Narren verzweifeln an Anforderungen

Die Ecke für dies und das...

Narren verzweifeln an Anforderungen

Beitragvon pentium » 1. Februar 2020, 16:39

Offenburg (tf). Die Bürokratie und ihre Auswüchse sind ein gerne verwendetes Thema der alemannischen Fastnacht. Doch die Realität der vergangenen Jahre lässt den Narren – nicht nur in der Ortenau – das Lächeln im Gesicht gefrieren. "Zum normalen Tagesgeschäft kommt die Umsetzung ständig neuer Gesetze und Verordnungen wie etwa der DSGVO, Hygieneverordnung, Lärmschutz, Versammlungsstättenverordnung, Brandschutzauflagen, Richtlinien für Umzüge, Wagenbau, erweitertes polizeiliches Führungszeugnis bei der Jugendbetreuung, Jugendschutzgesetz oder ganz aktuell die Eintragung ins Transparenzregister", erklärt Gunther Seckinger, Narrenvogt der Vogtei Ortenau des Verbands Oberrheinischer Narrenzünfte (VON). Diese Vorgaben einzuhalten, sei eine Sache – sie erst einmal zu kennen eine andere. "Alle Informationen, Formulare, Richtlinien und anderes stellen wir unseren Zünften in einem Handbuch online zur Verfügung. Das Werk umfasst mittlerweile 1.347 Seiten, was den immensen Bürokratismus im Führen eines ehrenamtlichen Vereins eindrücklich dokumentiert", klagt er. Manch einer fühle sich an die Schildbürger erinnert, wenn es etwa um die Frage einer Feinstaubplakette für den Umzugswagen der Offenburger Hexen in Bad Cannstatt gehe.

https://www.stadtanzeiger-ortenau.de/or ... ref=curate
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 29880
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste