„Seien Sie bitte auch meine Bundeskanzlerin“

„Seien Sie bitte auch meine Bundeskanzlerin“

Beitragvon augenzeuge » 11. September 2018, 20:58

Angesichts der aktuellen politischen Ereignissen in Deutschland hat der NDR-Moderator Michel Abdollahi einen Brief an die Bundeskanzlerin verfasst. Er veröffentlichte ihn daraufhin auf Facebook.

 „Aber seit den Ereignissen der letzten Zeit, seit der Enthemmung von Teilen der Bevölkerung, seitdem öffentlich ‚Absaufen! Absaufen!‘ skandiert wird, LKA-Mitarbeiter bei Pegida mitlaufen, KSK-Einheiten der Bundeswehr den Hitlergruß zeigen, Journalisten durch die Polizei an ihrer Arbeit gehindert werden, der Präsident des Verfassungsschutzes sich zu Verschwörungstheorien hinreißen lässt und der Bundesinnenminister die Migration als Problem bezeichnet, ist es nicht verwunderlich, wenn Menschen mit Migrationshintergrund auch in ihrem Alltag diese Erfahrungen machen.“

Michel Abdollahi, der in Teheran geboren wurde, ist im Kindesalter mit seiner Familie nach Deutschland gekommen. Er erzählt von einem schönen Leben im Iran, das seine Familie aus großer Not heraus verlassen musste. „Wir kamen nicht hier her, um Deutschland kaputt zu machen. Wir kamen hierher, weil unsere Heimat kaputt gemacht wurde“, schreibt er ebenfalls in seinem Brief. Er erzählt, wie sie sich in Deutschland ein Leben aufgebaut, gearbeitet und Steuern gezahlt haben wie jeder andere auch. 

Die Worte des Bundesinnenministers seien wie ein Schlag ins Gesicht

Besonders deshalb appelliert der Journalist an die Bundeskanzlerin und macht deutlich: Die Regierung müsse aktiv handeln. Und genau das Gegenteil wirft er Bundesregierung vor. „Der Bundesinnenminister macht uns Menschen mit Migrationshintergrund zum generellen Problem. Er nennt uns die Mutter aller Probleme.“ Das wäre für alle Migranten, die sich in Deutschland ein Leben aufgebaut haben, wie ein Schlag ins Gesicht. Besonders diese Menschen hätten in der aktuellen Zeit Angst. Bei jedem Anschlag und jeder Straftat bete er bei der Meldung, dass es „kein Ausländer ist, damit der Hass sich am nächsten Tag nicht wieder gegen uns richtet“. Schließlich könne er nichts dafür, dass „sich einige Migranten in Deutschland nicht benehmen“ und ihren Ruf in den Dreck ziehen. 



https://www.merkur.de/politik/brief-an- ... 1.amp.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40903
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: „Seien Sie bitte auch meine Bundeskanzlerin“

Beitragvon Volker Zottmann » 11. September 2018, 21:09

Ich bezweifele, dass es Regungen bei der Kanzlerin auslöst. Alles bleibt beim Aussitzen.
Man hat den Eindruck, ich nur von den täglichen Meldungen, dass Deutschland weiter verroht.
Bei uns hier im Harz ist es friedlich und still, die alltäglichen Übergriffe schüren aber dauerhaft ein Unwohlsein.
Wohin nur driftet Deutschland ab?

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 13678
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: „Seien Sie bitte auch meine Bundeskanzlerin“

Beitragvon augenzeuge » 11. September 2018, 21:23

Ich denke, dass die Kanzlerin aktuell nicht viel tun kann. Dafür ist Ihre Macht nicht groß genug.

Solche Migranten verstehe ich aber auch sehr gut.

Ansonsten ist es richtig, die Entwicklungen sind generell nicht gut.

Wir brauchen einen starken Investitionsschub. In vielen Bereichen.

In den letzten Tagen bin ich 1200 km quer durch Deutschland gefahren. Baustellen, wohin man blickt, aber man sieht viel zu wenig Leute arbeiten.
Man müsste aus dem Ausland Millionen Arbeitskräfte holen, welche die Dauer der Baustellen verkürzen. Einige Baustellen kenne ich seit 4 Jahren....

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40903
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: „Seien Sie bitte auch meine Bundeskanzlerin“

Beitragvon SkinnyTrucky » 12. September 2018, 07:44

augenzeuge hat geschrieben:Ich denke, dass die Kanzlerin aktuell nicht viel tun kann. Dafür ist Ihre Macht nicht groß genug.

Solche Migranten verstehe ich aber auch sehr gut.

Ansonsten ist es richtig, die Entwicklungen sind generell nicht gut.

Wir brauchen einen starken Investitionsschub. In vielen Bereichen.

In den letzten Tagen bin ich 1200 km quer durch Deutschland gefahren. Baustellen, wohin man blickt, aber man sieht viel zu wenig Leute arbeiten.
Man müsste aus dem Ausland Millionen Arbeitskräfte holen, welche die Dauer der Baustellen verkürzen. Einige Baustellen kenne ich seit 4 Jahren....

AZ


Die Morandi Brücke in Genova wollen se in 9 Monaten komplett neu bauen....ohne extra Migration....ich habe sie gestern gesehen und das Chaos in der Stadt mitgemacht....

.... mit Migration wird sich in Deutschland qua Bauzeiten auch nichts ändern....ich fahre seit knappen 30 Jahren Truck und das was du beschreibst, war schon immer so in Deutschland.... oder willst du suggerieren, mit ein paar mehr Migranten wäre der BER bei Berlin schon längst fertig.... [wink]

Wenn Deutschland die Pyramiden in Gizeh gebaut hätten, wären se heute noch immer damit nicht fertig.... [flash]



groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9050
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: „Seien Sie bitte auch meine Bundeskanzlerin“

Beitragvon augenzeuge » 12. September 2018, 16:11

SkinnyTrucky hat geschrieben:.. oder willst du suggerieren, mit ein paar mehr Migranten wäre der BER bei Berlin schon längst fertig.... [wink]

groetjes

Mara


Ja. Holen wir uns doch mal die Leute aus Japan für 2 Monate zum Testen rein.
Dann müssen wir eben mal die Milliarden Steuermehreinnahmen in die Hand nehmen.....

Man sieht ja, was die schaffen...schau mal, das Ding wurde in einer Woche erledigt!!!! Wie lange hätten wir gebraucht?


Im Zeitraffer....



AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40903
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: „Seien Sie bitte auch meine Bundeskanzlerin“

Beitragvon pentium » 12. September 2018, 16:19

So richtig hat das aber nichts mehr mit dem Brief von Michel Abdollahi zu tun oder?

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23557
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: „Seien Sie bitte auch meine Bundeskanzlerin“

Beitragvon augenzeuge » 12. September 2018, 16:23

pentium hat geschrieben:So richtig hat das aber nichts mehr mit dem Brief von Michel Abdollahi zu tun oder?

...


Bitte sieh über diese einmalige Abweichung hinweg.... [angst]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40903
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: „Seien Sie bitte auch meine Bundeskanzlerin“

Beitragvon pentium » 12. September 2018, 16:27

augenzeuge hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:So richtig hat das aber nichts mehr mit dem Brief von Michel Abdollahi zu tun oder?

...


Bitte sieh über diese einmalige Abweichung hinweg.... [angst]

AZ


Ich meinte ja nur...im übrigen werden dir die Japaner auch nicht helfen können...es braucht eben in Deutschland alles so seine Zeit, also beim Straßenbau und beim Briefe beantworten...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23557
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: „Seien Sie bitte auch meine Bundeskanzlerin“

Beitragvon augenzeuge » 12. September 2018, 16:32

.es braucht eben in Deutschland alles so seine Zeit, also beim Straßenbau


Eben, deshalb- es muss so ja nicht bleiben- muss man doch mal dahin schauen, wo es schneller geht. Ganz sicher können wir einiges verbessern. Also, ich würde das so machen... [blush]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40903
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: „Seien Sie bitte auch meine Bundeskanzlerin“

Beitragvon steffen52 » 12. September 2018, 17:04

augenzeuge hat geschrieben:
In den letzten Tagen bin ich 1200 km quer durch Deutschland gefahren. Baustellen, wohin man blickt, aber man sieht viel zu wenig Leute arbeiten.
Man müsste aus dem Ausland Millionen Arbeitskräfte holen, welche die Dauer der Baustellen verkürzen. Einige Baustellen kenne ich seit 4 Jahren....

AZ

Da gebe ich Dir recht,Jörg(AZ). Aber es muss sich um Fachkräfte handeln die man ins Land holt und nicht um solche welche nur hier sind um sich ein
schönes Leben zu machen auf Kosten der Steuerzahler. Das ist das Problem, Fachkräfte!!!
Gruß steffen52
steffen52
 
Beiträge: 3902
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: „Seien Sie bitte auch meine Bundeskanzlerin“

Beitragvon augenzeuge » 12. September 2018, 18:24

Ich will sie gar nicht unbedingt dauerhaft herholen. Nur für bestimmte Aufträge. [wink]

Wenn wir z.B. die Leute oben aus dem Video mal herholen, ich denke, wir könnten einiges lernen.
Und was die Kosten betrifft, es wird ganz sicher billiger, als was der Stau alle in den Jahren kostet.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40903
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: „Seien Sie bitte auch meine Bundeskanzlerin“

Beitragvon Rei » 12. September 2018, 18:34

Wer will den heute noch körperlich schwer arbeiten??,dann kommt der Lohn und die Arbeitszeiten.
Alles muß billig sein.
Heute wird doch lieber endlos studiert,der Papa rückt schon die Kohle,für dicke Autos raus.
Demos sind auch "in" , so sieht es heute aus.
Dann kommen solche Sprüche: Wir brauchen die Migranten,warum?,damit sie hier die Drecksarbeit machen.
Vielen Dank [sick]
Benutzeravatar
Rei
 
Beiträge: 1945
Bilder: 3
Registriert: 22. Februar 2015, 17:56
Wohnort: DD

Re: „Seien Sie bitte auch meine Bundeskanzlerin“

Beitragvon SkinnyTrucky » 12. September 2018, 18:47

augenzeuge hat geschrieben:Ich will sie gar nicht unbedingt dauerhaft herholen. Nur für bestimmte Aufträge. [wink]

Wenn wir z.B. die Leute oben aus dem Video mal herholen, ich denke, wir könnten einiges lernen.
Und was die Kosten betrifft, es wird ganz sicher billiger, als was der Stau alle in den Jahren kostet.

AZ


Es würde ja schon viel schneller gehen wenn ihr uns das machen lässt....mal eben paar Kilometer Autobahn asfaltieren, tun wir in einer Nacht mit neuen Leitplanken und Linien ziehen....Deutschland braucht da mindestens einen Monat für....bei uns läuft morgens der Verkehr wieder drüber....und keiner merkt das er Tags zuvor noch über alten Asfalt gefahren ist....[wink]


groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9050
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains


Zurück zu Deutsche Innenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ari@D187 und 1 Gast