Petra Kelly und Gert Bastian Wie starb das grüne Spitzenpaar?

Alles was in den Zeitraum nach der Wende gehört. Das Zusammenwachsen von zwei grundverschiedenen Systemen, Probleme, Erwartungen, Empfindungen usw.

Petra Kelly und Gert Bastian Wie starb das grüne Spitzenpaar?

Beitragvon augenzeuge » 27. Januar 2019, 14:45

Am 1.10.1992 wurden Petra Kelly und Gert Bastian erschossen aufgefunden: "Erweiterter Suizid". Spielte eine DDR-Verbindung eine Rolle?

Tattheorie: Der Ex-General Bastian, der die 12. Panzerdivision der Bundeswehr führte, die Uniform auszog und beim pazifistischen "Krefelder Appell" mitarbeitete, hat mit einer zweiläufigen Deringer Kaliber 36 aus seiner Waffensammlung ("Ich war sehr, sehr gerne Soldat") erst Petra Kelly erschossen und dann sich selbst. Kriminologen nennen das "erweiterten Suizid".

Ermittler schauen immer erst auf den Tatort. Dort gab es weder Einbruchs- noch Kampfspuren. Schmauch zeigte, dass Bastian den Abzug gedrückt hat. Die Obduktion der Leichen wies weder auf schwere Krankheiten hin noch auf Gifte, Drogen oder Alkohol. Aber es fehlte ein Abschiedsbrief. Beide hatten einen vollen Terminkalender. Kelly sollte und wollte für das Europäische Parlament kandidieren.

Nach der Rekonstruktion der letzten Stunden Bastians wurde zudem klar: Erst schrieb der Ex-Offizier am Morgen der Tat einen Brief an Charlotte, seine von ihm getrennt lebende Ehefrau in München. Plaudereien, nichts Bewegendes. Der Brief war zugeklebt und unfrankiert, als ihn die Fahnder sicherstellten.

In der elektrischen Schreibmaschine steckte ein zweites Schreiben. Es richtete sich an seinen Anwalt und drehte sich um eine zweitrangige Rechtssache. Die Maschine war noch eingeschaltet, als die Polizei eintraf. Das Gerät hatte mitten im Wort "müs..." gestoppt.

Entscheidet sich ein Mensch mitten in einem eigentlich unerheblichen Satz spontan, zur Waffe zu greifen?

Eine vage Spur führt in die dramatische Schlussphase des Kalten Krieges zwischen 1980 und 1989. Geheimdienste beider Seiten beobachteten die friedensbewegte Szene. Lew Kopelew, der sowjetische Dissident und langjährige Vertraute des Paares, mutmaßte über solche Hintergründe: "Ich glaube an keinen Selbstmord".

Auf eine Fährte stößt im April 1993 das Bundeskriminalamt. Beamte verhören in Berlin zwei Ex-Stasi-Oberste. Die räumen ein, dass Gert Bastians Organisation "Generale für den Frieden", 1980 gegründet, aus der DDR gesteuert und monatlich mit 100.000 D-Mark finanziert war. Auch wenn nicht nachzuweisen ist, dass Bastian Mitarbeiter des ostdeutschen Dienstes war: Er muss diese Drähte gekannt haben.


https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... paar-.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 46887
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Petra Kelly und Gert Bastian Wie starb das grüne Spitzenpaar?

Beitragvon Edelknabe » 27. Januar 2019, 18:04

Erinnert sei zum Thema an das Buch von Heynowski &Scheumann/Gerhard Kade ....."Die Generale". Erschienen im Verlag der Nation/1. Auflage 1986. Da ist er unter Anderen drin, der General Horst Bastian.

Rainer-Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 11567
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07


Zurück zu Zusammenwachsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste