Russland, Putin und die Politik...

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Danny_1000 » 8. Juni 2018, 12:41

Neues im Fall Skripal ?

Es sei ein sehr ungewöhnlicher und komplexer Fall. Trotz immensem Aufwand gibt es keine Spuren, Russland wird im neuesten Zwischenbericht nicht einmal erwähnt

Am Dienstag hat die britische Polizei einen erneuten Bericht über die Ermittlungen im Fall Skripal veröffentlicht. Er zeigt vor allem, dass mit großem Aufwand bislang wenig herausgebracht wurde. Die Täter des Anschlags mit dem Nervengift bleiben im Dunklen, von irgendwelchen Spuren, die nach Russland reichen, ist nicht die Rede.

https://www.heise.de/tp/features/Skripal-Die-britische-Polizei-steht-mit-leeren-Haenden-da-4074249.html

Und es wird noch peinlicher:

Im parlamentarischen Kontrollausschuss musste die Bundesregierung nach rbb Inforadio einräumen, ohne Beweise bei der antirussischen Kampagne mitgemacht zu haben, entlarvend auch Äußerungen des Regierungssprechers noch am 4. Juni

https://www.heise.de/tp/features/Bundesregierung-hat-keinerlei-Beweise-fuer-Skripal-Fall-4072810.html
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1233
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 8. Juni 2018, 13:40

Danny_1000 hat geschrieben:Neues im Fall Skripal ?



Nö, sie wollen es einfach nicht zugeben. Machen die ja nie....
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39722
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Hamiota » 8. Juni 2018, 13:52

Danny_1000 hat geschrieben:
Im parlamentarischen Kontrollausschuss musste die Bundesregierung nach rbb Inforadio einräumen, ohne Beweise bei der antirussischen Kampagne mitgemacht zu haben, entlarvend auch Äußerungen des Regierungssprechers noch am 4. Juni



Zur Erinnerung: "Am 26.3. meldete das Auswärtige Amt: "Wir haben die Entscheidung zur Ausweisung der russischen Diplomaten nicht leichtfertig getroffen. Aber die Fakten und Indizien weisen nach Russland". ... was dann ja wohl eine Lüge war!

Augenzeuge, aber für dich steht weiterhin felsenfest die Aussage es könne nur Russland gewesen sein, die Russen sind nur so gemein und geben es nicht zu? [flash]
Entschuldigung, aber das ist sehr naiv!

der Peter [hallo]
Der größte Schuft im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

„Die sogenannten ‘whataboutists’ stellen das bisher nicht in Frage Gestellte infrage und bringen Widersprüche, Doppelstandards und Heuchelei ans Tageslicht. […], es ist die Herausforderung, kritisch über die (manchmal schmerzhafte) Wahrheit unserer Stellung in der Welt kritisch nachzudenken." (Christian Christensen, Professor für Journalismus in Stockholm)
Benutzeravatar
Hamiota
 
Beiträge: 1097
Registriert: 2. Dezember 2011, 18:22
Wohnort: Stuttgart/Schmalkalden

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 8. Juni 2018, 14:30

Hamiota hat geschrieben:Augenzeuge, aber für dich steht weiterhin felsenfest die Aussage es könne nur Russland gewesen sein, die Russen sind nur so gemein und geben es nicht zu? [flash]
Entschuldigung, aber das ist sehr naiv!

der Peter [hallo]


Ich weiß nicht, wer von uns beiden der Naivere ist. M.E. mutierst du langsam zum blinden Verteidiger, da kann kommen was will. Ob das hier oder im Thread des abgeschossenen Flugzeuges ist, du zweifelst selbst Experten an. Die Realität Russlands scheint bei dir noch nicht angekommen zu sein. Das ist nicht mehr das Land was du vor 30 Jahren kennen gelernt hast.

Natürlich kann es jemand anders gewesen sein. Aber ein Verdächtiger, der nur widerwärtig an der Wahrheit interessiert ist, macht sich erst recht verdächtig.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39722
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 8. Juni 2018, 18:31

SPEKTAKULÄRE AKTION FÜR DIE OPFER VON MH17
298 Stühle gegen Lüge und Vergessen

Eine gute Investition in die Wahrheit“, sagt Sander van Luik (54), der seinen Bruder Klaas Willem (54) bei dem Abschuss verlor. Wie seine Mitstreiter hofft van Luik, dass der „visuelle Effekt“ der Stühle an die Herzen, die Gewissen der Verantwortlichen appelliert, sie „endlich sagen, was genau mit MH17 passierte, und warum.“

Der Zeitpunkt dieser Aktion ist bewusst gewählt. Am 12. Juni feiert Russland den „Tag Russlands“, wozu es bereits an diesem Wochenende Feste gibt. Auch in der Botschaft.

„Doch wie können die Russen feiern, wo sie doch die Menschenwürde missachten, falsche Informationen streuen. Die Scham Russlands sollte von Tag zu Tag wachsen! Lügen und die Legitimation von Verbrechen dürfen nicht so normal werden wie das Atmen“, sagt van Luik.
https://www.bild.de/news/ausland/flug-m ... .bild.html
AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39722
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Danny_1000 » 8. Juni 2018, 18:44

augenzeuge hat geschrieben:
Eine gute Investition in die Wahrheit“, sagt Sander van Luik (54), ....

AZ


Das Revolverblatt BILD und die Wahrheit. Das ist etwa so wie Feuer und Wasser.

Danny
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1233
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 8. Juni 2018, 18:51

Danny_1000 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
Eine gute Investition in die Wahrheit“, sagt Sander van Luik (54), ....

AZ


Das Revolverblatt BILD und die Wahrheit. Das ist etwa so wie Feuer und Wasser.

Danny


So einfach ist es nicht, Danny. Was Bild berichtet kannst du auch auf Youtube oder woanders sehen.
Bild war nur schneller.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39722
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Danny_1000 » 9. Juni 2018, 17:38

Doch was Neues im Fall Skripal - Es wird immer peinlicher

...In einem neuen Gutachten stellt nun auch der Wissenschaftliche Dienst des Bundestags fest, dass "die Verantwortung Russlands für das Attentat auf den Ex-Agenten Skripal in Großbritannien bis heute nicht nachgewiesen ist".......

Die Ausführungen der Bundestagsjuristen bestätigen damit die These, dass die Kampagne gegen Russland nach dem Zwischenfall in Salisbury eher Teil einer populistischen Politik als völkerrechtlich fundiert oder gar durchdacht war.


https://www.heise.de/tp/features/Wachsende-Zweifel-an-Darstellung-westlicher-Staaten-im-Fall-Skripal-4075140.html
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1233
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 9. Juni 2018, 18:51

Ist schon schlimm, wenn man dem Täter nichts nachweisen kann. Auch wenn fast alle vermuten, wer es war.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39722
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Spartacus » 10. Juni 2018, 14:28

augenzeuge hat geschrieben:Ist schon schlimm, wenn man dem Täter nichts nachweisen kann. Auch wenn fast alle vermuten, wer es war.
AZ


Vermutungen berechtigen aber nicht zu einem Urteil. Auch wenn es bei den durch und durch bösen Russen momentan so schwer fällt. [hallo]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12814
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 10. Juni 2018, 15:15

Spartacus hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Ist schon schlimm, wenn man dem Täter nichts nachweisen kann. Auch wenn fast alle vermuten, wer es war.
AZ


Vermutungen berechtigen aber nicht zu einem Urteil.

Sparta

Absolut! Aber das scheinen gewisse Mitbürger noch nicht verstanden zu haben.
Allerdings stecken im Fall Russland nicht nur Vermutungen, da ist man sehr viel weiter.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39722
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Spartacus » 10. Juni 2018, 16:31

Generell gesehen, bewundere ich immer die Ruhe von Putin, seine Gelassenheit, denn wenn er die nicht hätte.........was könnte da alles passieren?

Zu meiner aktiven Zeit war die Einschätzung, dass wenn der Russe konventionell Europa angreift, er - trotz Interversion der Amerikaner - nach 14
Wochen die Füße an der portugiesischen Küste im Nord Atlantik baumeln lassen würde. Natürlich nach enormen menschlichen und materiellen Verlusten,
aber die Einschätzung ging auch damals schon dahin, dass der Russe es schaffen würde.

Heute würde ich dem Bündnis NATO, dass ja eigentlich keines mehr ist, gerademal noch 14 Tage zugestehen. Deutschland wurde damals als Bollwerk
gesehen, an dem sich Russland mit seinen besten Divisionen, seinen A - Divisionen aufarbeiten würde, aber dann eben doch mit den noch immer vorhandene
B und C Divisionen irgendwo durchbrechen würde. Geschätzt wurde damals, dass die Russen an der deutschen Grenze und im Inland wohl gute 6 Wochen
festsitzen würden, genug Zeit also um die Amerikanischen Truppen einzufliegen. Heute würden die wohl durch Deutschland durchrollen, wie das heiße
Messer durch die Butter. In einem Tag wäre sie durch, gut vielleicht zwei Tage, aber das wäre es dann.

Und von Trump käme dann wohl über Twitter die Meldung: Hätte ich vom Russen gar nicht gedacht, klasse gemacht und fucking Europe nun sieh mal zu,
wie du klar kommst.

Was ich damit sagen will?

OK, man kann und soll Russland kritisieren, wo es Sinn macht. Aber bitte eben nur dann, denn auch wenn wir als ehemalige Ossis da ein paar Vorteile haben,
so möchte ich doch kein Russisch als Amtssprache erleben.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12814
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon AkkuGK1 » 10. Juni 2018, 16:58

Ach Sparta, eines hast du aber vergessen, die russischen Divisionen stehen nicht mehr in der DDR - die müssen ersteinmal durch Polen und Panzer ohne Räder, rollen schlecht... die verkaufen uns ihr Gas und Öl, der Rest egal.
wo ein Genosse ist, da ist die Partei, wo zwei sind, eine Kneipe, wo 10 sind - ein Intershop

Grenzkompanien waren mit RWA72 ausgestattet und Zählrohre erkennen Gammastrahlung, auch die von Tschernobyl, Genosse K.
AkkuGK1
 
Beiträge: 2641
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Spartacus » 10. Juni 2018, 17:02

AkkuGK1 hat geschrieben:Ach Sparta, eines hast du aber vergessen, die russischen Divisionen stehen nicht mehr in der DDR - die müssen ersteinmal durch Polen und Panzer ohne Räder, rollen schlecht... die verkaufen uns ihr Gas und Öl, der Rest egal.


Nein habe ich nicht vergessen, nur was soll den Polen groß tun? Daher erst gar nicht erwähnt, es ging mir auch nur ums prinzipielle Verständnis der Situation in der wir uns, mit
einem Trump an der Seite ( oder auch nicht) befinden.

[hallo]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12814
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 10. Juni 2018, 17:23

Sparta, ich glaube du irrst. Eine Invasion würde heute nicht mehr so ablaufen wie vor 30 Jahren. Rollende Panzer entscheiden das ganz sicher nicht. Sag ich als militärischer Laie. [grins]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39722
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon pentium » 10. Juni 2018, 17:39

augenzeuge hat geschrieben:Sparta, ich glaube du irrst. Eine Invasion würde heute nicht mehr so ablaufen wie vor 30 Jahren. Rollende Panzer entscheiden das ganz sicher nicht. Sag ich als militärischer Laie. [grins]
AZ


Da muss ich dem Laien voll zustimmen....
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22996
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Spartacus » 10. Juni 2018, 17:47

Na Euer Glauben in Ehren. [hallo]

Die Drohung Putins an die Ukraine war jedenfalls für mich beunruhigend genug.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12814
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon pentium » 10. Juni 2018, 17:54

Spartacus hat geschrieben:Na Euer Glauben in Ehren. [hallo]

Die Drohung Putins an die Ukraine war jedenfalls für mich beunruhigend genug.

Sparta


Glaube ist eher eine Frage der Religion. Außerdem geht am Donnerstag die WM in Moskau los, wem interessiert dann noch was Putin so bedrohliches in Richtung Ukraine gesagt hat? Inzwischen kann ich ja mal die Kriegstagebücher meiner Großväter lesen...

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22996
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Spartacus » 10. Juni 2018, 18:00

Glaube ist eher eine Frage der Religion.


Eben, oder was glaubst du, warum die Russen einen völlig neue Panzergeneration ins Leben gerufen haben?

Weil sie glauben, dass in Zukunft Panzer keine Rolle mehr spielen?

Das genaue Gegenteil ist der Fall. [hallo]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12814
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon pentium » 10. Juni 2018, 18:18

Spartacus hat geschrieben:
Glaube ist eher eine Frage der Religion.


Eben, oder was glaubst du, warum die Russen einen völlig neue Panzergeneration ins Leben gerufen haben?

Weil sie glauben, dass in Zukunft Panzer keine Rolle mehr spielen?

Das genaue Gegenteil ist der Fall. [hallo]

Sparta


Ja der neue Panzer. Wie viele gibt es davon und haben die sich schon mal im Gefecht bewährt...? Weiß man nicht...erinnert mich ein bisschen an die Wunderwaffen vom GröFaz.

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22996
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Spartacus » 11. Juni 2018, 17:57

pentium hat geschrieben:
Spartacus hat geschrieben:
Glaube ist eher eine Frage der Religion.


Eben, oder was glaubst du, warum die Russen einen völlig neue Panzergeneration ins Leben gerufen haben?

Weil sie glauben, dass in Zukunft Panzer keine Rolle mehr spielen?

Das genaue Gegenteil ist der Fall. [hallo]

Sparta


Ja der neue Panzer. Wie viele gibt es davon und haben die sich schon mal im Gefecht bewährt...? Weiß man nicht...erinnert mich ein bisschen an die Wunderwaffen vom GröFaz.

...


http://docs.wixstatic.com/ugd/1872ce_8a ... dec3aa.pdf

[grins] [hallo]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12814
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 20. Juni 2018, 17:54

Russischer Angriff auf deutsches Stromnetz?
Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), Hans-Georg Maaßen, hat Russland für den jüngsten flächendeckenden Hackerangriff auf deutsche Stromnetze und Energieunternehmen verantwortlich gemacht. "Der Modus Operandi ist in der Tat eines von mehreren Indizien, die auf eine russische Steuerung der Angriffskampagne hindeuten", sagte Maaßen dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hatte die Attacke unter dem Namen "Berserk Bear", die nach wie vor läuft, vergangene Woche öffentlich gemacht. Demnach versuchen die Hacker, in die Netzwerke deutscher Versorger einzudringen. Laut BSI ist es ihnen bislang lediglich gelungen, die Büronetzwerke einiger Unternehmen zu hacken.

Erste Warnungen vor möglichen Angriffen gab es schon im Sommer letzten Jahres. Wie viele deutsche Unternehmen betroffen sind, verriet Maaßen nicht. Laut BSI ist die Attacke unter Kontrolle.

Quelle: n-tv.de , mbo/AFP/rts


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39722
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Grenzwolf62 » 20. Juni 2018, 18:04

Sind unsere staatlichen IT-Experten wirklich zu blöd um solche Angriffe abzuwehren?
Man glaubt es kaum, scheinbar sind denen die Mittel zusammengestrichen worden für wir schaffen das.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 1566
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon augenzeuge » 20. Juni 2018, 18:07

Grenzwolf, musst du nicht manchmal selbst über deinen Quatsch lachen? Merkel ist schuld. [grins]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39722
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Grenzwolf62 » 20. Juni 2018, 18:52

augenzeuge hat geschrieben:Grenzwolf, musst du nicht manchmal selbst über deinen Quatsch lachen? Merkel ist schuld. [grins]
AZ


Ist dir echt noch nach Lachen zumute?
Die Lev..., gut, Kanzlerin, hat sich alternativlos in die Verantwortung gedrängt, auch für die nationale Sicherheit, also wer ist schlussendlich schuld wenn Russland, oder Hacker von denen, bei uns am Strom rumdrehen können?
Die testen das doch schon lange aus, die elektronische Kriegsführung.
Mit genug Mitteln ausgestattete Könner schicken denen doch einen Retourevirus zurück wo in Moskau das Licht ausgeht.
An den Mitteln hapert es wohl.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 1566
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon AkkuGK1 » 20. Juni 2018, 20:25

Grenzwolf62 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Grenzwolf, musst du nicht manchmal selbst über deinen Quatsch lachen? Merkel ist schuld. [grins]
AZ


Ist dir echt noch nach Lachen zumute?
Die Lev..., gut, Kanzlerin, hat sich alternativlos in die Verantwortung gedrängt, auch für die nationale Sicherheit, also wer ist schlussendlich schuld wenn Russland, oder Hacker von denen, bei uns am Strom rumdrehen können?
Die testen das doch schon lange aus, die elektronische Kriegsführung.
Mit genug Mitteln ausgestattete Könner schicken denen doch einen Retourevirus zurück wo in Moskau das Licht ausgeht.
An den Mitteln hapert es wohl.


du schaust zu viele Agententhriller - Achtung, diese Nachricht verbrennt sich selbst! [heart]
wo ein Genosse ist, da ist die Partei, wo zwei sind, eine Kneipe, wo 10 sind - ein Intershop

Grenzkompanien waren mit RWA72 ausgestattet und Zählrohre erkennen Gammastrahlung, auch die von Tschernobyl, Genosse K.
AkkuGK1
 
Beiträge: 2641
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Grenzwolf62 » 20. Juni 2018, 21:08

AkkuGK1 hat geschrieben:
Grenzwolf62 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Grenzwolf, musst du nicht manchmal selbst über deinen Quatsch lachen? Merkel ist schuld. [grins]
AZ


Ist dir echt noch nach Lachen zumute?
Die Lev..., gut, Kanzlerin, hat sich alternativlos in die Verantwortung gedrängt, auch für die nationale Sicherheit, also wer ist schlussendlich schuld wenn Russland, oder Hacker von denen, bei uns am Strom rumdrehen können?
Die testen das doch schon lange aus, die elektronische Kriegsführung.
Mit genug Mitteln ausgestattete Könner schicken denen doch einen Retourevirus zurück wo in Moskau das Licht ausgeht.
An den Mitteln hapert es wohl.


du schaust zu viele Agententhriller - Achtung, diese Nachricht verbrennt sich selbst! [heart]


Ja, die Tagesschau.
Gegen die einzige Frau war der dritte Mann ein Lacher.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 1566
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Interessierter » 23. Juni 2018, 08:01

Märchensommer bei der WM - Wie Russland die Weltmeisterschaft inszeniert

Jubelnde Fans, Hightech-Stadien, Gäste aus aller Welt – und Rechtlosigkeit, Folter, behördliche Willkür. Ein Essay. Sergey Lagodinsky

https://www.tagesspiegel.de/sport/maerc ... 09916.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16069
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Hamiota » 24. Juni 2018, 07:50

Interessierter hat geschrieben:Märchensommer bei der WM - Wie Russland die Weltmeisterschaft inszeniert

[b]Jubelnde Fans, Hightech-Stadien, Gäste aus aller Welt – und Rechtlosigkeit, Folter, behördliche Willkür.......


Ja diese teuflischen Russen, organisieren einen "Märchensommer bei der WM", wo wir doch alle Rechtlosigkeit, Folter, behördliche Willkür, leere Läden, triste Städte und Kram gebeugte Menschen erwarten! Die Russen richten sich einfach nicht nach unseren Politikern und Medien, da hört sich aber alles auf, das gehört angeprangert und verurteilt, das Maß des täglichen Russlandbashing sollte wieder schrittweise erhöht werden.
Danke Interessierter für diesen Link! [super]

der Peter [hallo]
Der größte Schuft im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

„Die sogenannten ‘whataboutists’ stellen das bisher nicht in Frage Gestellte infrage und bringen Widersprüche, Doppelstandards und Heuchelei ans Tageslicht. […], es ist die Herausforderung, kritisch über die (manchmal schmerzhafte) Wahrheit unserer Stellung in der Welt kritisch nachzudenken." (Christian Christensen, Professor für Journalismus in Stockholm)
Benutzeravatar
Hamiota
 
Beiträge: 1097
Registriert: 2. Dezember 2011, 18:22
Wohnort: Stuttgart/Schmalkalden

Re: Russland, Putin und die Politik...

Beitragvon Hamiota » 15. Juli 2018, 15:38

Respekt, nicht alle Journalisten lassen sich vor den selben Russlandbashing-Karren spannen, wie dieser "Welt" Artikel zeigt:

"Es gab zuletzt viele Berichte, die mir wieder und wieder die politischen und ökonomischen Defizite Russlands erklärten, an denen Putin schuld ist. Die Hooligans, die Polizei, die Überwachung, die Armut. Doch die Russen, anstatt auf die Barrikaden zu gehen, fanden es richtig, den Diktator wiederzuwählen, mit absoluter Mehrheit. Ich finde, da ist irgendwo ein Widerspruch.

Zuletzt amüsierte mich der Bericht eines Kollegen, der beobachtet hat, dass die Russen während der WM das Lachen gelernt hätten. Sieh an, die Wilden können lachen."

Quelle: https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... stern.html

der Peter [hallo]
Der größte Schuft im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

„Die sogenannten ‘whataboutists’ stellen das bisher nicht in Frage Gestellte infrage und bringen Widersprüche, Doppelstandards und Heuchelei ans Tageslicht. […], es ist die Herausforderung, kritisch über die (manchmal schmerzhafte) Wahrheit unserer Stellung in der Welt kritisch nachzudenken." (Christian Christensen, Professor für Journalismus in Stockholm)
Benutzeravatar
Hamiota
 
Beiträge: 1097
Registriert: 2. Dezember 2011, 18:22
Wohnort: Stuttgart/Schmalkalden

VorherigeNächste

Zurück zu Zeitgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron