/video/clip/news-aus ... .bild.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59839
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon zonenhasser » 19. Januar 2020, 15:15

augenzeuge hat geschrieben:Schlau waren diese Russen nicht......man parkt das Auto nicht auf dem Eis, schon gar nicht in der Sonne. [flash]
Das geht zukünftig mit Elektroautos nicht mehr so glimpflich ab.
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 2567
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Leipzig

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon AkkuGK1 » 19. Januar 2020, 21:35

Ach in den USA hat das auch schon jemand geschafft, der half sogar mit Dynamit nach, Quelle Darwin Arward
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5379
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 19. Januar 2020, 22:19

AkkuGK1 hat geschrieben:Ach in den USA hat das auch schon jemand geschafft, der half sogar mit Dynamit nach, Quelle Darwin Arward

Aber so viele nebeneinander ohne Geist, das ist selten.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59839
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon AkkuGK1 » 19. Januar 2020, 23:34

Das war noch viel heftiger, der hat seinen nagelneuen Truck auf einem zugefrorenen See abgestellt, ne Stange Dynamit angezündet, geworfen und sein Jagdhund apportierte die Stange, er erschoss seinen Hund, als dieser auf ihn zugerannt kam,
Aber die Eisfläche brach und das Auto versank... eigentlich kein wirklicher Darwin Award, da er ja überlebte, aber da die Story so abstrus war, fand sie doch ihren Weg ins Buch.
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5379
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Interessierter » 20. Januar 2020, 12:55

Katalonien-Konflikt - Spielten russische Spione eine Rolle?

Ein Katalonien, unabhängig von Spanien - für Separatisten war das 2017 das Ziel. Gab es Einfluss von außen? Spaniens Regierung ging zunächst von russischen Hackern aus. Nun ist von Spionen die Rede.


Oktober 2017, wenige Tage nach dem verbotenen Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien: Über die sozialen Netzwerke verbreiten sich zigtausendfach Nachrichten, die Spanien für sein Eingreifen in den Katalonien-Konflikt kritisieren. Die katalanischen Separatisten kommen in den Posts dagegen oft gut weg. Spaniens damaliger Ministerpräsident Mariano Rajoy vermutet gezielt organisierte Stimmungsmache: "Ich kann nicht definitiv sagen, dass die russische Regierung dahintersteckt. Was wir aber wissen: 55 Prozent dieser Fake-Profile kommen aus Russland, 30 Prozent aus Venezuela."

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ ... s-101.html
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21848
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 14. Februar 2020, 10:33

Der muss doch echt gedacht haben die Leute beim Bundesausfuhramt sind ein wenig blöde...

Sieben Jahre für illegale Rüstungsexporte nach Russland
Wegen illegaler Lieferungen an die russische Rüstungsindustrie wurde ein Russe in Hamburg zu sieben Jahren Haft verurteilt. Brisant: Es geht um Technologien für Raketen, die auch ABC-Waffen tragen könnten.


https://bit.ly/2UQUZxZ

In Augsburg hat man auch jemand an den Eiern:

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 32580.html
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11595
Bilder: 31
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 18. Februar 2020, 13:57

Russland soll früheren Yukos-Aktionären 50 Milliarden Dollar zahlen

Kehrtwende in einem spektakulären Rechtsstreit: Laut einem Den Haager Gericht muss die russische Regierung Aktionären des zerschlagenen Energieriesen Yukos eine horrende Entschädigung zahlen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 05c097bbe6
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11595
Bilder: 31
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon HPA » 20. Februar 2020, 10:47

Die Kreml Propagandamaschinerie läuft sich schon mal für den kommenden MH17 Prozess warm

https://mailchi.mp/euvsdisinfo/dr184-88 ... 8MDOxWAmgs
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11595
Bilder: 31
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Interessierter » 1. März 2020, 10:22

Erinnerung an ermordeten Boris Nemzow - Der Chor der Aufrechten

Über 20.000 Menschen kommen zum Gedenkmarsch für den 2015 in Moskau erschossenen Oppositionspolitiker. Wladimir Putin verteilt derweil Orden.


Bild
Ein langer Zug von Demonstranten: der Gedenkmarsch am Samstag in Moskau Foto: Pavel Golovkin/AP/dpa

Kein Vergeben, kein Vergessen

Am Samstag reichte die Masse nicht für ein Zeichen an den Kreml. Es war eher der Aufruf einer aufrechten Masse, die „niemals vergisst und niemals vergibt“, wie sie in Sprechchören immer wieder mitteilte.

Unter den Demonstranten waren viele, die forderten, die harten Urteile in der „Moskauer Sache“ aufzuheben. Im Sommer waren Dutzende Demonstranten festgenommen und verurteilt worden, weil sie dagegen protestierten, dass ihre Kandidaten nicht zu den Moskauer Wahlen zugelassen worden waren.

„Russland ohne Putin“ und „Russland wird frei sein“, skandierte die Marschkolonne aus dem Jahre alten Protestrepertoire. Auch „Putin geh' doch endlich“, war wie ein Flehen zu vernehmen. Die Stimmung sei aber gelassen gewesen, meinte der Oppositionelle Ilja Jaschin, ein langjähriger Wegbegleiter Boris Nemzows. Die Menschen seien nicht mehr verängstigt oder eingeschüchtert. Sie sind frei, meinte Jaschin.


https://taz.de/Erinnerung-an-ermordeten ... /!5667991/
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21848
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Danny_1000 » 1. März 2020, 13:29

HPA hat geschrieben:Die Kreml Propagandamaschinerie läuft sich schon mal für den kommenden MH17 Prozess warm

https://mailchi.mp/euvsdisinfo/dr184-88 ... 8MDOxWAmgs

Man liest natürlich auch anderes:

5 der 6 am MH17- Fall beteiligten ukrainischen Staatsanwälte wurden entlassen (Dort gib’ts ja seit einiger Zeit eine neue Regierung !)

Einer der Beschuldigten an dem Abschuss - ein Russe - welcher nach Kiew flüchtete, wurde von der neuen ukrainischen Regierung - trotz massiven Drucks der niederländischen Regierung - freigelassen.

Malaysia (eines der betroffenen Länder des Abschusses) kritisiert, dass die Ermittlungen politisch einseitig orientiert seien.

Der Chef des Ermittlungsteams, der Niederländer Fred Westerbeke, verläßt ab April (Ausgerechnet da soll der MH17- Prozess beginnen.) als Staatsanwalt das Team und wird neuer Polizeichef von Rotterdam. Man munkelt, dass er entlassen worden sein soll.

Das wirft natürlich die Frage auf: Wie seriös unvoreingenommen und objektiv waren eigentlich die bisherigen Ermittlungen ?
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1562
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Volker Zottmann » 1. März 2020, 16:28

Die wissen doch bestimmt schon lange, wer der Schuldige ist. Nach all den Untersuchungen braucht doch keiner mehr vermuten.
Da wird aber lieber geschwiegen, wie nach dem Untergang der Estonia. Da hat man nicht mal versucht die fast 1000 Leichen zu bergen, bei gerade mal 80m Wassertiefe. Überall stecken Geheimdienste hinter diesen "Unglücken", die keine sind, weil es dafür ein anderes Wort gibt: Verbrechen!

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 19525
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

VorherigeNächste

Zurück zu Zeitgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste