Wegfall der EEG-Zulage

Regionale Nachrichten, Themen aus verschiedener Regionen im Freistaat Sachsen

Wegfall der EEG-Zulage

Beitragvon Zicke » 7. November 2018, 16:18

Hunderte Windräder in Sachsen vor dem Aus
Weil die Förderung für Windräder, die älter als 20 Jahre sind, ab 2021 wegfällt, droht in Sachsen bis zu 730 Anlagen die Abschaltung. Um die Kapazität wenigstens halten zu können, müsste der Freistaat den Ausbau deutlich verstärken.


Das neue Ausbauziel würde dann lauten, dass bis 2030 mindestens 65 Prozent der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien gewonnen werden müssten. „Dann wird Sachsen gezwungen werden, deutlich mehr zu machen“, sagt der Grünen-Energieexperte.

Die Sächsische Energieagentur – die ein gemeinsames Unternehmen des Freistaates und der Sächsischen Aufbaubank ist – hat für die Staatsregierung bereits eine Potenzialanalyse erstellt und dabei drei Windkraft-Ausbauszenarien hochgerechnet. Dabei würden bis zum Jahr 2030 in der niedrigsten Stufe 225 moderne Anlagen errichtet.

In der höchsten Ausbaustufe, die von der Sächsischen Energieagentur prognostiziert wird, wären neue 525 neue Anlagen bis 2030 möglich – allerdings müsste dafür gut ein Prozent des sächsischen Waldes gefällt werden. „Ein deutlicher Windenergie-Zubau mit modernen Anlagen ist nur durch die Bereitstellung geeigneter Waldflächen möglich“
http://www.dnn.de/Region/Mitteldeutschl ... or-dem-Aus

mal schauen ob dann auch Wälder besetzt werden ?
aber da die Grünen ja fordern, wohl eher nicht.
z
"Ich glaube, daß die Deutschen sich mit der Realität schwertun, das sie sich am liebsten im Reich des Wünschbaren aufhalten.
An vielen verdrießt mich, das sie sich als bessere Menschen fühlen, indem sie – in der Regel folgenlos – edle Absichten verkünden."

Arnulf Baring
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 4773
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Wegfall der EEG-Zulage

Beitragvon Spartacus » 7. November 2018, 21:12

Weil die Förderung für Windräder, die älter als 20 Jahre sind, ab 2021 wegfällt, droht in Sachsen bis zu 730 Anlagen die Abschaltung.


Was mich mal interessieren würde, müssen die Betreiber die Windräder dann auch abbauen, oder darf dafür mal wieder der Steuerzahler aufkommen?

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 14561
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Wegfall der EEG-Zulage

Beitragvon Volker Zottmann » 7. November 2018, 22:54

Wenn meine 20 Jahre für die Solarpanele ablaufen, lasse ich tags über das Licht an. Knapp 10 Jahre hab ich aber noch Bedenkzeit.
Vielleicht sind dann auch größere Akkus richtig preiswert. Mein Auto ist dann 11 Jahre alt. Wenn überhaupt, dann wird ab da elektrisch gefahren.
Abbauen tue ich jedenfalls nichts. Höchstens weiter selber. (Metapher [wink] )

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 15403
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Wegfall der EEG-Zulage

Beitragvon Spartacus » 8. November 2018, 18:58

Gut und meine Frage bleibt also so stehen. [hallo]

Aber wenn es so kommt, wie ich vermute, dann werde ich eine Petition starten, in der ich anrege, dass nur die Bürger mit dem grünen Parteibuch die Lasten
tragen.


Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 14561
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Wegfall der EEG-Zulage

Beitragvon Ari@D187 » 22. Dezember 2018, 12:51

Zicke hat geschrieben:Hunderte Windräder in Sachsen vor dem Aus
Weil die Förderung für Windräder, die älter als 20 Jahre sind, ab 2021 wegfällt, droht in Sachsen bis zu 730 Anlagen die Abschaltung. Um die Kapazität wenigstens halten zu können, müsste der Freistaat den Ausbau deutlich verstärken.
[...]

Würde heissen, dass sich das Ganze ohne Subventionsgelder nicht rechnet. Um das Geld zu erwirtschaften wird wiederum Energie benötigt...

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3671
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Wegfall der EEG-Zulage

Beitragvon Interessierter » 22. Dezember 2018, 14:23

Ari@D187 » 22. Dez 2018, 12:51

Zicke hat geschrieben:
Hunderte Windräder in Sachsen vor dem Aus
Weil die Förderung für Windräder, die älter als 20 Jahre sind, ab 2021 wegfällt, droht in Sachsen bis zu 730 Anlagen die Abschaltung. Um die Kapazität wenigstens halten zu können, müsste der Freistaat den Ausbau deutlich verstärken. [...]


Würde heissen, dass sich das Ganze ohne Subventionsgelder nicht rechnet. Um das Geld zu erwirtschaften wird wiederum Energie benötigt...

Ari


Subventionen und Fördergelder erhalten ja nun alle Bundesländer. Wenn ich aber dieses Gejammer über den Wegfall von Subventionen und die Feststellung lese, dass es sich nicht rechnen würde, dann stellt sich mir provokativ die Frage ob sich denn überhaupt das Bundesland Sachsen selbst rechnet?

In dieses ehemals wirklich marode Land flossen und fließen, abgesehen vom Soli der Menschen aus den alten Bundesländern, permanent Milliarden. Beispielsweise die Fördergelder aus der EU, die ja von den sächsischen Rechtspopulisten immer verteufelt wird und aus der man gerne austreten würde, wenn man denn etwas zu sagen hätte.

Schon einmal nachgedacht, wie Sachsen heute ohne diese Milliarden aussehen würde? Oder gar wie die alten Bundesländer mit den gezahlten Milliarden aussehen würden? Ich habe den Soli immer gern gezahlt. Wenn ich aber das Gejammer und Fordern von Teilen der Bevölkerung sehe und höre, wenn ich das weltweite Entsetzen mitbekomme, dass die überschwappende braune Soße dort besonders mit den Ereignissen in Chemnitz aislöste, dann kommen mir immer mehr Zweifel.

Fördergelder EU für Sachsen:

EU-Regionalförderung in Sachsen: der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
Sachsen stehen für die Förderperiode 2014 – 2020 insgesamt rund 2,09 Mrd. Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung.

EU-Förderung für Beschäftigung und Armutsbekämpfung in Sachsen: der Europäische Sozialfonds (ESF)
Sachsen stehen für die Förderperiode 2014 – 2020 insgesamt rund 663 Mio. Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Verfügung.

EU-Förderung für die Landwirtschaft und den ländlichen Raum (EGFL und ELER)

ELER-Budget Sachsen 2014-2020: 879 Mio. Euro


Was nun die Stromkosten angeht, so schicken Sonne und Wind keine Rechnung. Durch die Energiewende wird Energie auf lange Sicht günstiger. Kohle und Gas verteuern sich allein schon wegen der begrenzten Reserven. Für Atomkraft und Kohle mussten die privaten Haushalte lange Zeit hohe Subventionen bezahlen (Atom-Endlagerkosten kommen hinzu). Doch im Gegensatz zu Kosten der Energiewende wurden diese Subventionen größtenteils über Steuern bezahlt, sie tauchten nicht als Einzelposten auf der Strom-Rechnung auf.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 17611
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Wegfall der EEG-Zulage

Beitragvon Zicke » 22. Dezember 2018, 14:31

und was hat deine Schreiberei mit der EEG Zulage zu schaffen ?
Bist du nur zum pöpeln wieder da oder ist das deine Berufung.
z
"Ich glaube, daß die Deutschen sich mit der Realität schwertun, das sie sich am liebsten im Reich des Wünschbaren aufhalten.
An vielen verdrießt mich, das sie sich als bessere Menschen fühlen, indem sie – in der Regel folgenlos – edle Absichten verkünden."

Arnulf Baring
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 4773
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Wegfall der EEG-Zulage

Beitragvon Volker Zottmann » 22. Dezember 2018, 15:54

Meine Solaranlage läuft etwa 9 Jahre und hat sich inzwischen amortisiert. Ich mache nun tatsächlich noch 11 Jahre Gewinn. Wenn meine 20 Förderjahre abgelaufen sind, gibt es vom Energieversorger, so der heutige Stand, aber keinen Cent mehr. Ich kann allen Strom natürlich kostenlos weiter selbst verwenden.
Nur produziert die Anlage stets mehr, als ich verbrauche. Durch diese Einnahmen kann ich de facto derzeit im Winter, wenn keine Sonne scheint, den Strom "kostenlos" beziehen. Das fällt 2030 bei mir weg. Den dann überschüssig im Sommer produzierten Strom kann ich bis dahin vielleicht mit einer Ladestation für den eigenen Elektro-PKW nutzen...(?)

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 15403
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Wegfall der EEG-Zulage

Beitragvon Nostalgiker » 22. Dezember 2018, 15:59

@zicke, es ist seine Berufung!
er hat bei seiner rumpöbelei doch glatt übersehen das sehr viele Firmen aus den alten Bundesländern und dem westlichen Ausland nachdem sie für 'nen Appel und 'nen Ei von der Treuhand DDR Betriebe zugeschanzt bekamen alles an Fördermitteln und Subventionen abgriffen was BRD und EU zu bieten hatten. Kaum war die Laufzeit zu Ende stellten sie fest das der so übernommene Betrieb nicht rentabel sei. Entweder wurde er zielgerichtet in die Insolvenz geführt oder gleich geschlossen.
Die Fördermittel- und Subventionsbetrüger aus dem Westen zogen weiter gegen Osten (Rumänien, Ukraine etc.) denn dort winkten neue Fördermittel und Subventionen ......

Offenbar ist dem Pöbler auch nicht bekannt das die Sachsen, und nicht nur die, ebenfalls seit Anbeginn der gesetzlichen Regelung ihren Solibeitrag zahlen, auch wenn sie Hartz IV Bezieher sind.

Aber was willst von vernagelten Hirnen großartig verlangen?
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 8007
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Wegfall der EEG-Zulage

Beitragvon steffen52 » 22. Dezember 2018, 17:14

Zicke hat geschrieben:und was hat deine Schreiberei mit der EEG Zulage zu schaffen ?
Bist du nur zum pöpeln wieder da oder ist das deine Berufung.

Er kann es nun mal nicht lassen gegen Sachsen zu hetzen, er muss doch seinen Namen als Sachsenhasser gerecht werden! [flash]
Er lebt zwar in einen Bundesland wo auch das Wort Sachsen enthalten ist, hat aber mit den echten Bundesland Sachsen zum Glück nichts zu tun.
Er ist halt nun geschockt das sein Presseblatt, von dem er so gern was einstellt, in den Ruf eines Märchen- und Lügenblattes gekommen ist.
Das kann er nun überhaupt nicht verarbeiten, weil er ja auch gern Usern unterstellt rechte Pressemedien zu benutzen die ja nur lügen und nun ist er selbst der Angeschmierte !!!! [super]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4919
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Wegfall der EEG-Zulage

Beitragvon pentium » 22. Dezember 2018, 18:44

Mal ein kleiner Einwurf;

Bis zu 730 Windräder dürften in drei Jahren abgeschaltet werden. Nicht, weil sie zu alt sind, sie drehen noch wacker ihre Windflügel, aber nein, sie lohnen sich für die Betreiber nicht mehr. Denn ab dem Jahre 2021 fällt die Förderung weg. Das erneuerbare Energien-Gesetz (EEG) sieht nämlich für Windräder, die älter als 20 Jahre sind, vor, dass die Umlage gestrichen wird.

Und ohne Förderung macht das Betreiben eines Windrades auch dem hart gesottenen Ökofan keinen rechten Spaß mehr. Außerdem trübt den Spaß ganz außerordentlich, dass Windradaufträge mehr und mehr nach freien Ausschreibungen vergeben werden. Der grüne Abgeordnete im sächsischen Landtag Gerd Lippold folgerte fast verzweifelt realistisch: »Diese Anlagen sind für die Betreiber dann nicht mehr lukrativ und werden mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit vom Netz genommen.«

Es wurden vor nicht allzu langer Zeit berichtet, dass nur etwa ein Drittel der Anlagen für die Betreibergesellschaften gewinnbringend arbeitet – bei laufender Subvention!

Wie man aus diesem Sachverhalt auf die Idee kommt, es geht um Fördermittel für Sachsen ist mir ein Rätsel? Es geht um Fördermittel für die Betreiber der Windkraftanlagen.

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 26025
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Wegfall der EEG-Zulage

Beitragvon Spartacus » 22. Dezember 2018, 19:31

Alle Migranten sind Mörder, weil ein paar Migranten morden = Rassismus

Alle Sachsen sind Nazis, weil ein paar Sachsen Nazis sind = Rassismus

Mal gucken, ob jemand was merkt?

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 14561
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Wegfall der EEG-Zulage

Beitragvon augenzeuge » 22. Dezember 2018, 20:00

Spartacus hat geschrieben:Alle Migranten sind Mörder, weil ein paar Migranten morden = Rassismus

Alle Sachsen sind Nazis, weil ein paar Sachsen Nazis sind = Rassismus

Mal gucken, ob jemand was merkt?

Sparta


Passt!

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 46878
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Wegfall der EEG-Zulage

Beitragvon Volker Zottmann » 22. Dezember 2018, 22:17

So isses! [super] Kurz und knapp.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 15403
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Wegfall der EEG-Zulage

Beitragvon Interessierter » 23. Dezember 2018, 10:15

Realitätscheck in Zahlen: Wie geht es den Sachsen wirklich?

Sachsen ist AfD-Hochburg und zugleich Spitzenreiter bei der Bildung. Die Arbeitslosenquote ist gering, doch die Menschen unzufrieden. Warum eigentlich? Ein Blick auf den Freistaat - Zahlen zu Wirtschaft, Kriminalität und Bevölkerung:

https://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1679477/

[denken]
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 17611
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Wegfall der EEG-Zulage

Beitragvon augenzeuge » 23. Dezember 2018, 11:18

Interessierter hat geschrieben:Realitätscheck in Zahlen: Wie geht es den Sachsen wirklich?

[denken]


Eine sehr realistische Betrachtung. Ich vermute, viele Fakten sind überraschend. Und man denkt, vieles passt gar nicht zusammen.... [blush]

Wären die fünf neuen Bundesländer heute noch ein eigenständiger Staat, wäre er das Land mit den meisten über 65-Jährigen in der EU.

Die deutschlandweit niedrigste Ausländerquote haben der Erzgebirgskreis (2,0) und der Kreis Bautzen (2,1). Ausländer sind in Sachsen im Schnitt 15 Jahre jünger als die Deutschen. Die meisten kommen aus Syrien, Polen und Russland.

In der Bildung kann seit Jahren kein anderes Bundesland dem Freistaat den Rang ablaufen.

Sachsen ist die Hochburg der AfD.

Sachsen hat ein Problem mit Rechtsextremen, ihre Zahl bewegt sich seit Jahren auf hohem Niveau. Für 2017 geht der Verfassungsschutz von 2600 Rechtsextremen im Freistaat aus (deutschlandweit: 25.000). Verglichen mit der Bevölkerungszahl liegt das größte Potenzial im Landkreis Sächsische Schweiz/Osterzgebirge südlich von Dresden.

Nach einem Anstieg im Jahr 2016 ist die Zahl der Straftaten 2017 auf gut 323.000 erfasste Fälle zurückgegangen. Drei von fünf Straftaten fielen unter die Kategorien Diebstahl oder Vermögens- und Fälschungsdelikte. Gewaltkriminalität ist 2017 um 8,5 Prozent auf knapp 8000 Fälle gesunken. Damit lag Sachsen im Verhältnis zur Einwohnerzahl bundesweit an viertletzter Stelle.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 46878
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Wegfall der EEG-Zulage

Beitragvon pentium » 23. Dezember 2018, 11:27

Schön und was haben die letzten beiden Beiträge mit dem Wegfall der EEG Zulage zu tun?
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 26025
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Wegfall der EEG-Zulage

Beitragvon Zicke » 23. Dezember 2018, 12:27

pentium hat geschrieben:Schön und was haben die letzten beiden Beiträge mit dem Wegfall der EEG Zulage zu tun?



absolut nichts, aber wir hatten wieder mal das letzte Wort
z
"Ich glaube, daß die Deutschen sich mit der Realität schwertun, das sie sich am liebsten im Reich des Wünschbaren aufhalten.
An vielen verdrießt mich, das sie sich als bessere Menschen fühlen, indem sie – in der Regel folgenlos – edle Absichten verkünden."

Arnulf Baring
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 4773
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03


Zurück zu Sachsenspiegel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste