Landtagswahlen & Kommunalwahlen

Re: Landtagswahlen & Kommunalwahlen

Beitragvon Stummel » 22. November 2019, 23:55

Höcke hat sowohl der FDP als auch der CDU in Thüringen mitgeteilt daß er sich aus der AFD zurückzieht wenn es einer Koalition der genannten Parteien im Wege steht! Irgendwie scheint das die Medien nicht zu interessieren!?
Benutzeravatar
Stummel
 
Beiträge: 93
Registriert: 2. Februar 2019, 21:43
Wohnort: Kassel

Re: Landtagswahlen & Kommunalwahlen

Beitragvon augenzeuge » 23. November 2019, 09:48

Stummel hat geschrieben:Höcke hat sowohl der FDP als auch der CDU in Thüringen mitgeteilt daß er sich aus der AFD zurückzieht wenn es einer Koalition der genannten Parteien im Wege steht! Irgendwie scheint das die Medien nicht zu interessieren!?


Du irrst. Die Medien haben das vergiftete Angebot schon dokumentiert.
viewtopic.php?f=53&t=5139&p=362611#p362611

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55186
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Landtagswahlen & Kommunalwahlen

Beitragvon pentium » 2. Februar 2020, 20:31

Abenteuer ohne Mehrheit - Ramelow will Regierungschef bleiben
Der Linke-Politiker Bodo Ramelow stellt sich zur Wiederwahl. Was in anderen Bundesländern eher als Formsache gilt, erhitzt in Thüringen seit Wochen die Gemüter. Ramelow fehlt eine Mehrheit im Parlament. Und dann gibt es noch Streit um die Auslegung der Verfassung.
https://www.insuedthueringen.de/region/ ... 67,7115608
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 29805
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Landtagswahlen & Kommunalwahlen

Beitragvon pentium » 3. Februar 2020, 13:02

Wahlkrimi in Thüringen
Mohring schließt CDU-Überraschung nicht aus
https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 29805
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Landtagswahlen & Kommunalwahlen

Beitragvon zonenhasser » 12. Februar 2020, 22:39


OBM-Wahl: Debatte um „Sowjet“-Plakat


Zweieinhalb Wochen vor dem zweiten Urnengang sorgen Aufsteller der Linken für Aufsehen.
Die Ästhetik erinnert an den sozialistischen Realismus. Noch bis zum Freitag sind sie zu sehen.


Bild


Diese Plakate sind zweifellos ein Hingucker im OBM-Wahlkampf, sie sorgen allerdings auch für Diskussionen in Leipzig. Anstatt eines Kandidaten-Bildes zeigen die großen Aufsteller einen Mann beim Mittagessen, der ein gereichtes Schnapsglas ablehnt – auf dem die Parteilogos von AfD und CDU zu erkennen sind. „Leipzig kippt nicht“ steht in großen Lettern daneben. Auch wer nur einen flüchtigen Blick riskiert, erkennt in der Illustration unschwer einen Bezug zum sozialistischen Realismus. Die verantwortliche Leipziger Linke, die beim zweiten Urnengang offen SPD-Kandidat Burkhard Jung unterstützt, betont den ironischen Unterton ihrer aktuellen Kampagne.

Motiv schon zur Landtagswahl


„Wir wollten ein Plakat machen, das unsere Mitglieder und Unterstützer noch einmal mobilisiert. Weil es neben der Unterstützung für Jung eben auch um eine Ablehnung von CDU-Kandidat Sebastian Gemkow geht, bot sich der Spruch ‚Leipzig kippt nicht‘ an. Und dazu passte dieses historische Plakat sehr gut“, sagt Kay Kamieth, Sprecher der Leipziger Linken. Ganz neu ist die Idee zudem nicht, bereits zur Landtagswahl 2019 waren Postkarten mit dem modifizierten Motiv – inklusive des Antifa-Logos von Bauhaus-Künstler Max Gebhard – als Linken-Werbung im Umlauf.

Die Herkunft des Bildes geht auf eine der vielen Kampagnen des sowjetischen Staates gegen die Alkoholsucht seiner Bürger zurück. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts gab es im Riesenreich Versuche, den permanenten Wodka-Genuss durch Agitation einzuschränken. Michael Gorbatschow ließ den Verkauf Ende der 1980er-Jahre sogar sanktionieren – allerdings mit überschaubarem Erfolg. Der Genuss von Hochprozentigem war jahrelang auch als Systemkritik zu verstehen.


Das nun von den Linken konkret verwandte und im Internet übrigens weit verbreitete Motiv stammt vermutlich aus den 1950er-Jahren, sagt der Historiker Rainer Eckert. Der langjährige Chef des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig (ZFL) hat es selbst sogar zu Hause. „Das Plakat fiel mir auch gleich auf – weil ich es als Magnet an meinem Kühlschrank habe. Vor Jahren fand ich diesen bei einer Erkundungsreise in Moskau an einem Stand mit Motiven aus der Stalin-Zeit“, sagte Eckert gegenüber der LVZ.

„Ich denke, im politischen Gebrauch sind historische Plakatmotive nicht ungewöhnlich“, entgegnet Linken-Sprecher Kamieth und erinnert an das amerikanische Weltkriegs-Plakat „We Can Do It“, dass zuletzt auch von der FDP benutzt worden war. „Dass wir nun gerade ein Plakat aus der sowjetischen Propaganda nehmen, ist auch mit einem Augenzwinkern zu verstehen. Schließlich wird uns ja immer vorgeworfen, wir wären Ewiggestrige“, so Kamieth weiter. Zumindest beim Wählerpotenzial der Linken kommt das Motiv offenbar gut an. Kamieth spricht von vielen positiven Reaktionen. Im Lager der SPD, die damit unterstützt werden soll, sieht das nicht ganz so einheitlich aus. „Meines Wissens nach erhielt die SPD bisher vereinzelt Kritik für unser Plakat“, so der Linken-Sprecher

Historiker Rainer Eckert, der in den Wendejahren die ostdeutsche Sozialdemokratie mit aus der Taufe hob, hat zumindest Vorbehalte. „Als Plakatmotiv sehe ich das etwas zwiespältig. Einerseits ist es angesichts der Ikonografie ein starkes Motiv und ein Hingucker. Andererseits ist es natürlich auch angesichts der stalinistischen Propaganda belastet. Zudem geht mir der Zusatz mit dem AfD- und CDU-Logo persönlich auch etwas zu weit“, so der Ex-Chef des Zeitgeschichtlichen Forums gegenüber der LVZ.

Jung setzt auf bekannte Werbung

Klar ist: Lange werden die Plakate nicht mehr in Leipzig zu sehen sein. Bis zum Freitag 24 Uhr müssen alle Parteien, die nicht erneut antreten, ihre Wahlwerbung eingesammelt haben. Die großen Plakataufsteller, auf denen jetzt auch „Leipzig kippt nicht“ zu lesen ist, wurden laut Kamieth von einer Agentur bis Ende Februar vermietet und werden in der kommenden Woche mit Motiven der verbliebenen Kandidaten erneuert. „Da kommt dann sicher eins von Burkhard Jung drauf.“

Der Amtsinhaber geht in die entscheidenden zwei Wochen vor dem Votum mit den bekannten Motiven und Slogans aus dem ersten Wahlgang. Die Agentur seines Herausforderers Sebastian Gemkow hat indes noch einmal nachgelegt, zeigt den Unionspolitiker auf den neuen Plakaten zwar in bekannter Pose, aber mit neuem Wahlhinweis auf die Abstimmung am 1. März.

© Leipziger Volkszeitung 11. 2. 20
___________________________________________________________________________________________________________________


Leipzig – Zu Sowjetzeiten warnte das Plakat vor Trunksucht, im OB-Wahlkampf zielt es gegen den CDU-Kandidtaten Sebastian Gemkow (41), der im ersten Wahlgang Amtsinhaber Burkhard Jung (61, SPD) schlug. Darauf der Slogan: „Leipzig kippt nicht! Für eine weltoffene solidarische Stadt“ – und ein Herr im Anzug, der brüsk ein Likörglas von sich weist, auf dem „AfD“ und „CDU“ steht.

Bild

Zweienhalb Wochen vor dem 2. Wahlgang (1. März) ist der Ton schärfer geworden. BILD-Interview mit CDU-Mann Gemkow.

BILD: Warum wehren Sie sich nicht gegen die Attacken?

Sebastian Gemkow: „Man muss nicht über jedes Stöckchen springen, das einem der Mitbewerber hinhält. Solche Attacken spalten anstatt zu einen. Deshalb halte ich sie für gefährlich.“

weiter: https://www.bild.de/regional/leipzig/le ... .bild.html

_______________________________________________________________________________________________________________________________

Ob diese linke Kampagne Herrn Jung helfen wird?

Bild
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 2058
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Leipzig

Re: Landtagswahlen & Kommunalwahlen

Beitragvon pentium » 15. Februar 2020, 10:35

Bürgerschaftswahl in Hamburg am 23.02.2020

Infratest Dimap Umfrage und es hat sich was getan, aber vermutlich nicht so, wie man das erwartet hätte. In Klammern der Unterschied zur Umfrage von vor einer Woche.

SPD 38% (+4)
Grüne 23% (-4)
CDU 14%
Linke 8%
AfD 6% (-1)
FDP 5%
Sonstige 6% (+1)
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 29805
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Landtagswahlen & Kommunalwahlen

Beitragvon augenzeuge » 16. Februar 2020, 11:13

Ok, hätte bei der FdP noch minus 2 erwartet. Sonst keine Überraschung. Hamburg ist SPD Hochburg.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55186
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Landtagswahlen & Kommunalwahlen

Beitragvon Interessierter » 19. Februar 2020, 11:33

AfD Hamburg: Angst vor den Pegida-Fotos

Die Hansestadt wählt am Sonntag eine neue Bürgerschaft. In Umfragen wird die Rechtspartei nur auf sechs bis sieben Prozent taxiert.

Alexander Wolf hatte Angst. Sechs Tage vor der Bürgerschaftswahl war Björn Höcke am Montagabend bei Pegida zu Gast. Und Wolf, zweiter Mann in der Hamburger AfD und Anfang Dezember in den Bundesvorstand aufgestiegen, machte sich Sorgen. Er befürchte, dass bei der Kundgebung in Dresden „möglicherweise negative Bilder entstehen könnten, die der AfD angelastet werden“, verriet er dpa. „Denn so berechtigt das Anliegen auch sein mag, birgt eine Demonstration doch immer ein Risiko, weil man nicht kontrollieren kann, wer daran teilnimmt.“ Von Höcke, der seiner Partei gerade erst bei der Ministerpräsidentenwahl in Thüringens einen Propagandaerfolg verschafft hatte, fühlt er sich enttäuscht: „Ich hätte es solidarischer gefunden, wenige Tage vor den hamburgischen Wahlen nicht bei Pegida aufzutreten“, sagte er dem ZDF.

Bilder mit Bachmann vermieden

Und Wolfs Sorge wegen unschöner Bilder aus Dresden? Höcke vermeidet sie. Er kommt erst kurz vor seinem Auftritt auf den Neumarkt, verschwindet direkt nach der Rede wieder in seinem Wagen. Erst jetzt darf Pegida-Chef Lutz Bachmann wieder auf die Bühne. Die Hymne muss ohne Höcke gesungen werden. Es ziemt sich in diesen Tagen nicht für einen AfD-Politiker, mit einem vorbestraften Volksverhetzer auf offener Bühne für Fotos zu posieren. So viel Bürgerlichkeitssimulation muss sein.

https://www.bnr.de/artikel/hintergrund/ ... gida-fotos
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20346
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Landtagswahlen & Kommunalwahlen

Beitragvon Grenzbeobachter » 19. Februar 2020, 12:05

augenzeuge hat geschrieben:Ok, hätte bei der FdP noch minus 2 erwartet. Sonst keine Überraschung. Hamburg ist SPD Hochburg.
AZ


Vor 5 Monaten lagen SPD und Grüne jeweils mit 28% noch Kopf an Kopf.
https://dawum.de/Hamburg/Trend_Research ... 019-09-17/
Ich finde es schon erstaunlich, dass die SPD jetzt 15% vor den Grünen liegt. Kann aber Hamburg nur gut tun.
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 288
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Re: Landtagswahlen & Kommunalwahlen

Beitragvon HPA » 19. Februar 2020, 14:02

Bilder mit Bachmann vermieden

Und Wolfs Sorge wegen unschöner Bilder aus Dresden? Höcke vermeidet sie. Er kommt erst kurz vor seinem Auftritt auf den Neumarkt, verschwindet direkt nach der Rede wieder in seinem Wagen. Erst jetzt darf Pegida-Chef Lutz Bachmann wieder auf die Bühne. Die Hymne muss ohne Höcke gesungen werden. Es ziemt sich in diesen Tagen nicht für einen AfD-Politiker, mit einem vorbestraften Volksverhetzer auf offener Bühne für Fotos zu posieren. So viel Bürgerlichkeitssimulation muss sein.


Der Bratwurstverkäufer Bachmann ist nicht nur vorbestraft wegen Volksverhetzung sondern auch noch ein krimineller Intensivtäter.

Drogenhandel, 16facher Einbruchdiebstahl, Körperverletzung, Vorenthalten von Kindesunterhalt, Anstiften zur Falschaussage, mehrmaliges Fahren ohne Fahrerlaubnis, usw usf

Die Verlesung von Lutz Bachmanns Vorstrafenregister vor Gericht dauerte jüngst rund 45 Minuten. Mit dabei u. a. Körperverletzung, Einbruch, Drogenhandel und Diebstahl
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 10354
Bilder: 22
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Vorherige

Zurück zu Deutsche Innenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron