Horrorfahrt im Barkas

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon zonenhasser » 2. Dezember 2019, 16:54

Donnerwetter, einen richtigen Klempnerladen hast Du da, Beethoven. Und gleich 2 Dolche zur Hand - hoffentlich sehen das potentielle Einbrecher.
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 2567
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Leipzig

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon Volker Zottmann » 2. Dezember 2019, 17:22

Beethoven hat geschrieben:Aber an meiner "Ich liebe mich selbst Wand" hängt mein Absolventenabzeichen im Kreise der Fallschirmsprungabzeichen
Freundlichst

Pieken die nicht alle bei der Landung? [laugh]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 19574
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon augenzeuge » 2. Dezember 2019, 17:35

Volker Zottmann hat geschrieben:
Beethoven hat geschrieben:Aber an meiner "Ich liebe mich selbst Wand" hängt mein Absolventenabzeichen im Kreise der Fallschirmsprungabzeichen
Freundlichst

Pieken die nicht alle bei der Landung? [laugh]

Gruß Volker


Kommt auf die Festigung der Ideologie an. [grins]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59895
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon zoll » 2. Dezember 2019, 18:32

Beethoven hat geschrieben:Habe ich nicht, werter ZH.

Zum Ersten hatte ich das Absolventenabzeichen der MAK noch gar nicht, als ich in Dresden studiert habe, denn das bekam man erst nach dem erfolgreichen Studienabschluss verliehen und Zweitens : gab es diese PIN in der damaligen DDR noch nicht. Es ist ein Produkt der Nachwendezeit.
Ich kenne solch ein PIN und hätte auch gerne eines. Leider bin ich bis heute nicht im Besitzt einer solchen PIN.

Aber an meiner "Ich liebe mich selbst Wand" hängt mein Absolventenabzeichen im Kreise der Fallschirmsprungabzeichen, die ich im Laufe der Jahre erworben ("ersprungen") habe.

Freundlichst

Oh,Oh, soviel Selbstbeweihräucherung ist Narzissmus. Du hast sicher auch noch andere Orden und Ehrenzeichen, Vorgangsakten und was so in einer Soldatenlaufbahn anfällt geordnet aufgehoben.
Pass gut auf dass das nicht eine Psychose wird.
zoll
Benutzeravatar
zoll
 
Beiträge: 1179
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon Ari@D187 » 2. Dezember 2019, 19:16

Hmm, gab's in der DDR Strelitzien?

Ari
Alles wird gut!
Benutzeravatar
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 5793
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon Ari@D187 » 2. Dezember 2019, 19:19

zonenhasser hat geschrieben:
Beethoven hat geschrieben:
zonenhasser hat geschrieben:
Beethoven hat geschrieben:Ja, wie bereits öfter geschrieben, es muss zwei unterschiedliche DDR-en gegeben haben.
Das zwar nicht, aber es gab unterschiedliche Visagen. Deine und Dein ganzer Habitus wurden offenbar als staatstragend erkannt.

Na, das ist doch mal eine tolle Vermutung. [grins]
Woran mögen die das fest gemacht haben?
Vielleicht hast Du das Revers an der Jacke umgeschlagen: [...]

Nee, er war eindeutig Angehöriger der 101st Airborne Division.

Ari
Alles wird gut!
Benutzeravatar
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 5793
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon Interessierter » 2. Dezember 2019, 19:24

Wenn man hier liest in welche Themengebiete der Barkas alles fahren kann, dann muss das schon ein toller Wagen gewesen sein, wenn der nun auch noch zur Selbstbeweihräucherung taugt... [laugh]
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21891
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon Ari@D187 » 2. Dezember 2019, 21:19

pentium hat geschrieben:Hier mal ein kleiner Beitrag zu dem Barkas, wie ich gelesen habe ohne Tarnung.
https://www.thueringer-allgemeine.de/le ... 64469.html

Wie man sehen kann, ein Gefangenentransporter bleibt ein Gefangenentransporter, egal was man da ranschreibt...

Allein, dass die Dinger grau waren, machte sie als Gefangenentransporter für die Berliner unkenntlich.

Ari
Alles wird gut!
Benutzeravatar
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 5793
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon Volker Zottmann » 2. Dezember 2019, 21:33

Ari, es gibt ja nun Zeugen, dass die Transporter auch beschriftet rumfuhren...
Doch das ist unwichtig. Allein der immer identische Aufbau ließ den Knasttransporter erkennen. Immer, auuch wenn er gelb gewesen wäre und Post draufgestanden hätte.
In Quedlinburg führen in meiner Kindheit, als das gefängnis in der Weberstraße nocht Häftlinge beherbergte eine grüne Minna und es gan Überfallkommandos. Beides waren Phenomenfahrzeuge, der eine als Kofferaufbau und der andere ein Pritschenfahrzeug. Zumindest hießen die beiden Fahrzeuge im Volksmund so. Die waren auch IMMER zu erkennen.
Es war oft nicht schlüssig, weshalb die Stasi Dieses oder Jenes tat.
Trotzdem war es so.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 19574
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon andr.k » 2. Dezember 2019, 21:47

Warum schreiben Historiker, die sich nun wirklich mit der Materie auskennen, nichts von diesen Beschriftungen in ihren Büchern? Im Buch von Johannes Beleites, "Schwerin, Demmlerplatz" finden sich dazu keine Hinweise.

Und nur grau waren die GTW keineswegs.

Volker Zottmann hat geschrieben:Ari, es gibt ja nun Zeugen, dass die Transporter auch beschriftet rumfuhren...
Doch das ist unwichtig. Allein der immer identische Aufbau ließ den Knasttransporter erkennen. Immer, auuch wenn er gelb gewesen wäre und Post draufgestanden hätte.
In Quedlinburg führen in meiner Kindheit, als das gefängnis in der Weberstraße nocht Häftlinge beherbergte eine grüne Minna und es gan Überfallkommandos. Beides waren Phenomenfahrzeuge, der eine als Kofferaufbau und der andere ein Pritschenfahrzeug. Zumindest hießen die beiden Fahrzeuge im Volksmund so. Die waren auch IMMER zu erkennen.
Es war oft nicht schlüssig, weshalb die Stasi Dieses oder Jenes tat.
Trotzdem war es so.

Gruß Volker


Und auf dem Nummernschild stand ganz klein geschrieben: Ministerium für Gefangenentransporte. Quedlinburg war schon immer anders ...
andr.k
 
Beiträge: 3950
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon Ari@D187 » 2. Dezember 2019, 21:48

Volker,

ich dachte da gerade an den Herrn Grundeis aus "Emil und die Detektive", der mit der "grünen Minna" abtransportiert wurde. [hallo]

Gruß
Ari
Alles wird gut!
Benutzeravatar
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 5793
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon Volker Zottmann » 2. Dezember 2019, 23:00

Horror war es für uns Kinder nicht, eher spannend. Wenn wieder mal das Überfallkommando mit Pritschenaufbau rumfuhr. Etwas später im WBK als Lehrling wurden wir auch mit solchem Phenomen (Vorläufer des Robur) zu den Baustellen gefahren. Saßen unter der Plane ebenso auf den 2 Bankreihen. Nur hatten wir weder die komischen Pickelhauben noch Gummiknüppel. Beides sah ich aber noch. Irgendwann in den 50ern.
Die grüne Minna fuhr früher oft rum. War keine Seltenheit, denn wir hatten 3 Gefängnisse: Eins in Thale neben der Eisenhütte, dann unser Quedlinburger Knast in der Weberstraße. Dort saßen nur Männer. Die Frauen waren in Morgenrot, 2 km vor der Stadt in einem Lager untergebracht.
Die wurden aber nie gefahren. Die liefen bis QLB zum Moorhof, dem Volkseigenen Gut. Sind geschätzt gut 4 km Fußweg. Die Frauen waren angekettet, liefen stets im Gänsemarsch in der rechten Gosse. Rechtes Bein immer auf dem Bordstein, linkes Bein Gosse. Sah schon sehr merkwürdig aus, wenn die morgens zur Arbeit liefen. Immer eine Wärterin dabe, oder zwei.
Wo genau die Fessel saß, weiß ich nicht mehr. Ob an der rechten Hand oder der Hüfte? Muss ich direkt mal alte User im Quedlinburger Forum fragen.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 19574
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon Nostalgiker » 3. Dezember 2019, 07:14

Phenomen = schweizer Popband um 2010

Phänomen = Erscheinung, ungewöhnliches Vorkommnis

Dreimal hintereinander falsch geschrieben, aber sich über Andere mokieren.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 11189
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon Beethoven » 3. Dezember 2019, 07:39

zoll hat geschrieben:
Beethoven hat geschrieben:Habe ich nicht, werter ZH.

Zum Ersten hatte ich das Absolventenabzeichen der MAK noch gar nicht, als ich in Dresden studiert habe, denn das bekam man erst nach dem erfolgreichen Studienabschluss verliehen und Zweitens : gab es diese PIN in der damaligen DDR noch nicht. Es ist ein Produkt der Nachwendezeit.
Ich kenne solch ein PIN und hätte auch gerne eines. Leider bin ich bis heute nicht im Besitzt einer solchen PIN.

Aber an meiner "Ich liebe mich selbst Wand" hängt mein Absolventenabzeichen im Kreise der Fallschirmsprungabzeichen, die ich im Laufe der Jahre erworben ("ersprungen") habe.

Freundlichst

Oh,Oh, soviel Selbstbeweihräucherung ist Narzissmus. Du hast sicher auch noch andere Orden und Ehrenzeichen, Vorgangsakten und was so in einer Soldatenlaufbahn anfällt geordnet aufgehoben.
Pass gut auf dass das nicht eine Psychose wird.
zoll


[grins] Na klar. Deshalb nenne ich diese Wand ja auch meine "ich liebe mich selbst Wand".
Meine anderen Uniformen, Medaillen usw. stehen / liegen in einem Museum und ich hoffe doch sehr, dass die Teile dort geordnet aufgehoben werden.
Aber ich kann Dich ein wenig beruhigen. Zu Zeiten der DDR hatte ich nur drei Sprungabzeichen ersprungen. Das der NVA, das des polnischen Heeres und das sowjetische Fallschirmsprungabzeichen.
Halt - stimmt nicht ganz. Die GST-Sprungabzeichen hatte ich auch.
Alle anderen wurden danach, also bereits von Boden des Grundgesetzes aus, bei den jeweiligen Armeen ersprungen. War halt eines meiner Hobbys. Und attraktiv sind die meisten Sprungabzeichen nun mal und die männlichen Kunden von mir, sprechen mich zu 40 % darauf an und schon hat man einen Basis um ein Geschäft positiv zu beeinflussen. Alles hat seinen Grund. [hallo]

Freundlichst
Die größten Vorteile im Leben überhaupt wie in der Gesellschaft hat ein gebildeter Soldat.

J. W. v. Goethe
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 3410
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon AkkuGK1 » 3. Dezember 2019, 07:54

Das ist ja fänominal!
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5411
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon Kumpel » 3. Dezember 2019, 08:06

Beethoven hat geschrieben:Meine anderen Uniformen, Medaillen usw. stehen / liegen in einem Museum .................


Im Gruselkabinett in Bochum?
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 6558
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon pentium » 3. Dezember 2019, 09:19

Nostalgiker hat geschrieben:Phenomen = schweizer Popband um 2010

Phänomen = Erscheinung, ungewöhnliches Vorkommnis

Dreimal hintereinander falsch geschrieben, aber sich über Andere mokieren.


Der Volker meint die Phänomen-Werke AG. Oder anders die Phänomen Werke Zittau und den ersten LKW von dort nach 1945 den Phänomen Granit 27. Später wurde dann aus dieser Firma die Robur Werke...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31775
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon Nostalgiker » 3. Dezember 2019, 10:09

Was er meint pentium ist mir fast egal. Und wenn es die späteren Roburwerke sein sollten, falsch geschrieben ist falsch geschrieben.
Selber bekommt er sich vor Häme und Gehässigkeit nicht ein wenn er bei seinen Intimfeinden Schreib- oder flüchtigkeitsfehler findet aber selber fabriziert er selber welche am laufenden Band. in dem "Phenomen" Beitrag wimmelt es nu so von Schreibfehlern.

Mal sehen was er für eine Ausrede bringt.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 11189
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon zonenhasser » 3. Dezember 2019, 11:55

Nostalgiker hat geschrieben: in dem "Phenomen" Beitrag wimmelt es nu so von Schreibfehlern.
Nu, nu - bist wohl Dresdner?
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 2567
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Leipzig

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon Volker Zottmann » 3. Dezember 2019, 12:12

Nostalgiker hat geschrieben:

Mal sehen was er für eine Ausrede bringt.



Nur der Wein war schuld! [laugh]
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 19574
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon Kumpel » 3. Dezember 2019, 12:14

Du bist aber auch ein gehässiger Pöbler und so voller Niedertracht. [flash]
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 6558
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon Volker Zottmann » 3. Dezember 2019, 12:21

Beethoven hat geschrieben:
[grins] Na klar. Deshalb nenne ich diese Wand ja auch meine "ich liebe mich selbst Wand".
Meine anderen Uniformen, Medaillen usw. stehen / liegen in einem Museum und ich hoffe doch sehr, dass die Teile dort geordnet aufgehoben werden.


Freundlichst

Gibt es dazu nächstes Jahr eine Sonderausstellung, immerhin steht der 250. Geburtstag Beethovens an? [ich auch]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 19574
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Horrorfahrt im Barkas

Beitragvon HPA » 3. Dezember 2019, 12:21

Kumpel hat geschrieben:Du bist aber auch ein gehässiger Pöbler und so voller Niedertracht. [flash]


Genau!

Tu pist ein Täfitist! Chleudert den Purchen zu Poden!

https://m.youtube.com/watch?v=Pu3fmBlP4zE
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11602
Bilder: 32
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Vorherige

Zurück zu Die Justiz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron