Wie marode ist Deutschland?

Diskussionen über die Schlagzeilen in den Medien

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon augenzeuge » 8. Januar 2019, 17:46

Nostalgiker hat geschrieben:TripAdvisor-Reisenden haben Aeroflot als die Beste Große Fluggesellschaft in Europa


Sollte man vorsichtig betrachten! Ich würde da andere Airlines locker bevorzugen. (Finnair, KLM oder auch LH)
Die beiden letzten Bewertungen von Aeroflot......

AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49484
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon HPA » 8. Januar 2019, 17:47

Außer dem Preis als beste Fluggesellschaft Europas erhielt Aeroflot


Du hast das OST vergessen.
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 8773
Bilder: 0
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon Nostalgiker » 8. Januar 2019, 17:49

Augenzeuge, an deiner Stelle würde ich auch nie mehr mit der DB reisen .......
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 8707
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon augenzeuge » 8. Januar 2019, 17:52

Nostalgiker hat geschrieben:Augenzeuge, an deiner Stelle würde ich auch nie mehr mit der DB reisen .......

Tue ich auch nicht. Bin seit zig Jahren keine DB gefahren.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49484
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon Nostalgiker » 8. Januar 2019, 18:12

Dann meide Strassenbrücken ......
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 8707
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon Zicke » 8. Januar 2019, 18:17

augenzeuge hat geschrieben:
Nostalgiker hat geschrieben:Augenzeuge, an deiner Stelle würde ich auch nie mehr mit der DB reisen .......

Tue ich auch nicht. Bin seit zig Jahren keine DB gefahren.

AZ


AZ tut was für das Klima, er fährt Auto oder fliegt.
J.S.

"Diejenigen, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden, werden
für jene pflügen die dies nicht getan haben".

Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5278
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon augenzeuge » 8. Januar 2019, 19:37

Zicke hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
Nostalgiker hat geschrieben:Augenzeuge, an deiner Stelle würde ich auch nie mehr mit der DB reisen .......

Tue ich auch nicht. Bin seit zig Jahren keine DB gefahren.

AZ


AZ tut was für das Klima, er fährt Auto oder fliegt.


Ja, wenn ich nur zu Hause sitzen würde, könnte man womöglich deine Rente nicht zahlen, weil das BIP nicht reicht. Immerhin fahre ich keinen Diesel mehr.
Da wo ich hinfahre, gibts auch meist keinen Bahnhof.

Noch was. Wenn man gewisse Grüne, gewisse Entscheidungen der Grünen gut findet, kann man dennoch ne andere Partei wählen. Aber das kann sich auch ändern.
Wenn sie sich realistisch weiterentwickeln, die einzige echte Alternative für den Fortbestand der Erde bieten, hier weiter pauschal gegen linksgrün gehetzt wird, dann wähle ich die schon allein deshalb. Das ist wie bei dir...nur dass dein Favorit mit A beginnt, stimmts? [grins]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49484
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon zoll » 8. Januar 2019, 19:40

Nostalgiker hat geschrieben:TripAdvisor-Reisenden haben Aeroflot als die Beste Große Fluggesellschaft in Europa und die weltweit Beste Business Class ausgewählt.

Aeroflot gewinnt in zwei Kategorien renommierte Skytrax World Airline Awards. Außer dem Preis als beste Fluggesellschaft Europas erhielt Aeroflot auch den Preis für das weltweit beste Catering an Bord in der Kategorie Best Premium Economy Onboard Catering.
Aeroflot wurde zum sechsten Mal in Folge als beste osteuropäische Airline ausgezeichnet und erhielt diesen Preis damit insgesamt sieben Mal.

Aeroflot betreibt eine der jüngsten Flotten weltweit mit 202 Flugzeugen. Durchschnittsalter 4,2 Jahre

Nun kann ich endlich wieder ruhig schlafen. Der Kapitalismus ist doch besser.
zoll
Benutzeravatar
zoll
 
Beiträge: 644
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon Zicke » 8. Januar 2019, 19:40

nur dass dein Favorit mit A beginnt, stimmts?
AZ



Hofreiter kann ich gleich gar nicht ab


und NRW hat für das BIP für die Rente nichts zu schaffen, die den Schulden müssen sie sehen mit dem A.... an die Wand zu kommen.
J.S.

"Diejenigen, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden, werden
für jene pflügen die dies nicht getan haben".

Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5278
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon Sperrbrecher » 8. Januar 2019, 20:26

Nostalgiker hat geschrieben:TripAdvisor-Reisenden haben Aeroflot als die Beste Große Fluggesellschaft in Europa

Im internationalen Vergleich konnte ich die Aeroflot bislang nicht finden.
https://m.bild.de/reise/fluege/airline/ ... bile.html#

Bewertung von Aeroflot:
https://www.tripadvisor.de/Airline_Revi ... s-Aeroflot
Sperrbrecher
 
Beiträge: 586
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon Volker Zottmann » 31. Januar 2019, 16:07

Wie marode wird Deutschland?

In Hessen wird es bald keine Schulnoten mehr geben.
https://www.focus.de/familie/schule/gru ... lmeldungen

Gute Nacht Zukunft.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 16115
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon Interessierter » 31. Januar 2019, 16:39

Der renommierte Schweizer Kinderarzt Remo Largo, der Grundschulpädagoge Hans Brügelmann und der 2011 verstorbene Kindertherapeut Wolfgang Bergmann sprechen sich gegen die Zensuren an Grundschulen aus, zum Teil auch in den unteren Klassenstufen weiterführender Schulen. "Schüler brauchen keine Pauschalbewertungen, sondern differenzierte Rückmeldungen", sagt Brügelmann. Und auch wenn man den Namen Richard David Precht langsam nicht mehr hören kann, hat er doch mit seinem schul- und notenkritischen Bestseller Anna, die Schule und der liebe Gott. Der Verrat des Bildungssystems an unseren Kindern wieder einmal den Nerv der Zeit getroffen.

Die Debatte, ursprünglich in den siebziger Jahren im Zuge der Bildungsreform angestoßen, gewann an Schärfe, als Deutschland in der ersten Pisa-Studie nur mäßig abschnitt. Viele der in den Pisa-Studien erfolgreichen Länder führen Zensuren erst in viel höheren Klassenstufen ein als Deutschland. In den meisten deutschen Bundesländern werden Noten ab der dritten Klasse vergeben. In den skandinavischen Ländern wird bis zur achten Klasse auf Noten verzichtet.


In Finnland, dem Land, das nach wie vor an der Spitze der Leistungsvergleiche steht, legen die Schüler die ersten verbindlichen Tests erst mit 16 Jahren ab. Damit ist zwar kein Kausalzusammenhang bewiesen, wohl aber, dass Schulen ohne Benotung effizient sein können.


https://www.zeit.de/gesellschaft/schule ... eurteilung

Was in Finnland schon lange erfolgreich praktiziert wird, sorgt hier seit Jahren für Diskussionen.
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18355
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon karnak » 31. Januar 2019, 17:12

Da wir in einer Leistungsgesellschaft leben, dass Prinzip gelten sollte wer Leistung erbringt sollte dafür belohnt werden und wer weniger erbringt entsprechend weniger, sollten Kinder auf dieses Prinzip vorbereitet werden. Spätstens wenn sie vor der Aufgabe stehen ihr Leben auf die eigenen Beine zu stellen müssen sie das verinnerlicht haben, dass man nur sehr selten etwas geschenkt bekommt. Ob man erbrachte Leistungen mit Noten , Bienchen oder einer schriftlichen Beurteilung bewertet ist unerheblich, entscheidend für die Entwicklung eines Kindes und Jugendlichen zu einem selbständigen erwachsenen Menschen ist das Heranführen an diese Lebenshaltung. Ohne das Vorhandensein solcher Charaktere in einer Mehrheit funktioniert keine Gesellschaft.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 12800
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon Spartacus » 31. Januar 2019, 18:50

karnak hat geschrieben:Da wir in einer Leistungsgesellschaft leben, dass Prinzip gelten sollte wer Leistung erbringt sollte dafür belohnt werden und wer weniger erbringt entsprechend weniger, sollten Kinder auf dieses Prinzip vorbereitet werden. Spätstens wenn sie vor der Aufgabe stehen ihr Leben auf die eigenen Beine zu stellen müssen sie das verinnerlicht haben, dass man nur sehr selten etwas geschenkt bekommt. Ob man erbrachte Leistungen mit Noten , Bienchen oder einer schriftlichen Beurteilung bewertet ist unerheblich, entscheidend für die Entwicklung eines Kindes und Jugendlichen zu einem selbständigen erwachsenen Menschen ist das Heranführen an diese Lebenshaltung. Ohne das Vorhandensein solcher Charaktere in einer Mehrheit funktioniert keine Gesellschaft.


Das war schon bei meiner Tochter vorbei. Zeugnisse wurden "schweigend" übergeben, es könnte sich ja ein Kindlein benachteiligt fühlen. Klassenbeste? Gab es früher einmal,
keine Erwähnung wert. Sportliche Höchstleistungen? Schön für das Kind, aber das muss ja nun nicht gesagt werden.

Und das in Bayern. [shocked]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15195
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon Volker Zottmann » 31. Januar 2019, 19:47

Interessierter hat geschrieben:
Was in Finnland schon lange erfolgreich praktiziert wird, sorgt hier seit Jahren für Diskussionen.

Wilfried, das klappt aber nur bei Schülern, die auch lernen wolle.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 16115
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon Interessierter » 1. Februar 2019, 07:46

Moin Volker,
ich vermute, die wollen es auch nicht nur weil sie benotet werden.

[hallo]
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18355
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon karnak » 1. Februar 2019, 10:27

Spartacus hat geschrieben:
Das war schon bei meiner Tochter vorbei. Zeugnisse wurden "schweigend" übergeben, es könnte sich ja ein Kindlein benachteiligt fühlen. Klassenbeste? Gab es früher einmal,
keine Erwähnung wert. Sportliche Höchstleistungen? Schön für das Kind, aber das muss ja nun nicht gesagt werden.

Und das in Bayern. [shocked]

Sparta

Und das widerspricht nun mal völlig dem Prinzipien gerade dieser Gesellschaft, dann brauchen wir uns nicht zu wundern wenn wir haufenweise Vollhonks großziehen mit denen, wen es dann an den Ernst des Lebens geht, und das ist unvermeidlich, nicht viel anzufangen ist. Und wir brauchen uns auch nicht zu wundern wenn uns irgendwann die emsigen und leidensfähigen Asiaten den Rang ablaufen.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 12800
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon Edelknabe » 1. Februar 2019, 18:28

Mit soetwas, so einer Herangehensweise schaffst du jedenfalls kein Vertrauen. Weder beim zukünftigen Schüler, noch seinen Eltern, bei die Großeltern noch....? Kurz geschildert die krasse Realität im deutschen Lande.

" Im Kindergarten einer meiner Enkelinnen(6) hat sich jetzt schon zum "Dritten" Male die Vorschullehrerin "entschuldigen" lassen, sie könne aus was für Gründen auch immer nicht etc??? Was ist das eigentlich....oder nee besser, gibt das nicht ein Spitzenbild vom Bildungswesen im Lande wieder?"

Die kleinen Kinder sind voller Vorfreude, immer wenn sich für den Tag diese ihre wohl zukünftige Lehrerin angesagt hatte....und dann kommt die Frau nicht???????? Was soll ich davon halten? Das ist doch Murks, Mist, Unvermögen, gar Überforderung, anderes...?

Rainer-Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 11968
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon Spartacus » 1. Februar 2019, 19:47

karnak hat geschrieben:
Spartacus hat geschrieben:
Das war schon bei meiner Tochter vorbei. Zeugnisse wurden "schweigend" übergeben, es könnte sich ja ein Kindlein benachteiligt fühlen. Klassenbeste? Gab es früher einmal,
keine Erwähnung wert. Sportliche Höchstleistungen? Schön für das Kind, aber das muss ja nun nicht gesagt werden.

Und das in Bayern. [shocked]

Sparta

Und das widerspricht nun mal völlig dem Prinzipien gerade dieser Gesellschaft, dann brauchen wir uns nicht zu wundern wenn wir haufenweise Vollhonks großziehen mit denen, wen es dann an den Ernst des Lebens geht, und das ist unvermeidlich, nicht viel anzufangen ist. Und wir brauchen uns auch nicht zu wundern wenn uns irgendwann die emsigen und leidensfähigen Asiaten den Rang ablaufen.


Die Prinzipien gerade dieser Gesellschaft werden seit einiger Zeit genderisiert und grün angepinselt. Und so was passiert zu erst in der KIKA und setzt sich dann in der Schule fort.
Da hast du die Ursachen Kristian. Einen Wettbewerb der Besten gibt es nicht mehr, kann, ja darf es nicht geben, denn alle sind ja so schön grün und folglich gleich. DDR 2.0 grüßt.

Das diese Gleichmacherei gar nicht in unsere Firmen Landschaft = Leistungsgesellschaft passt, haben die Grünen nicht begriffen. Woher auch, die wenigsten von denen arbeiten "händisch".

Ach ja. Meine Tochter hat beim " Bayrischen Schülerleistungsschreiben in Textverarbeitung" 2014 als Beste der Schule mit " hervorragend" abgeschlossen. Stand doch
tatsächlich noch so in der Urkunde. Früher wäre da sicherlich eine öffentliche Ehrung erfolgt, so aber gratulierte ihr die Rektorin "im Namen der Schule" verschämt in ihrem Büro.
Wie peinlich ist das denn, fragten wir uns damals schon? Geholfen hat es ihr aber trotzdem, denn bei ihren späteren Bewerbungen kam das natürlich in der Wirtschaft sehr
gut an.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15195
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon pentium » 1. Februar 2019, 20:56

Alle haben Kohl seinerzeit mißverstanden, mit blühenden Landschaften meinte er wohl so etwas:
Arbeitskreis-Artenvielfalt-Bluehende-Bilder-warnen-vor-truegerischer-Idylle_image_1024_width.jpg

(Blühende Bilder warnen vor trügerischer Idylle)
https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Co ... her-Idylle
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27309
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon Volker Zottmann » 1. Februar 2019, 21:57

Die blühenden Wegesränder gibt es tatsächlich vermehrt seit Kohls damaliger Rede.
Hat aber die Ursache, dass nicht jeder Quadratmeter neben den Wegen mehr so gründlich gemäht wird. Als Kind kannte ich es mit den damals noch kleinteiligen Feldern gar nicht anders. Hier hat die Wende fast unbemerkt Naturschutz befördert.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 16115
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon Ari@D187 » 1. Februar 2019, 23:35

karnak hat geschrieben:[...]Und wir brauchen uns auch nicht zu wundern wenn uns irgendwann die emsigen und leidensfähigen Asiaten den Rang ablaufen.

Ich denke, dass dies in großen Teilen bereits Realität ist.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3840
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon karnak » 2. Februar 2019, 09:59

Ich tröste mich damit, dass es schon noch ein paar Vernünftige mit gesunden Einstellungen gibt. Ich bin vor kurzem einem begegnet, vor ca 10 Jahren hatte ich mit ihm in einem Kaufland in Potsdam zu tun, da war er Lehrling und schon ein patenter Bengel. Ich habe ihn immer angetrieben, dass er seine Gemüsepaletten aus dem Fahrstuhl zerrt damit ich mit meinem Brot nachrücken kann. Jetzt begegne ich ihn also wieder in einem Kaufland in Berlin. Ich sage was machst Du denn hier? Ich bin hier der Hausleiter sagt er. Oh sag ich, muss ich Dich jetzt wohl mit Sie anreden. [flash]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 12800
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon zoll » 3. Februar 2019, 15:16

Die Beurteilungen der Lehrer in den Zeugnissen stellen doch in hohem Maße auch eine persönliche Meinung des /der Lehrer dar. Eine Note ist ein ganz klares Urteil.
Eine Benotung ist sicher bei naturwissenschaftlichen Fächern einfacher als bei Geisteswissenschaftlichen.
Warum wird eigentlich die Benotung mit Ziffern für die Leistung abgeschafft? Weil sich die Lehrerschaft nicht alle halbe Jahre mit den aufgebrachten Eltern herum ärgern will!
Also ist man europaweit auf die glorreiche Idee gekommen in verschwurbelten Sätzen über den Leistungsstand der Schüler/in zu schwafeln, in der Hoffnung, die gestreßten Eltern freuen sich über die ausführliche Beurteilung, verstehen aber leider nicht den Tenor.
Ich erinnere dabei an die Beurteilungen der Arbeitgeber für die unterstellten Arbeitnehmer.
zoll
Benutzeravatar
zoll
 
Beiträge: 644
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon augenzeuge » 9. Februar 2019, 16:24

Russische Züge und rumänisches WLan - welche Länder Deutschland bei der Infrastruktur abhängen

Man staune.... [shocked]

Bei der Deutschen Bahn gelten Züge mit einer Verspätung von fünf Minuten und 59 Sekunden noch als pünktlich. Die Schweiz ist hingegen ein Musterland: Wenn ein Zug mehr als drei Minuten zu spät ankommt, gilt das schon als verspätet. Auch die russischen Züge sollen nach eigenen Angaben beinahe zu 100 Prozent den Fahrplan einhalten - trotz der weiten Strecken, die sie zurücklegen müssen.


Reibungsloser als in Deutschland funktionieren in China in der Regel auch Reisen mit dem Schnellzug. Die Fahrt von Shanghai nach Peking, eine Strecke so lang wie von Hamburg nach Mailand, dauert mit der schnellsten Verbindung nur viereinhalb Stunden. Zu Verspätungen kommt es nur selten.


Auch in Sachen mobilem Internet kann sich Deutschland umsehen. Während hierzulande noch der Ausbau des 4G-Mobilfunknetzes im internationalen Vergleich hinterherhinkt, beginnt in Südkorea bereits im März die 5G-Ära für Smartphone-Nutzer.

Funklöcher gehören in Bulgarien und Rumänien der Vergangenheit an. Fast jede Würstelbude bietet den Gästen kostenloses und unbeschränktes Wlan an.


Achtung, Sparta, hier etwas für dich!
Manches zahlen die Deutschen mit Bargeld, anderes mit EC- oder Kreditkarte, per Bankeinzug, mit Paypal oder per Überweisung. Ein ziemliches Durcheinander. In Kenia geht das alles viel einfacher: Per M-Pesa - das "M" steht für "mobil" und "Pesa" bedeutet Geld auf Kiswahili - schicken und erhalten Kenianer Geld über das Handy. Damit können sie quasi alles bezahlen, vom Busticket bis zur Stromrechnung, und Geld innerhalb von wenigen Sekunden ans andere Ende des Landes schicken. Dafür benötigen sie kein Bankkonto, lediglich ein Handy mit einer Simkarte.

Auch für die Skandinavier gehören Münzen und Geldscheine weitgehend der Vergangenheit an, vor allem in den Großstädten wie Stockholm und Kopenhagen regiert die Kreditkarte. In vielen Läden kann generell nur noch mit Karte bezahlt werden. Nur noch etwa jeder zehnte Finne zahlt nach offiziellen Angaben bar, meistens sind das Senioren.

Und wer in China einkauft, zückt an der Kasse nur noch selten sein Portemonnaie. Stattdessen ist es schon seit Jahren völlig normal, selbst kleinste Einkäufe am Kiosk um die Ecke mit dem Handy zu erledigen.


https://www.stern.de/wirtschaft/news/in ... 71872.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49484
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon Spartacus » 9. Februar 2019, 16:45

Achtung, Sparta, hier etwas für dich!


Die Geschichte aus Kenia kannte ich schon und dort ist das auch sehr sinnvoll, aber nicht bei uns, nicht mit den Deutschen.

Da steckt noch zuviel Angst in den Urgenen, wieder kalt enteignet zu werden. [hallo]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15195
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon Volker Zottmann » 10. Februar 2019, 13:05

https://www.volksstimme.de/sachsen-anha ... J5WAW-yHaM




Die Autobahnbrücke A2 bei Hohenwarthe wird kurzzeitig gesperrt. Archivfoto: Lothar Bernick

Für Belastungstests wird die A2-Autobahnbrücke Hohenwarthe bei Magdeburg am 17. Februar 2019 halbtags vollgesperrt.
Von Jens Schmidt ›

Magdeburg l Zum Ende der Winterferien am Sonntag, 17. Februar 2019, wird es auf der Autobahn A2 bei Magdeburg eng: Die reparaturbedürftige Elbe-Brücke Hohenwarte wird in der Fahrtrichtung Hannover am 17. Februar von 8 bis 14 Uhr gesperrt, teilte das Verkehrsministerium mit. Auch die Anschlussstelle Lostau ist nicht befahrbar. Betroffen sind nicht nur Sonntagsausflügler, sondern auch heimreisende Winterurlauber. Die Umleitung erfolgt über die Bundesstraße 1.

Grund für die Sperrung sind Belastungstests. Geprüft wird, ob eine neue Reparaturmethode erfolgreich war. Dazu werden vier Lkw immer wieder über die Fahrbahn rollen.

Die erst 20 Jahre alte Stahl-Konstruktion unterhalb der Piste ist in beiden Fahrtrichtungen an mehr als 300 Stellen gerissen. Verursacht wurde dies durch Betonierfehler und erhöhte Spannungen. Schweißreparaturen waren nicht erfolgreich. Nun werden Gelenke montiert. Die Reparaturmethode ist Neuland. Seit August wurden zunächst acht Riss-Stellen behandelt und Messgeräte installiert. Verläuft der Test positiv, wird die Reparatur in Auftrag gegeben. Die Kosten werden auf zehn Millionen Euro geschätzt.


Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 16115
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon augenzeuge » 11. Februar 2019, 17:49

Verursacht wurde dies durch Betonierfehler und erhöhte Spannungen.


Vielleicht auch durch den extrem zugenommenen LKW Verkehr? Wir haben doch nur noch kaputte Brücken, wo du hinsiehst.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49484
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon Volker Zottmann » 11. Februar 2019, 17:54

augenzeuge hat geschrieben:
Verursacht wurde dies durch Betonierfehler und erhöhte Spannungen.


Vielleicht auch durch den extrem zugenommenen LKW Verkehr? Wir haben doch nur noch kaputte Brücken, wo du hinsiehst.

AZ

Das stimmt schon, nur ist diese Brücke der A2 ja fast noch ein Neubau!
Gerade mal 20 Jahre alt.
Den Vorgänger ließ noch Hitler bauen. Der hat wesentlich länger gehalten.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 16115
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Wie marode ist Deutschland?

Beitragvon Zicke » 11. April 2019, 11:56

Zum dritten Mal
Scholz-Flieger schon wieder kaputt!


Es ist wie verflucht! Schon wieder gibt es eine Panne beim Regierungsflieger „Konrad Adenauer“. Und schon wieder trifft sie Bundesfinanzminister Olaf Scholz (60, SPD). Der wollte mit der A340-Maschine morgen eigentlich nach Washington fliegen. Jetzt muss er einen kleineren Flieger nehmen und einen Zwischenstopp einplanen.
Bei einem Testflug gestern in Köln war zum zweiten Mal innerhalb von zehn Tagen ein Reifen geplatzt. Wie BILD aus Bundeswehr-Kreisen erfuhr, wurde der Reifen beim Landen blockiert, er überhitzte und platzte daraufhin.
Doch der Reifen ist offenbar nicht das alleinige Problem! Nach BILD-Informationen könnte es am Fahrwerk des Flugzeugs liegen. Bundeswehr und Lufthansa-Technik müssen sich den Schaden jetzt genauer anschauen.
https://www.bild.de/politik/ausland/pol ... .bild.html

kommt davon, wenn man überall sparen muss, um die fetten Diäten zu beziehen.
J.S.

"Diejenigen, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden, werden
für jene pflügen die dies nicht getan haben".

Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5278
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

VorherigeNächste

Zurück zu Aktuelle Ereignisse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste