Grundstein für ersten Moschee-Neubau in Thüringen gelegt

regionale Themen aus Thüringen

Grundstein für ersten Moschee-Neubau in Thüringen gelegt

Beitragvon augenzeuge » 13. November 2018, 22:23

In Erfurt ist am Dienstag der Grundstein für den ersten Neubau einer Moschee in Thüringen gelegt worden. Begleitet wurde der Festakt durch Proteste von jeweils 60 Befürwortern und Gegnern des Gotteshauses. Die Polizei war mit einem großen Aufgebot vor Ort.

Eröffnet wurde die Zeremonie mit einem Vers aus dem Koran. Der Bundesvorsitzende der Ahmadiyya-Gemeinde, Uwe Wagishauser, sagte auf dem Podium, für seine Gemeinde sei es ein freudiger, aufregender Tag. Die Moschee sei kein Symbol der Provokation oder der Landnahme, sondern ein Ort, wo die 70 Erfurter Gemeindemitglieder zum Herrn beten könnten, so Wagishauser. Er rief die Moscheekritiker zum Dialog auf. Während einige von ihnen sich zum Kampf der Kulturen rüsteten, wolle seine Gemeinde die Herzen der Menschen erreichen und die Botschaft der Liebe verkünden.


https://www.mdr.de/thueringen/mitte-wes ... g-100.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49623
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Grundstein für ersten Moschee-Neubau in Thüringen gelegt

Beitragvon Hamiota » 14. November 2018, 22:08

So richtig begeistert ist die Bevölkerung in erfurt aber nicht darüber!

der Peter [hallo]
Der größte Schuft im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

„Die sogenannten ‘whataboutists’ stellen das bisher nicht in Frage Gestellte infrage und bringen Widersprüche, Doppelstandards und Heuchelei ans Tageslicht. […], es ist die Herausforderung, kritisch über die (manchmal schmerzhafte) Wahrheit unserer Stellung in der Welt kritisch nachzudenken." (Christian Christensen, Professor für Journalismus in Stockholm)
Benutzeravatar
Hamiota
 
Beiträge: 1168
Registriert: 2. Dezember 2011, 18:22
Wohnort: Stuttgart/Schmalkalden

Re: Grundstein für ersten Moschee-Neubau in Thüringen gelegt

Beitragvon augenzeuge » 14. November 2018, 22:36

Hamiota hat geschrieben:So richtig begeistert ist die Bevölkerung in erfurt aber nicht darüber!

der Peter [hallo]


Das wird noch. Wenn sie erstmal zur Eröffnung eingeladen werden.... [grins]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49623
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Grundstein für ersten Moschee-Neubau in Thüringen gelegt

Beitragvon AkkuGK1 » 15. November 2018, 10:04

wenn der Muezzin erstmal 5 x am Tag rumkreischt, dann kommt Begeisterung auf! [hallo] KEINE MACHT DER RELIGION!
König von Deutschland, das kann ich mir richtig vorstellen, die Gefängnisse wären voll mit Gesperrten - ich bin raus.
AkkuGK1
 
Beiträge: 3791
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Grundstein für ersten Moschee-Neubau in Thüringen gelegt

Beitragvon Spartacus » 15. November 2018, 18:58

AkkuGK1 hat geschrieben:wenn der Muezzin erstmal 5 x am Tag rumkreischt, dann kommt Begeisterung auf! [hallo] KEINE MACHT DER RELIGION!


So viel ich mitbekommen habe, wird es kein rumgekreische geben. Mal davon abgesehen, wenn die so friedlich und der Liebe verpflichtet sind, warum
gehen sie dann nicht in die nächstbeste Kirche zu beten?

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15230
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Grundstein für ersten Moschee-Neubau in Thüringen gelegt

Beitragvon augenzeuge » 15. November 2018, 19:04

Spartacus hat geschrieben:Mal davon abgesehen, wenn die so friedlich und der Liebe verpflichtet sind, warum
gehen sie dann nicht in die nächstbeste Kirche zu beten?

Sparta


Die Frage ist vermutlich nur rhetorisch. Wenn nicht, verweise ich an Pentium, der ist Fachmann für Gebetshäuser. [grin]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49623
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Grundstein für ersten Moschee-Neubau in Thüringen gelegt

Beitragvon pentium » 15. November 2018, 19:05

Spartacus hat geschrieben:
AkkuGK1 hat geschrieben:wenn der Muezzin erstmal 5 x am Tag rumkreischt, dann kommt Begeisterung auf! [hallo] KEINE MACHT DER RELIGION!


So viel ich mitbekommen habe, wird es kein rumgekreische geben. Mal davon abgesehen, wenn die so friedlich und der Liebe verpflichtet sind, warum
gehen sie dann nicht in die nächstbeste Kirche zu beten?

Sparta


Käse...seit wann gehen Moslems in die nächste Kirche zum beten?
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27348
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge


Zurück zu Thüringen Journal

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste