Kreuzfahrtschiffe

Welche Musik ist gut? Einen guten Film gesehen? Büchervorstellungen oder -diskussionen? Irgend ein anderes Thema welches interessiert? Der Bereich für allgemeine Themen welche nicht das Thema DDR/BRD betreffen. Interessante Artikel, aktuelle Ereignisse und Entwicklungen.

Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon Edelknabe » 19. November 2018, 20:11

Echt jetzt, das Thema treibt mich schon ne ganze Weile vor sich her. Weil, die Dinger werden immer größer, nicht nur von deren Länge und Breite her, eben auch von deren Masse an Besatzung/Personal/Gästen. Nur, wie soll das eigentlich im Notfall heute ablaufen, so eine Evakuierung von sagen wir 6000 Menschenkindern bei Sturm, Orkan und noch so Wellen höher wie 30 Metern? In sagen wir mal richtig begrenzter Zeit, so der Kahn liegt schon schwer auf der Seite?

Rettungsboote, Rettungsinseln, wie komm ich eigentlich da rein, bei Panik, Anarchie,Wellen höher wie.....und dem Gesetz des Stärkeren etc?

Wie soll das gehen? Wer kann da beitragen, mit realistischer Erfahrung von Kreuzfahrten her?

Rainer-Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 10876
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon steffen52 » 19. November 2018, 20:35

Ja Rainer-Maria, ist doch ganz einfach. Es werden bei jeder Ankunft neuer Passagiere eine Rettungsübung gemach, ich und auch jeder Andere an Bord erlebten es
bei einer ca. 14 Tagesschiffsreise 2 Mal. Rettungsboote sind genug für alle Passagiere da. Man wird vertraut gemacht mit den Schwimmwesten und die angebrachten
Signale da, dazu kommt wo man sich bei einen Alarm einfinden muss, sprich auf welchen Deck und welcher Seite. Wie das sich nun bei einen echten Schiffunglück abspielt,
das ist eine andere Sache, da kommt ja noch Panik dazu. Aber ein Risiko bleibt immer und das ist nun nicht nur bei Kreuzfahrschiffen auch bei Flugzeugen u.s.w. so.
Will man zum Beispiel in die Karibik, dann hat man zwei Faktoren, einmal der Flug und dann das Schiff. Damit muss man leben können, wenn man solche Länder
bereisen möchte. Ich habe damit null Problem. Wie heißt es so schön:" Wer das eine will, der muss das andere mögen"! [hallo]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4441
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon pentium » 19. November 2018, 20:38

Beispiel Aida Stella

Zu der Aida-Sphinx-Klasse gehören die Aida Diva, Bella, Luna, Blu, Sol, Mar und Stella. Obwohl alle die gleiche Baugröße haben, kann die Aida Stella etwa 200 Passagiere mehr aufnehmen. Ihre Rettungsbootkapazität beruht allerdings auf der Basisversion, für die bereits die 75% Ausnahmeregel angewendet wurde. Deshalb mussten die Rettungsboote angepasst werden, ohne dass an deren Abmessungen etwas geändert werden durfte. Wenn im Notfall jeweils fünf Crewmitglieder pro Rettungsboot eingesetzt werden, stehen somit für 2.700 Passagiere maximal 2.400 Rettungsbootplätze zur Verfügung. Es fehlen allein für die Passagiere ca. 300 Rettungsbootsplätze!

Einige Rettungsboote, die weltweit für 150 Personen zugelassen sind, werden bei Aida in besonderen Fällen für 170 Personen zugelassen. Die Aida-Variante wurde allerdings 20 Zentimeter höher gebaut, sodass zusätzlich 20 Sitze oberhalb der übrigen Plätze angebracht sind. In diesen relativ kleinen Rettungsbooten werden die meisten Insassen vermutlich schon bei leichtem Seegang seekrank. Das wissen auch die Aida-Schiffbauer und lassen dennoch Menschen im Ernstfall in Panik und voller Angst übereinander sitzen; eine Sitzplatzreserve ist natürlich nicht vorgesehen.

Selbst für 150 Passagiere wird es knapp, da beim Bau der demografische Faktor sowie der Platzbedarf von Menschen mit Handicap und mit Übergewicht nur bedingt berücksichtigt wird. Eine Analyse zeigt, dass der typische Kreuzfahrtpassagier im fortgeschrittenen Alter ist. Auf einer von mir 2015 unternommenen Reise mit Princess Cruises lag das Durchschnittsalter deutlich über 60 Jahren, die älteste Passagierin feierte ihren 98. Geburtstag. Geschätzt waren 100 Menschen mit Rollstuhl oder Gehhilfen an Bord. Im Notfall müssen auch sie auf völlig verschachtelten Sitzbrettern möglicherweise mehrere Tage in einem Rettungsboot ausharren.

http://www.kreuzfahrtkomplex.de/reichen ... fuer-alle/


Realistische Erfahrungen habe ich nur von Flußkreuzfahrten, aber ich habe mehrere Folgen der Doku-Serie "Verrückt nach Meer" gesehen, ebenso wie das "Traumschiff" und "Titanic"...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24371
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon steffen52 » 19. November 2018, 21:32

pentium hat geschrieben:
Beispiel Aida Stella

Zu der Aida-Sphinx-Klasse gehören die Aida Diva, Bella, Luna, Blu, Sol, Mar und Stella. Obwohl alle die gleiche Baugröße haben, kann die Aida Stella etwa 200 Passagiere mehr aufnehmen. Ihre Rettungsbootkapazität beruht allerdings auf der Basisversion, für die bereits die 75% Ausnahmeregel angewendet wurde. Deshalb mussten die Rettungsboote angepasst werden, ohne dass an deren Abmessungen etwas geändert werden durfte. Wenn im Notfall jeweils fünf Crewmitglieder pro Rettungsboot eingesetzt werden, stehen somit für 2.700 Passagiere maximal 2.400 Rettungsbootplätze zur Verfügung. Es fehlen allein für die Passagiere ca. 300 Rettungsbootsplätze!

Einige Rettungsboote, die weltweit für 150 Personen zugelassen sind, werden bei Aida in besonderen Fällen für 170 Personen zugelassen. Die Aida-Variante wurde allerdings 20 Zentimeter höher gebaut, sodass zusätzlich 20 Sitze oberhalb der übrigen Plätze angebracht sind. In diesen relativ kleinen Rettungsbooten werden die meisten Insassen vermutlich schon bei leichtem Seegang seekrank. Das wissen auch die Aida-Schiffbauer und lassen dennoch Menschen im Ernstfall in Panik und voller Angst übereinander sitzen; eine Sitzplatzreserve ist natürlich nicht vorgesehen.

Selbst für 150 Passagiere wird es knapp, da beim Bau der demografische Faktor sowie der Platzbedarf von Menschen mit Handicap und mit Übergewicht nur bedingt berücksichtigt wird. Eine Analyse zeigt, dass der typische Kreuzfahrtpassagier im fortgeschrittenen Alter ist. Auf einer von mir 2015 unternommenen Reise mit Princess Cruises lag das Durchschnittsalter deutlich über 60 Jahren, die älteste Passagierin feierte ihren 98. Geburtstag. Geschätzt waren 100 Menschen mit Rollstuhl oder Gehhilfen an Bord. Im Notfall müssen auch sie auf völlig verschachtelten Sitzbrettern möglicherweise mehrere Tage in einem Rettungsboot ausharren.

http://www.kreuzfahrtkomplex.de/reichen ... fuer-alle/


Realistische Erfahrungen habe ich nur von Flußkreuzfahrten, aber ich habe mehrere Folgen der Doku-Serie "Verrückt nach Meer" gesehen, ebenso wie das "Traumschiff" und "Titanic"...

Okay, ich habe nun mal die realistische Erfahrung mit Kreuzfahrtschiffen und wie gesagt ein Risiko bleibt immer!!! Mit den älteren Passagieren ist richtig, hat aber bestimmt etwas
mit den Reisekosten für so eine Kreuzfahrt zu tun! Rollstuhlfahrer gab es aber relativ wenige.
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4441
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon Volker Zottmann » 19. November 2018, 21:57

Zurzeit sind Flusskreuzfahrten ganz ungefährlich... (60cm Wasserstand)
Und in den Ozeanen?
Edelknabe, hab nicht so´n Schiss, das ist wie immer schon. Keine Aufregung, jeder kann nur einmal ertrinken. [laugh]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 14249
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon steffen52 » 19. November 2018, 23:05

Volker Zottmann hat geschrieben:Zurzeit sind Flusskreuzfahrten ganz ungefährlich... (60cm Wasserstand)
Und in den Ozeanen?
Edelknabe, hab nicht so´n Schiss, das ist wie immer schon. Keine Aufregung, jeder kann nur einmal ertrinken. [laugh]

Gruß Volker

Untergehen oder halt springen, Volker!!! [laugh]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4441
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon HPA » 20. November 2018, 08:31

Wer sich zusammen mit 4000 anderen auf solch einen Kahn zusammen sperren lässt , ist selber schuld.
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 8057
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon Volker Zottmann » 20. November 2018, 11:32

Bei den "Fährkreuzfahrten" von Kiel nach Oslo, sitzten auch schon 2600 Personen auf dem kahn. Nur anders kam ich nicht nach Oslo. Aber generell hat HPA recht. Ich würde auch niemals, egal wie preiswert, eine solche Kreuzfahrttour mit 4 bis 6000 Mitreisenden machen. Überall Enge und Gedränge. Da lob ich mir doch die Postschiff-Hurtigruten, mit Sessel-Fensterplätzen für jeden Reisenden. Das ist erholsam und beschaulich. Urlaub eben.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 14249
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon HPA » 20. November 2018, 11:52

Ich les ja von Zeit zu Zeit in so ner aida fangruppe mit...wie oft da regelmäßig der Kahn mit Montezumas Rache im Handumdrehen durchseucht wird, spottet jeder Beschreibung.

Und nur weil ein paar Dreckschw..zu faul sind ,sich nach dem Sch..die Hände zu waschen...und dann mit den dreckigen Pfoten ins kalte Buffet grapschen

Tut man sich nicht an!
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 8057
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon steffen52 » 20. November 2018, 12:23

HPA hat geschrieben:Wer sich zusammen mit 4000 anderen auf solch einen Kahn zusammen sperren lässt , ist selber schuld.

Musst ja auch nicht mit fahren, einer weniger der da im Weg steht!!! [laugh] Übrigens bist du da schon mal mit gefahren? Wenn nein, dann kannst du dir auch
keine Meinung bilden, erleben und dann urteilen! Ist so!!! [hallo]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4441
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon Interessierter » 20. November 2018, 14:27

keine Meinung bilden, erleben und dann urteilen! Ist so!!!
Gruß steffen52


Wenn ich dein Urteil lese, was in Chemnitz so abgelaufen ist, dann kann ich über dein Erlebtes und dein Urteil einfach nur herzhaft... [laugh]

Hattest du nicht auch permanent die in deiner Straße rauf und runder laufenden Sindis und Romas erlebt? Bist du nicht derjenige, der anderen Usern gerne unterstellt, sie würden nur aus dem Fenster gucken? [flash]

Wieviel Tage hattest du denn Zeit etwas interessantes über die Dom Rep und deren Bewohner zu erleben? [ich auch]
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16854
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon steffen52 » 20. November 2018, 15:10

Da gibt es einen gewissen User der weder von Chemnitz persönlich was kennt, noch von Fahrten mit Kreuzfahrtschiffen, aber dumme Sprüche ablassen!
Nur alles aus dem Netz nehmen und den Oberschlaumeier(Oberlehrer) spielen, damit ist seine Glaubwürdigkeit gleich null und nur Stimmungsmache und Hetze! [shocked]
Ich unterstelle diesen genau so viel, wie er immer schön anderen Usern was unterstellt. Er sollte das Fenster nicht so weit auf machen, ist kalt heute, er könnte sich
verkühlen und das ist nicht so gut in seinem Alter!! [laugh] Klar zum Fenster rausschauen, nach Rechtschreibefehler suchen und im Netz surfen kostet nicht viel, was anders kann er sich wahrscheinlich nicht
leisten! Man könnte annehmen in ihm nagt der Neid. [flash]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4441
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon AkkuGK1 » 20. November 2018, 16:16

Auf so einem riesen Kreuzfahrtschiff, das wäre auch nicht meins, aber mit einem Kabinenkatamaran durch die caribische Sea - bzzzz! Aber immer gut bewaffnet!

Im übrigen muss man nicht das ausprobiert haben, um zu wissen, ob das etwas für einen ist oder nicht. Wozu hat der Mensch Vorstellungskraft? Und Chemnitz? Hallo? Wer will denn da tot über den Zaun hängen?! Dresden, ja, das ist ne Stadt, aber Chemnitz? Und wer war eigentlich dieser Karl Chemnitz?
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 3114
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon steffen52 » 20. November 2018, 16:23

AkkuGK1 hat geschrieben:Auf so einem riesen Kreuzfahrtschiff, das wäre auch nicht meins, aber mit einem Kabinenkatamaran durch die caribische Sea - bzzzz! Aber immer gut bewaffnet!

Im übrigen muss man nicht das ausprobiert haben, um zu wissen, ob das etwas für einen ist oder nicht. Wozu hat der Mensch Vorstellungskraft? Und Chemnitz? Hallo? Wer will denn da tot über den Zaun hängen?! Dresden, ja, das ist ne Stadt, aber Chemnitz? Und wer war eigentlich dieser Karl Chemnitz?

Tolle Sprüche von einen der nur einen Gurkenkahn kennt!! [laugh] Ausprobieren und es nur wissen ist so was wie der vergleich mit Äpfel und Birnen. Wer an Chemnitz nur
vorbeifährt der weiß natürlich auch Bescheid!!! [flash]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4441
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon karnak » 20. November 2018, 16:32

Edelknabe hat geschrieben:Echt jetzt, das Thema treibt mich schon ne ganze Weile vor sich her. Weil, die Dinger werden immer größer, nicht nur von deren Länge und Breite her, eben auch von deren Masse an Besatzung/Personal/Gästen. Nur, wie soll das eigentlich im Notfall heute ablaufen, so eine Evakuierung von sagen wir 6000 Menschenkindern bei Sturm, Orkan und noch so Wellen höher wie 30 Metern? In sagen wir mal richtig begrenzter Zeit, so der Kahn liegt schon schwer auf der Seite?

Rettungsboote, Rettungsinseln, wie komm ich eigentlich da rein, bei Panik, Anarchie,Wellen höher wie.....und dem Gesetz des Stärkeren etc?

Wie soll das gehen? Wer kann da beitragen, mit realistischer Erfahrung von Kreuzfahrten her?

Rainer-Maria

Ich habe ja bekanntermaßen mal eine gemacht. Wie das dann im Ernstfall abläuft, keine Ahnung, in jedem Fall wird es geübt und jeder ist verpflichtet an der Übung teilzunehmen, man weiß wo man sich einfinden muss im Ernstfall. Und das man erst beginnt mit dem Evakuieren wenn der Kahn auf der Seite liegt glaube ich eigentlich nicht, nach meinem Eindruck läuft das auf so einem Kahn alles ziemlich professionell ab.
Was nun die angebliche Enge und die Drängelei, die unzureichende Hygiene angeht, man soll erst mal auf so einem Kahn mitfahren, dann kann man sich ein Urteil erlauben. Nach meinen gemachten Erfahrungen, wenn ich die Möglichkeit zu den berühmten All inklusive Badeurlauben und so einem Schiff hätte, ich würde den Kahn vorziehen. Deswegen mache ich im März nochmal eine, vordergründig weil ich mal durch den Suezkanal will und eine Atlantiküberquerung würde mir noch mal gefallen. Mich interessieren da also eher die großen Runden. Ich habe festgestellt, man kann dabei optimal entspannen, kann sich völlig zurückziehen wenn man das will und sich auch den ganzen Tag ins volle Leben stürzen. In jedem Fall kann es Spaß machen und es muss ja auch einen Grund geben warum diese Branche so brummt.
Und diese Schiffe vermeiden Zeiträume und Routen wo es zu 30 Meter hohen Wellen kommt. [flash] Ein gewisses Restrisiko wird immer bleiben, dass gibt es aber immer, auch wenn Du morgens vor die Haustür trittst. [flash]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11844
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon karnak » 20. November 2018, 16:35

AkkuGK1 hat geschrieben:Auf so einem riesen Kreuzfahrtschiff, das wäre auch nicht meins, aber mit einem Kabinenkatamaran durch die caribische Sea - bzzzz! Aber immer gut bewaffnet!


Wer hindert Dich daran, ist nur eine Frage der Kohle, ich gehe mal davon aus die fehlt Dir in der notwendigen Menge so wie mir. [grin]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11844
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon steffen52 » 20. November 2018, 16:47

karnak hat geschrieben:
Edelknabe hat geschrieben:Echt jetzt, das Thema treibt mich schon ne ganze Weile vor sich her. Weil, die Dinger werden immer größer, nicht nur von deren Länge und Breite her, eben auch von deren Masse an Besatzung/Personal/Gästen. Nur, wie soll das eigentlich im Notfall heute ablaufen, so eine Evakuierung von sagen wir 6000 Menschenkindern bei Sturm, Orkan und noch so Wellen höher wie 30 Metern? In sagen wir mal richtig begrenzter Zeit, so der Kahn liegt schon schwer auf der Seite?

Rettungsboote, Rettungsinseln, wie komm ich eigentlich da rein, bei Panik, Anarchie,Wellen höher wie.....und dem Gesetz des Stärkeren etc?

Wie soll das gehen? Wer kann da beitragen, mit realistischer Erfahrung von Kreuzfahrten her?

Rainer-Maria

Ich habe ja bekanntermaßen mal eine gemacht. Wie das dann im Ernstfall abläuft, keine Ahnung, in jedem Fall wird es geübt und jeder ist verpflichtet an der Übung teilzunehmen, man weiß wo man sich einfinden muss im Ernstfall. Und das man erst beginnt mit dem Evakuieren wenn der Kahn auf der Seite liegt glaube ich eigentlich nicht, nach meinem Eindruck läuft das auf so einem Kahn alles ziemlich professionell ab.
Was nun die angebliche Enge und die Drängelei, die unzureichende Hygiene angeht, man soll erst mal auf so einem Kahn mitfahren, dann kann man sich ein Urteil erlauben. Nach meinen gemachten Erfahrungen wenn ich die Möglichkeit zu den berühmten All inklusive Badeurlauben und so einem Schiff hätte, ich würde den Kahn vorziehen. Deswegen mache ich im März nochmal eine, vordergründig weil ich mal durch den Suezkanal will und eine Atlantiküberquerung würde mir noch mal gefallen. Mich interessieren da also eher die großen Runden. Ich habe festgestellt, man kann dabei optimal entspannen, kann sich völlig zurückziehen wenn man das will und sich auch den ganzen Tag ins volle Leben stürzen. In jedem Fall kann es Spaß machen und es muss ja auch einen Grund geben warum diese Branche so brummt.

Kann ich dir nur zustimmen, karnak, genau so ist es, man sieht nicht nur ein Land sondern mehrere und ich habe weder Hektik oder noch Gedränge an Bord erlebt, gut beim von Bord gehen wenn
man nicht direkt am Hafen anlegt, sondern mit kleinen Booten an Land gebracht wird. Das ist es auch schon gewesen und da ist man mit aber mit vielen Leuten ins Gespräch gekommen.
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4441
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon Interessierter » 20. November 2018, 17:38

AkkuGK1 » 20. Nov 2018, 16:16
Auf so einem riesen Kreuzfahrtschiff, das wäre auch nicht meins, aber mit einem Kabinenkatamaran durch die caribische Sea


Olaf, das siehst du genau richtig. Ich war des öfteren in der Karibik und habe dort auf einem Katamaran zwar nur eine Tagestour mitgemacht; aber das war schon ein Traum. Ebenso ein Flug mit einer kleinen Propellermaschine über die Inselwelt. Vorher auch einige spanische Privatstunden bei einer Deutschen, die dort lange gelebt hatte, genommen.

Jenseits des Tourismus konnte ich immer Kontakte und Freundschaften zu Einheimischen knüpfen. Die Wiedersehensfreude war immer echt und ehrlich. So konnte ich natürlich auch oftmals tiefe Einblicke in die Gefühlswelt und Lebensart der Bevölkerung gewinnen. Beeindruckend wie diese Menschen mit wenigen finanziellen Mitteln oftmals glücklicher waren, als viele Europäer.

Wenn ich mir dagegen heute die gewaltbereiten, grölenden und hassverzerrten Gesichter bei den Chemnitzer Demos vor Augen führe, dann kann man sich nur fremdschämen.

Wer hingegen auf einer Kreuzfahrt einen Hafen anläuft und dann mit der Herde kurzfristig an Land darf, hat weder richtig was vom Land gesehen und schon gar nicht die Menschen kennengelernt. Hauptsache man kann sagen, ich bin " da und da " gewesen.

Fazit: Für mich wäre das ebenfalls gar nichts.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16854
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon karnak » 20. November 2018, 17:52

[flash] Wie gesagt, man sollte von dem über das man urteilt wenigstens ein bisschen was wissen. Was nun den Urlaub und mich angeht, ich habe in der Zeit in der unsere Tochter noch schulpflichtig und zu Hause war die üblichen Pauschalreisen durchgezogen, wir waren ansonsten zu 90 % Prozent auf eigener Rechnung auf Tour, bis hin zu Südamerika , Zentralafrika und Asien, ich habe eine Kreuzfahrt gemacht, war 13 Jahre Offizier der Staatssicherheit, 28 Jahre Proletarier in der Bundesrepublik und 32 Jahre gelernter DDR Bürger. Und jetzt wollen mir hier einige erwas von Kreuzfahrten, dem Sein bei der Staatssicherheit und in der DDR erzählen die augenscheinlich so viel davon verstehen wie eine Kuh vom Walzer tanzen? Muss ich schon etwas [grin]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11844
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon Nostalgiker » 20. November 2018, 17:55

Zum Thema Kreuzfahrten gibt es ein sehr witziges Buch von David Forster Wallace, "Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich".

Eine Luxuskreuzfahrt in der Karibik – David Foster Wallace hat das Experiment gewagt und sich an Bord der Zenith begeben. Eine Woche lang hat er alles mitgemacht, was das Bordleben für den erholungsbedürftigen Urlauber bereithält – von der Singleparty, zu der nur Paare kommen, bis hin zum Tontaubenschießen. »Ich habe erwachsene US-Bürger gehört, erfolgreiche Geschäftsleute, die am Info-Counter wissen wollten, ob man beim Schnorcheln nass wird, ob das Tontaubenschießen im Freien stattfindet, ob die Crew an Bord schläft oder um welche Zeit das Midnight-Buffet eröffnet wird.«
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 7279
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon Volker Zottmann » 20. November 2018, 18:19

Wegen mir segelt gern auf Katamaranen oder schippert in den Riesenkähnen, wo es so eng wie in Sardinenbüchsen zugeht.
Ich hätte schon Angst, im Notfall ein Rettungsboot bestiegen zu haben, wo dann vielleicht schon so ein Mondgott drinnen sitzt.
Das gäbe Panik, die doch tunlichst vermieden werden sollte. [flash]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 14249
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon Interessierter » 20. November 2018, 18:30

Mensch Volker, ich hätte gedacht, dabei würde dir warm ums Herz werden... [grins]
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16854
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon Nostalgiker » 20. November 2018, 18:31

In deinem Alter Volker Zottmann sollte man jegliche Aufregung vermeiden, du weißt doch Herz .......

Und auch hier wieder; nix verstanden aber sich in den Mittelpunkt drängeln mit dem Senf ........ [shocked]
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 7279
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon Volker Zottmann » 20. November 2018, 18:43

Das hat doch nur einen Grund, mit Humor ertrage ich Dich besser.
Und vor nem Herzkasper hab ich wahrlich keine Angst.
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 14249
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon Edelknabe » 20. November 2018, 18:43

Erstmal Dank in die Runde für die richtig gute Annahme von dem Fred. Nun sind wir ja mittlerweile seit 1989 ne Neue Gesellschaft und so meine ich ernsthaft für den Ernstfall auf egal was für einem Kreuzfahrtschiff "Frauen und Kinder zuerst", also das war Gestern, ja sogar vorgestern. Heute so meine Denke wird gelten "Erst die Jungen, die Stärksten, Rücksichtslosesten, dann die Vernünftigen,am Ende die Alten/Gebrechlichen zuletzt."Zwischendrin unter Garantie die Besatzung, vielleicht auch der Kapitän so dieser Italiener(wie hieß der Kerl gleich...?) liese grüßen.

Und das damals war nahe am Land, dies im Vorsatz.Überhaupt, schon die Wahnsinns-Höhe von die Dinger, wie soll das da ernsthaft vonstatten gehen überhaupt ein Rettungsboot sicher ins Wasser zu bekommen? Ich bleib erstmal weiter Skeptiker.Bestimmt bis zur ersten Kreuzfahrt.

Rainer-Maria

Und einen guten Abend allen ins Forum
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 10876
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon Volker Zottmann » 20. November 2018, 18:47

Das weißt Du nur noch nicht Edelknabe. Die Kähne haben doch ganz unten auch noch Türen, für die letzten und Rollstuhlfahrer....
Kannst doch im Muldestausee schon mal üben... [flash]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 14249
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon Edelknabe » 20. November 2018, 19:04

Du machst dich hier lustig Volker und Gott sei gedankt ist bis jetzt noch nicht der Ernstfall eingetreten, so das ein mit gut 6000 Hanseln besetztes Schiff schwer auf der Seite läge. Aber warten wir mal ab denn ich nehme mal an, auch für so eine Katastrophe gibt es irgendwann ein erstes Mal.

Rainer-Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 10876
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon Volker Zottmann » 20. November 2018, 19:13

Spaß sollte immer sein Rainer-Maria.
In dem Punkt gebe ich Dir aber recht. Irgendwann sinkt mal so ein Kahn. Erst dann wird umgedacht.
Erinnert sei an Fähre Estonia mit rund 1000 (?) Ertrunkenen?
Da werden wir alle heute noch für blöd gehalten. Den Kahn könnte man bergen, zumindest aber die Leichen in 50 bis 80 m Tiefe. Und nichts geschah.
Pietätlos wird es, wenn Geheimdienste involviert sind.
Aber diese schwimmenden Stahlungetüme haben doch mit Seefahrt nichts mehr gemein. Ich finde es maßlos. Und genauso groß wird, wie Du sagst irgendwann das Entsetzen sein.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 14249
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon AkkuGK1 » 20. November 2018, 19:14

steffen52 hat geschrieben:
AkkuGK1 hat geschrieben:Auf so einem riesen Kreuzfahrtschiff, das wäre auch nicht meins, aber mit einem Kabinenkatamaran durch die caribische Sea - bzzzz! Aber immer gut bewaffnet!

Im übrigen muss man nicht das ausprobiert haben, um zu wissen, ob das etwas für einen ist oder nicht. Wozu hat der Mensch Vorstellungskraft? Und Chemnitz? Hallo? Wer will denn da tot über den Zaun hängen?! Dresden, ja, das ist ne Stadt, aber Chemnitz? Und wer war eigentlich dieser Karl Chemnitz?

Tolle Sprüche von einen der nur einen Gurkenkahn kennt!! [laugh] Ausprobieren und es nur wissen ist so was wie der vergleich mit Äpfel und Birnen. Wer an Chemnitz nur
vorbeifährt der weiß natürlich auch Bescheid!!! [flash]
Gruß steffen52


nun ich bin schon 1994 im Golf von Mexico vor Varadero gesegelt - mit einem Katamaran - selbst. Wer Spreewaldkahn fahren kann, der kann alles steuern. 1996 dann in der karibischen See - allerdings immer nur mit Sportkatamarane - so einen Kabinenschiff wo man richtig drauf wohnen kann...

Ich erinnere mich an das Jahr 1999, als ich in Santiago de Cuba weilte, als plötzlich die Innenstadt von Touristen mit Guides überflutet wurde - aus einem dahintröpfelnden Bach wurde ein reißender Strom - ein Kreuzfahrtschiff hatte angelegt und sich seiner menschlichen Fracht entledigt, die nun sich über die Sehenswürdigkeiten ergoss. Nee Freunde der christlichen Seefahrt, so stelle ich mir keinen Urlaub vor. Aber so schnell wie sie kamen, so schnell waren sie wieder weg, zum Abendessen auf dem Allincluscivekahn.

Ich schrieb ja auch eindeutig das wäre nichts für MICH! Wenn ihr das so mögt, dann macht das doch!

Im übrigen Steffen, bin ich nicht an Chemnitz schon vorbeigefahren, sondern auch schon mittendurch und!: Ich hatte mal was mit ner Chemnitzerin - die war echt engagiert!
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 3114
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Kreuzfahrtschiffe

Beitragvon AkkuGK1 » 20. November 2018, 19:20

karnak hat geschrieben:
AkkuGK1 hat geschrieben:Auf so einem riesen Kreuzfahrtschiff, das wäre auch nicht meins, aber mit einem Kabinenkatamaran durch die caribische Sea - bzzzz! Aber immer gut bewaffnet!


Wer hindert Dich daran, ist nur eine Frage der Kohle, ich gehe mal davon aus die fehlt Dir in der notwendigen Menge so wie mir. [grin]


meine Frau ist Mongolin - und die Mongolen haben in ihrer Geschichte schlechte Erfahrungen mit der Seefahrt machen müssen... und dann mit 2 kleinen Kindern auf nem kleinen Segler? Du willst wohl meine Familienlinie auslöschen?! [mad]
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 3114
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Nächste

Zurück zu Offtopic / Tagespolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste