Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Regionale Nachrichten, Themen aus verschiedener Regionen im Freistaat Sachsen

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon augenzeuge » 6. November 2018, 18:31

Herr Lehrer, aus welcher Region kamen die Rechten, gegen die ermittelt wurde?
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42385
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon steffen52 » 6. November 2018, 21:01

augenzeuge hat geschrieben:Herr Lehrer, aus welcher Region kamen die Rechten, gegen die ermittelt wurde?
AZ

Meinst Du die paar Blöden die mit Luftgewehren und Schreckschusspistolen die Regierung stürzen wollten? Wenn ja, dann hast Du recht!!! [grins]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4193
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon augenzeuge » 6. November 2018, 22:00

Nicht nur die. Da gibt sie viel mehr. Leider.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42385
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon Spartacus » 7. November 2018, 21:14

augenzeuge hat geschrieben:Herr Lehrer, aus welcher Region kamen die Rechten, gegen die ermittelt wurde?
AZ


Herr Lehrer, aus welcher Region kommen eigentlich die Linken, die ständig schreien " Deutschland verecke, BRD Bullenstaat, wir haben dich zum kotzen satt"?

[grins]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13381
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon augenzeuge » 7. November 2018, 22:27

Spartacus hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Herr Lehrer, aus welcher Region kamen die Rechten, gegen die ermittelt wurde?
AZ


Herr Lehrer, aus welcher Region kommen eigentlich die Linken, die ständig schreien " Deutschland verecke, BRD Bullenstaat, wir haben dich zum kotzen satt"?

[grins]

Sparta


Da du dich so gut auskennst, kann es nur eine Antwort geben:
https://www.linke-t-shirts.de/koeniglic ... 221166.htm

AZ [grin]
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42385
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon HPA » 8. November 2018, 11:21

Passend zum Thema

Die "angry east german men" haben es jetzt auch in die "New York Times" geschafft:

https://www.nytimes.com/2018/11/05/worl ... ulism.html

Kommentar eines Freundes dazu:

Und das kommt davon, weil es dort zu wenig Weibleins gibt. Die sind nämlich alle wie Angie gen Westen, weil sie besser ausgebildet und flexibler sind, wäh­rend die Männer wie Graf Drakula nur auf ihrer Scholle überleben können und deshalb wählen die AfD.
Was wie eine wilde These klingt ist eine gute Story mit noch besserer Analyse des Weltbildes der Nazi-Wähler. nobody meint, dass sollten Sie lesen, denn der Artikel ist auch online verfügbar.
Die Situation ist derjenigen in USA nicht unähnlich, wobei deren Ossiland die Fly-over-states sind, das eigentliche Trumpistan.


[grin]
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7855
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon augenzeuge » 8. November 2018, 16:00

HPA hat geschrieben:Passend zum Thema

Die "angry east german men" haben es jetzt auch in die "New York Times" geschafft:

https://www.nytimes.com/2018/11/05/worl ... ulism.html


Last year, Ms. Köpping got a postcard from one of the men she had met during a Pegida march. “Dear Ms. Köpping,” it read, “if you get me a wife I will stop marching with Pegida.”
Letztes Jahr erhielt Frau Köpping eine Postkarte von einem der Männer, die sie während eines Pegida-Marsches getroffen hatte. 'Liebe Frau Köpping', heißt es, 'wenn Sie mir eine Frau besorgen, werde ich aufhören, mit Pegida zu marschieren.'
[flash]


'Es gibt ein geschlechterspezifisches Element für den Aufstieg der extremen Rechten, das nicht ausreichend anerkannt und studiert wird', sagte Klingholz.

Nur 16 Prozent der Alternative für in Deutschland registrierte Mitglieder sind Frauen. Und nur 9 Prozent der weiblichen Wähler haben letztes Jahr ihre Stimme für die Partei abgegeben, verglichen mit 16 Prozent der männlichen Wähler.

Die Rechte ist unverhältnismäßig männlich. Und so ist Ostdeutschland.

Durchschnittlich neun Frauen pro 10 Männer im Alter zwischen 20 und 40 Jahren im ehemaligen Osten, zeigen Statistiken aus dem Jahr 2015. Dieser Durchschnitt verschleiert jedoch einen Überschuss an Frauen in Großstädten - und einen viel stärkeren Mangel in kleineren Städten und ländlichen Gebieten.

In Chemnitz, dem Ort der rechtsradikalen Unruhen Ende August, gibt es acht Frauen für jeweils 10 Männer im Alter von 20 bis 40 Jahren. In Weisskeissel, einem Dorf nahe der polnischen Grenze, beträgt das Verhältnis drei Frauen zu fünf Männern. In Glaubitz sind es fast eine Frau für vier Männer.

Die Heimatstadt von Herrn Dehmel, Ebersbach, einst ein blühender Textilknotenpunkt an der tschechischen Grenze, verlor sieben von zehn Arbeitsplätzen und fast die Hälfte der Einwohner nach 1989. Die Schulen wurden geschlossen und der Zugdienst eingestellt. Um den Niedergang aufzuhalten, verschmolz sie mit der Nachbarstadt Neugersdorf.

'Wir haben eine Generation verloren', sagte Verena Hergenröder, Bürgermeisterin von Ebersbach-Neugersdorf, eine Unabhängige.


[shocked]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42385
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon Spartacus » 8. November 2018, 18:57

Also:

Mehr Busen = mehr Bumsen = weniger Nazis? [flash]

Make love, not war. [flash]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13381
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon AkkuGK1 » 8. November 2018, 21:46

genau so ist es Sparta, der Samenstau schlägt aufs Hirn!

wann hast du eigentlich das letzte Mal so richtig gebumst? [laugh] [laugh] Die Steilvorlage konnte ich nicht an mir vorbeiziehen lassen! Dann verstehst Du danach das vielleicht auch mit dem Klimawandel - boah, ich kann kaum richtig tippen vor lachen [grins]
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 3014
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon HPA » 8. November 2018, 21:57

Naja, welche Frau will schon mit Nazis vögeln? [grins]
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7855
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon steffen52 » 8. November 2018, 22:10

HPA hat geschrieben:Naja, welche Frau will schon mit Nazis vögeln? [grins]

Ist das nur ein Satz von Dir oder ein Angriff gegen einen User der nicht Deiner Meinung ist? Hätte nie gedacht wie primitiv doch so einige User sind,
den Schuh kannst Du Dir ruhig anziehen und Dein Vorschreiber gleich mit. [shocked]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4193
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon HPA » 8. November 2018, 22:13

Wer sagt denn ,dass dies auf einen user bezogen ist? Lies den Artikel am Besten nochmal! (!!!!)
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7855
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon steffen52 » 8. November 2018, 22:22

HPA hat geschrieben:Wer sagt denn ,dass dies auf einen user bezogen ist? Lies den Artikel am Besten nochmal! (!!!!)

Ach so nun einfach den Schwanz einziehen. Solche Experten liebe ich, kein Ar.. in der Hose für das was sie schreiben, aber schlaue Sprüche machen
welche man so nicht auf eine Person gemeint hat, an Dir ist ein Politiker verloren gegangen! [mad]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4193
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon HPA » 8. November 2018, 22:35

Des verstehenden Lesens bist Du also auch nicht mächtig!
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7855
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon augenzeuge » 8. November 2018, 22:41

Ganz ehrlich, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, in Sachsen heimisch zu werden.

Auf der einen Seite die schlaue Bevölkerung, die eh alles besser weiß, auf der anderen Seite die Gewalt von Migranten und Nazis? Um Gottes Willen.... [flash]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42385
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon steffen52 » 8. November 2018, 22:45

HPA hat geschrieben:Des verstehenden Lesens bist Du also auch nicht mächtig!

Hauptsache Du, einfach ablenken von Deiner Denkweise bringt nix Meister HPA, so wie gemeint so ist es, nun mache nicht auf ach wie dumm, versteht ja nur der Herr Schlau!
Denkst auch ich bin auf der Wurstbrühe her geschwommen [laugh]. Ach so! Dann hättest Du Deinen Beitrag nicht gleich hinter Akkus Beitrag einbringen müssen, aber so fällt mir der Glauben ab, an Deiner
versuchten Ablenkung!!!!!!! [hallo]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4193
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon steffen52 » 8. November 2018, 23:01

augenzeuge hat geschrieben:Ganz ehrlich, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, in Sachsen heimisch zu werden.

Auf der einen Seite die schlaue Bevölkerung, die eh alles besser weiß, auf der anderen Seite die Gewalt von Migranten und Nazis? Um Gottes Willen.... [flash]

AZ

Warum auch! Bleibe dort wo Du glaubst die Welt ist noch in Ordnung, was so nun auch nicht mehr stimmt!!! [laugh]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4193
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon HPA » 8. November 2018, 23:13

steffen52 hat geschrieben:
HPA hat geschrieben:Des verstehenden Lesens bist Du also auch nicht mächtig!

Hauptsache Du, einfach ablenken von Deiner Denkweise bringt nix Meister HPA, so wie gemeint so ist es, nun mache nicht auf ach wie dumm, versteht ja nur der Herr Schlau!
Denkst auch ich bin auf der Wurstbrühe her geschwommen [laugh]. Ach so! Dann hättest Du Deinen Beitrag nicht gleich hinter Akkus Beitrag einbringen müssen, aber so fällt mir der Glauben ab, an Deiner
versuchten Ablenkung!!!!!!! [hallo]
Gruß steffen52


Du kannst von mir aus glauben was Du möchtest, in diesem Land ist die Religionsfreiheit im Grundgesetz verankert. Demzufolge steht es Dir völlig frei, auch davon abzufallen

Nur mach mich für dein Fallen nicht verantwortlich! [grin]
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7855
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon AkkuGK1 » 9. November 2018, 07:43

Steffen, heul nicht so viel rum, lach mal wieder, Sparta wird meinen Beitrag genau als das sehen, wie er gemeint war, humoristisch. Wieso ziehst du dir die Jacke eigentlich an? Samenstau? [laugh]
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 3014
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon augenzeuge » 9. November 2018, 10:19

steffen52 hat geschrieben:Bleibe dort wo Du glaubst die Welt ist noch in Ordnung....
Gruß steffen52


Das tue ich auch. So in Unordnung wie bei dir ist (wenn ich dir glauben soll) es hier ganz sicher nicht. [grins]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42385
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon Spartacus » 9. November 2018, 19:05

AkkuGK1 hat geschrieben:genau so ist es Sparta, der Samenstau schlägt aufs Hirn!

wann hast du eigentlich das letzte Mal so richtig gebumst? Die Steilvorlage konnte ich nicht an mir vorbeiziehen lassen! Dann verstehst Du danach das vielleicht auch mit dem Klimawandel - boah, ich kann kaum richtig tippen vor lachen


Na Hauptsache du hattest was zum lachen. [grins] [hallo]

Und wenn die These stimmen sollt, nun dann gibt es in China lauter Nazis.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13381
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Warum ich aus Sachsen weggezogen bin

Beitragvon AkkuGK1 » 9. November 2018, 21:01

Ach was die sind voll verklemmt und haben doch voll den Frauenmangel...
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 3014
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Vorherige

Zurück zu Sachsenspiegel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste