Aufspüren, festnehmen, vernichten

Aufspüren, festnehmen, vernichten

Beitragvon Werner Thal » 25. Juni 2020, 10:52

DER SPIEGEL - 33/1990 / Aufspüren, festnehmen, vernichten

In 38 Jahren haben DDR-Soldaten mehr als 200 Flüchtlinge an der deutsch-deutschen
Grenze getötet. Nun soll den "Mauer-Mördern" der Prozeß gemacht werden. Doch wen trifft die
Schuld: die Todesschützen der Volksarmee (Grenztruppen) oder die DDR-Spitze, die den
Schießbefehl gab? Entgehen die Täter am Ende jeder Bestrafung?

Die Unschuldsbeteuerungen sind auf holzigem Ost-Papier miserabel getippt, Erich Honecker, 77,
hat sie in seiner Klause im Militärhospital von Beelitz seiner Frau Magst in die Maschine diktiert.
Immer wieder hat er herumgestrichen im Text, hat handschriftliche Wörter ersetzt - wieder
durchgestrichen: der Versuch des ehemaligen Staatsmannes, zu erklären, dass er nichts dafür kann,
nichts für den Schießbefehl, nichts für den Tod der mindestens 200 DDR-Bürger, die Soldaten an der
Staatsgrenze West erschossen haben.
Die Gesetze, die er zum Schutz der Grenze unterschrieben habe, hätten den "in verschiedenen Ländern,
darunter der BRD, üblichen Bestimmungen" geähnelt. Einen "Schießbefehl genereller Art" habe es nie gegeben.
Zweimal gaben die ostberliner Anwälte Friedrich Wolff und Wolfgang Vogel, die Honecker mehrmals
in der Woche in seiner Zweiraumwohnung auf dem Klinikgelände besuchten, dem alten Mann den
Text zurück, mit der Bitte, sich klarer zu fassen.
Klarer wurde es auch beim dritten Mal nicht. Er, Erich Honecker, sei es schließlich gewesen, ließ er
Ehefrau Margot tippen, der schon Anfang 1987 "Beschlüsse über ein Schußwaffenverbot" an der Grenze
durchgesetzt habe.

Wer hat das beschlossen? Er weiß es nicht mehr - so ganz ohne Akten.

https://magazin.spiegel.de/EpubDelivery ... f/13500337

W. T.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 1688
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

Re: Aufspüren, festnehmen, vernichten

Beitragvon augenzeuge » 25. Juni 2020, 14:23

Dafür hätte man alle Verantwortlichen einsperren müssen.

AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59164
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen


Zurück zu Grenztruppen der DDR

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste