Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Hier können Bücher vorgestellt und besprochen werden, die in den Bereich politische Systeme gehören.

Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon Merkur » 23. Juni 2018, 15:54

Ein lesenswertes Buch über Feliks Dzierzynski ist derzeit ebenfalls erschienen. Nur 49 Jahre alt wurde Feliks Edmundowitsch Dzierzynski (1877 1926), Spitzname »Eiserner Felix«. Davon stand er neun Jahre an der Spitze der Tscheka, des Nachrichtendienstes der jungen Sowjetunion, dessen Gründer er auf Geheiß von Lenin war. Diese neun Jahre sicherten ihm seinen Platz in den Geschichtsbüchern, sei es aus westlicher Sicht als »Bluthund der Revolution«, sei es aus russischer Sicht als Held, der entscheidend dazu beitrug, der jungen Sowjetunion das Überleben zu sichern. Und dies zu einem Zeitpunkt, als die meisten Beobachter sicher waren, dass diesem Staat keine Zukunft beschert sei. Wer war der Mensch Feliks E. Dzierzynski, was prägte ihn, wie kam er dazu, diese entscheidende Position im jungen Sowjetstaat zu übernehmen? Was versetzte ihn in die Lage, das ihm anvertraute Amt höchst erfolgreich auszufüllen? Diesen und anderen Fragen geht Philipp Ewers in der vorliegenden Biographie nach, mit der eine der wichtigsten Figuren aus dem Führungskader der jungen Sowjetunion beleuchtet wird. Ein facettenreiches und aus vielen Quellen gespeistes einzigartiges Porträt.

Philipp Ewers heißt tatsächlich anders. Er ist promovierter Historiker und Slawist, im »wirklichen« Leben ein gefragter politischer Publizist und gern gesehener Gast einiger politiknaher Stiftungen und Institutionen. Als Russland-Kenner beschäftigt er sich in verschiedenen Publikationen mit der Geschichte sowie der aktuell-politischen Situation des wichtigsten EU-Nachbarn.
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Merkur
 
Beiträge: 3551
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon AkkuGK1 » 23. Juni 2018, 16:01

Held?! Sag mal geht es noch? Wer ist dann Mengele? Vater Theresa?
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 2851
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon Grenzwolf62 » 23. Juni 2018, 16:06

Letzter Verbrecher der Vogel.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2196
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon Merkur » 23. Juni 2018, 16:10

AkkuGK1 hat geschrieben:Held?! Sag mal geht es noch? Wer ist dann Mengele? Vater Theresa?


Ich kann ja für Dich den Titel des Buches gern ändern. Aber es ändert nichts am Originaltitel.
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Merkur
 
Beiträge: 3551
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon AkkuGK1 » 23. Juni 2018, 16:27

naja einen Kommentar dazu wäre hilfreich gewesen...
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 2851
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon karnak » 23. Juni 2018, 16:31

In jedem Fall muss es möglich sein, dass jemand ein Buch schreibt in der eine Person der Geschichte, und das ist er nun mal, umfassend beleuchtet wird. Zu Hitler gibt es ja schließlich solche Bücher auch, empört man sich dazu auch mit solch "schlichten " Kommentaren?
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11563
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon Merkur » 23. Juni 2018, 16:33

AkkuGK1 hat geschrieben:naja einen Kommentar dazu wäre hilfreich gewesen...


Den Text verstehend zu lesen ohne gleich loszupoltern hätte auch geholfen. [wink]
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Merkur
 
Beiträge: 3551
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon AkkuGK1 » 23. Juni 2018, 16:52

Ein Held war er nie und der jungen Sowjetunion hat er auch die Richtung Abgrund gegeben.
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 2851
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon pentium » 23. Juni 2018, 16:58

karnak hat geschrieben:In jedem Fall muss es möglich sein, dass jemand ein Buch schreibt in der eine Person der Geschichte, und das ist er nun mal, umfassend beleuchtet wird. Zu Hitler gibt es ja schließlich solche Bücher auch, empört man sich dazu auch mit solch "schlichten " Kommentaren?


Na ja, auf die Schnelle habe ich als Biografie nur diesen Treffer bekommen:
Paul Madden: Adolf Hitler and the Nazi Epoch: An annotated Bibliography of English-Language Works on the Origins, Nature and Structure of the Nazi State. Scarecrow Press Incorporated, Lanham, Md. 1998, ISBN 0-8108-3558-4.

Man möge es den "schlichten" Kommentatoren nachsehen oder anders gefragt: was genau weiß man den so über so eine Person der Zeitgeschichte? Jedenfalls sieht man es in Russland völlig anders als in Deutschland, also was den Feliks E. betrifft, wenn man sogar Flusskreuzfahrtschiffe nach ihm benennt....und über Timur dem Schrecklichen hat man ja sicher auch Bücher geschrieben.

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23493
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon karnak » 23. Juni 2018, 17:20

Ich habe die und die gelesen, man muss dabei nichts gutheißen, aber man bekommt ein paar Denkanstöße warum die Dinge so gelaufen sind und nicht anders, kann schon hilfreich sein, gerade für auschließlich nachplappernde Welterklärer und dümmlich verbale Kommunistenfresser.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11563
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon Grenzwolf62 » 23. Juni 2018, 17:21

Für einen roten Faschisten reicht ein kurzer Kommentar, Mörder und gut ist.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2196
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon karnak » 23. Juni 2018, 17:23

Genau solchen einfallslosen Müll ohne Substanz meine ich. [grin]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11563
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon AkkuGK1 » 23. Juni 2018, 17:27

Nu passe mal uff Karnak, wer Antifaschist sein will muss auch Antikommunist sein. Es gibt keine Entschuldigung für die Verbrechen, die in der Sowjetunion und in deren Satellitenstaaten verübt worden sind - durch sogenannte Kommunisten. Warum werden die Verbrecher dort noch gefeiert, setze dich mal mit dem Stockholm Syndrom aus einander und vielleicht verstehst Du dann. Kommunistenfresser - solch tumbe Propaganda... wach auf aus deinem Traum, auch Dein Ché war im Endeffekt auch nur ein Mörder.
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 2851
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon Grenzwolf62 » 23. Juni 2018, 17:30

karnak hat geschrieben:Genau solchen einfallslosen Müll ohne Substanz meine ich. [grin]


Dann schreibe doch differenziert über einen Mörder in staatlichen Diensten wenn dir danach ist.
Kommt bestimmt so was unten raus das sich die Sowjetmacht verteidigen musste.
In der neueren Geschichte gab es zwei Dinge die gar nicht gingen moralisch in der Masse des Leides was sie Menschen angetan haben, Deutschland von 33 bis 45 und die Sowjetunion.
Zuletzt geändert von Grenzwolf62 am 23. Juni 2018, 17:40, insgesamt 3-mal geändert.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2196
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon pentium » 23. Juni 2018, 17:33

Über was wird sich eigentlich empört? Da hat jemand ein Buch geschrieben, mehr nicht...

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23493
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon karnak » 23. Juni 2018, 17:37

AkkuGK1 hat geschrieben:Nu passe mal uff Karnak, wer Antifaschist sein will muss auch Antikommunist sein. Es gibt keine Entschuldigung für die Verbrechen, die in der Sowjetunion und in deren Satellitenstaaten verübt worden sind - durch sogenannte Kommunisten. Warum werden die Verbrecher dort noch gefeiert, setze dich mal mit dem Stockholm Syndrom aus einander und vielleicht verstehst Du dann. Kommunistenfresser - solch tumbe Propaganda... wach auf aus deinem Traum, auch Dein Ché war im Endeffekt auch nur ein Mörder.

Jedenfalls lasse ich mir Geschichte nicht schon wieder so "schlicht" erklären wie schon mal, immer passend zum gerade geltenden " Klassenstandpunkt". Wir können ja mal die ganzen Mörder der Zeitgeschichte auflisten, auch die die gerade mal zu Ehren im Geschichtsbild gekommen sind weil sie besser in den Zeitgeist passen als die Mörder der Anderen.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11563
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon karnak » 23. Juni 2018, 17:39

pentium hat geschrieben:Über was wird sich eigentlich empört? Da hat jemand ein Buch geschrieben, mehr nicht...

...

Sag ich doch die ganze Zeit, die Empörung ist eben dieser dümmichen ideologischen Eiferei geschuldet und NUR das in Dauerschleife nervt ein wenig.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11563
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon Merkur » 23. Juni 2018, 17:43

karnak hat geschrieben:Sag ich doch, die Empörung ist eben dieser dümmichen ideologischen Eiferei geschuldet und NUR das in Dauerschleife nervt ein wenig.


Richtig karnak. Aber ich werde durch ein paar Beiträge die Dosis noch erhöhen.
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Merkur
 
Beiträge: 3551
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon Grenzwolf62 » 23. Juni 2018, 17:46

karnak hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:Über was wird sich eigentlich empört? Da hat jemand ein Buch geschrieben, mehr nicht...

...

Sag ich doch die ganze Zeit, die Empörung ist eben dieser dümmichen ideologischen Eiferei geschuldet und NUR das in Dauerschleife nervt ein wenig.


Du mischst doch da auch kräftig mit bei dem über das du dich empörst.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2196
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon AkkuGK1 » 23. Juni 2018, 17:52

wenn die Biografie einfach "Felix Dzierzynski" genannt werden würde, kein Problem, der Zusatz "Held" impliziert hingegen, das dieses Subjekt eine positive Figur in der Menschheitsgeschichte gewesen wäre und dies ist er eben nicht gewesen. Auch Lenin nicht und schon gar nicht Stalin.
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 2851
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon Interessierter » 23. Juni 2018, 17:53

Zitat karnak:
Wir können ja mal die ganzen Mörder der Zeitgeschichte auflisten, auch die die gerade mal zu Ehren im Geschichtsbild gekommen sind weil sie besser in den Zeitgeist passen als die Mörder der Anderen.


Mehr als: " Herr Lehrer, die haben das aber auch gemacht " fällt dir nicht ein? Das ist einfach armselig und beschämend.... [denken]
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16342
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon Wosch » 23. Juni 2018, 17:56

karnak hat geschrieben:Ich habe die und die gelesen, man muss dabei nichts gutheißen, aber man bekommt ein paar Denkanstöße warum die Dinge so gelaufen sind und nicht anders, kann schon hilfreich sein, gerade für auschließlich nachplappernde Welterklärer und dümmlich verbale Kommunistenfresser.




Wo hast Du Dir denn "Denkanstöße" geholt, etwa beim Lesen solcher "Schwarten"?
"Aufgefressen" haben sich die Kommunisten doch in erster Linie ganz alleine und unter dem polnischen Chef des "Nachrichtendienstes" [laugh] wurden die Weichen für Dein späteres sich wohl fühlen in Deinem Eternit-Kabuff gestellt und Deine heutige Denkweise ist dem gleichen Mist entsprungen.


Wosch.
Ich bin stolz darauf, noch nie den "Melde-Button" benutzt zu haben!
Mecklenburger sind nicht nachtragend, aber vergessen tun sie auch nicht!
Benutzeravatar
Wosch
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 4339
Bilder: 0
Registriert: 24. April 2010, 23:13
Wohnort: Kassel, im Januar 1962 aus der DDR geflohen.

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon karnak » 23. Juni 2018, 17:57

Interessierter hat geschrieben:Zitat karnak:
Wir können ja mal die ganzen Mörder der Zeitgeschichte auflisten, auch die die gerade mal zu Ehren im Geschichtsbild gekommen sind weil sie besser in den Zeitgeist passen als die Mörder der Anderen.


Mehr als: " Herr Lehrer, die haben das aber auch gemacht " fällt dir nicht ein? Das ist einfach armselig und beschämend.... [denken]

[grin] Na sicher doch und dito, keine Ahnung wie oft ich diesen Quatsch von Dir schon gelesen habe. [flash]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11563
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon karnak » 23. Juni 2018, 18:01

Wosch hat geschrieben:


Wo hast Du Dir denn "Denkanstöße" geholt, etwa beim Lesen solcher "Schwarten"?
"Aufgefressen" haben sich die Kommunisten doch in erster Linie ganz alleine und unter dem polnischen Chef des "Nachrichtendienstes" [laugh] wurden die Weichen für Dein späteres sich wohl fühlen in Deinem Eternit-Kabuff gestellt und Deine heutige Denkweise ist dem gleichen Mist entsprungen.


Wosch.

[grin] Wenn Du Deine Bildung nicht vordergründig über Deine geliebte Bild generierst kommst Du dahinter.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11563
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon AkkuGK1 » 23. Juni 2018, 18:07

anderen die "Ungebildetheit" vorzuwerfen - nun von Charakter zeugt dies allerdings nicht.
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 2851
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon karnak » 23. Juni 2018, 18:14

AkkuGK1 hat geschrieben:anderen die "Ungebildetheit" vorzuwerfen - nun von Charakter zeugt dies allerdings nicht.

Wer sich über diese Art von Medien Informationen holt und solche Blätter als irgendwie lesenswert anpreist wird jedenfalls nicht zu seriösen Informationen kommen, er wird aufgehetzt gegen wen und weiß ich was alles und im Stürmer Niveau auf Linie gebracht.
Werde ich morgen Bundeskanzler wird übermorgen dieses Schmierblatt zwangsenteignet und verboten. [flash]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11563
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon Wosch » 23. Juni 2018, 18:14

karnak hat geschrieben:
Wosch hat geschrieben:


Wo hast Du Dir denn "Denkanstöße" geholt, etwa beim Lesen solcher "Schwarten"?
"Aufgefressen" haben sich die Kommunisten doch in erster Linie ganz alleine und unter dem polnischen Chef des "Nachrichtendienstes" [laugh] wurden die Weichen für Dein späteres sich wohl fühlen in Deinem Eternit-Kabuff gestellt und Deine heutige Denkweise ist dem gleichen Mist entsprungen.


Wosch.

[grin] Wenn Du Deine Bildung nicht vordergründig über Deine geliebte Bild generierst kommst Du dahinter.




Sei doch mal ehrlich, Du liest die BILD doch ab und zu selber. Ansonsten war doch Deine Antwort nichts anderes als hilfloses Gestammel und hat weder mit dem Feliks noch mit Deinen gewonnenen "Erkenntnissen" zu tun.
Meine Oma hätte, wenn sie noch leben täte, zu Dir gesagt: "Schweig still!" Und sie war eine weise Frau.


Wosch.
Zuletzt geändert von Wosch am 23. Juni 2018, 18:16, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin stolz darauf, noch nie den "Melde-Button" benutzt zu haben!
Mecklenburger sind nicht nachtragend, aber vergessen tun sie auch nicht!
Benutzeravatar
Wosch
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 4339
Bilder: 0
Registriert: 24. April 2010, 23:13
Wohnort: Kassel, im Januar 1962 aus der DDR geflohen.

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon karnak » 23. Juni 2018, 18:15

Die Titten schaue ich mir ganz gerne an. [flash]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11563
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon Interessierter » 23. Juni 2018, 18:22

Zitat karnak:
Na sicher doch und dito, keine Ahnung wie oft ich diesen Quatsch von Dir schon gelesen habe.


Keine Argumente haben; aber anderen vorwerfen sie würden Quatsch schreiben oder ihre Bildung aus der " Bild " haben. Da frage ich lieber nicht, woher du denn deine Bildung hast, in Anbetracht deiner Schreibweise... [denken]
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16342
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Feliks E. Dzierzynski: Eiserner Tschekist und gefeierter Held

Beitragvon Volker Zottmann » 23. Juni 2018, 18:24

karnak hat geschrieben:Die Titten schaue ich mir ganz gerne an. [flash]

Die großen Bilder sind ja für die Bildungsfernen.... [laugh]
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 13664
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Nächste

Zurück zu Buchvorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste