Kommentar zu Maaßen-Krise

Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon Zicke » 20. September 2018, 16:13

Ein unwürdiges Schauspiel – vor allem der Medien

Die Maaßen-Krise ist im Kern auch eine Medien-Krise, sagt unser Kommentator:
Viele Journalisten wollten Maaßens Kopf rollen sehen, um von ihrer eigenen Unfähigkeit abzulenken.

Eine anonyme ziemlich linke Internetquelle veröffentlichte da zu Chemnitz einen Videoschnipsel, der ursprünglich von einer angeblich sehr rechten und ebenso anonymen Internetquelle stammte, und die Medien stürzten sich darauf, als marschierten da tatsächlich die Braunhemden in Kolonnenstärke durch Sachsen, wie das ganze Bundesland verächtlich gemacht wurde.

Schon mein erster Ausbildungs-Redakteur hätte mich vor 31 Jahren als Volontär davor gewarnt, so einer dubiosen Quelle blind zu vertrauen. Peinlich für die Branche, dass dann ausgerechnet ein Behördenchef daran erinnerte, dass man nicht sofort alles ungeprüft verbreiten soll, was aus derart unsicheren Quellen kommt und dass die Urheber solcher Informationen womöglich auch eigene Absichten verfolgen.

Doch der Chor der Empörung wurde danach nur noch lauter. Es war eine Mischung aus verletzter Eitelkeit, weil ein Behördenchef es wagte, die Journalisten an ihre eigenen Grundsätze zu erinnern. Und aus der eifernden Unterstellung, dass Maaßen damit „die Rechten“ in Schutz nehme, rechtfertige, relativiere oder was auch immer. Und, für manche Kollegen anscheinend noch schlimmer: Dass er damit der Kanzlerin in den Rücken falle. Ein Beamter.
Der Kanzlerin! Jener Kanzlerin, die nicht mal ihre Minister unter Kontrolle hat.

https://www.nordkurier.de/politik-und-w ... 94809.html
z

Doch wenn ich all jene, die mir nicht in den Kram passen, deren Ansichten vielleicht irgendwie rechts sind, weiterhin Nazis nenne, dann ist das nicht nur faktisch falsch. Ich schmälere damit letztendlich auch das Andenken an die Opfer des NS-Regimes.

Lena Seiferlin, Autorin
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 4282
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon augenzeuge » 20. September 2018, 16:14

Immer der gleiche Müll. Erst sind die Medien Schuld, am Ende die Merkel.

[flash] Wird langweilig.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42575
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon pentium » 20. September 2018, 16:18

augenzeuge hat geschrieben:Immer der gleiche Müll. Erst sind die Medien Schuld, am Ende die Merkel.

[flash] Wird langweilig.

AZ


„Noch zwei Fehltritte und Maaßen ist Bundeskanzler“, spottet man auf Facebook.

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24079
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon augenzeuge » 20. September 2018, 16:36

pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Immer der gleiche Müll. Erst sind die Medien Schuld, am Ende die Merkel.

[flash] Wird langweilig.

AZ


„Noch zwei Fehltritte und Maaßen ist Bundeskanzler“, spottet man auf Facebook.

...


Ja, das sind die Privilegien der Politik. Wenn du einen mit Macht kennst....naja, ist wie früher.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42575
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon zonenhasser » 20. September 2018, 17:36

Unglaublich, was für ein Theater veranstaltet wird, weil der Chef einer "untergeordneten Behörde", der seinerzeit von Otto Schily, damals SPD-Innenminister, gefördert wurde, eine politische Haltung gezeigt hat. Als politischer Staatssekretär wird er noch viel mehr Politik machen. Herr Seehofer lässt mit Einverständnis von Frau Nahles den SPD-Staatssekretär, der absoluter Fachmann auf dem Schwerpunktthema "Wohnen" ist, über die Klinge springen. Das hat die SPD nun davon, die Sache so hochgezogen zu haben. Egal wie man denkt - Politikverdrossenheit pur!
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 852
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Sachsen

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon augenzeuge » 20. September 2018, 17:56

zonenhasser hat geschrieben:Herr Seehofer lässt mit Einverständnis von Frau Nahles den SPD-Staatssekretär, der absoluter Fachmann auf dem Schwerpunktthema "Wohnen" ist, über die Klinge springen.


Nach neuesten Infos passiert das nicht. Merkel braucht ihn.
„Wir haben uns darüber verständigt, dass wir sehr schnell Herrn Adler eine ihm angemessene und auch seinem Erfahrungsschatz entsprechende Position geben wollen, weil wir seine Arbeit im Rahmen der politischen Arbeit in der Bundesregierung weiter benötigen“

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42575
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon zonenhasser » 20. September 2018, 18:13

augenzeuge hat geschrieben:
zonenhasser hat geschrieben:Herr Seehofer lässt mit Einverständnis von Frau Nahles den SPD-Staatssekretär, der absoluter Fachmann auf dem Schwerpunktthema "Wohnen" ist, über die Klinge springen.

Nach neuesten Infos passiert das nicht. Merkel braucht ihn.

Adler wird ohne Gehaltseinbußen einen neuen Job erhalten. Aber eben nicht als Staatssekretär. Das bedeutet nicht nur einen Prestige-, sondern auch Einflussverlust.
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 852
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Sachsen

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon Volker Zottmann » 20. September 2018, 18:44

Das war schon immer so:
Das Glück des Einen ist das Unglück des Anderen.
Bezeichnend für den ganzen Berliner Haufen, Derjenige der Fehler macht, wird befördert und ein Unbescholtener muss bluten.
So geht es ja auch dem Volk! Keiner wollte den Euro. Doch mussten die alle herhalten, als die Eurorettung anstand...

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 14076
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon Zicke » 21. Oktober 2018, 19:00

Was plant Maaßen jetzt?

Über die Zukunft des scheidenden Verfassungsschutz-Chefs wird in Berlin viel spekuliert. In seiner Behörde herrscht Wut auf die Politik.

"Liga der Gutmenschen hat es geschafft, unseren Chef als AfD-Sympathisanten darzustellen"
Im politischen Berlin rühmen selbst Maaßens Gegner dessen fachliche Kompetenz und Führungsstärke. Viele trauen dem Mann, der seit 2012 Chef von mehr als 3000 Geheimdienstlern ist, auch einen Top-Job in der Wirtschaft zu.

Der Wirbel um den deutschen Verfassungsschutz-Chef irritiert offenbar auch befreundete Geheimdienste aus Großbritannien, Frankreich, Israel oder den USA. Thilo Korte, Leiter in der Abteilung für internationale Kontakte, kennt kein Partnerland, in dem der Inlandsdienst dermaßen zwischen die Fronten politischer Gegner gerät. „Für eine qualifizierte Zusammenarbeit, zum Beispiel bei der Terrorbekämpfung, braucht man eine Atmosphäre, die nicht durch vermeintliche Skandale wie Chemnitz emotional aufgeheizt ist“, sagt ein Insider zu FOCUS.
https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 50575.html
z

Doch wenn ich all jene, die mir nicht in den Kram passen, deren Ansichten vielleicht irgendwie rechts sind, weiterhin Nazis nenne, dann ist das nicht nur faktisch falsch. Ich schmälere damit letztendlich auch das Andenken an die Opfer des NS-Regimes.

Lena Seiferlin, Autorin
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 4282
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon augenzeuge » 21. Oktober 2018, 19:01

In seiner Behörde herrscht Wut auf die Politik.

Ich ahne schon, warum..... [flash]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42575
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon zonenhasser » 5. November 2018, 09:55

Maaßen und kein Ende:

Mutmaßliche Absetzung Hans-Georg - Maaßen sieht sich als Opfer einer Verschwörung

Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen geht offenbar davon aus, dass die Kontroverse um seine Äußerungen dem Ziel diente, die Große Koalition platzen zu lassen. Er wisse auch, wer dahinterstecke.

Der scheidende Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV), Hans-Georg Maaßen, hat nach SPIEGEL-Informationen in seiner Abschiedsrede ein Verschwörungsszenario entworfen. Demzufolge hätten Teile der Bundesregierung sich nach seinen umstrittenen Äußerungen zu den Vorgängen in Chemnitz auf ihn fokussiert, um dadurch die Regierung platzen zu lassen.

Diese Abschiedsrede ist offenbar der Grund, dass Maaßen laut Medienberichten nicht wie geplant als Sonderbeauftragter ins Innenministerium versetzt werden wird. Das Ministerium bereite stattdessen Maaßens Demission vor, meldet die Nachrichtenagentur dpa und beruft sich dabei auf Sicherheitskreise. Die Agentur AFP berichtet unter Bezug auf Koalitionskreise ebenfalls von einer bevorstehenden Entlassung.

In der Rede, die Maaßen am 18. Oktober in Warschau im Rahmen des "Berner Club" vor den Chefs der europäischen Inlandsgeheimdienste gehalten hat und die anschließend im BfV-Intranet zu lesen war, sagte er dem zweiseitigen Manuskript nach Folgendes: Es gebe in der Bundesregierung "linksradikale Kräfte" - also beim Unions-Koalitionspartner SPD - die von Beginn an gegen die Regierung gewesen seien. Zusammen mit Teilen der Opposition und der Medien hätten diese Kräfte versucht, ihn als Vehikel zum Bruch der Koalition zu benutzen.

Weiterhin sagte Maaßen dem Manuskript zufolge, er sei für diese Kräfte schon immer unliebsam gewesen, weil er die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung stets kritisiert habe. Zudem verteidigte er seine umstrittenen Aussagen zu "Hetzjagden" bei einer Demonstration in Chemnitz.
...
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 36704.html
Sonntag, 04.11.2018 22:31 Uhr


Herr Maaßen hat wohl keine Lust als Sonderberater des BMI mit den SPD-Leuten im AA zusammenarbeiten zu müssen. So provoziert er seine Versetzung in den einstweiligen Ruhestand und verabschiedet sich mit seiner japanischen Frau ins Land der aufgehenden Sonne. Wohl das beste für alle Beteiligten.
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 852
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Sachsen

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon augenzeuge » 5. November 2018, 12:54

Maaßen hat rechten Verschwörungsgläubigen und Verfassungsfeinden den Rücken gestärkt. Wenn er tatsächlich in seiner Abschiedsrede Vorwürfe erneuert hat, er sei Opfer einer Verschwörung (!) von Linksradikalen (!!) in der SPD (!!!), dann heißt das

Er hat nicht begriffen, warum er als Verfassungsschutzchef nicht länger tragbar ist undMaaßen hält offenbar SPD-Abgeordnete der aktuellen Regierungskoalition für linksradikal.

Als Beamter untragbar

Maaßens politischer Kompass scheint im Laufe der Jahre mächtig gelitten zu haben. Wer das Vertrauen in die eigene Regierung verloren hat, kann ihr nicht als Chef eines Bundesamtes dienen. 



So seh ich das auch.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42575
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon Nostalgiker » 5. November 2018, 14:09

Ob mit Herrn Maaßen der "Richtige" geopfert wurde wird die Zeit zeigen.
Der Wurm beim Verfassungsschutz sitzt einige Etagen tiefer .....
Auf alle Fälle wird sein Ausscheiden aus dem aktiven Arbeitsleben bestimmt mit einer entsprechenden Abfindung abgefedert.
Herrn Maaßen werden wir nicht im Warteraum eines Jobcenters sehen und er wird auch nicht Hartz IV beantragen müssen. Was er ohnehin nicht bekäme ......
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 7160
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon HPA » 5. November 2018, 15:05

Auf alle Fälle wird sein Ausscheiden aus dem aktiven Arbeitsleben bestimmt mit einer entsprechenden Abfindung abgefedert.


Nein

Für Bundesbeamte und Richter ist die Versorgung in § 14 Beamtenversorgungsgesetz (BeamtVG) geregelt. Demnach erhält der in den einstweiligen Ruhestand versetzte Beamte maximal für drei Jahre 71,75 vom Hundert der ruhegehaltfähigen Dienstbezüge des letzten Gehaltes. Danach erhält der Beamte lebenslang, basierend auf der Anzahl seiner bisherigen Dienstjahre (pro Jahr 1,79375 vom Hundert), eine Pension zwischen 35 und 71,75 Prozent seiner früheren Aktivenbezüge.



Bild

[flash]
Zuletzt geändert von HPA am 5. November 2018, 15:10, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7914
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon Nostalgiker » 5. November 2018, 15:09

Und das ist immer noch deutlich mehr als Harzt IV
Oder soll ich schon wieder in Tränen ausbrechen HPA?
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 7160
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon HPA » 5. November 2018, 15:12

Habe ich das irgendwie bewertet? Ich habe nur die Rechtlage dargestellt, SONST NICHTS!!!
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7914
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon augenzeuge » 5. November 2018, 17:09

HPA hat geschrieben:Habe ich das irgendwie bewertet? Ich habe nur die Rechtlage dargestellt, SONST NICHTS!!!


Danke für die korrekte Information. Sonst hätte ich es geschrieben! Klar ist das immer noch genug, in seinem Fall. Aber Japan ist teuer. [wink]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42575
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon zonenhasser » 5. November 2018, 18:58

Der AfD-Parteivorsitzende Jörg Meuthen hat den bisherigen Verfassungsschutzchef dazu eingeladen, in seiner Partei mitzuarbeiten. „Wir haben eine ausgezeichnete Meinung von Herrn Maaßen. Er ist ein vorbildlicher Beamter, der die Wahrheit benennt. Dafür hat er zu Unrecht sehr viel Prügel einstecken müssen“, sagte er WELT. „Wir sind eine demokratische Rechtsstaatspartei und Herr Maaßen wäre in einer demokratischen Rechtsstaatspartei hochwillkommen.“
https://www.welt.de/politik/deutschland ... t-ein.html
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 852
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Sachsen

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon augenzeuge » 5. November 2018, 19:03

Er ist ein vorbildlicher Beamter, der die Wahrheit benennt.


[laugh] Die Wahrheit wird der AfD nochmal um die Ohren fliegen.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42575
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon augenzeuge » 5. November 2018, 19:44

Horst Seehofer sei „menschlich enttäuscht“ von Hans-Georg Maaßen, den er am Montag in den einstweiligen Ruhestand schickte.

Seehofer hatte sich immer wieder demonstrativ hinter den umstrittenen Behördenleiter gestellt. Selbst als die GroKo an der Maaßen-Frage zu zerbrechen drohte, wollte er ihn sogar als Sonderberater ins Innenministerium holen. Jetzt der Bruch: Das Manuskript von Maaßens Abschiedsrede vor anderen europäischen Geheimdienstchefs enthalte „inakzeptable Formulierungen“.


Ein Whistleblower brachte ihn zu Fall:
Das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) berichtet, dass sich ein Mann, offenbar ein Mitarbeiter aus der Maaßen-Behörde, an den Grünen-Abgeordneten Konstantin von Notz gewandt hatte. Von Notz ist stellvertretender Vorsitzender des Parlamentarischen Kontrollgremiums – und der Whistleblower bezog sich bei der Kontaktaufnahme ausdrücklich auf Paragraf 8 des PKGr-Gesetzes, der es Angehörigen der Nachrichtendienste erlaubt, innerdienstliche Missstände anonym und ohne Einhaltung des Dienstwegs unmittelbar dem Kontrollgremium zu melden.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42575
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon Grenzwolf62 » 5. November 2018, 21:49

Maaßen ist kein dummer Junge.
Er hat ganz einfach recht.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2869
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon augenzeuge » 5. November 2018, 22:03

Grenzwolf62 hat geschrieben:Maaßen ist kein dummer Junge.
Er hat ganz einfach recht.

Nein, hat er definitiv nicht. Es gab Übergriffe von Rechten auf Ausländer, und das hat er u. a. geleugnet. Und seine linksradikale SPD ist ein Lacher!

Seehofer hat das alles ganz korrekt gesagt. Musst du leider durch.

Das Verhalten mit der Rede war ganz dumm.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42575
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon Grenzwolf62 » 5. November 2018, 22:08

augenzeuge hat geschrieben:
Grenzwolf62 hat geschrieben:Maaßen ist kein dummer Junge.
Er hat ganz einfach recht.

Nein, hat er definitiv nicht. Es gab Übergriffe von Rechten auf Ausländer, und das hat er u. a. geleugnet. Und seine linksradikale SPD ist ein Lacher!

Seehofer hat das alles ganz korrekt gesagt. Musst du leider durch.

Das Verhalten mit der Rede war ganz dumm.

AZ


Du bist von Dingen überzeugt die definitiv nicht nachweisbar sind.
Von einer 4-Sekunden-Videosequenz abgesehen.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2869
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon augenzeuge » 5. November 2018, 22:14

Das ist falsch. Die Übergriffe sind unstrittig. Von Hetzjagden rede ich nicht.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42575
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon zonenhasser » 6. November 2018, 10:59

Was bildet sich dieser Mann ein? Jeder politische Spitzenbeamte hat sich mit öffentlichen politischen Äußerungen zurückzuhalten. Und ein Geheimdienstchef ganz besonders. Aber bitte, wenn Herr Dr. Maaßen politisch aktiv werden will, steht ihm das frei. Welche Partei dafür in Frage käme, lässt sich unschwer erraten. Wie sich das dann mit seinem Status als Beamter im zeitweiligen Ruhestand verträgt, ist eine andere Frage. Ich vermute, er wird seine wirren Verschwörungstheorien erstmal zwischen zwei Buchdeckel pressen. A propos Verschwörungstheoruen: Es soll ja Psychiater geben, die nicht den nötigen Abstand zu ihren Patienten wahren und dann selber verrückt werden. Als Geheimdienstler besteht immer die Gefahr, paranoid zu werden.
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 852
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Sachsen

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon Spartacus » 6. November 2018, 18:38

Ja, ja linksradikale Kräfte gibt es also nicht und nein, sie werden auch nicht - unter anderen - von der SPD finanziert.

Hüstel, hüstel und Schwamm drüber.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13436
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon augenzeuge » 6. November 2018, 19:18

Spartacus hat geschrieben:Ja, ja linksradikale Kräfte gibt es also nicht und nein, sie werden auch nicht - unter anderen - von der SPD finanziert.
Sparta


Darum ging es nicht. Aber das steht alles oben.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42575
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Kommentar zu Maaßen-Krise

Beitragvon zonenhasser » 7. November 2018, 13:37

Hans-Georg Maaßen will nicht der Alternative für Deutschland (AfD) beitreten. "Ich bin seit 30 Jahren CDU-Mitglied. Ich bleibe das", sagte der scheidende Verfassungsschutzchef der ZEIT. Damit erteilt er der Offerte der AfD eine Absage, die offensiv um ihn geworben hatte.
https://www.zeit.de/politik/deutschland ... u-mitglied
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 852
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Sachsen


Zurück zu Deutsche Innenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste