John Runnings und die Mauer

Hier bitte ausschließlich Themen die sich mit der Berliner Mauer beschäftigen.

John Runnings und die Mauer

Beitragvon Werner Thal » 22. Januar 2020, 18:04

Er sah die Mauer im Fernsehen und buchte den Flug nach Berlin. Als John F. Kennedy zum zweiten Mal
Berlin besuchte, fand er, dass das genügt. Ab sofort war er Berliner. Immerhin nahm er Anteil am
Schicksal der Mauerstadt. John Runnings tat das auch, wenn auch nicht vom Balkon des Schöneberger
Rathauses aus. John Runnings bekundete seine Anteilnahme mit einem großen Hammer in der Hand
direkt auf der runden Mauerkrone.


23 Jahre, nachdem John F. Kennedy Berliner wurde, sah John Runnings zu Hause an der Westküste der
Vereinigten Staaten eine Fernsehsendung über die merkwürdige Mauer im fernen Europa. Er sei
"wie elektrisiert" gewesen von den Bildern, sagte er später. Das kann gut sein, denn der Rentner hatte ein
spezielles Hobby: Wer war ein passionierter Freigeist mit der Lust am illegalen Grenzübertritt. Eine so
ausdrückliche Grenze wie jene, die er da im Fernsehen sah, hatte John Runnings noch nie durchbrochen.
Er buchte gleich den Flug nach Europa.

Ganz wichtig an John Runnings Hobby war der welthistorische Auftrag. Der (West-)Berliner Presse diktierte er:
"Ich werde die Mauer in ein Mittel für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit verwandeln." Seinen ersten Wandlungs-
versuch nannte er "International Pee-In". Möglichst viele Menschen aus der ganzen Welt sollten an die Mauer
pinkeln, um so die Fundamente zu erweichen. Die Öffentlichkeit hielt sich zurück, John Runnings pinkelte allein.
Und wurde von den DDR-Grenzsoldaten ein paar Meter vom Schutzwall weg in den Westsektor abgeschoben.
Die Mauer blieb vorerst stehen.

...auch hier geht es weiter:

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/ ... 19618.html

W. T.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 1625
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

Re: John Runnings und die Mauer

Beitragvon augenzeuge » 22. Januar 2020, 18:57

Er verbrannte seinen Pass und lief so lange über die Grenze, immer hin und her, bis ihn die Grenzbeamten endlich festnahmen. Diesmal verhörten sie ihn nicht sondern brachten ihn zum Medizinischen Dienst.


Und was stellte der dann fest?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 58618
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: John Runnings und die Mauer

Beitragvon AkkuGK1 » 22. Januar 2020, 19:24

Das die Idee eine Mauer quer durch eine Stadt zu ziehen einem völlig verrückten und irren Geist entsprungen sein muss.
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5135
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: John Runnings und die Mauer

Beitragvon Werner Thal » 22. Januar 2020, 19:51

"25 Jahre Berliner Mauer, 13. August 1986." - J. Runnings ab 0:30 min in action.



W. T.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 1625
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21


Zurück zu Die Berliner Mauer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste