Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Ari@D187 » 27. Mai 2018, 10:05

augenzeuge hat geschrieben:Ari, wollen wir das Forum abstimmen lassen?
Es war nicht regelkonform,sag ich.
AZ

Die Mehrheitsmeinung legt also fest was regelkonform ist? [flash]

Mit der deutschen Nationalmannschaft hat der Auftritt mit Erdogan jedenfalls genau gar nichts zu tun gehabt und darum ging es in der Diskussion.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3013
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon augenzeuge » 27. Mai 2018, 10:24

Ari@D187 hat geschrieben:Mit der deutschen Nationalmannschaft hat der Auftritt mit Erdogan jedenfalls genau gar nichts zu tun gehabt und darum ging es in der Diskussion.
Ari


Es ging sehr wohl um ein Verhalten, als auch um offene Statements, welche aus diesem Job letztendlich resultierten.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41687
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon pentium » 27. Mai 2018, 11:16

Erdogan ruft in Sarajevo zur Eroberung der deutschen Parlamente auf

„Nehmt unbedingt die Staatsangehörigkeit der Länder an, in denen ihr lebt. Ich bitte Euch, dass Ihr eine aktive Rolle in den politischen Parteien in den Ländern übernehmt, in denen Ihr lebt. Ihr solltet ein Teil dieser Parlamente sein, nicht diejenigen, die ihr Land verraten.“

Damit bezog sich Erdogan indirekt auf Politiker wie Cem Özdemir, der seine türkische Staatsangehörigkeit zugunsten der deutschen zurückgegeben hatte.
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/ ... mente-auf/
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23764
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Ari@D187 » 27. Mai 2018, 11:34

augenzeuge hat geschrieben:
Ari@D187 hat geschrieben:Mit der deutschen Nationalmannschaft hat der Auftritt mit Erdogan jedenfalls genau gar nichts zu tun gehabt und darum ging es in der Diskussion.
Ari


Es ging sehr wohl um ein Verhalten, als auch um offene Statements, welche aus diesem Job letztendlich resultierten.

AZ

Womit du wieder zum Anfang der Diskussion zurückkehrst... [hallo]

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3013
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon pentium » 27. Mai 2018, 11:36

Erdogan will "Rekordzahl an Stimmen"
http://www.tagesschau.de/ausland/erdoga ... o-101.html

"Seid Ihr bereit, den Terrororganisationen und ihren lokalen und ausländischen Handlangern eine osmanische Ohrfeige zu verpassen?", fragte Erdogan vor Tausenden Anhängern im bosnischen Sarajevo. "Seid Ihr bereit, mich mit einer Rekordzahl an Stimmen in der Präsidentenwahl zu unterstützen?"


Eine osmanische Ohrfeige?
Wenns nicht so bitter wäre...

In Bosnien-Herzegowina wusste man offenbar nicht offiziell, dass Erdogan dort seinen Wahlkampf führen wollte.
Erdogans Wahlkampfauftritt in Sarajevo führte zu heftigem Streit in Bosnien-Herzegowina. Er habe von der Wahlveranstaltung nur aus den Medien erfahren, sagte das kroatische Mitglied im dreiköpfigen Staatspräsidium, Dragan Covic, dem TV-Sender HRT.


Ich finde es beunruhigend, dass Erdogan seine Mitbürger dazu auffordert, in seinem Namen als seine Marionetten zu handeln.
Und was ich noch viel schlimmer finde, ist dieser glühende Fanatismus, mit dem ihm von so manchen gefolgt wird.
Erdogan trägt seinen Kampf in andere Länder, auch nach Deutschland.
Und seine Worte tragen dazu bei, dass Deutsche türkischer Herkunft nicht als Deutsche, sondern als Türken wahrgenommen werden, denn genau das will Erdogan.
Deutsche wie der von mir sehr geschätzte Özdemir tun mir echt leid mit diesem osmanischen Ohrfeigenerdogan. Die können sich integrieren wie sie wollen und sich so deutsch fühlen wie sonstwas. Aber auf der einen Seite haben sie die deutschen Rechten im Nacken, auf der anderen Seite die türkischen.

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23764
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Interessierter » 29. Mai 2018, 07:52

Französisches Polit-Magazin Ärger um "Diktator Erdogan"

Ein französisches Magazin zeigt den türkischen Präsidenten auf dem Titel - und vergleicht ihn mit Hitler. Nun werden Kioskbesitzer bedroht. Und Frankreichs Präsident verteidigt die Pressefreiheit.

Nach Angaben der Redaktion hatten Unterstützer Erdogans am Freitag in der Nähe von Avignon Druck gemacht, Plakate mit dieser Titelseite von einem Kiosk abzuhängen. Der Generaldirektor des Unternehmens MédiaKiosk, das für die Werbung zuständig ist, bestätigte dies gegenüber der französischen Ausgabe der "Huffington Post". Die Plakate wurden später wieder aufgehängt. "Le Point" hatte zudem von einem ähnlichen Vorfall in Valence berichtet.

Das Magazin warf Anhängern der Erdogan-Partei AKP vor, "Symbole der Meinungsfreiheit und der Pressevielfalt" anzugreifen. Es berichtete zudem von Drohungen und Hasskommentaren in sozialen Netzwerken. Nun hat sich auch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron zu dem Fall geäußert - und die Pressefreiheit verteidigt.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/l ... 10009.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16577
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon pentium » 10. Juni 2018, 15:54

Diskussion um Erdogan-Fotos : Bierhoffs Fehlsch(l)uss
http://www.faz.net/aktuell/sport/fussba ... 31540.html

[...]Denn die Affäre steht im Kontext zur Gesellschaftsdebatte über den Erfolg von Integration. Sie löst sich nicht auf, nur weil angepfiffen wird. Sie könnte auch mit jedem Tag des Aussitzens wachsen, weil sich hinter der Frage nach der Haltung lautstarke Typen verstecken, die auf Özil und Gündogan aus ganz anderen Gründen pfeifen: Rassisten und Rechtsradikale. Sie hätten in Leverkusen leichter identifiziert werden können, wenn der DFB sofort die Kraft aufgebracht hätte, die beiden Spieler zu einer klaren Stellungnahme in der Öffentlichkeit zu bewegen oder Konsequenzen zu ziehen. Stattdessen verwies er feierlich auf seine Werte, von denen man – wie bei Özil und Gündogan – nicht genau weiß, für was sie eigentlich stehen...

...und beim DFB weiß man nur zu genau, weshalb es auch weiterhin keine klare Stellungnahme geben wird!

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23764
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Spartacus » 10. Juni 2018, 16:00

Der Özil soll die Hand auf die Bibel legen und sich klar zum Grundgesetz bekennen, dann ist alles wieder gut. [flash]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13233
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon augenzeuge » 19. Juni 2018, 07:17

Nein – Millionen Türken sind nicht kostenlos versichert

Immer wieder wird ein mehr als 50 Jahre altes Sozialabkommen zwischen der Türkei und Deutschland als Aufregerthema instrumentalisiert. 2011 hatte die NPD eine Petition dazu an den Bundestag gerichtet. Die Petition wurde abgelehnt. Im Wahlkampf 2017 griff der Bundessprecher der AfD, Jörg Meuthen, das Thema wieder auf und forderte, das Deutsch-Türkische Sozialversicherungsabkommen zu kündigen. In einem Artikel vom 6. Juni 2018 behauptet die Seite „Watergate.tv”, Millionen Türken seien durch das Abkommen kostenlos familienversichert. Das ist falsch. Wir erklären die Hintergründe.

https://correctiv.org/echtjetzt/artikel ... rsichert2/

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41687
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Rei » 19. Juni 2018, 22:04

Ich helfe mal aus:
https://www.bundestag.de/blob/543310/9d ... f-data.pdf
Bitte lesen,ehe ihr euch noch weiter belöffelt.
Danke
Benutzeravatar
Rei
 
Beiträge: 1945
Bilder: 3
Registriert: 22. Februar 2015, 17:56
Wohnort: DD

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon augenzeuge » 20. Juni 2018, 07:31

Danke. Erledigt.

...So hat sich die Anzahl der Familienversicherten, für die Pauschbeträge zu zahlen sind, von 1999 bis 2016 um zwei Drittel reduziert.

Ein politischer Handlungsbedarf mit dem Ziel einer Änderung des Deutsch-türkischen Sozialversicherungsabkommens besteht hinsichtlich des Kreises der für die Monatspauschbeträge zu berücksichtigenden Familienangehörigen somit nicht.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41687
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon pentium » 24. Juni 2018, 11:53

Präsidentschaftswahl 2018 in der Türkei: Bleibt Erdogan im Amt? Alle Infos
https://www.merkur.de/politik/praesiden ... 87418.html
Türkei-Wahl 2018 im News-Ticker
https://www.merkur.de/politik/praesiden ... 77359.html

Bin gespannt, aber skeptisch...

....
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23764
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon pentium » 24. Juni 2018, 17:37

Erstes Teilergebnis 59% Erdo

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23764
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon pentium » 24. Juni 2018, 19:37

Erdogan siegt...
In den sozialen Netzwerken wird viel von Wahlmanipulation geschrieben. Doch die größte Oppositionspartei CHP hat eine eigene Auszählung, nach der Erdogan bei 46% und Ince bei 35% liegt, völlig konträr zu den Zahlen von der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu, bei denen liegt Erdogan bei 58% und Ince bei 28%.

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23764
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon SkinnyTrucky » 24. Juni 2018, 19:46

pentium hat geschrieben:Erstes Teilergebnis 59% Erdo

...


Mein türkischer Kollege sagt, diese Zahlen können sich noch gewaltig ändern, da sie die großen Städte und den Osten der kurdischen Gebiete in der Türkei noch nicht ausgezählt haben....



Bild


groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9059
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon pentium » 24. Juni 2018, 20:15

Vüllücht dü Hüffnüng das der Süzüldümükrüt der HDP Recht hat.
Türkei-Wahlen: Ahmet Şık (HDP) hält Ende der Ära Erdogan für nahe - WELT
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... -nahe.html
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23764
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon pentium » 25. Juni 2018, 08:05

Cem Özdemir, der frühere Parteichef der Grünen, sagte über das Wahlverhalten: "Das muss uns alle beschäftigen." Die feiernden Erdogan-Anhänger jubelten "nicht nur ihrem Alleinherrscher zu, sondern drücken damit zugleich ihre Ablehnung unserer liberalen Demokratie aus", sagte er.

Türken in Deutschland wählen Recep Tayyip Erdogan - Kritik von Cem Özdemir - SPIEGEL ONLINE
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 14730.html


Jeder ernstzunehmende deutsche Flughafen, bietet täglich mehrere Möglichkeiten an, um heim ins Rei...ähm in die Türkei zu ziehen.
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23764
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon AkkuGK1 » 25. Juni 2018, 08:57

wer mit 52% sich als Übersieger sieht - Egomane? Und wieviel Stimmen passend gemacht wurden?
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 2965
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon pentium » 25. Juni 2018, 12:00

Erdogan-Anhänger feiern an zahlreichen Orten im Ruhrgebiet – in Dortmund rufen sie „Allahu Akbar“
https://www.derwesten.de/erdogan-akp-wa ... 78909.html

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23764
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon augenzeuge » 25. Juni 2018, 15:43

pentium hat geschrieben:Erdogan-Anhänger feiern an zahlreichen Orten im Ruhrgebiet – in Dortmund rufen sie „Allahu Akbar“
https://www.derwesten.de/erdogan-akp-wa ... 78909.html

...


Toll! Kann man nur gratulieren, wie der sein Volk im Griff hat. Die glauben das. Mit den Sachsen hätte er nicht soviel Glück. [grin]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41687
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon pentium » 25. Juni 2018, 16:41

augenzeuge hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:Erdogan-Anhänger feiern an zahlreichen Orten im Ruhrgebiet – in Dortmund rufen sie „Allahu Akbar“
https://www.derwesten.de/erdogan-akp-wa ... 78909.html

...


Toll! Kann man nur gratulieren, wie der sein Volk im Griff hat. Die glauben das. Mit den Sachsen hätte er nicht soviel Glück. [grin]

AZ


Was haben die osmanischen Feierlichkeiten für die Inthronisation des Sultans Erdogan mit den Sachsen zu tun?
Nur mal zur Erinnerung, wegen dem Glück mit den Sachsen, wir Sachsen haben schließlich an der Seite von Johann III. Sobieski anno dunnemals Kahlenberg Wien geredet. Jedenfalls sind diesen Feierlichkeiten ein Zeichen für eine Superintegration der türkischen Mitbewohner oder?

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23764
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon pentium » 25. Juni 2018, 17:15

SPD-Abgeordneter: „Da wird mir übel“

Laut dem Bericht eines Journalisten wurden dabei auch Parolen gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK gerufen. Der Dortmunder SPD-Bundestagsabgeordnete Marco Bülow schrieb dazu via Twitter: „Sorry aber da wird mir übel.“

Türken in Berlin feiern Erdogan-Sieg mit Autokorso
In Berlin feierten hier lebende Türken den Wahlsieg Erdogans. Für diese Aktionen gab es aber nicht nur Beifall.
https://www.morgenpost.de/politik/artic ... 1529906153

Wenn Deutsch-Türken mehrheitlich einen Despoten wählen, dann ist der Begriff Pass-Deutsche auf sehr viele Türken in Deutschland absolut zutreffend.

....
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23764
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Spartacus » 25. Juni 2018, 17:23

Jedenfalls sind diesen Feierlichkeiten ein Zeichen für eine Superintegration der türkischen Mitbewohner oder?


Richtig!

76 % haben den Sultan gewählt und sind somit nie in Deutschland angekommen. Und wenn sich diese meist jungen Menschen ( in der wie vielten Generation eigentlich?)
hier nicht integrieren, wie kommen dann eigentlich die linksgrünen Gutmenschen darauf, dass dies bei Iraker, Syrern etc., die erst seit kurzem da sind, zu schaffen sei?

Diese Wahl inklusive der demonstrativen Autokorsos sind eine schöne Klatsche, für die linksgrünen Gutmenschen aller Parteien, die einfach herrlich von ihrer
eigenen Klientel vorgeführt werden.

Mich amüsiert so etwas immer köstlich. [flash]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13233
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon SkinnyTrucky » 25. Juni 2018, 17:30

Spartacus hat geschrieben:
Jedenfalls sind diesen Feierlichkeiten ein Zeichen für eine Superintegration der türkischen Mitbewohner oder?


Richtig!

76 % haben den Sultan gewählt und sind somit nie in Deutschland angekommen. Und wenn sich diese meist jungen Menschen ( in der wie vielten Generation eigentlich?)
hier nicht integrieren, wie kommen dann eigentlich die linksgrünen Gutmenschen darauf, dass dies bei Iraker, Syrern etc., die erst seit kurzem da sind, zu schaffen sei?

Diese Wahl inklusive der demonstrativen Autokorsos sind eine schöne Klatsche, für die linksgrünen Gutmenschen aller Parteien, die einfach herrlich von ihrer
eigenen Klientel vorgeführt werden.

Mich amüsiert so etwas immer köstlich. [flash]

Sparta


Ich bin ja nun wirklich nicht zufrieden mit der Wahl aber Spartacus, wenn du im Ausland leben würdest, wie weit würdest du dich dann integrieren in dem Land dann....ich mein, würdest du dann deine eigene Integration daran messen, wen du dann in deinem Heimatland wählst.... [ich auch]


groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9059
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon augenzeuge » 25. Juni 2018, 17:38

Mit Integration hat das nix zu tun. Nur mit mehr Geld, höherem Lebensstandard in der Türkei.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41687
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon pentium » 25. Juni 2018, 17:41

augenzeuge hat geschrieben:Mit Integration hat das nix zu tun. Nur mit mehr Geld, höherem Lebensstandard in der Türkei.
AZ


Mehr Geld, höherem Lebensstandard in der Türkei...dann können diese Anhänger Erdogans doch in die Türkei zurück ziehen oder sehe ich da was falsch?

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23764
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon augenzeuge » 25. Juni 2018, 17:49

pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Mit Integration hat das nix zu tun. Nur mit mehr Geld, höherem Lebensstandard in der Türkei.
AZ


Mehr Geld, höherem Lebensstandard in der Türkei...dann können diese Anhänger Erdogans doch in die Türkei zurück ziehen oder sehe ich da was falsch?

...


Ja, du siehst da etwas falsch. Die wählen den, damit es ihren Leuten (Familie) in der Türkei wirtschaftlich besser geht.
Außerdem können wir die nicht gehen lassen, die brauchen wir hier, sind gute Facharbeiter.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41687
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon pentium » 25. Juni 2018, 17:56

augenzeuge hat geschrieben:
Ja, du siehst da etwas falsch. Die wählen den, damit es ihren Leuten (Familie) in der Türkei wirtschaftlich besser geht.
Außerdem können wir die nicht gehen lassen, die brauchen wir hier, sind gute Facharbeiter.
AZ


Und dennoch beschleicht mich der Verdacht, dass es ein solches Phänomen hier in dieser Ausprägung nicht gäbe, wenn es sich bei sonst gleichen Umständen nicht um Türken, sondern um Schweden, Kanadier, Australier oder Südkoreaner handeln würde ...

Oder wie sagte heute mein Nachbar, ein polnische Spätaussiedler: Meine Heimat ist hier und viele meinesgleichen denken auch so darüber. Natürlich gibt es Ausreisser in jede Richtung, aber so ein nationalistisches Denken wie bei den Türken sehe ich hier nicht, zum Glück.

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23764
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon augenzeuge » 25. Juni 2018, 18:01

pentium hat geschrieben: aber so ein nationalistisches Denken wie bei den Türken sehe ich hier nicht, zum Glück.

...


Glück? Ich bin schon etwas in der Welt rumgekommen, aber ein so geringes nationalistisches Denken des Volkes wie in Deutschland, habe ich woanders nie erlebt.
Wer die Schweiz, GB, Frankreich, Italien, die USA, Kanada, Russland, erlebt hat, der weiß wovon ich rede.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41687
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon pentium » 25. Juni 2018, 18:07

augenzeuge hat geschrieben:
pentium hat geschrieben: aber so ein nationalistisches Denken wie bei den Türken sehe ich hier nicht, zum Glück.

...


Glück? Ich bin schon etwas in der Welt rumgekommen, aber ein so geringes nationalistisches Denken des Volkes wie in Deutschland, habe ich woanders nie erlebt.
Wer die Schweiz, GB, Frankreich, Italien, die USA, Kanada, Russland, erlebt hat, der weiß wovon ich rede.
AZ


Ich kann ja mal meinen Nachbarn fragen warum das so ist....im übrigen "nationalistisch" ist das politisch korrekt...?
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23764
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

VorherigeNächste

Zurück zu Aktuelle Außenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste