Die überforderte Republik

Diskussionen über die Schlagzeilen in den Medien

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon Spartacus » 8. Oktober 2018, 18:11

trifft immer die Rechtigen


Hast du das so mit Absicht geschrieben Akku? Wenn ja, dann.... [bravo]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13219
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon Ari@D187 » 10. Oktober 2018, 14:44

Oha! Nahles droht mit demEnde der Koalition...
-> Link

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2995
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon augenzeuge » 18. Oktober 2018, 16:16

Na sowas.... [shocked]

FLÜCHTLINGSKRISE 2015
Lindner hätte auf dem Höhepunkt wie Merkel entschieden


Im aktuellen Podcast von „Zeit Online“ und dem „ZEITmagazin“ antwortete Lindner auf die Frage, ob er Anfang September 2015 wie Merkel das so genannte Dublin-Verfahren ausgesetzt hätte, mit „Ja“. Auf die Frage, ob dieses Handeln ein humanitärer Schritt gewesen sei, fügte er hinzu: „So ist es.“ Die Entscheidung der Kanzlerin sei „richtig und vertretbar“ gewesen. Lindner hatte in der Vergangenheit wiederholt einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zu den Geschehnissen im Herbst 2015 gefordert.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41644
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon steffen52 » 18. Oktober 2018, 16:55

augenzeuge hat geschrieben:Na sowas.... [shocked]

FLÜCHTLINGSKRISE 2015
Lindner hätte auf dem Höhepunkt wie Merkel entschieden


Im aktuellen Podcast von „Zeit Online“ und dem „ZEITmagazin“ antwortete Lindner auf die Frage, ob er Anfang September 2015 wie Merkel das so genannte Dublin-Verfahren ausgesetzt hätte, mit „Ja“. Auf die Frage, ob dieses Handeln ein humanitärer Schritt gewesen sei, fügte er hinzu: „So ist es.“ Die Entscheidung der Kanzlerin sei „richtig und vertretbar“ gewesen. Lindner hatte in der Vergangenheit wiederholt einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zu den Geschehnissen im Herbst 2015 gefordert.


AZ

Daran erkennt der Wähler das er für so eine Partei kein Kreuz macht!! [hallo]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4056
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon Grenzwolf62 » 18. Oktober 2018, 17:05

Juppie-Lindner mitsamst seiner sonderbaren Truppe die ja mal wenigstens die Partei der Steuersenkung war, was die heute sein soll weiß ja niemand so richtig, also wer den Käse den der pausenlos von sich gibt argumentativ verlinkten muss, der hat echt Argumentschwund.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2597
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon augenzeuge » 18. Oktober 2018, 18:05

Auch wenn ihr es nicht wahrhaben wollt, es war damals die einzig politisch-mögliche Entscheidung. Aber egal, versteht ihr vermutlich eh nicht.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41644
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon zoll » 18. Oktober 2018, 18:12

Grenzwolf62 hat geschrieben:Juppie-Lindner mitsamst seiner sonderbaren Truppe die ja mal wenigstens die Partei der Steuersenkung war, was die heute sein soll weiß ja niemand so richtig, also wer den Käse den der pausenlos von sich gibt argumentativ verlinkten muss, der hat echt Argumentschwund.

Das ist die LPD = Lindner Partei Deutschland. Lindner ist der 1. Vorsitzende, der 2. und 3. Vorsitzende, der stellvertretende Vorsitzende, der Pressesprecher, der Generalsekretär, der Beauftragte für Frauenfragen, Arbeitgeberinteressen und Steuervermeidung.
Mehr braucht eine Partei nicht, nur immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein und sich vor eine Kamera zu stellen.
Ach ja, dann braucht man auch noch ein paar Deppen die diese Ämterkumulation ordentlich finanzieren.

Achso noch was zu AZ. Das war die dümmste Entscheidung die diese Dame treffen konnte. Die fällt ihr heute auf die Füße.
Verständlich wäre es gewesen sie hätte das nach vorher festgelegten Regeln stattfinden lassen.
zoll
zoll
 
Beiträge: 339
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon augenzeuge » 18. Oktober 2018, 18:18

zoll hat geschrieben: Das war die dümmste Entscheidung die diese Dame treffen konnte.
zoll


Du solltest dich nochmal informieren, wer die Entscheidung wann wem angetragen hat. Und wann sie noch zu revidieren war. Als Merkel ins Spiel kam, hatten zig Länder versagt, es gab keine Alternative. Ich behaupte, jede deutsche Regierung hätte so entscheiden müssen. Darüber hinaus war die Entscheidung mit mehreren Staaten abgesprochen.
Was falsch lief, war das, was danach kam. Lindner hat hier nicht unrecht, auch wenn ich sonst wenig von ihm halte.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41644
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon steffen52 » 18. Oktober 2018, 18:22

augenzeuge hat geschrieben:Auch wenn ihr es nicht wahrhaben wollt, es war damals die einzig politisch-mögliche Entscheidung. Aber egal, versteht ihr vermutlich eh nicht.
AZ

Warum willst Du es nicht wahrhaben das es User und auch Bürger dieses Landes gibt die zu diesen sowie zu anderen Themen halt eine andere Meinung haben?
Deshalb finde ich den Satz:" Ihr versteht es vermutlich eh nicht", etwas daneben! Hätten alle die selbe Meinung( wenigstens nach außen) bräuchte man nur eine Partei und wir wäre
wieder auf dem Level der ehemaligen DDR! [denken] So gibt es zum Glück noch Meinungsfreiheit, passt natürlich nicht Jeden, ist aber so!!!! [super]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4056
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon augenzeuge » 18. Oktober 2018, 18:24

Man kann natürlich eine Meinung haben. Dennoch hat man die Sache nicht korrekt und realistisch beurteilt.

Das ist wie bei den AfD Mitläufern. Die haben das AfD Programm einfach nicht verstanden. [angst]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41644
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon steffen52 » 18. Oktober 2018, 18:55

Mal eine Frage an Dich Jörg(AZ), da Du ja so ein Wissen zu jeden Thema hast und ich mal dazu Deine Meinung(natürlich auch von allen anderen Usern) hätte!
Was sagst Du zu den Migrationspakt der UNO der Anfang Dezember von allen UNO-Ländern unterschrieben werden soll? Dieser globale Pakt für Migration
soll Wirtschaftsmigranten echten Flüchtlingen gleichgestellt werden, Migration somit zu einer Art Menschenrecht werden. Damit können Millionen Auswanderer aus allen Ländern der Welt
ungehindert nach Europa kommen. Wäre also Schluss mit normaler Einwanderung z.B. nach Deutschland, könnte also jeder der sich was Besseres verspricht hier einwandern
und wir müssten dann für ihn aufkommen, sehe ich so. Ist das falsch? Oder warum wollen es schon viele Länder nicht unterschreiben, muss doch was Wahres daran sein!! [frown]
Sollte es so kommen, dann stimmt der Thread: Die überforderte Republik!!!!!!! [sick]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4056
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon Ari@D187 » 18. Oktober 2018, 19:09

augenzeuge hat geschrieben:[...]Darüber hinaus war die Entscheidung mit mehreren Staaten abgesprochen.[...]

Abgesprochen ist gut! Merkel wurde quasi angefleht...

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2995
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon Ari@D187 » 18. Oktober 2018, 19:10

augenzeuge hat geschrieben:[...]Als Merkel ins Spiel kam, hatten zig Länder versagt, es gab keine Alternative. Ich behaupte, jede deutsche Regierung hätte so entscheiden müssen. [...]

Man hat sich erpressen lassen um unschöne Bilder zu verhindern.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2995
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon zoll » 19. Oktober 2018, 10:22

augenzeuge hat geschrieben:Man kann natürlich eine Meinung haben. Dennoch hat man die Sache nicht korrekt und realistisch beurteilt.

Das ist wie bei den AfD Mitläufern. Die haben das AfD Programm einfach nicht verstanden. [angst]

AZ

Wenn du so etwas schreibst vergleichst du mich und andere, die eine dir nicht genehme Meinung haben, mit diesen rechten Mitläufern.
Also etwas mehr Differenzierung habe ich dir aber zugetraut.

Nun versuche nicht Merkels Haltung im Herbst 2015 mit ihrer christlichen Grundhaltung, getreu dem großen C im Parteinamen, zu verklären.
Leider versuchen alle Politiker in ihrer Regierungszeit ein Ereignis zu schaffen, dass sich auf ewige Zeiten mit ihrem Namen verbindet.
Willy Brandt mit dem Kniefall, Helmut Schmidt mit der Flutkatastrophe, Helmut Kohl als "Vereinigungskanzler".
Warum dann nicht auch Angela Merkel als die Retterin der halben Menschheit?
Lebten wir noch alle in der DDR würde für jeden dieser Fälle ein Obelisk aufgestellt und ein Orden erfunden. Das nennt man dann Personenkult.
Politiker sollen ihren Job machen und getreu ihrem Schwur dem Wohle des ganzen Volkes dienen
zoll
zoll
 
Beiträge: 339
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon Interessierter » 19. Oktober 2018, 11:26

Politiker sollen ihren Job machen und getreu ihrem Schwur dem Wohle des ganzen Volkes dienen
zoll


Entschuldige bitte, wenn ich mich ausnahmsweise auch einmal als Korinthenkacker betätige; aber im Amtseid ist die Rede vom Wohl des Volkes und nicht vom ganzen Volk.

Das ein ganzes Volk mit politischen Entscheidungen ausnahmslos einverstanden sein soll, scheint mir unmöglich.

[hallo]
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16563
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon Ari@D187 » 19. Oktober 2018, 11:38

Interessierter hat geschrieben:
Politiker sollen ihren Job machen und getreu ihrem Schwur dem Wohle des ganzen Volkes dienen
zoll


Entschuldige bitte, wenn ich mich ausnahmsweise auch einmal als Korinthenkacker betätige; aber im Amtseid ist die Rede vom Wohl des Volkes und nicht vom ganzen Volk.

Das ein ganzes Volk mit politischen Entscheidungen ausnahmslos einverstanden sein soll, scheint mir unmöglich.

[hallo]

Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Gilt der Eid der Bundeskanzlerin nur für die Minderheit des Volkes, welches sie gewählt hat? Vielleicht sieht sie das ja auch so, das würde einiges erklären... [hallo]

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2995
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon Interessierter » 19. Oktober 2018, 11:47

Schon einmal was davon gehört, dass man es nicht jedem Menschen rechtmachen kann? Falls nicht, bitte einfach einmal deine Beiträge lesen, in denen du regelmäßig zum Ausdruck bringst, dass ihre Entscheidungen nicht dem Wohle des ganzen deutschen Volkes dienten.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16563
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon augenzeuge » 19. Oktober 2018, 12:39

zoll hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Man kann natürlich eine Meinung haben. Dennoch hat man die Sache nicht korrekt und realistisch beurteilt.

Das ist wie bei den AfD Mitläufern. Die haben das AfD Programm einfach nicht verstanden. [angst]

AZ

Wenn du so etwas schreibst vergleichst du mich und andere, die eine dir nicht genehme Meinung haben, mit diesen rechten Mitläufern.
Also etwas mehr Differenzierung habe ich dir aber zugetraut.
zoll


Der Beitrag war die Antwort auf Steffen52, nicht auf dich.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41644
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon augenzeuge » 19. Oktober 2018, 12:40

Ari@D187 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:[...]Darüber hinaus war die Entscheidung mit mehreren Staaten abgesprochen.[...]

Abgesprochen ist gut! Merkel wurde quasi angefleht...

Ari


So einfach wars nicht. Merkel hat erst entschieden als....aber das weißt du ja. [grins]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41644
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon augenzeuge » 19. Oktober 2018, 12:58

steffen52 hat geschrieben:Mal eine Frage an Dich Jörg(AZ), da Du ja so ein Wissen zu jeden Thema hast und ich mal dazu Deine Meinung(natürlich auch von allen anderen Usern) hätte!
Was sagst Du zu den Migrationspakt der UNO der Anfang Dezember von allen UNO-Ländern unterschrieben werden soll?
Gruß steffen52


Die Sache kann man ganz einfach abhaken. Der Vertrag gilt als erstes internationales Dokument zum Umgang mit weltweiten Migrationsbewegungen und soll neue Perspektiven für legale Einwanderung eröffnen. Ob er das wird bezweifle ich. Er ist rechtlich auch nicht bindend. Kannst die Sorgen also stecken lassen. [hallo]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41644
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon steffen52 » 19. Oktober 2018, 18:51

augenzeuge hat geschrieben:
steffen52 hat geschrieben:Mal eine Frage an Dich Jörg(AZ), da Du ja so ein Wissen zu jeden Thema hast und ich mal dazu Deine Meinung(natürlich auch von allen anderen Usern) hätte!
Was sagst Du zu den Migrationspakt der UNO der Anfang Dezember von allen UNO-Ländern unterschrieben werden soll?
Gruß steffen52


Die Sache kann man ganz einfach abhaken. Der Vertrag gilt als erstes internationales Dokument zum Umgang mit weltweiten Migrationsbewegungen und soll neue Perspektiven für legale Einwanderung eröffnen. Ob er das wird bezweifle ich. Er ist rechtlich auch nicht bindend. Kannst die Sorgen also stecken lassen. [hallo]

AZ

Danke für Deine Antwort Jörg(AZ), aber ob das so ist wie Du schreibst? Da gibt es verdammt viele Zweifler im Netz! [denken] Warum lehnen viele Länder es ab
darunter eine Unterschrift zu geben? Ist wohl doch nicht so einfach zu sagen ist nicht bindend!!! Warum wird überhaupt so ein Papier ins Rennen gebracht, wohl kaum ohne
gewissen Hintergrund????? Merkel wird es natürlich unterschreiben und sagen auch das schaffen wir. [frown]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4056
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon Ari@D187 » 19. Oktober 2018, 18:59

augenzeuge hat geschrieben:
Ari@D187 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:[...]Darüber hinaus war die Entscheidung mit mehreren Staaten abgesprochen.[...]

Abgesprochen ist gut! Merkel wurde quasi angefleht...

Ari


So einfach wars nicht. Merkel hat erst entschieden als....[...]

Als was passierte?

Zur Erinnerung: -> Link.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2995
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon augenzeuge » 19. Oktober 2018, 21:09

Kolja Schwartz von der ARD-Rechtsredaktion stellte daher bereits im April 2016 fest: 

Merkel konnte Anfang September 2015 die Grenze also gar nicht erst rechtswidrig öffnen, da sie bereits offen war.



AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41644
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon Ari@D187 » 19. Oktober 2018, 23:10

augenzeuge hat geschrieben:Kolja Schwartz von der ARD-Rechtsredaktion stellte daher bereits im April 2016 fest: 

Merkel konnte Anfang September 2015 die Grenze also gar nicht erst rechtswidrig öffnen, da sie bereits offen war.



AZ

Das ist seit Schengen so, und nu? [flash]

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2995
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon augenzeuge » 20. Oktober 2018, 07:47

Jetzt stellen wir fest, dass Merkel gar nicht die Grenzöffnerin war. Sie hätte gar nichts machen können....das EU Recht stand dagegen. Wer hat die Flüchtlinge also in die EU gelassen?
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41644
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon zoll » 20. Oktober 2018, 13:26

augenzeuge hat geschrieben:Jetzt stellen wir fest, dass Merkel gar nicht die Grenzöffnerin war. Sie hätte gar nichts machen können....das EU Recht stand dagegen. Wer hat die Flüchtlinge also in die EU gelassen?
AZ

Die überforderten Präsidenten/Ministerpräsidenten der betroffenen Durchreiseländer und letztlich doch Merkel, denn die ung./öster. Grenze war dicht. Außerdem handelte es sich nicht um EU-Bürger. Bekanntlich brauchen die ein Visum, Aufenthaltstitel, Flüchtlingsstatus. Der musste aber im nach hinein erst einmal mühsam erteilt werden.
Bei einer geregelten Einreise wären einige Vorkommnisse, die die Bürger gegen Flüchtlinge in Rage und Ablehnung brachten und weiterhin bringen, nicht oder weniger passiert.
zoll
zoll
 
Beiträge: 339
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Vorherige

Zurück zu Aktuelle Ereignisse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron