Wachregiment des MfNV ( Nr.2 ) " Hugo Eberlein "

Alles zum Thema NVA, außer GT

Re: Ich bin der Klaus....

Beitragvon Klaus » 26. Juli 2018, 16:28

nö mein Guter, es war Eggersdorf bei Strausberg
ich habe u.a. den beschützt der das gesagt hat ==> https://www.youtube.com/watch?v=Db83vKgjoBg

übrigends, Stasi-Chef Erich Mielke stufte Hoffmann als Sicherheitsrisiko ein, vor allem wegen dessen Wodka-Konsums.
So finden sich in den knapp 1000 Blatt Berichte, wonach Hoffmann und seine wichtigsten Generäle tranken – „oftmals bis es nicht mehr ging“.
Was zu entsprechenden Aussetzern führte. Mal fiel Hoffmann im Suff neben seinen Stuhl, erkannte seine Offiziere nicht mehr. Dann „beförderte“ er eine Kellnerin zum Stabsfeldwebel, ließ Frauen „heranschaffen“ und sorgte dafür, dass stets attraktive Soldatinnen in seiner Nähe waren. Notfalls „Mannequins“ oder „Künstlerinnen“.

Quelle ==> https://www.berliner-kurier.de/berlin/k ... n-4394800#
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 56
Registriert: 20. Juli 2018, 17:56

Re: Ich bin der Klaus....

Beitragvon Grenzwolf62 » 26. Juli 2018, 16:40

Klaus hat geschrieben:nö mein Guter, es war Eggersdorf bei Strausberg
ich habe u.a. den beschützt der das gesagt hat ==> https://www.youtube.com/watch?v=Db83vKgjoBg

übrigends, Stasi-Chef Erich Mielke stufte Hoffmann als Sicherheitsrisiko ein, vor allem wegen dessen Wodka-Konsums.
So finden sich in den knapp 1000 Blatt Berichte, wonach Hoffmann und seine wichtigsten Generäle tranken – „oftmals bis es nicht mehr ging“.
Was zu entsprechenden Aussetzern führte. Mal fiel Hoffmann im Suff neben seinen Stuhl, erkannte seine Offiziere nicht mehr. Dann „beförderte“ er eine Kellnerin zum Stabsfeldwebel, ließ Frauen „heranschaffen“ und sorgte dafür, dass stets attraktive Soldatinnen in seiner Nähe waren. Notfalls „Mannequins“ oder „Künstlerinnen“.

Quelle ==> https://www.berliner-kurier.de/berlin/k ... n-4394800#


Hattest du da auch was davon? [wink]
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2578
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Ich bin der Klaus....

Beitragvon Klaus » 26. Juli 2018, 16:55

Grenzwolf62 hat geschrieben:Hattest du da auch was davon? [wink]


leider nein, da waren wir niederen Chargen nicht zugelassen
dafür hat er uns regelmässig mit Roth-Händle ohne Filter zugedeckt wenn er in der Fontanestraße (da wohnte er ) uns im Wachgebäude besucht hat
das geschah meist an Feiertagen wenn er seinen moralischen hatte ...
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 56
Registriert: 20. Juli 2018, 17:56

Re: Ich bin der Klaus....

Beitragvon Spartacus » 26. Juli 2018, 17:18

dass stets attraktive Soldatinnen in seiner Nähe waren. Notfalls „Mannequins“ oder „Künstlerinnen“.


Ich habe die schon bekommen, höchster Dienstgrad war mal ein weiblicher Major der Marine. [flash]

War allerdings in einer anderen Armee.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13214
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Ich bin der Klaus....

Beitragvon Klaus » 27. Juli 2018, 17:14

Beethoven hat geschrieben:Was die Austausch des WR-2 durch das FJB bei der Sonderwache Strausberg angeht, dazu schrieb ich schon
bei Wiki einige Sätze (siehe Luftsturmregiment).
Freundlichst


meinst du das ???
Das bisher dafür zuständige Wachregiment Hugo Eberlein (WR-2) wurde von dieser Aufgabe entbunden. Grund dafür war, dass der damalige Minister für Nationale Verteidigung, Armeegeneral Heinz Hoffmann, eines der Mitglieder des Politbüros war, welches nicht in Wandlitz lebte und Wert auf Bewachung durch eigene Truppen legte. Den Fallschirmjägern traute man diese Aufgabe zu, auch wenn das eigentlich nicht zu den Aufgaben dieses Truppenteils gehörte.

oder das :
Ab etwa 1972 wurde die Bewachung dieser Objekte aufgrund besonderer Sicherheitsbedürfnisse durch Fallschirmjäger aus Prora und Lehnin übernommen.


Gruß Klaus
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 56
Registriert: 20. Juli 2018, 17:56

Re: Ich bin der Klaus....

Beitragvon Klaus » 30. Juli 2018, 16:05

Hallo Beethoven, dich habe ich mit den Fragen gemeint ...
Gruß Klaus
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 56
Registriert: 20. Juli 2018, 17:56

Re: Ich bin der Klaus....

Beitragvon Beethoven » 31. Juli 2018, 12:34

Ja, das habe ich geschrieben, wobei die Sonderwache Strausberg nicht 1972 sondern 1980 / 81 übernommen wurde.

Aber der meiste sachdienliche Text bei Wiki ist von mir, wenn auch durch Admins stark eingekürzt und in bessere, tauglichere Form und teilweise verändert wurde.
Aber im Großen und Ganzen ist das von mir, wie Du auch aus der Diskussion erlesen kannst.

Gruß
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 2258
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Ich bin der Klaus....

Beitragvon Klaus » 31. Juli 2018, 14:53

ich danke dir für deine Antwort aber du hast immer noch nicht geschrieben um was es sich für ein Vorkommnis handelte ...
Gruß Klaus
WR 2
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 56
Registriert: 20. Juli 2018, 17:56

Re: Ich bin der Klaus....

Beitragvon Beethoven » 1. August 2018, 08:27

Es gab kein Vorkommnis, welches der Anlass dafür war, dass das WR-2 die Aufgabe an das FJB abgeben musste. Ich schrieb es doch schon bei Wiki.

Der Minister f. NV war das einzige Mitglied des Politbüros, welches nicht in Wandlitz wohnte. Er sollte dorthin ziehen und wollte dies nicht, so wurde uns das seinerzeit erklärt. "Zu spießig solle es dort zugehen" hörten wir damals. AG Hoffman war ja ein Mann, der gerne mit seinen Hunden (zwei Basset´s) spazieren ging und sich über den Zaun mit Anwohnern unterhielt und auch mal zum Bier in Nachbars Garten saß.
Mielke verlangte dies jedoch. Der Minister soll wohl in etwa geantwortet haben, "... dass ihn seine Fallschirmjäger besser bewachen können, als die Herrschaften des MfS in Wandlitz. ..."

Und schon hatten wir die Torte im Gesicht.

Vorkommnisse und Wachverstöße gab es ganz sicher im WR-2 genauso wie bei den Fallschirmjägern. Daran hat es also nicht gelegen.

Für die Fallschirmjäger war es jedoch eine fast nicht zu bewältigende Aufgabe, da der Truppenteil eigentlich ganz andere Aufgaben hatte und viel zu klein war für die sieben Postenbereiche (inkl. der zwei Nachposten).
Es wurde ja das ganze Wohnviertel bewacht und nicht nur das Haus des Ministers, wobei zwei Postenbereich und bei Nacht ein dritter Postenbereich direkt das Haus des Ministers sicherte.

Erst als dann die 4. Fallschirmjägerkompanie, die sogar vier Fallschirmjägerzüge hatte, alle anderen FJK´s hatten drei FJZ-e, ausgehoben und ausgebildet war, änderte sich die Lage.

Mit Umstrukturierung des FJB-40 in das Luftsturmregiment - 40 (LStR-40) wurde diese 4. Kompanie auf drei Züge verkürzt und wurde als vollwertige und gleichberechtigte Fallschirmjägerkompanie ausgebildet und geführt.

Freundlichst
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 2258
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Ich bin der Klaus....

Beitragvon Klaus » 1. August 2018, 09:33

Beethoven hat geschrieben:Für die Fallschirmjäger war es jedoch eine fast nicht zu bewältigende Aufgabe, da der Truppenteil eigentlich ganz andere Aufgaben hatte und viel zu klein war für die sieben Postenbereiche (inkl. der zwei Nachposten).
Es wurde ja das ganze Wohnviertel bewacht und nicht nur das Haus des Ministers, wobei zwei Postenbereich und bei Nacht ein dritter Postenbereich direkt das Haus des Ministers sicherte.

1971 gab es 3 Postenbereiche, einer lief die Fontane lang der andere stand hinten beim Heinz, nachts kam die Promenade am Straussee dazu
das waren 24h dann wurden wir abgelöst

also kein Wachvergehen trotzdem es überall steht , das Heinz damals schon nach Wandlitz sollte war bekannt
wenn Heinz mal nach "Überstunden" nach Hause kam dann hat das lediglich der Posten mitbekommen, in Wandlitz wäre das natürlich anders gewesen [grins]
WR 2
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 56
Registriert: 20. Juli 2018, 17:56

Re: Ich bin der Klaus....

Beitragvon Beethoven » 1. August 2018, 12:00

Nun, heute kann man ja darüber reden.

P 6 war ein Nachtposten zwischen dem Haus des Ministers und dem damals noch stehenden Kindergarten.
Postenbereich 7 (hier nicht dargestellt), war beim Bereich der Unterbringung der FJ in der Zeit der Sonderwache in der Wriezener Straße.

Wie gesagt, nicht nur vor dem Haus des Ministers sondern auch des Chef des Hauptstabes und anderer Generale. Innerhalb von 4 Minuten hatten wir das gesamte Gebiet dort abgeriegelt.

Freundlichst
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 2258
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Ich bin der Klaus....

Beitragvon Klaus » 1. August 2018, 12:11

Beethoven hat geschrieben:Wie gesagt, nicht nur vor dem Haus des Ministers sondern auch des Chef des Hauptstabes und anderer Generale.

und den Admiral nicht vergessen ...
da habt ihr ja richtig zu tun gehabt, bei uns hatte er nich soviel Angst ... [wink] ... der Heinz
P1 war doch der Friedhof, was habt ihr denn da gemacht [flash]
WR 2
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 56
Registriert: 20. Juli 2018, 17:56

Re: Ich bin der Klaus....

Beitragvon Beethoven » 1. August 2018, 15:46

P1 war vor dem Haus des Ministers.
Gegenüber, also über die F-Straße war ein freies Feld (Rasen), was zum Friedhof gehörte aber als Hubschrauberlandeplatz genutzt wurde.
Dort lagen keine Verstorbenen.

Der Admiral Hoffmann (wenn Du den meinst) hat nie in diesem Wohngebiet gewohnt, sondern in Rostock und als er Minister wurde, im Gästehaus des Ministers (Schlösschen Wilkendorf) und dann in Berlin Köpenick, wo er noch heute wohnt.

Freundlichst
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 2258
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Wachregiment des MfNV ( Nr.2 ) " Hugo Eberlein "

Beitragvon Klaus » 1. August 2018, 16:42

ok, dann eröffne ich mal ...
Beethoven hat geschrieben:P1 war vor dem Haus des Ministers.
Gegenüber, also über die F-Straße war ein freies Feld (Rasen), was zum Friedhof gehörte aber als Hubschrauberlandeplatz genutzt wurde.
Dort lagen keine Verstorbenen.

Der Admiral Hoffmann (wenn Du den meinst) hat nie in diesem Wohngebiet gewohnt, sondern in Rostock und als er Minister wurde, im Gästehaus des Ministers (Schlösschen Wilkendorf) und dann in Berlin Köpenick, wo er noch heute wohnt.

Freundlichst


nö, ich meinte Verner , den Waldemar

PS: könnte mal einer der das darf die anderen Beiträge aus meiner Vorstellung hier rüberschaufeln, danke
WR 2
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 56
Registriert: 20. Juli 2018, 17:56

Wachregiment des MfNV ( Nr.2 ) " Hugo Eberlein "

Beitragvon Merkur » 1. August 2018, 17:03

Beethoven hat geschrieben:Der Minister f. NV war das einzige Mitglied des Politbüros, welches nicht in Wandlitz wohnte.


Es gab einige PB-Mitglieder, die nicht in der Waldsiedlung wohnten. Dies betraf wie bei Hoffmann insbesondere die, die nicht in der Hauptstadt tätig waren. Als Beispiele können Werner Walde, Hans-Joachim Böhme oder Werner Eberlein genannt werden. Für Ihre Sicherheit sorgte der bezirkliche Personenschutz.
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Merkur
 
Beiträge: 3579
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Wachregiment des MfNV ( Nr.2 ) " Hugo Eberlein "

Beitragvon Beethoven » 2. August 2018, 08:19

Waldemar Verner ist wenn ich das noch richtig weiß, Ende der 70-er Jahre in Rente gegangen und Anfang der 80-er Jahre verstorben.
Zu jener Zeit, als die FJ diese Wache übernahmen, wohnte er nicht in Strausberg. Vermutlich lebte er wohl in Berlin.

Freundlichst
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 2258
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Wachregiment des MfNV ( Nr.2 ) " Hugo Eberlein "

Beitragvon Klaus » 2. August 2018, 09:20

Beethoven hat geschrieben:Waldemar Verner ist wenn ich das noch richtig weiß, Ende der 70-er Jahre in Rente gegangen und Anfang der 80-er Jahre verstorben.
Zu jener Zeit, als die FJ diese Wache übernahmen, wohnte er nicht in Strausberg. Vermutlich lebte er wohl in Berlin.
Freundlichst

1971 war er noch dort, gewohnt hat er ungefähr auf halber Strecke zwischen Wachlokal und Hoffmann
habe ihn aber nie zu Gesicht bekommen, lediglich Hoffmann hat sich ab und zu mal blicken lassen - dann aber immer mit seinen gefürchteten Roth Händle ...
WR 2
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 56
Registriert: 20. Juli 2018, 17:56

Re: Wachregiment des MfNV ( Nr.2 ) " Hugo Eberlein "

Beitragvon Beethoven » 2. August 2018, 17:13

Ja, er rauchte diese straken Zigaretten und verteilte diese auch.
Ich schrieb dazu schon mal etwas.

Freundlichst
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 2258
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Wachregiment des MfNV ( Nr.2 ) " Hugo Eberlein "

Beitragvon Klaus » 3. August 2018, 20:15

warum gab es denn den P5 bzw. wer hat denn da so wichtiges gewohnt ???
danke
Gruß Klaus
WR 2
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 56
Registriert: 20. Juli 2018, 17:56

Re: Wachregiment des MfNV ( Nr.2 ) " Hugo Eberlein "

Beitragvon Volker Zottmann » 3. August 2018, 20:17

Klaus hat geschrieben:warum gab es denn den P5 bzw. wer hat denn da so wichtiges gewohnt ???
danke
Gruß Klaus

Willi Schwabe von der Rumpelkammer. [laugh]
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 13846
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Wachregiment des MfNV ( Nr.2 ) " Hugo Eberlein "

Beitragvon Klaus » 3. August 2018, 21:08

Volker Zottmann hat geschrieben:
Klaus hat geschrieben:warum gab es denn den P5 bzw. wer hat denn da so wichtiges gewohnt ???
danke
Gruß Klaus

Willi Schwabe von der Rumpelkammer. [laugh]

klar doch Volker, aber mal im Ernst    (die Smilies hier sind bescheuert )
weisst du wer da so alles gewohnt hat ???
WR 2
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 56
Registriert: 20. Juli 2018, 17:56

Re: Wachregiment des MfNV ( Nr.2 ) " Hugo Eberlein "

Beitragvon Volker Zottmann » 3. August 2018, 21:29

Klaus hat geschrieben:klar doch Volker, aber mal im Ernst    (die Smilies hier sind bescheuert )
weisst du wer da so alles gewohnt hat ???



Ich gebe mir immer solche Mühe, die passenden Smilies zu finden. [flash]
So wenig mich der Suffkopp Hoffmann interessierte, interessieren mich seine damals zu bewachenden Nachbarn. Denen muss ja ganz schön der Arsch auf Grundeis gegangen sein, wenn zu deren "Sicherheit" ganze Heerscharen junger Männer eingezogen wurden.
Ich hätte die 1990 alle eingesperrt und nie wieder was zu geschrieben. Die sind es nicht wert.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 13846
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Wachregiment des MfNV ( Nr.2 ) " Hugo Eberlein "

Beitragvon Merkur » 3. August 2018, 21:37

Volker Zottmann hat geschrieben:
Ich hätte die 1990 alle eingesperrt und nie wieder was zu geschrieben. Die sind es nicht wert.


Dir scheinen sie es ja doch wert zu sein.
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Merkur
 
Beiträge: 3579
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Wachregiment des MfNV ( Nr.2 ) " Hugo Eberlein "

Beitragvon Volker Zottmann » 3. August 2018, 21:48

Merkur hat geschrieben:
Volker Zottmann hat geschrieben:
Ich hätte die 1990 alle eingesperrt und nie wieder was zu geschrieben. Die sind es nicht wert.


Dir scheinen sie es ja doch wert zu sein.


Ja Merkur, fast ein Widerspruch, fast. Die sind es nicht wert. Aber Forenmitglieder sind es wert, dass geantwortet wird.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 13846
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Wachregiment des MfNV ( Nr.2 ) " Hugo Eberlein "

Beitragvon Grenzwolf62 » 4. August 2018, 07:06

Ich dachte immer der Schwabe Willi wohnte auf dem Dachboden.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2578
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Wachregiment des MfNV ( Nr.2 ) " Hugo Eberlein "

Beitragvon augenzeuge » 4. August 2018, 07:36

Grenzwolf62 hat geschrieben:Ich dachte immer der Schwabe Willi wohnte auf dem Dachboden.

Genau. Eine Etage über Karl Eduard. [wink]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41598
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Wachregiment des MfNV ( Nr.2 ) " Hugo Eberlein "

Beitragvon Grenzwolf62 » 4. August 2018, 07:51

Na komm, Schnitzler hätte bestimmt elektrisches Licht auf dem Oberboden gehabt.
[smile]
Aber auch egal, hat man den Schnitzler auch etwas bewacht oder wohnte der mitten unter dem Proletariat?
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2578
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Wachregiment des MfNV ( Nr.2 ) " Hugo Eberlein "

Beitragvon pentium » 4. August 2018, 12:48

Irgendwie ist das Thema völlig versandet...Vielleicht kommen wieder bessere Zeiten...?

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Wachregiment des MfNV ( Nr.2 ) " Hugo Eberlein "

Beitragvon Klaus » 4. August 2018, 13:13

pentium hat geschrieben:Irgendwie ist das Thema völlig versandet...Vielleicht kommen wieder bessere Zeiten...?
...

wenn sogar ein Mod beim zumüllen mithilft kannst du nichts anderes erwarten, ich hatte hier eigentlich etwas mehr erwartet
na gut, dann eben im NVA-Forum weiter
danke für eure Hilfe
Gruß Klaus
WR 2
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 56
Registriert: 20. Juli 2018, 17:56

Re: Wachregiment des MfNV ( Nr.2 ) " Hugo Eberlein "

Beitragvon Beethoven » 4. August 2018, 16:18

Postenreich 5 war ein Streifenposten.
In dieser Straße wohnten einige Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung in Doppelhaushälften.

Z.B. GO Streletz, GO Reinhold aber auch Vizeadmiral Kutzschebauch und einige Generalleutnante.
Außerdem war es eine entscheidende Schnittstelle um das Wohngebiet als Ganzes abzuriegeln.

Freundlichst
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 2258
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Nächste

Zurück zu Die NVA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste