Halle als DDR-Kulisse - Warum die Stadt bei Filmleuten so beliebt ist

Diskussionen über die Schlagzeilen in den Medien

Halle als DDR-Kulisse - Warum die Stadt bei Filmleuten so beliebt ist

Beitragvon augenzeuge » 29. August 2018, 18:24

In der vergangene Woche startete der Film „Gundermann“ über das Leben des vor 20 Jahren verstorbenen singenden Baggerfahrers in den deutschen Kinos. Dabei ist auch Halle wieder auf der großen Leinwand zu sehen. Hier bekommen die Zuschauer jedoch nicht die schön sanierten Altbauten oder neu entstandene Gebäude, wie Konzerthalle, Finanzamt oder den neuen Platz am Steintor zu sehen, sondern vor allem Bilder der halleschen Plattenbaugebiete. „Tatort“-Star Axel Prahl spielt in „Gundermann“ einen Stasi-Offizier. [flash]
Passt! [grin]
Bild

Oberbürgermeister glaubt an Halle als Filmstadt
„Neben abwechslungsreichen Drehorten und Kulissen bietet die Stadt kurze Wege und eine unkomplizierte professionelle Unterstützung bei der Umsetzung von Filmproduktionen an.“ So stehe mit dem Dienstleistungszentrum Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung „ein zentraler Ansprechpartner zur Verfügung, der die Produktionsfirmen begleitet“, so Bernd Wiegand.


Insgesamt hat sich die Stadt Halle als Filmstadt etabliert. „In den Jahren 2015 bis 2017 wurden 22 Filme und im Jahr 2018 bis Juli drei Filme ganz oder teilweise in Halle gedreht“, sagt Sachse. Dabei seien alle Genres, „von Drama und Krimi über Dokumentarfilm bis zur Komödie“. Wohin sich die Anzahl der Filmdrehs in Halle in den kommenden Jahren entwickelt, darüber will man in der Stadtverwaltung nicht spekulieren. „Die Stadt setzt auf die genannten Unterstützungsangebote und entwickelt diese stetig weiter“, so Stadtsprecher Drago Bock. Halle bleibt dabei auch eine wichtige Kulisse für die DDR.


https://www.mz-web.de/halle-saale/halle ... t-31178354

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 47719
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Halle als DDR-Kulisse - Warum die Stadt bei Filmleuten so beliebt ist

Beitragvon pentium » 29. August 2018, 18:32

Na ist doch schön, also für Halle, da dreht man die Filme über die DDR und in Görlitz dreht Hollywood...

....
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 26423
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Halle als DDR-Kulisse - Warum die Stadt bei Filmleuten so beliebt ist

Beitragvon HPA » 4. September 2018, 19:43

Wir schauen uns den Film kommendes WE in einem richtig muggeligem Programmkino an.

Der hat ja recht gute Kritiken bekommen. Wir sind gespannt.

Trailer: https://m.youtube.com/watch?v=kYkXKIU7OAA

https://m.youtube.com/watch?v=vJMZBEpW5JM

https://m.youtube.com/watch?v=lm_Z7M5zSek
Bild

“How do you tell a Communist? Well, it’s someone who reads Marx and Lenin. And how do you tell an anti-Communist? It’s someone who understands Marx and Lenin."
Ronald Reagan, *1911-02-06


Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 8658
Bilder: 0
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Halle als DDR-Kulisse - Warum die Stadt bei Filmleuten so beliebt ist

Beitragvon HPA » 20. März 2019, 14:17

Bild

“How do you tell a Communist? Well, it’s someone who reads Marx and Lenin. And how do you tell an anti-Communist? It’s someone who understands Marx and Lenin."
Ronald Reagan, *1911-02-06


Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 8658
Bilder: 0
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Halle als DDR-Kulisse - Warum die Stadt bei Filmleuten so beliebt ist

Beitragvon SkinnyTrucky » 22. März 2019, 08:31

HPA hat geschrieben:verdient nominiert in 10 Kategorien

http://www.spiegel.de/kultur/kino/deuts ... 58773.html


Der Film ist richtig gut....ich mag Alexander Scheer....ein klasse Schauspieler.... [bravo]

Ich habe mir den Film gleich 3 Mal hintereinander angeschaut.... [super]



groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9303
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Halle als DDR-Kulisse - Warum die Stadt bei Filmleuten so beliebt ist

Beitragvon Edelknabe » 22. März 2019, 10:29

Mal ne schöne Geschichte zu Halle.

In Halle hatte der Rainer in jungen Jahren mal n Freundin.Da war ich noch blond und hatte jede Menge Locken. Kennengelernt hab ich das Mädel, weil wir immer frühmorgens kurz vor der Berufsschule nach Halle abgebogen sind. Sechs Jungs vom Lernaktiv tingelten dann vormittags durch Halles Altstadt, durch dessen Kaufhäuser und nach dem Mittag ging es wieder rein in den Zug nach Leipzig.Sie war so unbedarft, so anständig also mit anfassen und so, das war echt schwierig und ihr Vater, der muss das genau gewusst haben weil, der war ja auch mal jünger, der lies uns selbst in deren Wohnung kaum aus den Augen.

Manchmal, wenn ich länger blieb brachte Mädel mich Abends zum Zug, also das wäre auch ne wunderbare Filmszene wert gewesen so wenn wir uns kaum voneinander lösen konnten. Eine schöne Zeit war das ...also nee Männer, ich muss mir direkt ne Träne aus dem Augenwinkel wischen, wo ist nur unsere Jugend hin verdammt nochmal.....?

Rainer-Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 11810
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Halle als DDR-Kulisse - Warum die Stadt bei Filmleuten so beliebt ist

Beitragvon Interessierter » 22. März 2019, 12:10

Dein Beitrag hat weder mit " Halle als DDR - Kulisse " noch mit " aktuellen Ereignissen " zu tun. Für solche Geschichten haben du und ein anderer User ja einen persönlichen Thread, also eine " Geschlossene Abteilung " .

[hallo]
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 17840
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Halle als DDR-Kulisse - Warum die Stadt bei Filmleuten so beliebt ist

Beitragvon Nostalgiker » 22. März 2019, 12:14

Wo befindet sich denn deine persönliche geschlossene Abteilung Interessierter?
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 8249
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Halle als DDR-Kulisse - Warum die Stadt bei Filmleuten so beliebt ist

Beitragvon Edelknabe » 23. März 2019, 10:05

Genau Nostalgiker, dieser Interessierte ist irgendwie völlig gefühlsarm/kalt, dazu noch ein harter Antierotiker, der kann noch nicht mal so ne emontionale Geschichte von junger Liebe nachvollziehen. Dem Kerl gehts doch nur ums ideologische...so Halle als " Nachkriegskulisse".So "immer drauf auf den Osten". Also nee Männer, da dachte ich nun ....war wahrscheinlich wieder falsch gedacht.

Rainer-Maria

Und einen guten Morgen allen ins Forum
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 11810
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Halle als DDR-Kulisse - Warum die Stadt bei Filmleuten so beliebt ist

Beitragvon Interessierter » 23. März 2019, 15:25

Das lesend war die " Geschlossene " wohl nicht unbedingt falsch formuliert. Übrigens, du hast die Sandalen vergessen.... [laugh]
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 17840
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Halle als DDR-Kulisse - Warum die Stadt bei Filmleuten so beliebt ist

Beitragvon Edelknabe » 23. März 2019, 19:44

Wir Zwei Interessierter köstlich nee, du permanent mit die Totschlagsargumente gegen meine Wenigkeit mit dem Volkseigentum und dem Minenkram und der Rainer mit deinen abgelatschten Sandalen. Das kommt nun dabei raus.

Rainer-Maria

PS: Humor ein. Hast du sonst noch paar Dinger die man zur Not verwenden könnte? Etwa "Hämorriden, Hang zum Popeln, Niesen ohne Hand vorm Mund, Schweißfüsse"? Humor aus.
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 11810
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07


Zurück zu Aktuelle Ereignisse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste