Linke zündeln, Vermummte prügeln

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon augenzeuge » 12. Januar 2019, 11:40

Na sowas?

Verdacht der Untreue Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Bremer AfD-Chef Magnitz

https://www.berliner-zeitung.de/politik ... z-31863736

Gegenüber dem Regionalmagazin „buten un binnen“ wies Magnitz die Vorwürfe zurück und vermutete parteiinterne Gegner hinter der Anzeige. (dpa)


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon pentium » 12. Januar 2019, 11:45

augenzeuge hat geschrieben:Na sowas?

Verdacht der Untreue Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Bremer AfD-Chef Magnitz

https://www.berliner-zeitung.de/politik ... z-31863736

Gegenüber dem Regionalmagazin „buten un binnen“ wies Magnitz die Vorwürfe zurück und vermutete parteiinterne Gegner hinter der Anzeige. (dpa)


AZ


Ja und was hat das jetzt mit dem Überfall zu tun? Oder soll das die Tat relativieren?
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24905
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon augenzeuge » 12. Januar 2019, 11:48

Ich wollte es nur nicht verschweigen. Weißt doch, der Vorwurf Lügenpresse kommt schnell. Ist nur ne Info dazu. Mehr nicht.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon pentium » 12. Januar 2019, 11:59

augenzeuge hat geschrieben:Ich wollte es nur nicht verschweigen. Weißt doch, der Vorwurf Lügenpresse kommt schnell. Ist nur ne Info dazu. Mehr nicht.

AZ


Es wird in gewissen Medien schon suggeriert dass es ein Racheakt der AFD war weil er angeblich Gelder unterschlagen hat...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24905
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon augenzeuge » 12. Januar 2019, 23:27

Nach dem Angriff dreier unbekannter Täter auf den AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz streiten die Polizei und die Bremer AfD über die von den Sicherheitsbehörden veröffentlichten Video-Sequenzen, die den Tathergang dokumentieren. Während die Polizei der Hansestadt betont, dass es sich bei dem veröffentlichten Filmmaterial um das Original-Video handele, und jeden Manipulationsverdacht für abwegig erklärt, hegt die AfD Zweifel an der Aussagekraft der Bilder.


Wenige Stunden darauf bedauerte die Bremer Polizei auf ihrem Twitter-Kanal „eine zunehmend unsachlich geführte Diskussion um das Video zur Öffentlichkeitsfahndung im Fall #Magnitz“. Sämtliche, vor allem in den diversen sozialen Medien erhobenen Manipulationsvorwürfe entbehrten jeglicher Grundlage.

Der Sprecher der Bremer Staatsanwaltschaft Frank Passade verwies auf Anfrage von WELT AM SONNTAG darauf, dass die Videos von Bewegungs-Überwachungskameras stammten, die Bilder nur aufnähmen, wenn sie „ein bestimmtes Maß an Bewegung“ registrierten.

Dadurch entstehe womöglich der unzutreffende Eindruck, das Material sei an entscheidender Stelle geschnitten worden. Passade verwies darauf, dass Magnitz als Opfer der Tat jederzeit sämtliche aufgezeichneten Bilder des Tatabends anschauen könne.


https://www.welt.de/politik/deutschland ... ideos.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon Interessierter » 13. Januar 2019, 08:44

Das sind lediglich hilflose Versuche dieser verlogenen, braunen, alternativlosen AfD - Führung ihr Märchen vom Kantholz zu kaschieren.
Es dokumentiert wieder einmal, wie dieses braune Pack primitiv und ohne Skrupel agiert.

Da man Gewalt gegen Politiker, unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit ablehnt, muss das hier wohl zusätzlich erwähnt werden, damit einem nichts anderes unterstellt wird. [denken]
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 17078
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon pentium » 13. Januar 2019, 15:18

Linken-Politiker täuschte Messerattacke vor
Drei Angreifer, 17 Messerstiche: Ein Student aus dem Schweriner Kreisvorstand der Linken hat einen Angriff auf sich erfunden. Die Polizei ermittelt gegen den Politiker.
https://www.zeit.de/politik/deutschland ... getaeuscht

Die Geschichte wies von Anfang an Ungereimtheiten auf: Am vergangenen Dienstag verbreitete die Schweriner Linke eine Pressemitteilung, in der sie eine Messerattacke auf den 18-jährigen Julian Kinzel verurteilte. Drei Täter – offensichtlich rechtsradikal – hätten das Kreisvorstandsmitglied der Schweriner Linken am Montagabend vor dem Bahnhof in Wismar niedergeschlagen und auf ihn eingestochen – 17 Mal mit einem Messer. Dabei soll er auch als "schwule Kommunistensau" beschimpft worden sein.


...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24905
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon Grenzbeobachter » 13. Januar 2019, 15:52

Interessierter hat geschrieben:Das sind lediglich hilflose Versuche dieser verlogenen, braunen, alternativlosen AfD - Führung ihr Märchen vom Kantholz zu kaschieren.
Es dokumentiert wieder einmal, wie dieses braune Pack primitiv und ohne Skrupel agiert.

Da man Gewalt gegen Politiker, unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit ablehnt, muss das hier wohl zusätzlich erwähnt werden, damit einem nichts anderes unterstellt wird. [denken]



Zwei Sätze, zweimal braun, zweimal Pack, Sprache ist was faszinierendes.
Wie soll man mit verlogenen, braunen, ohne Skrupel agierenden, primitiven Pack nur umgehen?
Erkläre es, Interessierter, am besten in deiner friedvollen Ausdrucksweise.
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 224
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon steffen52 » 13. Januar 2019, 16:31

Also bei einigen Beiträgen kann man nur staunen. Da kommt es so rüber, alles okay die AfD übertreibt und die Täter sind ja halb so schlimm! Tauschen wir mal das Opfer aus gegen einen
Politiker einer anderen Partei oder gegen einen Zugereisten, da sehen die Beiträge aber anders aus. Nur einmal laut gedacht und geschrieben!!!
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4648
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon augenzeuge » 13. Januar 2019, 17:03

steffen52 hat geschrieben:Also bei einigen Beiträgen kann man nur staunen.
Gruß steffen52


Du musst schon ins Detail gehen. Oder hat es dir vor lauter Staunen die Sprache verschlagen? [grins]
So weiß doch kein Beitragsschreiber, ob er sich freuen darf. [grin]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon steffen52 » 13. Januar 2019, 18:14

augenzeuge hat geschrieben:
steffen52 hat geschrieben:Also bei einigen Beiträgen kann man nur staunen.
Gruß steffen52


Du musst schon ins Detail gehen. Oder hat es dir vor lauter Staunen die Sprache verschlagen? [grins]
So weiß doch kein Beitragsschreiber, ob er sich freuen darf. [grin]

AZ

Aber Jörg(AZ) Du weißt wohl genau Bescheid, mache nicht auf ahnungslos!!! [hallo] Mit dem Staunen da hast Du recht, bei bestimmten Usern immer.
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4648
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon Interessierter » 13. Januar 2019, 18:58

Zitat Grenzbeobachter:
Wie soll man mit verlogenen, braunen, ohne Skrupel agierenden, primitiven Pack nur umgehen?
Erkläre es, Interessierter, am besten in deiner friedvollen Ausdrucksweise.


Wie auch den meisten Trägern rechten Gedankengutes, scheint auch dir das Zauberwort BITTE fremd zu sein. Ansonsten pflege ich keinen Umgang mit solchen Menschen. " Intelligenterweise " outen diese sich doch verbal oder auch in Foren selbst mit ihren fremdenfeindlichen, undemokratischen, menschenverachtenden Aussagen bzw. bei ihren hasserfüllten und gewaltbereiten Auftritten in der Realität.

Als Demokrat und zufriedener Bürger der Bundesrepublik habe ich meine Meinung, die ich auch jetzt hier schreibe, auch schon vor der Wende vertreten. Als Demokrat interessiert und interessierte mich auch damals nicht, dass es Rechten Gesinnungsgenossen und deren Anhängern nicht gefällt/gefiel.

Nachdem ich dir nun geschildert habe mit wem ich keinen Umgang pflege, dürfte es dich nicht wundern, wenn ich keinen weiteren direkten Dialog mit dir führen werde.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 17078
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon Grenzbeobachter » 13. Januar 2019, 19:08

Interessierter hat geschrieben:Zitat Grenzbeobachter:
Wie soll man mit verlogenen, braunen, ohne Skrupel agierenden, primitiven Pack nur umgehen?
Erkläre es, Interessierter, am besten in deiner friedvollen Ausdrucksweise.


Wie auch den meisten Trägern rechten Gedankengutes, scheint auch dir das Zauberwort BITTE fremd zu sein. Ansonsten pflege ich keinen Umgang mit solchen Menschen. " Intelligenterweise " outen diese sich doch verbal oder auch in Foren selbst mit ihren fremdenfeindlichen, undemokratischen, menschenverachtenden Aussagen bzw. bei ihren hasserfüllten und gewaltbereiten Auftritten in der Realität.

Als Demokrat und zufriedener Bürger der Bundesrepublik habe ich meine Meinung, die ich auch jetzt hier schreibe, auch schon vor der Wende vertreten. Als Demokrat interessiert und interessierte mich auch damals nicht, dass es Rechten Gesinnungsgenossen und deren Anhängern nicht gefällt/gefiel.

Nachdem ich dir nun geschildert habe mit wem ich keinen Umgang pflege, dürfte es dich nicht wundern, wenn ich keinen weiteren direkten Dialog mit dir führen werde.



Du lehnst dich sehr weit aus dem Fenster.

Zitat: >>Wie auch den meisten Trägern rechten Gedankengutes, scheint auch dir das Zauberwort BITTE fremd zu sein.<<
Wie kommst du zu dieser unverschämten Behauptung?

Deine Ausdrucksweise zeugt von großer Aggressivität. Von solchen Leuten wie dir lassen sich garantiert keine Demokraten in die rechte Ecke schieben.
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 224
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon Interessierter » 14. Januar 2019, 11:24

Nach Angriff auf Magnitz - Angebliches Bekennerschreiben wird geprüft

Nach dem Angriff auf den AfD-Politiker Magnitz ist ein angebliches Bekennerschreiben aufgetaucht. Allerdings gibt es erhebliche Zweifel an der Echtheit.

In einem angeblichen Schreiben hat sich eine "AntiFa Bremen" zu dem Angriff auf den AfD-Politiker Frank Magnitz bekannt. Zunächst berichteten rechtsradikale Blogs über den Fund, zahlreiche AfD-Politiker verbreiteten die Nachricht über soziale Medien.

Das Schreiben wurde am Mittwoch von Unbekannten auf der linksradikalen Seite Indymedia veröffentlicht - in einem Bereich, der sich Openposting nennt, wo also jeder anonym schreiben kann. Die Betreiber der Seite sperrten den Zugang zu dem Dokument offenkundig umgehend.

Erhebliche Zweifel

Die Staatsanwaltschaft Bremen erklärte, das Schreiben werde geprüft. Es gebe in Sicherheitskreisen aber erhebliche Zweifel an der Authentizität, berichtete "Die Welt". Auch sei bislang keine Gruppe mit dem Namen "Antifaschistischer Frühling" in Bremen aufgetreten, berichtete Radio Bremen unter Berufung auf Polizeiangaben. Das Papier enthält zudem kein Täterwissen.

Anschlag auf Moschee

In der Vergangenheit waren bereits Fake-Bekennerschreiben auf Indymedia veröffentlicht worden. Im Jahr 2016 wurde dort eine angebliche Antifa-Erklärung verbreitet, die den Anschlag auf eine Moschee in Dresden für sich reklamierte. Diese Erklärung wurde umgehend auf rechtsradikalen Blogs aufgegriffen. Die beschuldigte linke Gruppe dementierte die Urheberschaft umgehend, dennoch sorgte das Schreiben sogar international für Schlagzeilen.

Später stellte sich heraus, dass der Anschlag von einem "Pegida"-Anhänger verübt worden war. Er wurde zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt.

Falsches Schreiben zum Anschlag auf den BVB

Im Jahr 2017 war ebenfalls auf Indymedia ein angebliches Antifa-Schreiben aufgetaucht. Dieses stellte sich ebenfalls als Fälschung heraus. Auch in diesem Fall hatten rechtsradikale Blogs das angebliche Bekennerschreiben umgehend verbreitet - obwohl die Rhetorik des Papiers nicht auf eine linksradikale Gruppe hingewiesen hatte. Auch das Anschlagsziel passte nicht zu den typischen Aktionsformen von militanten Linksradikalen.

Berichte zu Tatablauf korrigiert

Im Fall Magnitz wies die Staatsanwaltschaft Bremen am Mittwoch Berichte zurück, wonach der Bundestagsabgeordnete mit einem Kantholz geschlagen worden sei. Auch hätten die Täter nicht auf ihn eingetreten, sondern ein Unbekannter habe Magnitz von hinten angesprungen. Durch den anschließenden Sturz habe er sich die Verletzungen zugezogen. Die Täter seien auch nicht von Bauarbeitern vertrieben worden, sondern umgehend geflüchtet, wie Videomaterial zeige.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt daher wegen gefährlicher Körperverletzung. Ein politisches Motiv sei wahrscheinlich, aber noch nicht erwiesen, heißt es.

http://faktenfinder.tagesschau.de/magnitz-105.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 17078
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon Rei » 15. Januar 2019, 01:09

Der Berliner Chirurg und Hautarzt Dr. Dieter Neuendorf ist sich sicher: Die klaffende Stirnwunde von Frank Magnitz kann nicht nur von einem Stoß von hinten herrühren, sondern von einem gezielten Schlag von vorn. Die Bilder der Überwachungskamera zeigen, dass vermutlich eine Schlagkette benutzt wurde. [shocked]
Benutzeravatar
Rei
 
Beiträge: 1991
Bilder: 3
Registriert: 22. Februar 2015, 17:56
Wohnort: DD

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon augenzeuge » 15. Januar 2019, 08:33

Rei hat geschrieben:Der Berliner Chirurg und Hautarzt Dr. Dieter Neuendorf ist sich sicher: Die klaffende Stirnwunde von Frank Magnitz kann nicht nur von einem Stoß von hinten herrühren, sondern von einem gezielten Schlag von vorn. Die Bilder der Überwachungskamera zeigen, dass vermutlich eine Schlagkette benutzt wurde. [shocked]


Mal ganz ehrlich, wie kann der Typ ihn von hinten anspringen, und dann gleichzeitig von vorn schlagen? Auf dem Video gibt es nichts, was auf einen Schlag von vorn hindeutet.

Wenn Magnitz auf den Boden fällt, auf eine Ecke eines Steines, dann ist die Sache schon erklärt. Und das Dr. Neuendorf von der AfD ist, ein guter Freund Gaulands, muss nicht gesagt werden, oder?

Es ist unglaublich, wie man versucht, die Realitäten zu verwischen. So nach dem Motto, Gauland sprach vom Mordversuch (der es definitiv nicht war, sonst hätte man ihn mind. mit einem Messer von hinten angegriffen), also muss was gefunden werden....Aber die Richtung derer, die das tun, ist ja eindeutig. Was will man damit erreichen? Eine Diskreditierung jener, die sich wirklich um Aufklärung bemühen. Oder hilft es irgendeinen, wenn man das vertuschen sollte?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon Interessierter » 15. Januar 2019, 08:38

Rei hat geschrieben:Der Berliner Chirurg und Hautarzt Dr. Dieter Neuendorf ist sich sicher: Die klaffende Stirnwunde von Frank Magnitz kann nicht nur von einem Stoß von hinten herrühren, sondern von einem gezielten Schlag von vorn. Die Bilder der Überwachungskamera zeigen, dass vermutlich eine Schlagkette benutzt wurde. [shocked]


Dr. Dieter Neuendorf, Alternative für Deutschland

Abitur 1971. 1971-1973 Wehrdienst. 1973-1979 Medizinstudium an der Humboldt-Universität Berlin (Charité). 1979-1983 Ausbildung zum Facharzt für Dermatologie in der Hautklinik der Charité und im KKH Prenzlau. 1985-1989 Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie im KKH Prenzlau und in der Chirurgischen Klinik der Charité. 1989-1991 Universitätshautklinik der Charité. Seit 01.09.1991 selbständig in eigener Praxis. Sprachkenntnisse: Englisch, Spanisch und Russisch (Grundkenntnisse)

Mitglied der AfD seit März 2013. Vorstandsmitglied der AfD Reinickendorf seit März 2014. Stellvertretender Vorsitzender der AfD Reinickendorf seit März 2015.

Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin seit 27. Oktober 2016.


[denken] [flash]
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 17078
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon Interessierter » 15. Januar 2019, 10:32

Magnitz-Video - Polizei weist Manipulationsvorwürfe zurück

Nach der Veröffentlichung des Videos mit dem Angriff auf den AfD-Politiker Magnitz wird der Polizei im Netz Manipulation vorgeworfen. Die Polizei weist dies zurück.

Der Überfall auf den AfD-Politiker Frank Magnitz sorgt weiterhin für Spekulationen im Internet. So twitterte Erika Steinbach, ehemalige CDU-Abgeordnete und jetzt Vorsitzende der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung, "vermutlich" sei das Video geschnitten worden.

Zudem sei "deutlich erkennbar", dass ein Angreifer mit der linken Hand zugeschlagen und etwas an einen Komplizen weitergereicht habe. Dies behauptete auch Magnitz selbst gegenüber der tagesschau.

Unter anderem das Portal "PI-News" schreibt, bei dem Video sei "technisch getrickst" und manipuliert worden. YouTube-Videos, in denen die Aufnahmen "investigativ" analysiert worden seien, wurden in den vergangenen Tagen zehntausendfach abgerufen.

Verschwörungstheoretiker werfen der Polizei sogar "Strafvereitelung im Amt" vor. Und einige Kommentatoren gehen noch weiter und behaupten, die komplette Aufnahme sei von Staatsanwaltschaft und Polizei inszeniert, um den Angriff mit einem Kantholz zu verschleiern.

Täter greift Magnitz von hinten an


Das betreffende Video hatte die Polizei am Freitag veröffentlicht. Die Aufnahmen wurden von zwei verschiedenen Kameras in der Sankt-Pauli-Passage beim Theater am Goetheplatz aufgenommen - dementsprechend besteht das Fahndungsvideo aus zwei Einstellungen, wie die Polizei Bremen selbst mitgeteilt hatte: Zunächst ist AfD-Politiker Magnitz von vorne zu sehen, verfolgt von drei Personen. Die zweite Einstellung zeigt, wie Magnitz von einer Person von hinten attackiert wird, zu Boden stürzt und regungslos liegen bleibt, während die Angreifer fliehen.

Der Beginn der zweiten Einstellung steht besonders im Fokus der Kritiker: Dort erscheinen Magnitz und die Angreifer wie von Geisterhand im leeren Bild, es ist von einem "Ghosting"-Effekt die Rede. Dies wird als Beweis für eine Manipulation gewertet.

Bewegungsmelder

Die Staatsanwaltschaft Bremen erklärte auf Anfrage des ARD-faktenfinder, es gebe dafür eine einfache Erklärung: Die Überwachungskamera sei mit einem Bewegungsmelder ausgestattet. Dies ist bei solchen Kameras tatsächlich eine übliche Technik, um Akku sowie Speicherplatz zu sparen. Es werden nur Bilder aufgenommen, wenn die Kamera über Sensoren eine Bewegung, Veränderung der Lichtverhältnisse oder Wärmequellen wahrnimmt.


"Kein Schlaggegenstand"


Passade betonte, der AfD-Politiker Magnitz habe selbstverständlich die Möglichkeit, sich als Geschädigter das gesamte Material aus Überwachungskameras anzuschauen. Dies habe er bislang allerdings nicht in Anspruch genommen.

Die Behauptungen, auf dem Video sei eindeutig ein Schlaggegenstand zu sehen, wies die Staatsanwaltschaft zurück. Man habe sämtliche Videoaufnahmen Bild für Bild untersucht - nirgendwo habe man einen Gegenstand sehen können, geschweige denn ein Kantholz.

Polizei reagiert auf Twitter


Auf Twitter reagierte die Polizei Bremen bereits auf die zahlreichen Vorwürfe und erklärte, die Manipulationsvorwürfe entbehrten "jeglicher Grundlage".

Die Darstellung von Polizei und Staatsanwaltschaft erscheint nachvollziehbar: Auf dem veröffentlichten Video ist kein Schlaggegenstand zu erkennen - weder in der ersten noch in der zweiten Einstellung. Bei dem Angriff auf Magnitz ist zu sehen, wie der Täter ihn von hinten anspringt, gleichzeitig erst mit dem rechten Ellenbogen und dann mit der linken Faust zuschlägt. Danach scheint sich der Angreifer möglicherweise mit einem Komplizen abzuklatschen, was unter anderem Steinbach als Beweis bewertet, dass ein Gegenstand übergeben worden sei.

Unklar ist, warum der Täter hier einen Schlaggegenstand, der überhaupt nicht zu erkennen ist, übergeben sollte. Zudem ergaben Untersuchungen der Staatsanwaltschaft zufolge, dass Magnitz' Verletzungen allein vom ungebremsten Sturz auf den Kopf stammten - und nicht von einem Angriff mit einem Schlagwerkzeug.

Ebenfalls unklar ist, warum Polizei und Staatsanwaltschaft ein Video manipulieren sollten, das sie selbst zur Fahndung nach den Tätern veröffentlichten - sogar in Zeitlupe.

Falsche Darstellungen

In dem Fall waren bereits mehrfach Informationen verbreiten worden, die nicht richtig waren. So hatte die AfD-Bremen nicht nur behauptet, Magnitz sei mit einem Kantholz niedergeschlagen worden, sondern die Angreifer hätten auch noch auf das am Boden liegende Opfer eingetreten. Zudem hätte ein Bauarbeiter die Täter vertreiben müssen. Diese Darstellungen erwiesen sich als falsch.

Außerdem war in der vergangenen Woche ein Bekennerschreiben im Internet veröffentlicht worden, das angeblich von der "AntiFa Bremen" stammt. An der Authentizität gibt es aber erhebliche Zweifel. Die Staatsanwaltschaft Bremen teilte auf Anfrage mit, die Prüfung des Schreibens dauere noch an.

http://faktenfinder.tagesschau.de/inlan ... o-101.html

Alles tolle " objektive " Schlaumeier. Nach diesem Dr. Neuendorf nun noch Erika Steibach und " Pi - News " [flash]
Die Ermittlungsergebnisse will und kann man natürlich nicht abwarten, da diese ja evtl. der Rechten Stimmungsmache entgegenstehen könnten.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 17078
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon augenzeuge » 15. Januar 2019, 17:21

Ist doch ein wunderbares Beispiel für Journalismus. Nun stellen wir uns nur mal vor, man würde die Argumente der AfD, auch des Hautarztes, alle so unkommentiert stehen lassen?
Wäre das gut, wenn man das alles glauben müsste? Wie verblödet wird man dann?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon Zicke » 15. Januar 2019, 17:47

augenzeuge hat geschrieben:Ist doch ein wunderbares Beispiel für Journalismus. Nun stellen wir uns nur mal vor, man würde die Argumente der AfD, auch des Hautarztes, alle so unkommentiert stehen lassen?
Wäre das gut, wenn man das alles glauben müsste? Wie verblödet wird man dann?

AZ



und warum stellt dann Faktenfinder nicht das Originalvideo von der Plakataktion vor dem TAZ Haus ein ?

nicht den Zusammenschnitt von "Zeckenbiss", sondern das Original.

Plakate kleben sind Terrorakte, realer Journalismus.
z

Doch wenn ich all jene, die mir nicht in den Kram passen, deren Ansichten vielleicht irgendwie rechts sind, weiterhin Nazis nenne, dann ist das nicht nur faktisch falsch. Ich schmälere damit letztendlich auch das Andenken an die Opfer des NS-Regimes.

Lena Seiferlin, Autorin
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 4464
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon Interessierter » 16. Januar 2019, 07:44

Magnitz wollte mit Foto "mediale Betroffenheit" auslösen

In einem parteiinternen Schreiben hat sich der Bremer AfD-Chef Frank Magnitz zu dem Angriff auf sich geäußert. Er mutmaßt dabei auch über die Täter.

Der Bremer AfD-Chef Frank Magnitz wollte mit der Veröffentlichung eines Fotos kurz nach dem Angriff auf ihn "mediale Betroffenheit" erzeugen. In einem parteiinternen Schreiben, das dem SPIEGEL vorliegt, begründete der 66-Jährige sein Vorgehen. "Mir war klar, dass eine entsprechende Aufmerksamkeit damit erzielt werden würde", schreibt Magnitz.

"Wir haben die gesamte Nation aufgerüttelt und einen Diskussionsprozess in Gang gesetzt, was uns sonst nie gelungen wäre." Auf dem Foto ist der Kopf des AfD-Politikers mit einer klaffenden Stirnwunde zu sehen. Magnitz bestätigte der dpa, der Verfasser des Schreibens zu sein. Es habe aber parteiintern bleiben sollen, sagte er.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/f ... 48222.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 17078
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon augenzeuge » 16. Januar 2019, 08:55

Interessierter hat geschrieben:Magnitz wollte mit Foto "mediale Betroffenheit" auslösen



Das war mir 100%ig klar. [flash] Hat aber nicht mal bei seinen Mitglieder richtig gefruchtet.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon pentium » 16. Januar 2019, 09:22

augenzeuge hat geschrieben:
Interessierter hat geschrieben:Magnitz wollte mit Foto "mediale Betroffenheit" auslösen



Das war mir 100%ig klar. [flash] Hat aber nicht mal bei seinen Mitglieder richtig gefruchtet.
AZ


Jedenfalls, da ist der Spiegel ja einer ganz großen Sache auf der Spur!
Dass "mediale Betroffenheit" erzeugt werden soll, von dieser Strategie habe ich ja noch nie gehört! Ganz besonders im Zusammenhang mit Flüchtlingen - komplett neu diese Strategie! Boah, das nenn' ich doch mal knallharten Enthüllungsjournalismus. Danke lieber Spiegel für den Ps###-Jour...ähh, die Aufklärung.

P.S.: Relotius lacht sich gerade 'nen Ast...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24905
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon Zicke » 16. Januar 2019, 09:26

augenzeuge hat geschrieben:
Interessierter hat geschrieben:Magnitz wollte mit Foto "mediale Betroffenheit" auslösen


Das war mir 100%ig klar. [flash] Hat aber nicht mal bei seinen Mitglieder richtig gefruchtet.
AZ



so wie die "Mainstreampresse" damals mit Aylan Kurdi ? oder ?
z

Doch wenn ich all jene, die mir nicht in den Kram passen, deren Ansichten vielleicht irgendwie rechts sind, weiterhin Nazis nenne, dann ist das nicht nur faktisch falsch. Ich schmälere damit letztendlich auch das Andenken an die Opfer des NS-Regimes.

Lena Seiferlin, Autorin
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 4464
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon Sperrbrecher » 16. Januar 2019, 09:57

augenzeuge hat geschrieben:
Interessierter hat geschrieben:[size=150]Magnitz wollte mit Foto "mediale Betroffenheit" auslösen

Das war mir 100%ig klar. [flash] Hat aber nicht mal bei seinen Mitglieder richtig gefruchtet. AZ

Wenn es so einen Angriff auf einen "Schutzsuchenden" gegeben hätte, würden sich die Medien überschlagen und Maischberger, Will, Illner hätten ein Thema und sogar der Herr Bundespräsident würde sich äußern, Betroffenheits-Sendungen im TV wären ebenfalls fällig und Claudia Roth würde öffentlich Tränen vergießen. Aber bei einem Angehörigen der Köter-Rasse hüllt man sich, ebenso wie bei anderen Vorkommnissen, lieber in Schweigen.
Sperrbrecher
 
Beiträge: 216
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon augenzeuge » 16. Januar 2019, 10:43

Sperrbrecher hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
Interessierter hat geschrieben:[size=150]Magnitz wollte mit Foto "mediale Betroffenheit" auslösen

Das war mir 100%ig klar. [flash] Hat aber nicht mal bei seinen Mitglieder richtig gefruchtet. AZ

Wenn es so einen Angriff auf einen "Schutzsuchenden" gegeben hätte, würden sich die Medien überschlagen und Maischberger, Will, Illner hätten ein Thema und sogar der Herr Bundespräsident würde sich äußern, Betroffenheits-Sendungen im TV wären ebenfalls fällig und Claudia Roth würde öffentlich Tränen vergießen. Aber bei einem Angehörigen der Köter-Rasse hüllt man sich, ebenso wie bei anderen Vorkommnissen, lieber in Schweigen.


Und weil das so angeblich ist, darf der das. Hätte, wäre, wenn.... [denken]

Na wenn du meinst.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon Rei » 16. Januar 2019, 22:50

f63t16698p699151n2_bjEiYNLz.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Rei
 
Beiträge: 1991
Bilder: 3
Registriert: 22. Februar 2015, 17:56
Wohnort: DD

Re: Linke zündeln, Vermummte prügeln

Beitragvon Rei » 16. Januar 2019, 23:22

Benutzeravatar
Rei
 
Beiträge: 1991
Bilder: 3
Registriert: 22. Februar 2015, 17:56
Wohnort: DD

Vorherige

Zurück zu Zeitgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste