Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon steffen52 » 3. August 2019, 12:17

Dieser User aus NS hat wirklich eine Sichtweise die ist nicht mehr normal, begeht ein zugereister Asylant einen Mord kommt von ihm nichts dazu b.z.w. er lenkt sofort in Richtung Rechte, Nazis u.s.w.ab!
Wie kann man nur so ......... (dafür gibt es einen Smilie den er immer verwendet) sein. [frown]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 6967
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Kumpel » 3. August 2019, 12:26

Aha, also Mord.
Hat man das am AfD Stammtisch bereits festgestellt?
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5291
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon augenzeuge » 3. August 2019, 12:43

Kumpel hat geschrieben:Aha, also Mord.


Gegen den Täter wird wegen Mordes und zweifachen Mordversuchs ermittelt.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56673
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Kumpel » 3. August 2019, 12:50

Es wird ermittelt, genau.
Feststellen wird es letztendlich ein Gericht.
AfD ist wie immer in derartigen Fällen schneller.
Soviel zum Rechtsstaatsverständnis dieser Truppe.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5291
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon augenzeuge » 3. August 2019, 12:52

Kumpel hat geschrieben:Es wird ermittelt, genau.
Feststellen wird es letztendlich ein Gericht.
AfD ist wie immer in derartigen Fällen schneller.
Soviel zum Rechtsstaatsverständnis dieser Truppe.


Wenn es nach denen gehen würde, wäre das Urteil schon vollstreckt. [angst]

Ganz aktuell:
München bekommt als erste Stadt in Deutschland Bahnsteigtüren in seinen U-Bahnhöfen. Durch die hohen Türen soll der Bahnsteig vollständig vom Gleis getrennt werden, die Türen öffnen sich nur zum Ein- und Aussteigen, wie der Chef der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG), Ingo Wortmann, am Freitag bei der Vorstellung des Konzeptes sagte.

Aber:
Allerdings wird der Umbau deutlich über 20 Jahre dauern, 2023 soll an einem U-Bahnhof ein Probebetrieb starten. [angst]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56673
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Grenzwolf62 » 3. August 2019, 13:01

Irgendwie weiß ich nicht so richtig was der Mord an dem Kind nun auch noch mit der AfD zu tun hat.
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon augenzeuge » 3. August 2019, 13:04

Grenzwolf62 hat geschrieben:Irgendwie weiß ich nicht so richtig was der Mord an dem Kind nun auch noch mit der AfD zu tun hat.


Es ging nur um die Betrachtungsweise eines users. Die erinnerte ein wenig daran.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56673
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Sperrbrecher » 3. August 2019, 13:05

Grenzwolf62 hat geschrieben:Irgendwie weiß ich nicht so richtig was der Mord an dem Kind nun auch noch mit der AfD zu tun hat.

Ich auch nicht, aber irgendwie wird man wohl zu dem Ergebnis kommen,
dass die Schuld für die "Gleisschubserei" doch bei der AfD liegen muss.
Sperrbrecher
 
Beiträge: 1187
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Grenzwolf62 » 3. August 2019, 13:10

Sperrbrecher hat geschrieben:
Grenzwolf62 hat geschrieben:Irgendwie weiß ich nicht so richtig was der Mord an dem Kind nun auch noch mit der AfD zu tun hat.

Ich auch nicht, aber irgendwie wird man wohl zu dem Ergebnis kommen,
dass die Schuld für die "Gleisschubserei" doch bei der AfD liegen muss.


Ja, weil wegen der AfD die Schubser alle traumatisiert sind.
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon augenzeuge » 3. August 2019, 13:12

Grenzwolf62 hat geschrieben:
Sperrbrecher hat geschrieben:
Grenzwolf62 hat geschrieben:Irgendwie weiß ich nicht so richtig was der Mord an dem Kind nun auch noch mit der AfD zu tun hat.

Ich auch nicht, aber irgendwie wird man wohl zu dem Ergebnis kommen,
dass die Schuld für die "Gleisschubserei" doch bei der AfD liegen muss.


Ja, weil wegen der AfD die Schubser alle traumatisiert sind.


Besprecht das mal am Stammtisch, hier nicht. [muede]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56673
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Zicke » 3. August 2019, 13:56

wenn man das alles liest, könnte das Gefühl aufkommen, das Mitleid für den Täter hier eine Rolle spielt.
mal schauen wann es soweit ist das "Fette Wampe Fischfilet" in Frankfurt auftritt.
J.S.



Meine Rechtschreibfehler könnt Ihr Samstags ab 17 Uhr bei Rewe gegen eine lecker Senfgurke tauschen.
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5930
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Kumpel » 3. August 2019, 14:22

Ausgemachter Blödsinn.
Die AfD schlachtet diesen Vorfall für eine Hetzkampagne gegen Ausländer aus.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5291
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon steffen52 » 3. August 2019, 14:29

Kumpel hat geschrieben:Es wird ermittelt, genau.
Feststellen wird es letztendlich ein Gericht.
AfD ist wie immer in derartigen Fällen schneller.
Soviel zum Rechtsstaatsverständnis dieser Truppe.

Sage mal Kumpel welchen Gehirnwäscheverein bist Du den beigetreten in Deiner langen Abwesenheit? Ersten ist es Mord und egal wie Du es auslegst das Opfer tot. Das Du das auch noch in Frage stellst ob Mord oder
Totschlag sagt eigentlich alles über Deine Ansichten aus wenn es ein Asylant gewesen ist, kannst ja mit den User aus NS eine Wohngruppe aufmachen ihr passt gut zusammen!!! [hallo]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 6967
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Kumpel » 3. August 2019, 14:38

Ich stelle nichts in Frage.
Lass erstmal die Behörden fertig ermitteln.
Dein Genoele mit dem User aus NS und der Gehirnwäsche darfst du dir schenken.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5291
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon augenzeuge » 3. August 2019, 14:42

 Ersten ist es Mord 


Nein, erst wenn man die Umstände geklärt hat und das Urteil steht.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56673
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Grenzwolf62 » 3. August 2019, 16:49

Ihr seid schon die richtigen gütedurchdrungenen Rechtstheoretiker.
Der arme Kerl, wie kann man den nur einen Mörder nennen, zig Leute haben zwar ansehen müssen was er getan hat, aber er ist natürlich erst mal nur ein Verdächtiger und wer ausspricht was der Typ nun einmal ist, der ist natürlich wieder ein Nazi.
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Kumpel » 3. August 2019, 17:10

Sorry, Dummbabbel mit perfider Unterstellung.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5291
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Grenzwolf62 » 3. August 2019, 17:20

Da kannst du sonderbare Gestalt dir noch so viel Mühe geben mit mir, dass ich nicht ganz dumm bin weiß ich zufälligerweise. [wink]
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Kumpel » 3. August 2019, 17:23

Siehste , du kannst nicht einmal unterscheiden, daß ich nicht dich persönlich meine , sondern deine Auesserung.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5291
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Grenzwolf62 » 3. August 2019, 17:27

Dann hätte es heißen müssen "Dummgebabbel".
Aber scheinbar maximal Baumschule.
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Kumpel » 3. August 2019, 17:35

Ach so.
Es hätte Dummbabbler heissen müssen wenn ich dich persönlich gemeint hätte.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5291
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Grenzwolf62 » 3. August 2019, 17:49

Such dir einen anderen zum Spielen.
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Kumpel » 3. August 2019, 18:21

Seltsam daß sich hier Merkur nicht dazu äußert.
Ist der nicht ein Ermittlungsbehördenmensch?
Bevor ich hier noch vollends zum Mördersympatiesanten erklärt werde.
Echt abgefahren hier diese AfD Knaller.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5291
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon steffen52 » 3. August 2019, 18:38

Kumpel hat geschrieben:Echt abgefahren hier diese AfD Knaller.

Nur weil man nicht die Partei die Du wählst auf der Liste hat und für die Du auch noch Hurra schreist, obwohl sie es mit ihre Politik gegen die Bürger erreicht hat das die AfD überhaupt
erst entstanden ist, schnauzt hier rum, müsstest eigentlich Deine Füße ganz still halten und mal bei den Regierungsheinis nachfragen warum und weshalb. Aber das kannst Du nicht und wirst es auch
nicht erfahren von denen,
da die Wahrheit wehtut. So nun erzähle mal noch so paar Dinger über die ach so böse Partei!!! [flash]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 6967
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon augenzeuge » 3. August 2019, 18:46

steffen52 hat geschrieben:da die Wahrheit wehtut.
Gruß steffen52


Ja, wenn ich mir vorstelle, dass du irgendwann noch in deinem Leben erkennst, dass du dich so fatal geirrt hast, es muss weh tun. Du wirst dich dran erinnern, was du hier alles diskutiert hast.
[denken] O weia, in deiner Haut möchte ich nicht stecken.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56673
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon steffen52 » 3. August 2019, 18:52

augenzeuge hat geschrieben:
steffen52 hat geschrieben:da die Wahrheit wehtut.
Gruß steffen52


Ja, wenn ich mir vorstelle, dass du irgendwann noch in deinem Leben erkennst, dass du dich so fatal geirrt hast, es muss weh tun. Du wirst dich dran erinnern, was du hier alles diskutiert hast.
[denken] O weia, in deiner Haut möchte ich nicht stecken.
AZ

Hoffentlich bekommst Du in der nächsten Zeit keine Schmerzen, würde mir für Dich leid tun, da Du ja der Wisser aller Dinge( außer der Lottozahlen, eigentlich Schade) bist! Du hast Dich natürlich
noch nie geirrt das ist mir klar, glaubst Du bestimmt. Ich lasse Dich in Deinen Glauben und wie gesagt Augen auf bei der Berufswahl, nun ist es zu spät und Du musst ob du willst oder nicht!! [hallo]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 6967
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon augenzeuge » 3. August 2019, 18:54

[flash] Du bist unverbesserlich lernresistent.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56673
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon steffen52 » 3. August 2019, 19:01

augenzeuge hat geschrieben:[flash] Du bist unverbesserlich lernresistent.
AZ

Genau so wie mein Schreibfreund Jörg(AZ), von ihm konnte ich viel lernen wie man immer was darauf antwortet um der Bessere zu sein. Also nun schreibe nicht noch einmal
das ich nichts von Dir gelernt habe, halt die Sichtweisen sind natürlich eine andere, aber ansonsten klappt es doch! Oder??? [knuddel]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 6967
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon pentium » 3. August 2019, 19:43

Nach der grausamen Tat von Frankfurt bestimmen Hetze und Gegenrede die Debatte. An den eigentlichen Problemen rauschen wir vorbei. Daraus gilt es Lehren zu ziehen, kommentiert Lamya Kaddor.

Solche Gegenrede ist richtig und wichtig. Und dennoch bleibt ein fader Beigeschmack: Hier stirbt ein Kind bei einer unfassbar sinnlosen Tat und das Land ergeht sich in Schuldzuweisung und Schuldabwehr. Diese Abläufe sind beinah ritualisiert und werden sich bei jeder weiteren Tat so ähnlich abspielen, womit sie uns zielsicher an den eigentlichen Problemen vorbeisteuern, wenn wir nicht aktiv etwas dagegen setzen.

https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... rolle.html

Im Fokus stehen immer die Täter. Jedes kleinste Detail ihres Lebens wird an die Oberfläche gezogen. Bis zu einem gewissen Grad ist es nötig, sie zu durchleuchten, um ihr Handeln im Sinne einer adäquaten Gegenwehr besser zu verstehen. Aber warum gibt es keine Interviews mit Psychologen, die versuchen zu verdeutlichen, was es mit einer Mutter macht, wenn sie ihr Kind auf so unbegreifliche Weise verliert?
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 30650
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Frankfurter Bahnhof: Kind vor ICE gestoßen

Beitragvon Sperrbrecher » 3. August 2019, 19:55

Kumpel hat geschrieben:Ich stelle nichts in Frage.
Lass erstmal die Behörden fertig ermitteln..

Vielleicht kommen die auch noch zu dem Ergebnis, dass er aus edlen Gründen so
gehandelt hat, um auf den Klimawandel hinzuweisen oder um den Kampf gegen
Rächtz zu unterstützen oder sonst was und er bekommt noch einen Orden?

In seinem Land hätte man ihn wahrscheinlich gleich an Ort und Stelle totgeschlagen,
aber hierzulande kommt er eventuell noch mit einer Bewährungsstrafe davon, wenn
ihm "erhöhte Haftempfindlichkeit" attestiert werden kann.

https://www.tagesspiegel.de/politik/jus ... 30786.html
Sperrbrecher
 
Beiträge: 1187
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

VorherigeNächste

Zurück zu Zeitgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste