Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Ari@D187 » 3. August 2019, 20:19

Kumpel hat geschrieben:Es wird ermittelt, genau.
Feststellen wird es letztendlich ein Gericht.
[...]

So gesehen, dürfte man nicht schreiben, dass er den Jungen vor den Zug gestossen hat, sondern einschränkend:
"Es könnte sein, dass der Tatverdächtige den Jungen vor den Zug gestossen hat."

Das schreibt hier im Thema auch keiner und jeder versteht trotzdem wie es gemeint ist.

Selbst der Thementitel ist dann falsch, denn ob und von wem der Junge tatsächlich gestossen wurde, wird auch erst ein Gericht klären.
Im Prinzip eine makabre Diskussion.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 5252
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Transitfahrer » 3. August 2019, 20:27

augenzeuge hat geschrieben:
Kumpel hat geschrieben:Es wird ermittelt, genau.
Feststellen wird es letztendlich ein Gericht.
AfD ist wie immer in derartigen Fällen schneller.
Soviel zum Rechtsstaatsverständnis dieser Truppe.


Wenn es nach denen gehen würde, wäre das Urteil schon vollstreckt. [angst]

Ganz aktuell:
München bekommt als erste Stadt in Deutschland Bahnsteigtüren in seinen U-Bahnhöfen. Durch die hohen Türen soll der Bahnsteig vollständig vom Gleis getrennt werden, die Türen öffnen sich nur zum Ein- und Aussteigen, wie der Chef der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG), Ingo Wortmann, am Freitag bei der Vorstellung des Konzeptes sagte.

Aber:
Allerdings wird der Umbau deutlich über 20 Jahre dauern, 2023 soll an einem U-Bahnhof ein Probebetrieb starten. [angst]

AZ

Und warum schreibst du nicht dazu, das es mehrere hundert Millionen Euro kosten wird für die gesamten 100 Bahnhöfe?
Die Information ist wegen Quellengefährdung nur zur persönlichen Kenntnisnahme bestimmt.
Benutzeravatar
Transitfahrer
 
Beiträge: 404
Registriert: 27. August 2010, 10:28

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon augenzeuge » 3. August 2019, 20:57

Weil es zweitrangig ist. Weil Seehofer bereits gesagt hatte, dass es egal ist, ob es zig Millionen kostet. Und nicht zuletzt, weil man das erst weiß, wenn der Probebetrieb läuft.

Mir ging es allein um die Frage, macht man etwas, oder tut man nichts.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56759
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon steffen52 » 3. August 2019, 21:01

augenzeuge hat geschrieben:Weil es zweitrangig ist. Weil Seehofer bereits gesagt hatte, dass es egal ist, ob es zig Millionen kostet. Und nicht zuletzt, weil man das erst weiß, wenn der Probebetrieb läuft.

Mir ging es allein um die Frage, macht man etwas, oder tut man nichts.
AZ

Warum muss man was tun? Laut Aussagen von gewissen Usern doch nur Einzelfälle, wohl doch nicht könnte doch noch mehr werden oder wie??? [ich auch]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 6998
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon pentium » 3. August 2019, 21:02

augenzeuge hat geschrieben:Weil es zweitrangig ist. Weil Seehofer bereits gesagt hatte, dass es egal ist, ob es zig Millionen kostet. Und nicht zuletzt, weil man das erst weiß, wenn der Probebetrieb läuft.

Mir ging es allein um die Frage, macht man etwas, oder tut man nichts.
AZ


Aktionismus, mehr ist das nicht...2023 soll an einem U-Bahnhof ein Probebetrieb starten. Soll...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 30674
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon augenzeuge » 3. August 2019, 21:10

Wird!

Ich empfinde das als völlig normal. Die Situation an Bahnsteigen ist schon lange verbesserungswürdig.
Es wird vieles sicherer, nun auch Bahnhöfe.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56759
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon pentium » 3. August 2019, 21:13

augenzeuge hat geschrieben:Wird!

Ich empfinde das als völlig normal. Die Situation an Bahnsteigen ist schon lange verbesserungswürdig.
Es wird vieles sicherer, nun auch Bahnhöfe.
AZ


Ein U-Bahnhof und das in einigen Jahren zur Probe...in München. Mehr nicht.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 30674
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon augenzeuge » 3. August 2019, 21:18

Es ist ein Anfang. Manchmal geht es schneller, manchmal langsamer. [grins]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56759
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon pentium » 3. August 2019, 21:25

augenzeuge hat geschrieben:Es ist ein Anfang. Manchmal geht es schneller, manchmal langsamer. [grins]
AZ


Wo ist ein Anfang? Der Chef der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) hat da dem Horst etwas erzählt...mehr ist noch nicht passiert...und so wie ich die verschiedenen Bahn und Bauvorschriften kenne wird da auch nicht gleich was passieren...

Signatur-Wichtig2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 30674
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon augenzeuge » 3. August 2019, 21:28

Schau mer mal. [grins]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56759
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon AkkuGK1 » 4. August 2019, 07:32

ich stellte mich noch nie an die Bahnsteigkannte bei einem einfahrenden Zug, am besten ist eine Bank hinter einem. Ein rennender Fahrgast mit schwerer Reisetasche und die Tasche schubst einen... also Obacht.
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 4818
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Sperrbrecher » 4. August 2019, 09:40

Kumpel hat geschrieben:Ausgemachter Blödsinn.
Die AfD schlachtet diesen Vorfall für eine Hetzkampagne gegen Ausländer aus.

Wahrscheinlich wählen deshalb auch sehr viele der inzwischen Eingebürgerten diese Partei.
https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 35914.html
Menschen mit Migrationshintergrund haben in Hessen laut Infratest dimap häufiger die AfD gewählt als Menschen ohne Migrationshintergrund.
Zuletzt geändert von Sperrbrecher am 4. August 2019, 10:04, insgesamt 2-mal geändert.
Sperrbrecher
 
Beiträge: 1197
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon augenzeuge » 4. August 2019, 09:43

Sperrbrecher hat geschrieben:
Kumpel hat geschrieben:Ausgemachter Blödsinn.
Die AfD schlachtet diesen Vorfall für eine Hetzkampagne gegen Ausländer aus.

Wahrscheinlich wählen deshalb auch sehr viele der inzwischen Eingebürgerten diese Partei.


Sehr viele? Bestimmt die Mehrheit der Intelligenten. [flash]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56759
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Kumpel » 4. August 2019, 12:27

Sperrbrecher hat geschrieben:
Kumpel hat geschrieben:Ausgemachter Blödsinn.
Die AfD schlachtet diesen Vorfall für eine Hetzkampagne gegen Ausländer aus.

Wahrscheinlich wählen deshalb auch sehr viele der inzwischen Eingebürgerten diese Partei.
https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 35914.html
Menschen mit Migrationshintergrund haben in Hessen laut Infratest dimap häufiger die AfD gewählt als Menschen ohne Migrationshintergrund.


Wieder einmal so eine Halbwahrheit a la AfD.
Text verstehend lesen kann helfen.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5321
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon augenzeuge » 4. August 2019, 14:56

Kumpel hat geschrieben:
Sperrbrecher hat geschrieben:
Kumpel hat geschrieben:Ausgemachter Blödsinn.
Die AfD schlachtet diesen Vorfall für eine Hetzkampagne gegen Ausländer aus.

Wahrscheinlich wählen deshalb auch sehr viele der inzwischen Eingebürgerten diese Partei.
https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 35914.html
Menschen mit Migrationshintergrund haben in Hessen laut Infratest dimap häufiger die AfD gewählt als Menschen ohne Migrationshintergrund.


Wieder einmal so eine Halbwahrheit a la AfD.
Text verstehend lesen kann helfen.


Sperrbrecher, ich glaube du bist ein sehr empfänglicher AfD Vertreter. Du merkst aber schon, dass die Halbwertzeit deiner Thesen kurz ist?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56759
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Transitfahrer » 4. August 2019, 15:16

augenzeuge hat geschrieben:Wird!

Ich empfinde das als völlig normal. Die Situation an Bahnsteigen ist schon lange verbesserungswürdig.
Es wird vieles sicherer, nun auch Bahnhöfe.
AZ

Das mit den Türen wird bei der MVG schon lange diskutiert. Mindestens seit 2010. Es gab auch schon Tests mit Sensorgesteuerten Schranken. Ist aber in die Tonne gewandert weil nicht zuverlässig.
Also der Test hat nichts mit dem Frankfurter Vorfall zu tun. Desweiteren soll die Ausrüstung von 100 Bahnhöfen mehrere Mio. Euro kosten und geschätzt 20 Jahre dauern. Rechne mal für die DB hoch. Da müssten viele Mrd. Euro und 50 Jahre Behinderungen im Fahrverkehr in Kauf genommen werden. Davon mal abgesehen wie es mit dem Brandschutz, Sicherheitsvorschriften usw. aussieht. Gerade bei der Bahn ist alles mit Vorschriften zugeregelt. Selbst die Aufkleber im ICE sind genau vorgeschrieben aus welchen Material sie sein dürfen und wo genau sie geklebt werden dürfen. Das ist eine riesige Behörde.
Für mich eine Totgeburt. Du kannst genauso vor eine Strassenbahn, LKW geworfen werden.
Aber wenn Horst das sagt [laugh]
Die Information ist wegen Quellengefährdung nur zur persönlichen Kenntnisnahme bestimmt.
Benutzeravatar
Transitfahrer
 
Beiträge: 404
Registriert: 27. August 2010, 10:28

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Transitfahrer » 4. August 2019, 15:21

AkkuGK1 hat geschrieben:ich stellte mich noch nie an die Bahnsteigkannte bei einem einfahrenden Zug, am besten ist eine Bank hinter einem. Ein rennender Fahrgast mit schwerer Reisetasche und die Tasche schubst einen... also Obacht.

Deswegen gibt auf jeden Bahnsteig die Sicherheitslinie, die nicht überschritten werden darf solange der Zug nicht gehalten hat. [super] Halten sich nur nicht alle daran.
Die Information ist wegen Quellengefährdung nur zur persönlichen Kenntnisnahme bestimmt.
Benutzeravatar
Transitfahrer
 
Beiträge: 404
Registriert: 27. August 2010, 10:28

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Grenzwolf62 » 4. August 2019, 15:22

Wenn sich die Wogen geglättet haben, wird man wie immer einfach zur Tagesordnung übergehen.
Wer redet denn heute noch vom Breitscheidplatz?
Das ist abgehakt und vergessen.
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Transitfahrer » 4. August 2019, 15:38

Grenzwolf62 hat geschrieben:Wenn sich die Wogen geglättet haben, wird man wie immer einfach zur Tagesordnung übergehen.
Wer redet denn heute noch vom Breitscheidplatz?
Das ist abgehakt und vergessen.

Nee, das ist nicht vergessen. Oder bemerkst Du nicht die schönen Betonklötze?
Die Information ist wegen Quellengefährdung nur zur persönlichen Kenntnisnahme bestimmt.
Benutzeravatar
Transitfahrer
 
Beiträge: 404
Registriert: 27. August 2010, 10:28

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Grenzwolf62 » 4. August 2019, 16:21

Mal ganz ehrlich?
Die Sicherheit von Otto-Normal ist den Entscheidern hier völlig schnurz, wenn nicht hätten sie solch ein Gefahrpotential hierzulande erst gar nicht installiert.
Und da sollen die allen ernstes paar Milliarden in die Hand nehmen nur um Bahnsteige zu sichern?
Etliche glauben hier wohl tatsächlich noch an den Weihnachtsmann, oder halt ersatzweise an den Habeck.
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon augenzeuge » 4. August 2019, 16:53

Grenzwolf, bleib sachlich oder lass es.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56759
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Grenzwolf62 » 4. August 2019, 16:58

Wie sachlich bleiben?
Soll ich anstatt ehrlich zu sein nun auch über kommende zehntausende mechanische Sicherheitsmechanismen auf Bahnsteigen in D. fabulieren?
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon augenzeuge » 4. August 2019, 17:00

Lies den letzten Satz deines vorherigen Beitrags.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56759
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Ari@D187 » 7. August 2019, 16:37

Es geht um die Tragödie an Gleis 7 des HBF Frankfurt.

Überwachungskamera am Gleis war defekt

-> Link

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 5252
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon pentium » 29. August 2019, 19:05

Frankfurt: Kind vor Zug gestoßen - Verdächtiger kommt in die Psychiatrie
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/na ... e-100.html
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 30674
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Spartacus » 30. August 2019, 17:55

pentium hat geschrieben:Frankfurt: Kind vor Zug gestoßen - Verdächtiger kommt in die Psychiatrie
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/na ... e-100.html



Ich habe vor vielen Jahren mal den Mann meiner Nichte in die Klapper ( geschlossene) geschafft, da er seine Medikamente nicht genommen hatte und ausgerastet ist.
45 Minuten später klingelte es an meiner Türe und dreimal darf man raten, wer da stand? Fast gleichzeitig klingelte das Telefon und man fragte verschämt, ob er wohl
bei mir wäre und wenn ja, ob ich ihn noch einmal bringen könnte?

So viel zum Thema Psychiatrie in Deutschland. [shocked]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15752
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Vorherige

Zurück zu Zeitgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast