AUTOBAHN-KONTROLLE: Nicht bei Regen

AUTOBAHN-KONTROLLE: Nicht bei Regen

Beitragvon Werner Thal » 24. Juni 2020, 15:27

DER SPIEGEL 46/1963 - AUTOBAHN-KONTRILLE - Nicht bei Regen

Sowjet-Oberstleutnant Spiridonow, Kommandant am Autobahn-Kontrollpunkt Marienborn, durfte 41 Stunden und
fünf Minuten standhaft bleiben; dann mußte er auf Geheiß Moskaus seiner Mannschaft den Befehl zum Rückzug geben.
Die Straßensperre - drei russische Schützenpanzerwagen - rollten von der Fahrbahn: Um 2:15 Uhr am Mittwoch-
morgen konnte der seit dem Montag um 9:10 Uhr blockierte US-Konvoi des Oberleutnants John Lamb, 25, den Weg
nach Berlin fortsetzen. Zum zweiten mal innerhalb von vier Wochen hatten die Sowjets beim Tauziehen um das
Kontrollreglement im alliierten Berlin-Verkehr plötzlich nachgegeben.
Obschon Chruschtschow am Mittwochabend im Kreml führenden Wirtschaftlern der USA erzählte, Lambs Kolonne
habe sich schließlich dem russischen Kontrollbegehren gebeugt, weil sie sonst "nur über unsere Leichen" ihre Fahrt
nach Berlin hätte fortsetzen können, vermochten diese Kraftsprüche nichts an der Tatsache zu ändern, dass die Sowjets
schließlich doch fürs erste die von den drei Westmächten gemeinsam vereinbarten Regeln für die Verkehrskontrollen
akzeptiert hatten - Regeln allerdings, die von den russischen Wünschen weitgehend entgegenkommen.
Nach dem ersten Konvoi-Konflikt im Oktober (1963) - eine US-Kolonne war 52 Stunden lang auf der Autobahn festgehalten
worden - waren die drei westlichen Berliner Stadtkommandanten auf Weisung ihrer Regierungen übereingekommen,
künftig gegen die sowjetischen Forderungen eine Einheitsfront zu bilden. Erster Schritt war die Paraphierung
einheitlicher Vorschriften für den Transitverkehr auf der Interzonenautobahn. Die Kommandanten wollten nachholen,
was ihre Amtsvorgänger im Siegesjahr 1945 zu tun versäumt hatten.
Damals, bei der gemeinsamen Besetzung Berlins, war außer mündlichen Absprachen keine verbindliche Regelung der
freien Zufahrt mit den Sowjets getroffen worden. Die westlichen Militärs hatten eine solche Abmachung für überflüssig gehalten.

https://magazin.spiegel.de/EpubDelivery ... f/46172721

W. T.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 1855
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

Re: AUTOBAHN-KONTROLLE: Nicht bei Regen

Beitragvon augenzeuge » 24. Juni 2020, 21:45

Hatte ich noch nicht so gelesen. [super]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59990
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen


Zurück zu Die westlichen Alliierten in der BRD/WB

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron