Konfrontationskurs zu Donald Trump - Macron wird deutlich

Themen welche die EU betreffen.

Konfrontationskurs zu Donald Trump - Macron wird deutlich

Beitragvon Interessierter » 8. Juni 2018, 07:56

Auf dem G7-Gipfel der Industrienationen in Kanada droht eine Spaltung der Wertegemeinschaft. Der französische Präsident Macron richtet im Vorfeld scharfe Worte in Richtung Donald Trump. Auch der deutsche Außenminister Maas wird deutlich.

Schon vor dem Gipfel der sieben großen Industrienationen in Kanada ist der Streit der G7-Partner mit US-Präsident Donald Trump offen ausgebrochen.

Nach Gesprächen mit dem kanadischen Gastgeber Justin Trudeau rief Frankreichs Präsident Emmanuel Macron mit scharfen Worten dazu auf, sich geschlossen der amerikanischen "Vormachtpolitik" zu widersetzen.

Mehr als 40 Jahre nach der Gründung steckt die Wertegemeinschaft vor dem Treffen an diesem Freitag und Samstag im kanadischen La Malbaie bei Québec in einer tiefen Krise, so dass eine Spaltung nicht mehr ausgeschlossen wird.

Auch Maas wird deutlich

Auch die Bundesregierung verschärfte ihre Kritik an den Alleingängen von Trump. Außenminister Heiko Maas sagte der "Süddeutschen Zeitung", es gebe Differenzen, "die können wir nicht mehr unter den Teppich kehren".

Trumps Nein zum Klimavertrag und zum Iran-Abkommen sowie die Zölle seien alles einseitige Entscheidungen zum Schaden Europas, sagte der SPD-Politiker. Der US-Präsident nehme "bewusst in Kauf, dass die Nachteile sich unmittelbar in Europa auswirken".

Kurz vor Beginn des Gipfels in einem Luxushotel am Sankt-Lorenz-Strom wollen sich die europäischen Teilnehmer bei einem separaten Treffen über ihre Strategie abstimmen. Macron kündigte ein Gespräch mit Kanzlerin Angela Merkel, der britischen Premierministerin Theresa May und dem neuen Regierungschef Italiens, Giuseppe Conte, an.

Außerdem werden EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und EU-Ratschef Donald Tusk erwartet. "Wir müssen uns organisieren und zusammenarbeiten", sagte Macron. "Ich glaube an multilaterale Zusammenarbeit und das erlaubt es uns, gegen Hegemonie zu kämpfen."

https://web.de/magazine/politik/europae ... h-33001928
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15717
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Konfrontationskurs zu Donald Trump - Macron wird deutlich

Beitragvon Grenzwolf62 » 9. Juni 2018, 15:34

Nun ist ja der Donald abgereist, der Zwergenaufstand ging ihm sicherlich auf den Sa...
Die Zwerge sollten sich mit ihrer Konfrontation, was ja nur ein Konfrontierchen sein kann, mal richtig Gedanken machen wie sie ganz ohne die USA auskommen könnten zukünftig.
Also da wäre erst einmal die Nato, alleine vom militärischen Potential der USA verständlicherweise von denen dominiert.
Dann, falls eines Tages ohne Nato, wie die das Verhältnis zum ganz nahen Nachbar-Bär gestalten wollen, das Großmannsgegröhle in dessen Richtung sollten die sich wohl dann mit Häkel-Armeen ala Uschi-Bundeswehr lieber verkneifen ohne Donald.
Wirtschaft pegelt sich immer irgendwie ein, aber sichertstechnisch ohne die US-Army, naja.
Anstatt 20 Milliarden jährlich für unnütze Integrationsspinnereien zu verpulvern, sollte wohl Angela die perspektivisch in die BW investieren, wäre eventuell hilfreich für Deutschland wenn man tatsächlich auf Konfrontation zu den USA gehen will.
Die einzig richtig gefährliche Konfrontation für die EU wäre eine militärische mit Russland ohne den Schutz der USA.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 754
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Konfrontationskurs zu Donald Trump - Macron wird deutlich

Beitragvon augenzeuge » 9. Juni 2018, 18:53

Grenzwolf62 hat geschrieben:Nun ist ja der Donald abgereist, der Zwergenaufstand ging ihm sicherlich auf den Sa...


Unbedingt. Deshalb fliegt er zum richtigen Zwerg. [grins]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38428
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Konfrontationskurs zu Donald Trump - Macron wird deutlich

Beitragvon Grenzwolf62 » 9. Juni 2018, 19:05

Der ist halt in der Lage sich seine passenden Zwerge auszusuchen.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 754
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Konfrontationskurs zu Donald Trump - Macron wird deutlich

Beitragvon augenzeuge » 9. Juni 2018, 21:02

Grenzwolf62 hat geschrieben:Der ist halt in der Lage sich seine passenden Zwerge auszusuchen.

Man weiß allerdings nie, wie lange er mit ihnen spielen möchte. Am Ende muss er gewinnen, sonst reist er ab. [grins]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38428
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen


Zurück zu Die europäische Union

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast