Geheimnis Sperrgebiet

Bücher, deren Inhalt sich mit der innerdeutschen Grenze bschäftigt

Geheimnis Sperrgebiet

Beitragvon Batrachos » 15. Juli 2014, 21:04

Hallo habe heute mal wieder eine feine Lektüre zum Lesen bekommen.

Das Buch b.z.w. heißt " Geheimnis Sperrgebiet.
CIMG0436.JPG
CIMG0436.JPG


In dem Thread Rückkehr in die DDR bin ich schon kurz auf den Arzt Sohn eingegangen.
dort ist auch der Fluchtversuch der Familie T. beschrieben.
Desweiteren sind Kopien seiner Stasi Akte dort gedruckt denn er wurde von seiner eigenen Frau bespitzelt.

Auch Kopien der BStU über die Aktion Ungeziefer sind dort hinterlegt.
Wo es das Buch zu kaufen gibt kann ich leider nicht sagen, denn ich habe es heute von meinen Eltern geschickt bekommen.
Falls jemand das Buch lesen will der Autor Eugen Meyer hat bei Anfragen seine Telefonnummer im Buch hinterlassen:
036332/ 70107. Interessanter Lesestoff wie ich finde

MFG Batrachos
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das System hat keine Fehler-Das System ist der Fehler
Batrachos
 
Beiträge: 119
Registriert: 1. September 2013, 17:17
Wohnort: Mittelschwaben

Re: Geheimnis Sperrgebiet

Beitragvon andr.k » 15. Juli 2014, 21:22

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.
andr.k
 
Beiträge: 3253
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: Geheimnis Sperrgebiet

Beitragvon augenzeuge » 15. Juli 2014, 21:35



Toller Link! [grins]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43325
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Geheimnis Sperrgebiet

Beitragvon Batrachos » 15. Juli 2014, 21:41

ist jetzt die zweite überarbeitete Auflage.

MFG Batrachos
Das System hat keine Fehler-Das System ist der Fehler
Batrachos
 
Beiträge: 119
Registriert: 1. September 2013, 17:17
Wohnort: Mittelschwaben

Re: Geheimnis Sperrgebiet

Beitragvon andr.k » 15. Juli 2014, 21:59

augenzeuge hat geschrieben:Toller Link! [grins]
AZ


Jau. [wink]

Batrachos hat geschrieben:ist jetzt die zweite überarbeitete Auflage.

MFG Batrachos


Jo, sehr informativ und lesenswert. [hallo]

AK
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.
andr.k
 
Beiträge: 3253
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: Geheimnis Sperrgebiet

Beitragvon Batrachos » 15. Juli 2014, 22:14

stimmt, vor allem wenn man dort Namen von Leuten liest die man kennt.
Auch Eugen Meyer kenne ich noch als Kind.
Da läuft es einen schon kalt den Rücken runter.

MFG Batrachos
Das System hat keine Fehler-Das System ist der Fehler
Batrachos
 
Beiträge: 119
Registriert: 1. September 2013, 17:17
Wohnort: Mittelschwaben

Re: Geheimnis Sperrgebiet

Beitragvon Interessierter » 5. Dezember 2018, 12:31

Sperrgebiet - Betreten verboten! DDR sperrte 6000 geheime Areale ab

Betreten, Befahren und bildliche Darstellung verboten: In die bestens gesicherten und oft getarnten DDR-Sperrgebiete kam kein Normalsterblicher hinein. Jetzt gibt es eine Übersicht.

Stasi, Militär und sowjetische Streitkräfte belegten in der DDR nach einer neuen Studie ungefähr 6000 abgesperrte Liegenschaften. Vollständig sei die Liste aber noch nicht, heißt es in dem Band "Sperrgebiete in der DDR", der von der Stasi-Unterlagen-Behörde herausgegeben wurde.

Die Publikation enthält zahlreiche Karten, auf denen die Sperrzonen markiert sind. Allein im damaligen Ost-Berlin hatte sich das Ministerium für Staatssicherheit 232 Dienstgebäude gesichert, wie Experten der Behörde herausfanden. Für die Bevölkerung waren die abgeschirmten und gesicherten Objekte tabu. Wenn jemand zu nahe kam, drohten Strafen.

Eine erste Kartierung hatte die SED-Führung in Auftrag gegeben. Die "Arbeitsgruppe Sperrgebiete" sollte einen Überblick zu den Standorten der stationierten Sowjetarmee auf DDR-Gebiet erarbeiten. Antrieb für das 1987 gestartete Projekt sei wohl der wachsende Unmut der Bevölkerung über die Aneignung von Gebieten durch die sowjetischen Truppen gewesen. Auch schwere Schäden durch Manöver sowie Unglücke mit Sowjetsoldaten hätten sich nicht mehr ignorieren lassen, hieß es.

Für einen vollständigen Überblick, wie groß die Sperrgebiete waren, fehlten verlässliche Daten, so die Autoren. Um trotzdem das Ausmaß zu zeigen, nannten die Forscher exemplarische Beispiele. Demnach war das größte Areal, welches das Stasi-Ministerium für sein Wachregiment in Beschlag nahm, der Truppenübungsplatz Halbe/Teupitz im heutigen Brandenburg. Er umfasste mehr als 49 Quadratkilometer.

https://www.n-tv.de/politik/DDR-sperrte ... 01836.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16854
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40


Zurück zu Buchvorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast