Der rechte Propagandakrieg

Themen welche die EU betreffen.

Der rechte Propagandakrieg

Beitragvon Interessierter » 30. Dezember 2018, 08:50

Wie Europas RechtspopulistInnen versuchen, mithilfe der Medien ihre Macht auszubauen – und dabei voneinander lernen

Es gibt kaum ein europäisches Land, in dem die RechtspopulistInnen nicht an Einfluss gewinnen. Ein wichtiger Teil ihrer Strategie: der Kampf um die öffentliche Meinung. Ein zentrales Mittel ist dabei der Angriff auf die freie Presse. Stellt man sich diesen Angriff als kontinuierliche Entwicklung vor, steht Deutschland noch ziemlich am Anfang, weit fortgeschritten ist sie in Ungarn. Dazwischen liegen Frankreich, Italien, Österreich, Polen.

Die AfD beobachtet die erfolgreichen Strategien der Rechten in anderen Ländern mit großem Interesse – die des Rassemblement National in Frankreich, der früher Front National hieß und dessen Chefin Marine Le Pen im vergangenen Jahr nur knapp die Präsidentschaft verfehlte. Der Lega in Italien, seit dem Sommer Teil der Regierung. Der österreichischen FPÖ, seit gut einem Jahr Koalitionspartner in Wien. Der Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS), die seit 2015 Polen allein regiert. Und der Fidesz in Ungarn, die seit 2010 mit Viktor Orbán den Regierungschef stellt.

Die öffentlich-rechtlichen Medien unter Kontrolle bringen, die privaten diffamieren und unter Druck setzen – das ist ein Teil der Medienstrategie von Europas RechtspopulistInnen. Ein weiterer ist der Aufbau einer eigenen Medienlandschaft, die sie Gegenöffentlichkeit nennen. Das Praktische für die RechtspopulistInnen: All dies geht Hand in Hand. Denn je mehr die Glaubwürdigkeit der etablierten Medien untergraben wird, desto bessere Chancen haben die rechten Propagandaorgane, Gehör zu finden.

2. „Lebenszeitverschwendung“: die Diffamierung der etablierten Medien

Anfang September 2018: AfD-Rechtsaußen Björn Höcke, Fraktionschef in Thüringen, ist im oberbayerischen Peiting zu Gast. Er steht auf der Bühne, hält die aktuelle FAZ hoch und liest die Schlagzeile vor: „Teile der AfD werden vom Verfassungsschutz beobachtet“, steht da. Eine „Falschmeldung“ sei das, ruft Höcke in den Saal. Die Landesverbände der Jugendorganisation, um die es hier geht, seien formaljuristisch nicht Teil der AfD. Doch natürlich kann man die Junge Alternative als Teil der AfD bezeichnen, die Schlagzeile ist korrekt. Aber Höcke geht es ohnehin um mehr:

Tagespresse zu lesen ist Lebenszeitverschwendung

sagt er in Peiting.

Und: "Ich empfehle: Kündigen Sie Ihre Zeitung!"

Bild
Björn Höcke, Landesvorsitzender der AfD Thüringen, kritisiert bei seiner Rede auf dem Landesparteitag der AfD in der Stadthalle Arnstadt die "Thüringer Allgemeine". FOTO: Bodo Schackow /picture alliance

Am Tag zuvor hatte AfD-Chef Jörg Meuthen auf dem Marktplatz im niederbayerischen Hengersberg geredet, Landtagswahlkampf. Gerade erst war ein Teil der AfD-Spitze in Chemnitz gemeinsam mit Neonazis marschiert. „Ich bin stolz auf viele dieser Menschen, die in Sachsen auf die Straße gegangen sind“, sagt Meuthen. Gewalt, rassistische Beschimpfungen und Hitlergrüße aber lehne er ab. „Einen Journalisten haben wir überführt“, sagt Meuthen: „Der hat in Chemnitz den Hitlergruß gezeigt und dann wird das mit uns in Verbindung gebracht.“ Dass diese Geschichte, die im Netz kursiert, erfunden ist, ist zu diesem Zeitpunkt schon klar. Auf Nachfrage der taz räumt Meuthen später ein, dass er eine Falschinformation verbreitet hat: „Eine nachträgliche Überprüfung hat ergeben, dass das so nicht stimmt.“

Diese Verleumdung der „Mainstreammedien“ zeugt von Doppelmoral: Natürlich weiß die AfD, dass sie auf die klassischen Medien nicht verzichten kann. Ein Titel in der Bild zu ihrem Lieblingsthema „Gewalt von Migranten“ ist Gold wert. Ein Auftritt von Meuthen in der ARD-Talksendung „Hart aber fair“, ein Gastbeitrag von Gauland in der FAZ, ein Interview mit Weidel in den Tagesthemen – unbezahlbar. Trotzdem tut die AfD alles, damit die Menschen das Vertrauen in die eta­blierten Medien verlieren.

Laut der Forsa-Jahresumfrage vertrauten zuletzt nur noch 40 Prozent der Befragten der Presse insgesamt. Als die Flüchtlingszahlen in den 1990er Jahren nach oben schnellten, stimmten die Republikaner, die Bild und der Spiegel denselben Sound an, schrieben von der "Asylantenflut" oder druckten Bilder einer überfüllten Arche. Viele glauben, dass die großen Medien so den Pogromen jener Zeit den Weg mit bereiteten. Als 2015 die Flüchtlinge kamen, war der Tonfall jedoch zunächst ein anderer. Die Medien trugen die Willkommenskultur mit. Sogar Bild-Chef Kai Diekmann ersetzte sein privates Profilbild auf Twitter durch ein „Refugees Welcome“-Logo. Für die Rechten war das „Volksverrat“.

Merkel hätte, so deren Lesart, ihre Flüchtlingspolitik niemals so lange durchhalten können, wenn die Medien sie dabei nicht gestützt hätten. Auf den islamfeindlichen Pegida-Demos beschimpfen die RednerInnen oft gleich zu Beginn die Medien, beim gemeinsamen Skandieren von „Lügenpresse“ kommt Stimmung auf. Kamerateams müssen heute teils mit Sicherheitsleuten zum Dreh fahren.

Die AfD bedient sich vielfältiger Mittel, um ihren Teil zur Delegitimierung der Medien beizutragen. Mal werden manche, mal pauschal alle Medien als „Lügenpresse“ diffamiert. Mal wird die Presse insgesamt von Parteitagen ausgeschlossen, mal einzelne nicht genehme JournalistInnen nicht akkreditiert. Auch kommt es vor, dass AfD-PolitikerInnen vom Podium aus einzelne JournalistInnen auf Pressekonferenzen oder AfD-Veranstaltungen gezielt angehen. Zuletzt war der Angriff auf die Presse fester Bestandteil im bayerischen Landtagswahlkampf.

Weitere Berichte über Rechtspopulisten anderer europäischer Länder hier:
http://taz.de/efr/Der-rechte-Propagandakrieg/
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18394
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Der rechte Propagandakrieg

Beitragvon AkkuGK1 » 30. Dezember 2018, 10:17

liegt es vielleicht auch an der Überalterung der Gesellschaft? Früher war die Jugend in der Überzahl, jetzt sind es sexuell frustrierte alte Männer in der Überzahl. Oder glaubt hier jemand, das der Gauland noch jemand findet der mit ihm in die Kiste steigt für ohne viel Geld? Der Höcke scheint ja auch da Probleme zu haben, will er doch noch männlicher werden und war wohl sogar mal ne Frau. Was für ein erbärmlicher Haufen für den sich manche als Wahlschafe zur Verfügung stellen.
König von Deutschland, das kann ich mir richtig vorstellen, die Gefängnisse wären voll mit Gesperrten - ich bin raus.
AkkuGK1
 
Beiträge: 3790
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Der rechte Propagandakrieg

Beitragvon augenzeuge » 30. Dezember 2018, 13:27

Ein Titel in der Bild zu ihrem Lieblingsthema „Gewalt von Migranten“ ist Gold wert.


[shocked]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49611
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der rechte Propagandakrieg

Beitragvon Grenzbeobachter » 30. Dezember 2018, 13:53

Und: "Ich empfehle: Kündigen Sie Ihre Zeitung!"


Deswegen die Auflage-Verluste? [frown]

>>13. Aug. 2018 ... Die Printausgabe der taz kommt aus den Auflage-Verlusten nicht heraus. Und die Online-Angebote der Zeitung können die Verluste kaum ausgleichen. taz-Mitbegründer Karl-Heinz Ruch denkt daher laut über das Ende der gedruckten Ausgabe nach.<<
https://meedia.de/2018/08/13/zeitalter- ... andel-vor/
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 250
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Re: Der rechte Propagandakrieg

Beitragvon erich » 30. Dezember 2018, 14:06

Höcke der stramme „Rechtsaußen-Statist“ gibt sich mit seinem kritischen Weichspülgebrabbel einmal mehr die Ehre und stellt wieder einmal unter Beweis,daß sich die Führungs-Spitze seiner Kasper-Partei explizit dem „Teile und Herrsche Prinzip“ unterordnet





Ausschnitte aus einer Höcke-Rede vom 19.012017 mit einer jeweiligen Beurteilung meinerseits :


„Weder ihr erstarrter Habitus noch ihre floskelhafte Phraseologie unterscheidet Angela Merkel von Erich Honecker.“


Beide waren/sind überstaatlich,übergeordneten Weisungs-Ebenen verpflichtet,welche in Übereinstimmung ihrer Vorgaben,deren Politik umsetzten,von daher macht es keinen Unterschied,ob Merkel,Kohl, Schröder oder irgend eine andere Marionette das Zepter als zappelnde Kasperpuppe schwingt!


„Ich sage es in aller Deutlichkeit: Diese Regierung ist keine Regierung mehr, diese Regierung ist zu einem Regime mutiert! Sie ist unfähig und unwillig…“


Eine Regierung war sie nie,von Anfang an nur eine Silhouette fremder Befehlsgewalt im Sinne ihrer Machtansprüche unter permanenter Ausklammerung der Volksinteressen,von daher macht es wenig Sinn in diesem Zusammenhang von einem „Mutationssprung“ hin zur totalitären Regime-Fähigkeit zu sprechen,abgesehen mal davon,daß sich die „vorsätzliche Unfähigkeit“ aus der „verordneten Unwilligkeit“ ableitet, - sollte eigentlich einleuchten.....,nicht wahr?!


„Liebe Freunde, um das ganze Ausmaß der Katastrophe nochmal vor Augen zu führen, in der sich unser Staat befindet, müssen wir erkennen:


Unser einst intakter Staat befindet sich in Auflösung,seine Außengrenzen werden nicht mehr geschützt, er kann die innere Sicherheit nicht mehr garantieren,das Gewaltmonopol erodiert zusehends durch Inkaufnahme rechtsfreier Räume und der allgemeine Rechtsverfall schreitet voran.“


Welcher intakte Staat?

Seine Auflösung als alliierte Kolonie wurde ihm bereits nach dem 2 WK mit der Aufspaltung Deutschlands in die Wiege gelegt und an dieser Tatsache hat sich seit der „holographischen Muppet-Show-Vereinigung“ auch nichts geändert!“


Ebenso betrifft es sowohl den Rechtsverfall infolge der imaginären Gewaltenteilung als Kasperle-Theaterle sinnlicher Gedankentäuschung als auch die Auflösung seiner Außengrenzen,denn wie sonst soll man die seit 50 Jahren praktizierte als auch verordnete Überfremdung beurteilen,wenn nicht als Auflösung der Außengrenzen.....?


„Unsere einst geachtete Armee ist von einem Instrument der Landesverteidigung zu einer durchgegenderten multikulturalisierten Eingreiftruppe im Dienste der USA verkommen.“


War das mit Hinweis auf Rammstein vor 20 oder 30 Jahren etwa anders?

Was die deutsche Armee bzw. Bundeswehr anbelangt,so sei hier darauf verwiesen,daß sie zwar hier und da als kleiner Truppen-Kontigent-Anteil fremdgesteuert eingesetzt wurde,sich aber nie irgend welcher Verbrechen schuldig gemacht hat,wie das hier "suggestiv" angedeutet werden soll....!


„....unsere einst hoch geschätzte Kultur droht nach einer umfassenden Amerikanisierung nun in einer multikulturellen Beliebigkeit unterzugehen. Unser einst bewährtes Bildungssystem wurde in den letzten Jahrzehnten,und ich sage das in aller Deutlichkeit,bewusst kaputtreformiert.“

Habe ich etwas verpaßt?

Die Entkultivierung findet doch schon seit ca. 70 Jahren statt und fand ihren Zersetzungs-Höhepunkt in der „kontrollierten 68er Bewegung“,welche bis auf den heutigen Tag an den Wurzeln unser Kultur herumhackt,um uns von derselben abzutrennen!

Was redet der Höcke also für einen ausgemachten Unsinn?


"Unser liebes Volk ist in seiner Existenz unmittelbar bedroht"

Absolut korrekt!

“.....sowie durch den Import fremder Völkerschaften und die zwangsläufigen Konflikte existenziell gefährdet.“


Ebenfalls richtig,aber das haben ganz andere Politiker schon vor 30-40 Jahren erkannt!


„Liebe Freunde,und unser liebes Volk ist im inneren tief gespalten und durch den Geburtenrückgang sowie die Masseneinwanderung, erstmals in seiner Existenz tatsächlich elementar bedroht.“


Zwar ebenfalls richtig,wurde aber ebenfalls schon vor Jahrzehnten von einigen Kreisen erkannt!


„...und die immer schneller wachsende Sozialindustrie,die an dieser perversen Politik auch noch prächtig verdient, diese alten Kräfte,die ich gerade genannt habe, sie lösen unser liebes deutsches Vaterland auf wie ein Stück Seife unter einem lauwarmen Wasserstrahl. Aber wir, liebe Freunde,wir Patrioten werden diesen Wasserstrahl jetzt zudrehen, wir werden uns unser Deutschland Stück für Stück zurückholen!“

Genau lieber Höcke,paß du nur auf,daß der lauwarme Geistesregen nicht dein Gehirn aufweicht,zumal ja bekannt sein dürfte,daß diese perverse Politik schon immer daran verdient hat und die „Patrioten“ schon immer im „Sammellager der kontrollierten Opposition“ durch eine lauwarme Stillhalte-Politik ganz prächtig neutralisiert wurde....

Ach richtig,wir sind ja souverän und die Feindstaatenklauseln wurden ebenso ersatzlos gestrichen wie wir durch einen Friedensvettzrag in die Unabhängigkeit bzw. souveräne Selbstbestimmung entlassen wurden..., nun ja,die „überstaatlich,elitären Macht-Cliquen“ haben wohl in letzter Sekunde auf ihre seit ca. „drei Tausend Jahren angestrebte Weltdiktatur“ verzichtet,welch selige Hiobsbotschaft.....,zwinker...

„Die AfD ist die letzte evolutionäre,sie ist die letzte friedliche Chance für unser Vaterland.“

So sieht es aus,mein lieber Höcke,die AfD ist der Evolution letzter Mutationssprung sozusagen im Reigen genetischer Bocksprünge oder von mir auch im Ringelreih des genetischen Sackhüpfens im Sturzflug geradewegs der intellektuellen Genpool-Dekadenz entgegen....., - na dann noch fröhliches dahinplätschern......!

Wie war das noch mal mit dem parlamentarischen Wunderwerk der Nebelkerzen und bunten Blend-Granaten...? [wink]
-------------------------------------------------------

Nachbetrachtung:

Und immer schön auf der „religiösen Schiene“ fahren und die wirklich „primären Hintergründe“ ausblenden,nicht wahr lieber Herr Höcke...?



http://m.tagesspiegel.de/politik/hoecke ... 518-2.html
Benutzeravatar
erich
 
Beiträge: 98
Registriert: 14. Dezember 2018, 23:56

Re: Der rechte Propagandakrieg

Beitragvon Interessierter » 5. April 2019, 10:41

Ungarns Regierung - Wieder Stimmungsmache gegen die EU

Ungarns Regierung verbreitet falsche Behauptungen über die EU: Brüssel rüste Flüchtlinge mit anonymen Bankkarten aus. Dazu präsentiert der Regierungssprecher ein manipuliertes Bild einer Kreditkarte.

http://faktenfinder.tagesschau.de/ausla ... r-103.html

Immer wieder die gleiche, verlogene und dämliche Vorgehensweise.
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18394
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Der rechte Propagandakrieg

Beitragvon Edelknabe » 5. April 2019, 16:51

Akku mit diesem:

"liegt es vielleicht auch an der Überalterung der Gesellschaft? Früher war die Jugend in der Überzahl, jetzt sind es sexuell frustrierte alte Männer in der Überzahl. Oder glaubt hier jemand, das der Gauland noch jemand findet der mit ihm in die Kiste steigt für ohne viel Geld? Der Höcke scheint ja auch da Probleme zu haben, will er doch noch männlicher werden und war wohl sogar mal ne Frau. Was für ein erbärmlicher Haufen für den sich manche als Wahlschafe zur Verfügung stellen".
textauszug ende

Also nee Männer, jetzt werden schon die alten Kerle der AFD(hier Gauland) madig gemacht, so sinngemäß mit"der bekommt doch keinen mehr hoch". Und stimmt denn das mit dem Höcke, war der junge Kerl mal ein Mädel?

Rainer-Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 11968
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Der rechte Propagandakrieg

Beitragvon augenzeuge » 5. April 2019, 18:07

Der Höcke scheint ja auch da Probleme zu haben, will er doch noch männlicher werden und war wohl sogar mal ne Frau.


Das ist doch Quatsch....zumindest auf dem Gymnasium in Neuwied war er schon ein Mann.

https://www.zeit.de/politik/deutschland ... s-portraet

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49611
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der rechte Propagandakrieg

Beitragvon Edelknabe » 5. April 2019, 18:13

Und selbst wenn Jörg, aus Brunhilde wurde dann eben Siegfried, was solls.....

Rainer-Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 11968
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Der rechte Propagandakrieg

Beitragvon pentium » 5. April 2019, 18:19

augenzeuge hat geschrieben:
Der Höcke scheint ja auch da Probleme zu haben, will er doch noch männlicher werden und war wohl sogar mal ne Frau.


Das ist doch Quatsch....zumindest auf dem Gymnasium in Neuwied war er schon ein Mann.

https://www.zeit.de/politik/deutschland ... s-portraet

AZ


Völliger Mumpitz....Höcke wurde im westfälischen Lünen geboren. Kurz nach seiner Geburt zog die Familie nach Neuwied in Rheinland-Pfalz, später ins benachbarte Anhausen. Seine Großeltern waren Vertriebene aus Ostpreußen. Sein Vater war Sonderschullehrer an der Landesschule für Blinde und Sehbehinderte (Neuwied), die Mutter Kranken- und Altenpflegerin. Höcke besuchte zunächst die Braunsburg-Grundschule in Anhausen, dann das Rhein-Wied-Gymnasium Neuwied. Nach seinem Abitur im Jahr 1991 leistete er Grundwehrdienst bei der Bundeswehr.

Quelle: Wiki
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27344
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der rechte Propagandakrieg

Beitragvon Edelknabe » 5. April 2019, 18:23

Jetzt steht natürlich die Frage im Raum, woher bezog unser Akku diese Info....von Höckes angeblicher "Geschlechtsumwandlung"? Etwa vom Interessierten?

Rainer-Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 11968
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07


Zurück zu Die europäische Union

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste