Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

In diesem Bereich koennt ihr Eure Vorstellung posten.

Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon Sperrbrecher » 13. Dezember 2018, 22:52

Auf Empfehlung eines Freundes habe ich mich heute hier angemeldet.

Bin geboren in Dresden, gelernter DDR-Bürger, königstreuer Sachse und habe mich nach dem Mauerbau intensiv mit Fluchtmöglichkeiten befasst. Im Jahre 1969 glaubte ich, einen sicheren Weg gefunden zu haben und so ist es mir, zusammen mit meinem jüngsten Bruder dann auch gelungen, unbeschadet von Bulgarien aus über Jugoslawien und Österreich der DDR den Rücken zu kehren.

Bereits 1973 (nach dem Treffen von Brandt mit Stoph in Erfurt) konnte ich als amnestierter Republikflüchtling wieder besuchsweise in die DDR einreisen.

Den Namen "Sperrbrecher" habe ich deshalb gewählt, weil das die gängige Bezeichnung der Stasi für solche Personen war, welche die Staatsgrenzen der Warschauer Vertragsstaaten gewaltsam überwunden haben.

Von Gewalt konnte allerdings in unseren Fall keine Rede sein, weil die Grenze zwischen Bulgarien und Jugoslawien unmittelbar neben dem Grenzübergang Kalotina lediglich mit gerollten Stacheldraht "gesichert" war, den man mühelos überspringen konnte und die Grenze nur mit weißen Stöcken markiert war.

Die Grenze von Jugoslawien nach Österreich haben wir dann auf jugoslawischer Seite mit bundesdeutschen Pässen passiert. Die Eireisekontrolle in Österreich, sowie die Einreise in die Bundesrepublik in Salzburg fand glücklicherweise ohne Passkontrolle statt. Sonst hätte man wahrscheinlich gemerkt, dass in unseren Pässe kleine Schönheitskorrekturen beim Passbild stattgefunden hatten. Inzwischen dürfte diese Straftat allerdings wohl verjährt sein.

Diese Pässe hatte sich unser mittlerer Bruder, der bereits seit 1960 in der Bundesrepublik lebte, von anderen bundesrepublikanischen Verwandten, die etwa in unseren Alter waren, zu diesen Zweck und mit deren Wissen "ausgeliehen" und mit unseren Passbildern "verschönert".
Sperrbrecher
 
Beiträge: 750
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon Dr. 213 » 13. Dezember 2018, 23:07

Ja dann ein Herzliches Willkommen, Kollege Sperrbrecher.

Die Bezeichnung Sperrbrecher war bei der Stasi glaube ich verpönt.
Man verachtete den Begriff sogar, weil damit Republikflüchtlinge angeblich vom Westen heroisiert wurden.

Herzlichst
Dr. 213
Sie lügen, sie lügen und wir müssen uns barmherzig zeigen, denen gegenüber, die lügen. (Colonel Kurtz)
Benutzeravatar
Dr. 213
 
Beiträge: 1277
Registriert: 17. August 2014, 13:52

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon Volker Zottmann » 13. Dezember 2018, 23:09

Meine herzliche Begrüßung.
Ich habe oft mit solchen Gedanken gespielt, mich aber nie getraut.

Schreibe diese Story bitte noch ausführlicher.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 16488
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon Sperrbrecher » 13. Dezember 2018, 23:48

Dr. 213 hat geschrieben:Die Bezeichnung Sperrbrecher war bei der Stasi glaube ich verpönt.
Man verachtete den Begriff sogar, weil damit Republikflüchtlinge angeblich vom Westen heroisiert wurden.

Der Begriff "Sperrbrecher" findet auch im DWDS (Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache) – ein Projekt der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften Erwähnung. https://dwds.de/wb/Sperrbrecher

Das die Stasi den Begriff nicht mochte war mir allerdings nicht bekannt, ich dachte immer der kommt aus deren Fachterminologie.

Sicher äußert sich noch ein Fach-und Sachkundiger dazu.
Sperrbrecher
 
Beiträge: 750
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon Sperrbrecher » 14. Dezember 2018, 00:08

Volker Zottmann hat geschrieben:Schreibe diese Story bitte noch ausführlicher.

Wir sind etwa einen Kilometer vor dem Grenzkontrollpunkt (der zur damaligen Zeit allerdings noch nicht so ausgebaut war wie heute) nach rechts von der Straße herunter, über die Eisenbahnschienen und dann neben dem Flüsschen Nisava im Schutz der Bäume und Büsche parallel zur Straße, etwa 100 Meter neben der hellerleuchteten Kontrollstelle über die Grenze. Unser Bruder erwartete uns auf dem Parkplatz auf jugoslawischer Seite am Grenzübergang..

https://www.google.de/maps/place/Bulgar ... na+(SRB-BG)/@42.9909654,22.8381128,1796m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x475535219a0e14db:0x3c353d31515bd14c!8m2!3d42.9965373!4d22.8354655
Sperrbrecher
 
Beiträge: 750
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon karnak » 14. Dezember 2018, 05:19

Der Begriff Sperrbrecher wurde von keiner Seite verwendet, im Westen waren es Flüchtlinge bei der Stasi war es illegaler Grenzübertritt und Grenzverletzer.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 13135
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon pentium » 14. Dezember 2018, 08:14

Als Sperrbrecher werden die F. bezeichnet, die unter Gefahr für Leib und Leben unmittelbar die Grenzsperren überwunden haben.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - F. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 22317

Ein Sperrbrecher der Kriegsmarine schoß vor der Atlantikküste ein britisches Kampfflugzeug ab.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1941]

In der Terminologie der DDR heißen jene, die über Brückenbögen hangeln, unter Stacheldrähten hindurchkriechen oder durch Kanäle und Flüsse schwimmen, „Sperrbrecher“.
Die Zeit, 26.08.1966, Nr. 35

Als nächster naht ein Sperrbrecher im blauen Mohair - in die Hauptstadt der DDR rückt Berlins Ex-Regierender Eberhard Diepgen vor.
Der Spiegel, 13.11.1989

https://dwds.de/wb/Sperrbrecher

Ein Sperrbrecher war ein deutsches Hilfsschiff des Ersten Weltkrieges und des Zweiten Weltkrieges, das als eine Art Minensuchboot diente, das vor anderen Schiffen durch Minenfelder vordampfte und sie mit ihrer verstärkten Hülle detonierte.
https://en.wikipedia.org/wiki/Sperrbrecher

Irgendwas wird schon passen....willkommen im Forum.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28219
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon augenzeuge » 14. Dezember 2018, 08:25

Hallo Sperrbrecher,

willkommen im Forum. Dein Werdegang erinnert mich ein wenig an einen anderen Ex-User. Nur das dieser mittels Boot nach Jugoslawien paddelte. [hallo]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51278
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon Sperrbrecher » 14. Dezember 2018, 09:37

karnak hat geschrieben:Der Begriff Sperrbrecher wurde von keiner Seite verwendet, im Westen waren es Flüchtlinge bei der Stasi war es illegaler Grenzübertritt und Grenzverletzer.

Wie dem auch sei, unter diesen Namen war ich schon in anderen Foren zugange, deshalb werde ich ihn jetzt auch nicht mehr ändern.
Sperrbrecher
 
Beiträge: 750
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon karnak » 14. Dezember 2018, 10:09

[flash] Es ging ja nicht um Deinen User Namen, da ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt, es ging darum ob der Begriff verpönt war, war er nicht, er wurde so gar nicht verwendet. Selbst bei der Anwendung von Gewalt mittels LKW und ähnlichem wurde dieser Begriff nicht verwendet, es war dann ein gewaltsamer Grenzdurchbruch.
Und ich habe auch keine Erinnerung, dass der Begriff im Westen so verwendet wurde, da hieß es Fluchthilfe und nicht Sperrbrecherhilfe. Der Grund sicher, der Begriff Sperrbrecher impliziert Einsatz von Gewalt, und Gewalt setzten die Grenzwächter, also die Täter ein, nicht die Flüchtenden, also die Opfer. In der verbalen Auseinandersetzung propagandistisch nicht unbedingt die beste Idee diesen Begriff zu verwenden.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 13135
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon ratata » 14. Dezember 2018, 10:18

Sperrbrecher hat geschrieben:
karnak hat geschrieben:Der Begriff Sperrbrecher wurde von keiner Seite verwendet, im Westen waren es Flüchtlinge bei der Stasi war es illegaler Grenzübertritt und Grenzverletzer.

Wie dem auch sei, unter diesen Namen war ich schon in anderen Foren zugange, deshalb werde ich ihn jetzt auch nicht mehr ändern.


Na dann herzlich Willkommen . Bekannte aus dem anderen Forum haste hier wohl schon erkannt .

Bist also ab 1969 in der BRD geblieben . ratata
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 1588
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon AkkuGK1 » 14. Dezember 2018, 10:18

auch von mir ein herzliches Willkommen!
König von Deutschland, das kann ich mir richtig vorstellen, die Gefängnisse wären voll mit Gesperrten - ich bin raus.
AkkuGK1
 
Beiträge: 3983
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon augenzeuge » 14. Dezember 2018, 13:49

karnak hat geschrieben: es ging darum ob der Begriff verpönt war, war er nicht, er wurde so gar nicht verwendet.


Das ist definitiv falsch. Er wurde vom MfS verwendet.
Quelle Masterarbeit, Marcel Kuhlmey, Die Rolle der Flugsicherheitsbegleiter des MfS.

Man lernt immer was dazu....nicht wahr, karnak. [grins]

Aber auch hier:
Der Begriff der Sperrbrecher beschreibt Flüchtlinge, welche »die Grenzanlagen des kommunistischen Machtbereichs
auf die eine oder andere Weise illegal überwanden«.12 Dies umfasste auch die befestigten Westgrenzen anderer Ostblockstaaten.13 Die Gruppe der
Sperrbrecher ist somit von anderen Flüchtlingen abgrenzbar, die z. B. von genehmigten Kurzreisen nicht zurückkehrten.

Thomas Auerbach u. a.: Hauptabteilung XX, S. 111,
http://www.nbn-resolving.org/urn:nbn:de ... 9421301343

AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51278
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon Sperrbrecher » 14. Dezember 2018, 14:26

augenzeuge hat geschrieben:
Der Begriff der Sperrbrecher beschreibt Flüchtlinge, welche »die Grenzanlagen des kommunistischen Machtbereichs
auf die eine oder andere Weise illegal überwanden«.12 Dies umfasste auch die befestigten Westgrenzen anderer Ostblockstaaten.

Thomas Auerbach u. a.: Hauptabteilung XX, S. 111,
http://www.nbn-resolving.org/urn:nbn:de ... 9421301343

Insofern trifft der Name doch auf mich 100%ig zu.
Sperrbrecher
 
Beiträge: 750
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon augenzeuge » 14. Dezember 2018, 14:51

Auch im Englischen kennt man diese Begriffe:
A successful escapee was not a Flüchtling ("refugee") but a Republikflüchtiger ("Republic deserter"). Those who attempted to escape were called Sperrbrecher (literally "blockade runners" but more loosely translated as "border violators").[126] Those who helped escapees were not Fluchthelfer ("escape helpers"), the Western term, but Menschenhändler ("human traffickers").[128] Such ideologically coloured language enabled the regime to portray border crossers as little better than traitors and criminals.[129]

http://enacademic.com/dic.nsf/enwiki/425125

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51278
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon karnak » 14. Dezember 2018, 14:59

Keine Ahnung woher die Nicht MfS ler und Forscher diese Informationen haben. Wenn dieser Begriff irgendwo im MfS verwendet wurde, kann ja sein, wäre natürlich schön wenn man das lesen könnte was dazu vom MfS geschrieben wurde. Ich kann nur sagen, wir, die wir mit Sperrbrechern zu tun hatten haben diesen Begriff nie verwendet und ich habe ihn in diesem Zusammenhang damals auch nie gehört oder gelesen, weder von Ost noch von West.
Ansonsten, was ich nun die letzten 29 Jahre von den historisch forschenden schon alles gehört und gelesen habe von dem ich manchmal genau weiß das es nicht stimmt, also [flash]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 13135
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon augenzeuge » 14. Dezember 2018, 15:06

Wenn dieser Begriff irgendwo im MfS verwendet wurde, kann ja sein, wäre natürlich schön wenn man das lesen könnte was dazu vom MfS geschrieben wurde.

Da hast du vollkommen recht. Vielleicht kann Merkur hier etwas helfen.

Ich lese auch nur, auch in spanisch oder französisch, dass es so war. Die BSTU sagt es auch. Historiker Auerbach auch. Ein Dokument damit habe ich noch nicht gesehen.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51278
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon karnak » 14. Dezember 2018, 15:14

Sperrbrecher hat geschrieben:Insofern trifft der Name doch auf mich 100%ig zu.

Was hat Dich denn nun bewogen Dir diesen Namen zh geben?
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 13135
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon steffen52 » 14. Dezember 2018, 16:47

Nun da möchte ich mich den anderen Usern anschließen und Dir ein herzliches Willkommen hier im Forum wünschen. [hallo]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 5708
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon Bahndamm 68 » 14. Dezember 2018, 17:00

Von einem anderen Sperrbrecher möchte auch ich ein herzliches Willkommen hier im Forum Deutsche Einheit, die es aber nicht immer ist, aussprechen.
Sage oder schreibe deine Meinung und habe keine Hemmungen.
In einem anderen Forum hat man mir eines Tages dieses Bildchen gewidmet. So ist die Liebe unter den Menschen. Der entsprechende User war aber kein Angehöriger des ISIS.
Henkerschlinge-01.png

VG Bahndamm 68
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 2079
Bilder: 368
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon Dr. 213 » 14. Dezember 2018, 17:47

Zum Begriff Sperrbrecher noch was aus der Endphase der DDR.
Im Handbuch Staatsgrenze aus 1987 steht, wie man diesen Begriff als Sprache des Feindes wertete.

Sperrbrecher.jpg


Der Begriff wurde sehr spärlich benutzt.
Warum nur, weil er ursprünglich vom Westen geprägt wurde ?

Sowas passierte oft. Die SED- Genossen wollten für ihre DDR so etwas wie eine eigene Identität erschaffen.
Und dazu war die Symbole und die Sprache des Klassenfeindes oder des Imperialismus unerwünscht.

Darum auch die vielen verschwurbelten Kunstbegriffe in der DDR.
Die Pizza mußte Fleischkuchen heißen.
Der böse gelbe West- Tinntenkiller hieß in der DDR nur Tinten- Korrekturstift und hinterließ einen gelben, häßlichen Fleck auf dem Papier.

Herzlichst
Dr. 213
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Dr. 213 am 14. Dezember 2018, 18:00, insgesamt 2-mal geändert.
Sie lügen, sie lügen und wir müssen uns barmherzig zeigen, denen gegenüber, die lügen. (Colonel Kurtz)
Benutzeravatar
Dr. 213
 
Beiträge: 1277
Registriert: 17. August 2014, 13:52

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon augenzeuge » 14. Dezember 2018, 17:56

Bahndamm 68 hat geschrieben:In einem anderen Forum hat man mir eines Tages dieses Bildchen gewidmet.
Henkerschlinge-01.png

VG Bahndamm 68


Der verantwortliche user wäre hier weg.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51278
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon augenzeuge » 14. Dezember 2018, 17:58

Dr. 213 hat geschrieben:Warum nur, weil er ursprünglich vom Westen geprägt wurde ?
Herzlichst
Dr. 213


Nee, der wurde auf beiden Seiten gleichzeitig kommuniziert. Soviel hab ich heute rausgefunden.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51278
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon Dr. 213 » 14. Dezember 2018, 18:11

Rein gefühlt wurde er im Westen wesentlich öfter verwendet.
Vor allem in der bösen Springer- Presse.
So aus Erinnerung kenne ich den Begriff jedenfalls nicht aus DDR- Zeitungen und Rundfunk/ Fernsehen.

Im Osten sprach man eher mal vom Ungesetzlichen[sic] Grenzübertritt durch den Grenzverletzer.

Herzlichst
Dr. 213
Sie lügen, sie lügen und wir müssen uns barmherzig zeigen, denen gegenüber, die lügen. (Colonel Kurtz)
Benutzeravatar
Dr. 213
 
Beiträge: 1277
Registriert: 17. August 2014, 13:52

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon Bahndamm 68 » 14. Dezember 2018, 18:19

augenzeuge hat geschrieben:
Bahndamm 68 hat geschrieben:In einem anderen Forum hat man mir eines Tages dieses Bildchen gewidmet.
Henkerschlinge-01.png

VG Bahndamm 68


Der verantwortliche user wäre hier weg.
AZ

Danke,
er lebt aber noch in diesem Forum und wenn das Thema auf der Tagesordnung steht, dann kommt er aus der Versenkung und erwähnt diese Textilien immer wieder.
Mehr möchte ich darüber nicht zum Ausdruck bringen, schließlich ist hier das Thema über einen wunderschönen Tag.
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 2079
Bilder: 368
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon Spartacus » 14. Dezember 2018, 18:29

augenzeuge hat geschrieben:Hallo Sperrbrecher,

willkommen im Forum. Dein Werdegang erinnert mich ein wenig an einen anderen Ex-User. Nur das dieser mittels Boot nach Jugoslawien paddelte. [hallo]

AZ


Mich erinnert er ein bisschen an Dille, als auch von mir ein herzliches Willkommen, dem Sperrbrecher. [hallo]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15557
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon Nov65 » 14. Dezember 2018, 18:38

Zuallererst heiße ich den @Sperrbrecher ebenfalls herzlich willkommen.
Da du auch in anderen Foren tätig warst, hast du sicher dort andere Erfahrungen machen müssen als man sie in unserem macht. Das nur mal nebenbei. Die demokratischen Kräfte, auch mit tiefen Einsichten gegenüber dem DDR-Regime, dominieren hier zahlenmäßig. Nostalgiker gibt es kaum.
Den Begriff Sperrbrecher habe ich in meiner Dienstzeit an der Berliner Mauer nicht ein einziges Mal nach vollzogenen oder verhinderten Grenzdurchbrüchen als Ergebnisprotokoll in die Schreibmaschine diktiert bekommen. Um mich herum standen Goldbetresste und Zivilisten (vermutlich hohe MfS-Leute).
Im Grenzregiment wurde nur von Grenzverletzern gesprochen.
Grüße von Andreas
Nov65
 
Beiträge: 4269
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon Sperrbrecher » 14. Dezember 2018, 19:44

karnak hat geschrieben:Was hat Dich denn nun bewogen Dir diesen Namen zu geben?

Weil er nach der unten folgender Definition "wie die Faust aufs Auge" zutrifft.
augenzeuge hat geschrieben:
Der Begriff der Sperrbrecher beschreibt Flüchtlinge, welche »die Grenzanlagen des kommunistischen Machtbereichs auf die eine oder andere Weise illegal überwanden«.12[b] Dies umfasste auch die befestigten Westgrenzen anderer Ostblockstaaten.

Thomas Auerbach u. a.: Hauptabteilung XX, S. 111,
http://www.nbn-resolving.org/urn:nbn:de ... 9421301343


Da ich den Namen nunmehr schon einige Jahre in den entsprechenden Foren genutzt habe, will ich ihn auch nicht mehr ändern und es ist mir deshalb auch völlig gleichgültig, ob er zum täglichen Terminus der Stasi gehört hat oder nicht.

Lange genug haben die sich mit mir beschäftigt, weil sie anscheinend schlaflose Nächte hatten und den genauen Fluchtweg nicht mit absoluter Gewissheit feststellen konnten. Im ehemaligen Kollegenkreis kursierten wohl die abenteuerlichsten Variationen meiner Flucht. Das veranlasste die Mitarbeiter des MfS zu weiteren Ermittlungen, um den genauen Fluchtweg eindeutig nachzuvollziehen.

Auch nach meiner Amnestie und wiederholten Einreisen in die DDR waren die immer noch mit meinem Fall beschäftigt, wie ich nach Einsicht in meine Akte feststellen durfte. Sie hätten mich doch auch einfach mal fragen können, wie ich meinen Fluchtweg gestaltet habe, aber dazu waren sie wohl zu stolz.

Besonders bei meinen häufigen Transitreisen von West-Berlin nach Polen fragte man mich häufig, ob ich legal aus der DDR ausgereist bin. Das habe ich wahrheitsgemäß immer mit "illegal" beantwortet, was den Kontrollierenden regelmäßig dazu veranlasste, noch einmal in seinem Häuschen zu verschwinden, um sich kundig zu machen ob eine Festnahme möglich sein könnte. Aber die Amnestie, der ich anheim gefallen war, ließ das natürlich nicht mehr zu.
Sperrbrecher
 
Beiträge: 750
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon augenzeuge » 14. Dezember 2018, 19:46

fragte man mich häufig, ob ich legal aus der DDR ausgereist bin.

Das ist ja interessant. Noch nie gehört.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51278
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Einen wunderschönen Tag wünscht Sperrbrecher!

Beitragvon Sperrbrecher » 14. Dezember 2018, 20:09

augenzeuge hat geschrieben:
fragte man mich häufig, ob ich legal aus der DDR ausgereist bin.
Das ist ja interessant. Noch nie gehört.

Bei normalen Einreisen in die DDR hat das auch niemand gefragt. Nur beim Transit von West-Berlin (wo ich damals ansässig war) nach Polen kam es seitens der DDR-Ausreisekontrolle in Görlitz zu dieser Frage.
Sperrbrecher
 
Beiträge: 750
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Nächste

Zurück zu Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast