Díe längste Mondfinsternis des Jahrhunderts

Díe längste Mondfinsternis des Jahrhunderts

Beitragvon pentium » 4. Juli 2018, 10:04

Die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts - 27. Juli 2018

Man darf gespannt sein, wie das Wetter am 27.07. wird - dann gibt es die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts. Der Mond hat zu diesem Zeitpunkt den größten Abstand zur Erde, erscheint also am kleinsten, wodurch sich die MF natürlich auch länger hinzieht. Ein ähnliches Schauspiel wird wohl erst 2123 zu sehen sein.
Auch der Mars wird wohl deutlicher am Gestirn erkennbar sein, da er sich momentan in seiner geringeren Entfernung zur Sonne auf seiner elyptisschen Bahn befindet.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 16126.html

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23492
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Díe längste Mondfinsternis des Jahrhunderts

Beitragvon augenzeuge » 4. Juli 2018, 10:19

pentium hat geschrieben:Ein ähnliches Schauspiel wird wohl erst 2123 zu sehen sein.

...


Danke, habs mir eingetragen. [hallo]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40759
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Díe längste Mondfinsternis des Jahrhunderts

Beitragvon Spartacus » 4. Juli 2018, 17:14

augenzeuge hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:Ein ähnliches Schauspiel wird wohl erst 2123 zu sehen sein.

...


Danke, habs mir eingetragen. [hallo]
AZ


Dito.... [flash]
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13041
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Díe längste Mondfinsternis des Jahrhunderts

Beitragvon augenzeuge » 27. Juli 2018, 12:40

HEUTE ABEND BLUTMOND GUCKEN!

Freitagabend gibt es eine totale Mondfinsternis – die längste des gesamten 21. Jahrhunderts!

Außerdem ist uns der Mars so nah wie nie. Sensationell: Wie Stefan Krause von der Volkssternwarte Bonn errechnete, haben wir so eine Konstellation aus Mondfinsternis und Mars-Stellung erst wieder in 105 000 Jahren!


https://www.bild.de/ratgeber/wissenscha ... .bild.html
AZ

P.S.
Hoffe in Sachsen ist die Sicht nicht zu sehr eingeschränkt.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40759
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Díe längste Mondfinsternis des Jahrhunderts

Beitragvon Grenzwolf62 » 27. Juli 2018, 13:02

augenzeuge hat geschrieben:HEUTE ABEND BLUTMOND GUCKEN!

Freitagabend gibt es eine totale Mondfinsternis – die längste des gesamten 21. Jahrhunderts!

Außerdem ist uns der Mars so nah wie nie. Sensationell: Wie Stefan Krause von der Volkssternwarte Bonn errechnete, haben wir so eine Konstellation aus Mondfinsternis und Mars-Stellung erst wieder in 105 000 Jahren!


https://www.bild.de/ratgeber/wissenscha ... .bild.html
AZ

P.S.
Hoffe in Sachsen ist die Sicht nicht zu sehr eingeschränkt.


Wir haben noch vom Schacht früher Kopflampen.
Falls der Mond mal bei euch ganz untergeht können wir paar schicken.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2196
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Díe längste Mondfinsternis des Jahrhunderts

Beitragvon augenzeuge » 27. Juli 2018, 13:41

Grenzwolf62 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:HEUTE ABEND BLUTMOND GUCKEN!

Freitagabend gibt es eine totale Mondfinsternis – die längste des gesamten 21. Jahrhunderts!

Außerdem ist uns der Mars so nah wie nie. Sensationell: Wie Stefan Krause von der Volkssternwarte Bonn errechnete, haben wir so eine Konstellation aus Mondfinsternis und Mars-Stellung erst wieder in 105 000 Jahren!


https://www.bild.de/ratgeber/wissenscha ... .bild.html
AZ

P.S.
Hoffe in Sachsen ist die Sicht nicht zu sehr eingeschränkt.


Wir haben noch vom Schacht früher Kopflampen.
Falls der Mond mal bei euch ganz untergeht können wir paar schicken.

Lesen bildet. [hallo]
AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40759
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Díe längste Mondfinsternis des Jahrhunderts

Beitragvon augenzeuge » 27. Juli 2018, 22:04

War wunderbar zu sehen. Der Mars steht etwa auf 5 Uhr mit Blick auf den roten Mond.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40759
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Díe längste Mondfinsternis des Jahrhunderts

Beitragvon Sonny » 27. Juli 2018, 23:32

So gegen 22:20 Uhr, also beim "Höhepunkt" der Finsternis, habe ich leider den Mond noch gar nicht gesehen. War wohl noch zu hell, dazu leichte Wolken.

Etwas später, so gegen 23:00 Uhr, war er dann sehr schön zu sehen [smile]
Benutzeravatar
Sonny
 
Beiträge: 73
Registriert: 10. Dezember 2017, 13:57
Wohnort: Göttingen, Niedersachsen

Re: Díe längste Mondfinsternis des Jahrhunderts

Beitragvon Harsberg » 28. Juli 2018, 06:26

Bei mir zu wolkig, war leider nichts zu sehen, schade.
Benutzeravatar
Harsberg
 
Beiträge: 783
Bilder: 1
Registriert: 18. Mai 2010, 09:22
Wohnort: Rudolstadt

Re: Díe längste Mondfinsternis des Jahrhunderts

Beitragvon HPA » 28. Juli 2018, 08:15

Hier war beste Sicht auf Mond , Mars ,Jupiter und Saturn...und die ISS kam dann auch noch vorbei...schön entspannt auf der Terasse
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7652
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Díe längste Mondfinsternis des Jahrhunderts

Beitragvon augenzeuge » 28. Juli 2018, 09:30

Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 40759
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Díe längste Mondfinsternis des Jahrhunderts

Beitragvon Spartacus » 28. Juli 2018, 18:18

Wir mussten runter gehen, denn die Bäume standen uns im Weg / Blick, da der Mond doch relativ tief stand.

Machte schon was her, das blutrote Teil. [hallo]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13041
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern


Zurück zu Aus der Welt der Wissenschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste