Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon augenzeuge » 5. Juni 2018, 07:34

Die Bundesregierung verlangt von amerikanischer Seite Aufklärung darüber, wie die Äußerungen des neuen US-Botschafters Richard Grenell über die Stärkung der konservativen Kräfte in Europa zu verstehen sind. "Wir haben die US-Seite um Aufklärung gebeten und ob sie tatsächlich so gefallen sind, wie sie wiedergegeben werden", sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin. Zudem habe Grenell bei seinem Antrittsbesuch im Auswärtigen Amt in den kommenden Tagen Gelegenheit, seine Äußerungen einzuordnen.

Grenell hatte der konservativen Plattform Breitbart London gesagt: "Ich denke, die Wahl von Donald Trump hat die Menschen befähigt zu sagen, dass sie es einfach nicht zulassen können, dass die politische Klasse (in Europa) vor einer Wahl entscheidet, wer diese gewinnt und wer kandidiert." Er fügte an, er sei von einer Reihe von Konservativen in Europa kontaktiert worden. "Ich möchte unbedingt andere Konservative in ganz Europa stärken." Der Aufschwung konservativer Ideen sei durch ein Scheitern linker Konzepte zu erklären. Nach diplomatischen Gepflogenheiten werden Vorlieben für bestimmte politische Parteien oder Bewegungen nicht öffentlich gezeigt. Dies gilt als Einmischung in innenpolitische Angelegenheiten.


Der frühere SPD-Vorsitzende Martin Schulz hält den neuen US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, für untragbar und setzt auf dessen baldige Ablösung. "Was dieser Mann macht, ist einmalig in der internationalen Diplomatie", sagte Schulz. Statt neutral dem Gastland gegenüber zu sein, agiere er wie der Vertreter einer politischen Bewegung.

Zunächst hatte Grenell in einem Interview zur Stärkung konservativer und populistischer Kräfte in Europa aufgerufen, dann sorgte eine Einladung an den österreichischen Kanzler Sebastian Kurz für Irritationen: Grenell richtet am 13. Juni ein Essen für ihn aus.

"Ich hoffe, dass der Kurz-Besuch zu einem Kurz-Aufenthalt von Herrn Grenell in seiner Funktion als Botschafter in Deutschland führt", sagte Schulz. Kurz ist ein Kritiker der Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel und hatte ohne Merkel Initiativen in Gang gesetzt, um die Balkanroute zu schließen.

Grenell nannte Kurz, dessen Österreichische Volkspartei mit der rechtspopulischen FPÖ regiert, zuletzt einen "Rockstar" der europäischen Politik. Grenell hatte zuvor auch schon den Merkel-Kritiker Jens Spahn getroffen.

Merkel wollte sich auf Nachfrage nicht zu Grenell äußern. Mit ihm werde es ja auch Gespräche im Auswärtigen Amt geben, sagte sie nach einem Treffen mit Israels Premier Netanjahu. Grenell wurde gebeten, am Mittwoch beim Antrittsbesuch im Auswärtigen Amt seine Äußerungen einzuordnen.

Linke fordern sofortige Ablösung
Besonders irritiert die Bundesregierung ein Interview, dass er der konservativen Plattform Breitbart London gab. "Ich denke, die Wahl von Donald Trump hat die Menschen befähigt zu sagen, dass sie es einfach nicht zulassen können, dass die politische Klasse (in Europa) vor einer Wahl entscheidet, wer diese gewinnt und wer kandidiert", sagte er dort. Er wolle "andere Konservative in ganz Europa stärken".

Linke-Fraktionschefin Sarah Wagenknecht forderte die sofortige Ausweisung Grenells. "Wer wie US-Botschafter Richard Grenell meint, nach Gutsherrenart bestimmen zu können, wer in Europa regiert, der kann nicht länger als Diplomat in Deutschland bleiben", sagte Wagenknecht, der "Welt". "Wenn die Bundesregierung die demokratische Souveränität unseres Landes ernst nimmt, sollte sie Grenell nicht zum Kaffeeplausch einladen, sondern umgehend ausweisen", so Wagenknecht.

Der Merkel als SPD-Kanzlerkandidat unterlegene Schulz nannte das geplante Treffen und die Aussagen Grenells einen "ungeheuerlichen Vorgang". "Wenn der Deutsche Botschafter in Washington sagen würde, ich bin hier, um die Demokraten zu stärken, dann würde er sofort rausgeschmissen", sagte der frühere Präsident des Europaparlaments.
https://www.n-tv.de/politik/Schulz-US-B ... 63860.html
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon pentium » 5. Juni 2018, 08:02

Zum Glück, waren die vorherigen Regierungen der Amis (einschließlich Obama) anders..........hehe...

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24902
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon Interessierter » 13. Januar 2019, 10:19

Gas aus Russland - US-Botschafter Grenell schreibt Drohbriefe an deutsche Firmen

Der amerikanische Botschafter Richard Grenell hat laut einem Medienbericht mehreren deutschen Firmen gedroht, die am Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 beteiligt sind: Das könne "ein erhebliches Sanktionsrisiko nach sich ziehen".

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 47785.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 17071
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon AkkuGK1 » 13. Januar 2019, 11:26

nun könnte mal Angela zeigen, wer Herr im Hause ist, aber wird sie wohl wie immer nicht machen.
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 3396
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon augenzeuge » 13. Januar 2019, 12:15

Ein Sprecher Grenells sagte der Zeitung, der Brief sei nicht als Drohung aufzufassen, "sondern als klare Botschaft der US-Politik".


Das sollte man sich merken. Für die Antwort.

Grenells Schreiben ist ein klarer Fall für den Papierkorb. [grins]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon CaptnDelta » 15. Januar 2019, 10:57

Interessierter hat geschrieben: Gas aus Russland - US-Botschafter Grenell schreibt Drohbriefe an deutsche Firmen

Der amerikanische Botschafter Richard Grenell hat laut einem Medienbericht mehreren deutschen Firmen gedroht, die am Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 beteiligt sind: Das könne "ein erhebliches Sanktionsrisiko nach sich ziehen".

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 47785.html


Das der Spiegel kein ernst zu nehmendes Medium ist, ist inzwischen bekannt. Allerdings, vom getexteten Zitat ausgehend, wie kommt man bei denen eigentlich darauf, das Grenell da auf eigene Faust operiert?

-Th
..Totalitarianism does not mean that such regimes in fact exercise total control over their people, it means rather that such control is in their aspiration.
Martin Malia
Benutzeravatar
CaptnDelta
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 1722
Bilder: 200
Registriert: 22. April 2010, 06:59
Wohnort: San Francisco, California, USA

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon augenzeuge » 15. Januar 2019, 12:49

Grenell ist für diese Dinge weder Ansprechpartner, noch Hinweisgeber. Hat der sonst nichts zu tun? Wenigstens ein bisschen abhören... [laugh]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon CaptnDelta » 15. Januar 2019, 13:02

augenzeuge hat geschrieben:Grenell ist für diese Dinge weder Ansprechpartner, noch Hinweisgeber. Hat der sonst nichts zu tun? Wenigstens ein bisschen abhören... [laugh]

AZ


Natuerlich ist er dafuer zustaendig (seine Hauptaufgabe sogar), die Positionen der Executive und der Legislative seines Landes darzustellen. Nachdem auf die lokale Presse auf diesem Gebiet versagt, gerade um so mehr.

Junge, Junge, da ist bei dir wirklich Hopfen und Malz verloren [grins]

-Th
..Totalitarianism does not mean that such regimes in fact exercise total control over their people, it means rather that such control is in their aspiration.
Martin Malia
Benutzeravatar
CaptnDelta
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 1722
Bilder: 200
Registriert: 22. April 2010, 06:59
Wohnort: San Francisco, California, USA

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon ratata » 15. Januar 2019, 13:18

Hallo CaptnDelta , wie ich merke stehst du zu momentanen zur US Regierung .ich glaube nicht , das ganz Deutschland momentan mit der Meinung von Merkel einverstanden ist. mfG ratata
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 1494
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon augenzeuge » 15. Januar 2019, 13:26

CaptnDelta hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Grenell ist für diese Dinge weder Ansprechpartner, noch Hinweisgeber. Hat der sonst nichts zu tun? Wenigstens ein bisschen abhören... [laugh]

AZ


Natuerlich ist er dafuer zustaendig (seine Hauptaufgabe sogar), die Positionen der Executive und der Legislative seines Landes darzustellen. Nachdem auf die lokale Presse auf diesem Gebiet versagt, gerade um so mehr.

Junge, Junge, da ist bei dir wirklich Hopfen und Malz verloren [grins]

-Th


Ich glaube eher bei dir. Bist zu lange hier weg. Man merkt das. Aber du darfst zurück kommen, wir nehmen auch Problemfälle. [grins]

Mich würde sehr interessieren, wie du argumentierst, wenn der deutsche Botschafter in den USA Firmen anschreiben würde, weil deutsche Interessen beeinträchtigt werden.

Wie war das mit Größenwahn?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon CaptnDelta » 15. Januar 2019, 13:34

ratata hat geschrieben:Hallo CaptnDelta , wie ich merke stehst du zu momentanen zur US Regierung .ich glaube nicht , das ganz Deutschland momentan mit der Meinung von Merkel einverstanden ist. mfG ratata


Naja, das ich "zu denen stehe" liegt vielleicht ein bisserl mit dran, das ich hier (in Californien) seit 26 Jahren lebe.

Dabei geht's mir weniger um Trump, sondern wie die hiesige Legislative (Kongress) zu gewissen Themen steht. Obama hat vorher 6 Jahre am Kongress vorbeiregiert, was groessere Spannungen verursacht, und welches sich mit Trump wieder etwas eingependelt hat. Von daher ist die momentane Ausrichtung der Regierung bei weitem naeher an der Legislative als unter Obama. In Deutschland wurde dies von den Medien nie so vermittelt, deswegen seit Trump's Wahl die Aufregung das das gesamte Bild, welches von den dt. Medien vorher gezeichnet wurde nicht mehr uebereinstimmt (und man deswegen auf Nebenschauplaetze und Uebertreibungen ausweichen muss). Als Beispiele der Iran-Deal, die Politik gegenueber Israel, NATO-Budget usw.

-Th
..Totalitarianism does not mean that such regimes in fact exercise total control over their people, it means rather that such control is in their aspiration.
Martin Malia
Benutzeravatar
CaptnDelta
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 1722
Bilder: 200
Registriert: 22. April 2010, 06:59
Wohnort: San Francisco, California, USA

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon CaptnDelta » 15. Januar 2019, 13:40

augenzeuge hat geschrieben:
Ich glaube eher bei dir. Bist zu lange hier weg. Man merkt das. Aber du darfst zurück kommen, wir nehmen auch Problemfälle. [grins]

Mich würde sehr interessieren, wie du argumentierst, wenn der deutsche Botschafter in den USA Firmen anschreiben würde, weil deutsche Interessen beeinträchtigt werden.

Wie war das mit Größenwahn?

AZ


Wenn Deutschland potentiell die USA verteidigen wuerde/muesste, dann wuerde ich dies genauso einsehen. Ist aber nicht so. Deswegen hinkt der Vergleich. Das Problem ist die kurzsichtige Politstuemperei in Deutschland unter Merkel, personifiziert in der Simulation des Aussenministers.

Wie gesagt, Grenell macht das nicht weil er meint er hat am Samstag nachmittag nix besseres zu tun. Der macht dies im Auftrag des Kongress (und der Regierung), nachdem die Firmen anscheinend ungenuegend von ihrer Regierung oder der Presse informiert werde.

-Th
..Totalitarianism does not mean that such regimes in fact exercise total control over their people, it means rather that such control is in their aspiration.
Martin Malia
Benutzeravatar
CaptnDelta
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 1722
Bilder: 200
Registriert: 22. April 2010, 06:59
Wohnort: San Francisco, California, USA

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon AkkuGK1 » 15. Januar 2019, 13:53

Nee, das macht der im Auftrag der US Energiewirtschaft.... Dein Stabüunterricht ist wohl zu lange her... [hallo]
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 3396
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon CaptnDelta » 15. Januar 2019, 14:05

AkkuGK1 hat geschrieben:Nee, das macht der im Auftrag der US Energiewirtschaft.... Dein Stabüunterricht ist wohl zu lange her... [hallo]

LOL, was hat denn jetzt Grenell mit der Energiewirtschaft zu schaffen? Ihr fischt aber auch nur im trueben...

Es geht drum, das Russland, sobald die bloede Pipeline gebaut ist, als naechstes dort Kriegsschiffe aufkreuzen lasst, und das Ding zu "verteidigen". Da haben die anderen Ostsee-Anrainerstaaten (Polen, Litauen, etc) was dagegen (aus offensichtlichen Gruenden - siehe Ukraine). Wer's zum Schluss wieder ausbaden darf ist die USA, nachdem ihr in Deutschland in eurer Bundeswehr-Ausrede weder ein Flugzeug noch ein Schiffchen habt, das funktionsfaehig ist. Genau das will man vermeiden.

Sobald ihr euch dort selbst verteidigen koennt, koennt ihr mit Russland und seinem Gas weitermachen.

Google mal nach House Resolution 1035 und CAATSA.

-Th
..Totalitarianism does not mean that such regimes in fact exercise total control over their people, it means rather that such control is in their aspiration.
Martin Malia
Benutzeravatar
CaptnDelta
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 1722
Bilder: 200
Registriert: 22. April 2010, 06:59
Wohnort: San Francisco, California, USA

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon augenzeuge » 15. Januar 2019, 14:12

Erst wählt Putin Trump, und dann fordert Trump, dass wir uns gegen Putin verteidigen sollen ? [flash]

Dabei haben sogar die Amerikaner im Kalten Krieg zugestimmt, dass Berlin West von den Russen mit Erdgas beliefert werden durfte....

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon CaptnDelta » 15. Januar 2019, 14:22

augenzeuge hat geschrieben:Erst wählt Putin Trump, und dann fordert Trump, dass wir uns gegen Putin verteidigen sollen ? [flash]

Du bist echt das prototypische Wunderkind der Medien in Deutschland [laugh]

augenzeuge hat geschrieben:Dabei haben sogar die Amerikaner im Kalten Krieg zugestimmt, dass Berlin West von den Russen mit Erdgas beliefert werden durfte....
AZ

Wenn's 'ne Landleitung (wie damals) waere, dann haette man damit warscheinlich auch kein Problem.

-Th
..Totalitarianism does not mean that such regimes in fact exercise total control over their people, it means rather that such control is in their aspiration.
Martin Malia
Benutzeravatar
CaptnDelta
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 1722
Bilder: 200
Registriert: 22. April 2010, 06:59
Wohnort: San Francisco, California, USA

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon augenzeuge » 15. Januar 2019, 15:49

Wenn's 'ne Landleitung (wie damals) waere, dann haette man damit warscheinlich auch kein Problem.


So ein Quatsch.
Die Russen dürfen weder See- noch Landgrenzen wegen ihrer Leitung verletzen.

Sei doch einfach ehrlich. Wenn wir das Gas aus den USA kaufen würden, wäre es am besten.

Weißt du wohin die ganze Sache läuft? Na der nächste Präsident hat dann genug zu tun, um alles wieder grade zu bekommen.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon pentium » 15. Januar 2019, 15:52

augenzeuge hat geschrieben:
Wenn's 'ne Landleitung (wie damals) waere, dann haette man damit warscheinlich auch kein Problem.


So ein Quatsch.
Die Russen dürfen weder See- noch Landgrenzen wegen ihrer Leitung verletzen.

Sei doch einfach ehrlich. Wenn wir das Gas aus den USA kaufen würden, wäre es am besten.

Weißt du wohin die ganze Sache läuft? Na der nächste Präsident hat dann genug zu tun, um alles wieder grade zu bekommen.

AZ


Wieso "ihre Leitung" und Gas in den USA kaufen....eher im Morgenland
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24902
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon augenzeuge » 15. Januar 2019, 15:53

Rätsel....?
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon AkkuGK1 » 15. Januar 2019, 16:13

die USA sind DAS kapitalistische Land der Welt mit imperialen Interessen und diese wurden schon seit Mitte des 19.Jahrhunderts durchgezogen. Wobei die USA da immer nur kurzfristige monetäre Interessen bevorzugen. Eine wirklich langfristige Planung ist da nicht wirklich zu erkennen.

bestes Beispiel: Japan, wenn denen 1854 nicht die Öffnung aufgezwungen worden wäre, hätte die Industrialisierung und Aufrüstung 1900 nie gegeben und Russland hätte 1904 nicht den Krieg verloren, Pearl Harbour auch nicht und die Revolution in Russland 1917 auch nicht. Weder China, noch Korea hätten unter der japanischen Invasion leiden müssen.

Und irgendwie wurde vom Cpt. noch nicht erwähnt, dass der Kongress und der Senat unter Obama in Republikanerhand waren, während Trump bisher mit Senat und Kongress regieren konnte, nun wurde dies geändert. Und wenn Du denkst wir informieren uns hier nur im Spiegel & Co., da irrst du dich, da kommen unsere Forenmitglieder der AfD Fraktion mit anderen Informationsquellen. Und letztens kam erich mit Janz wilden Theorien... da wäre mir sogar der Donald mir lieber, als erichs Regierungsform [hallo]
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 3396
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon augenzeuge » 15. Januar 2019, 17:02

pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
Wenn's 'ne Landleitung (wie damals) waere, dann haette man damit warscheinlich auch kein Problem.


So ein Quatsch.
Die Russen dürfen weder See- noch Landgrenzen wegen ihrer Leitung verletzen.

Sei doch einfach ehrlich. Wenn wir das Gas aus den USA kaufen würden, wäre es am besten.

Weißt du wohin die ganze Sache läuft? Na der nächste Präsident hat dann genug zu tun, um alles wieder grade zu bekommen.

AZ


Wieso "ihre Leitung" und Gas in den USA kaufen....eher im Morgenland


Ich bezog mich darauf:
Es geht drum, das Russland, sobald die bloede Pipeline gebaut ist, als naechstes dort Kriegsschiffe aufkreuzen lasst, und das Ding zu "verteidigen".

[flash]
Also ob es möglich wäre, dass russ. Kriegsschiffe in den Wirtschaftszonen Schwedens, Finnlands und Dänemarks(da geht sie ja lang) ihre Leitung" militärisch verteidigen könnten. Oder seh ich das mal wieder falsch? Wenn es FoxNews behauptet hat, hab ich natürlich keine Chance.... [angst]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon AkkuGK1 » 15. Januar 2019, 17:35

und wenn ich das hier lese, dann sind doch Deltas Ausführungen bitterste Propagandalügen!

http://www.digitalfernsehen.de/Rekordjahr-fuer-CNN-Hoechste-Quoten-der-Sender-Historie.160587.0.html
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 3396
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon augenzeuge » 15. Januar 2019, 17:41

AkkuGK1 hat geschrieben:und wenn ich das hier lese, dann sind doch Deltas Ausführungen bitterste Propagandalügen!

http://www.digitalfernsehen.de/Rekordjahr-fuer-CNN-Hoechste-Quoten-der-Sender-Historie.160587.0.html


Allein schon die drei Buchstaben CNN.....reichen vermutlich für seine Einschätzung....der Rest ist abgeschriebener Mist aus der NYT oder der Zeitung des Bezos...... [angst]

Nein, ich betrachte in meiner Ahnungslosigkeit, bei fehlendem Hopfen und Malz, die Info auch als Wahrheit. [grins]
Prost.
Bild

Insgesamt verfolgten im Jahr 2017 rund 76 Millionen Zuschauer den US-amerikanischen Nachrichtensender, davon rund 29 Millionen Zuschauer in der Zielgruppe der 25- bis 54-Jährigen. Damit übertraf CNN hinsichtlich der Gesamtzuschauerzahl die Kabelnachrichtensender Fox News um 9 Prozent und MSNBC um 29 Prozent. Im Quoten-Ranking aller US-amerikanischen Kabelsender landet CNN auf dem 7. Platz und wird erstmals seit 1995 wieder unter den Top-10 aufgeführt.
Während der Prime-Time-Sendezeiten verzeichnete das CNN-Programm bei den 25- bis 54-Jährigen und über alle Zielgruppen hinweg die zweithöchsten Einschaltquoten seit 2008.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon pentium » 15. Januar 2019, 17:45

Und was soll das Kölsch im Thema...?
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24902
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon augenzeuge » 15. Januar 2019, 17:49

pentium hat geschrieben:Und was soll das Kölsch im Thema...?


Das hättest du als Dschungelcampfan erraten können. [grins]
Mir wurde oben..."von Hopfen und Malz keine Ahnung zu haben" attestiert....naja, da wollt ich wenigstens zeigen, dass es schmeckt. [hallo]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 44430
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon AkkuGK1 » 15. Januar 2019, 17:53

ach ja auch in D kann/konnte man Nickelodeon sehen... jetzt übrigens nur noch Nick - du musst doch denken wir leben in Dresden vor 89 [laugh]
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 3396
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon pentium » 15. Januar 2019, 17:55

augenzeuge hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:Und was soll das Kölsch im Thema...?


Das hättest du als Dschungelcampfan erraten können. [grins]
Mir wurde oben..."von Hopfen und Malz keine Ahnung zu haben" attestiert....naja, da wollt ich wenigstens zeigen, dass es schmeckt. [hallo]
AZ


Na ja, wobei ich mal nachschauen muss, irgendwo habe ich einen Beitrag über das TV-System in den Staaten.....vielleicht finden war dann dort Hopfen und Malz.

Prost
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24902
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon CaptnDelta » 16. Januar 2019, 05:32

augenzeuge hat geschrieben:
AkkuGK1 hat geschrieben:und wenn ich das hier lese, dann sind doch Deltas Ausführungen bitterste Propagandalügen!
http://www.digitalfernsehen.de/Rekordjahr-fuer-CNN-Hoechste-Quoten-der-Sender-Historie.160587.0.html

Insgesamt verfolgten im Jahr 2017 rund 76 Millionen Zuschauer den US-amerikanischen Nachrichtensender, davon rund 29 Millionen Zuschauer in der Zielgruppe der 25- bis 54-Jährigen. Damit übertraf CNN hinsichtlich der Gesamtzuschauerzahl die Kabelnachrichtensender Fox News um 9 Prozent und MSNBC um 29 Prozent. Im Quoten-Ranking aller US-amerikanischen Kabelsender landet CNN auf dem 7. Platz und wird erstmals seit 1995 wieder unter den Top-10 aufgeführt.
Während der Prime-Time-Sendezeiten verzeichnete das CNN-Programm bei den 25- bis 54-Jährigen und über alle Zielgruppen hinweg die zweithöchsten Einschaltquoten seit 2008.


Ja, wenn man sich irgendwelchen uralten Mist 'raussucht, dann kommt man zu dieser fehlgeleiteten Einschaetzung. Selbst die "Faktchecker" von Snopes, die praktisch immer links liegen, mussten das inzwischen zugeben:
snopes-cnn.png

https://www.snopes.com/fact-check/cnn-a ... c-ratings/

Wobei ich mir sicher bin das die Webseite, die von Akku zitiert wurde eher ein Witz ist. Warum lasst ihr euch eigentlich immer so verarschen? [hallo]

-Th
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
..Totalitarianism does not mean that such regimes in fact exercise total control over their people, it means rather that such control is in their aspiration.
Martin Malia
Benutzeravatar
CaptnDelta
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 1722
Bilder: 200
Registriert: 22. April 2010, 06:59
Wohnort: San Francisco, California, USA

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon CaptnDelta » 16. Januar 2019, 05:45

augenzeuge hat geschrieben: Sei doch einfach ehrlich. Wenn wir das Gas aus den USA kaufen würden, wäre es am besten.

Wie kommt man in Deutschland auf so unrealistische Hahnebuechnereien? Sitzt der Aluhut? Das ist viel zu teuer, das weiss man hier schon laenger. [flash]

augenzeuge hat geschrieben:Weißt du wohin die ganze Sache läuft? Na der nächste Präsident hat dann genug zu tun, um alles wieder grade zu bekommen.

Im Moment ist man gerade damit beschaeftigt, die "Sachen" des letzten Praesidenten geradezubiegen (Iran-Deal und so). Dauerte gluecklicherweise nicht sehr lange, nachdem der letzte Praesident von der Verfassung wenig Ahnung hatte [wink]

-Th
..Totalitarianism does not mean that such regimes in fact exercise total control over their people, it means rather that such control is in their aspiration.
Martin Malia
Benutzeravatar
CaptnDelta
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 1722
Bilder: 200
Registriert: 22. April 2010, 06:59
Wohnort: San Francisco, California, USA

Re: Der neue US Botschafter und seine fehlende Diplomatie

Beitragvon CaptnDelta » 16. Januar 2019, 05:53

AkkuGK1 hat geschrieben:ach ja auch in D kann/konnte man Nickelodeon sehen... jetzt übrigens nur noch Nick - du musst doch denken wir leben in Dresden vor 89 [laugh]

Naja, weiss ja nicht was schon wieder kopiert wurde [grins]

Uebrigens, CNN ist jetzt auch schon unterhalb vom Hallmark-Channel, habt ihr den auch oder seit ihr immer noch in Dresden 89? [flash]

oct18.png

https://thepalmierireport.com/cnns-octo ... ckelodeon/

-Th
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
..Totalitarianism does not mean that such regimes in fact exercise total control over their people, it means rather that such control is in their aspiration.
Martin Malia
Benutzeravatar
CaptnDelta
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 1722
Bilder: 200
Registriert: 22. April 2010, 06:59
Wohnort: San Francisco, California, USA

Nächste

Zurück zu Spezial - Der USA - Thread

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CaptnDelta und 0 Gäste