An der Grenze erschossen

Nachrichten und aktuelles aus Sachsen-Anhalt

An der Grenze erschossen

Beitragvon Interessierter » 29. Juni 2020, 06:52

Die Todesopfer des DDR-Grenzregimes auf dem Gebiet der heutigen Ländergrenze Sachsen-Anhalt/Niedersachsen

In diesem Aufsatz und den dazugehörenden Tabellen wird über die 123 Frauen, Männer und Jugendlichen informiert, die auf dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalts an der innerdeutschen Grenze ums Leben gekommen sind bzw. aus Sachsen-Anhalt stammten und an anderen Grenzabschnit-ten der DDR, an der Berliner Mauer oder an den Grenzen anderer Staaten getötet wurden. Ihre Namen und ihre Lebensgeschichten sollen in Erinnerung gerufen werden und uns mahnend vor Augen stehen.

https://www.landtag.sachsen-anhalt.de/f ... Grenze.pdf
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21532
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: An der Grenze erschossen

Beitragvon Volker Zottmann » 29. Juni 2020, 09:52

Und das gleich nach dem Frühstück!
Erschütternd sind die Einzelschicksale, jedes für sich.
Warum musste das immer tödlich enden?
Die Gründe waren meist die menschlichsten der Welt. Da wollten Menschen im Grunde nur ihren Wohnsitz wechseln.
Ist die DDR durch diese Gewalt erstarkt? Oder hat sie sich selbst die Todesgrube nur schneller geschaufelt?

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 19214
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10


Zurück zu Sachsen-Anhalt heute

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste