Studie der Landesregierung: Hochburg rechter Gewalt?

Regionale Nachrichten, Themen aus verschiedener Regionen im Freistaat Sachsen

Studie der Landesregierung: Hochburg rechter Gewalt?

Beitragvon augenzeuge » 15. April 2019, 15:52

Bitte nicht aufregen! [angst]

Studie der Landesregierung:
Sächsische Hass-Gewalttäter werden immer älter

Sachsen hat nicht nur dank Pegida einen den Ruf, eine rechte Hochburg zu sein. Und so ganz falsch ist das nicht - wobei natürlich die Mehrheit weder AfD noch NPD wählt. Nun hat die Landesregierung eine Studie dazu vorgestellt, in denen die Jahre 2011 bis 2016 untersucht wurden. Die Ergebnisse:

Nur im Vergleich zu westlichen Bundesländern kann Sachsen als "Hochburg" rechter Gewalt gelten. Im Jahr 2011, dem Beginn des Berichtszeitraums dieser Studie, wurden in den westlichen Ländern 0,7, in den östlichen hingegen 2,2 rechtsextreme Gewalttaten pro 100.000 Einwohner begangen. In Sachsen-Anhalt waren es aber 3,9.

Die Zahl der "Hass-Gewalttaten" stieg während der Aufnahme Hunderttausender Flüchtlinge in Deutschland sprunghaft an. Die Wissenschaftler untersuchten 155 Fälle, die mit Gerichtsurteil endeten, genauer - oft habe es sich um spontane Taten unter Alkohol-Einfluss gehandelt. Die Täter sind fast immer Männer. Die untersuchten Fälle sind fast alle, die im Untersuchungszeitraum überhaupt vor Gericht landeten.

Die Täter seien im Schnitt 30 Jahre alt gewesen und daher hätten daher nicht mehr dem Typus des "jugendlichen Schlägers" entsprochen. Das Alter der Täter sei ebenfalls mit dem Zuzug zahlreicher Flüchtlinge gestiegen.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 47703
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Studie der Landesregierung: Hochburg rechter Gewalt?

Beitragvon pentium » 15. April 2019, 16:03

"Männlich, mittelalt, angetrunken: Hassgewalttäter in Sachsen "

Das müssen die sein, die immer noch auf die 'blühenden Landschaften' hoffen....
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 26400
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Studie der Landesregierung: Hochburg rechter Gewalt?

Beitragvon augenzeuge » 15. April 2019, 17:52

pentium hat geschrieben:Das müssen die sein, die immer noch auf die 'blühenden Landschaften' hoffen....


Mir hat man jetzt versichert, es blüht in Sachsen fast alles! [grin]

AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 47703
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen


Zurück zu Sachsenspiegel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste