Die Sicht von Außen

Themen welche die EU betreffen.

Die Sicht von Außen

Beitragvon Volker Zottmann » 28. April 2018, 21:20

Die Washington Post, neben der New York Times die zweite große Tageszeitung in den USA bezeichnet Angela Merkel als "schwächstes Glied" Europas und kritisiert Deutschlands Passivität:

"Deutschland Passivität ist tief verwurzelt. Der politischen Klasse in Berlin fehlt es an strategischem Denken, sie hasst Risiko und hat wenig Mumm. Wenn es um die schwierigen Fragen der Verteidigung und Sicherheit geht, versteckt sie sich hinter ihrer schmachvollen Vergangenheit, um Pazifismus zu rechtfertigen. (...) Falls Merkel ihre Zurückhaltung in ihrer vierten Amtszeit nicht aufgibt und die großen Pläne des französischen Präsidenten unterstützt, wird Deutschlands strategische und politische Scheu beiden schaden: Macron und Europa."


http://www.sueddeutsche.de/politik/merk ... -1.3961036


Das genau ist der Stand, wie wir derzeit in Amerika wahrgenommen werden. Das ist der Punkt, an dem der Staffelstab für die Führung in Europa wohl an Frankreich geht.
Genau das ist es, was ich der deutschen Führung unter Merkel, hier im Forum nachlesbar, schon lange vorwerfe: Ihr fehlt jede Vision, unsere Völker unter weitgehendster Zustimmung der Bevölkerung friedlich in die Zukunft zu führen,. Merkels 3. Amtszeit hat Zerrissenheit und Streit nach Europa und besonders ins deutsche Volk getragen, wie es seit 1945 zerstrittener nie war. Dies macht sich sogar in einem kleinen Forum wie diesem hier bemerkbar!
Eine verbrauchte Frau bekommt nun schon mal ihre "Vorschusslorbeeren" von der amerikanischen Presse zu ihrem baldigen Abgesang.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12850
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon augenzeuge » 29. April 2018, 07:11

Die Amis kennen Europa nicht. Es gibt hier noch schwächere Glieder als Merkel. Ansonsten haben sie echt mitbekommen, dass es die letzte Amtszeit ist. Toll.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 37841
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon Volker Zottmann » 29. April 2018, 08:12

augenzeuge hat geschrieben:Die Amis kennen Europa nicht. Es gibt hier noch schwächere Glieder als Merkel. Ansonsten haben sie echt mitbekommen, dass es die letzte Amtszeit ist. Toll.
AZ

Die Journalisten der "Süddetschen" die es zusammenstellten, werden aber wohl auch das richtige Gespür für diese Lageeinschätzung gehabt haben.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12850
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon Danny_1000 » 29. April 2018, 08:13

Volker Zottmann hat geschrieben:.....Eine verbrauchte Frau bekommt nun schon mal ihre "Vorschusslorbeeren" von der amerikanischen Presse zu ihrem baldigen Abgesang.

Gruß Volker

Bei der Financial Times kann man über den Besuch sinngemäß lesen:
Der amerikanischen Administration passt es einfach nicht, dass Deutschland die US- Handelspolitik scharf kritisiere. Auch die Haltung Deutschlands zum IRAN- Abkommen, zur Nord Stream 2- Pipeline, zu den neuen Russlandsanktionen sowie zu den angeblich zu niedrigen Militärausgaben sind der Trump- Administration ein Dorn im Auge. Deutschland wird inzwischen als ein „unzuverlässiger Partner“ angesehen, welcher den Zielen und Interessen Amerikas schade.

Das scheinen mir einige der wahren Hintergründe für die Verstimmung zwischen Deutschland und den USA zu sein. Dass nur an der Person Merkel festzumachen, ist viel zu kurz gegriffen ! Dass sie hier – wenn auch nur halbherzig - Flagge zeigt, ist eher zu begrüßen.

Danny
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1187
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon Volker Zottmann » 29. April 2018, 08:17

Danny,
dann zeige mir mal bitte Merkels Visionen auf, die sie für unsere Zukunft abgesteckt hat.
Rumgesessen hat sie 13 Jahre und gewartet, allenfalls agiert. Die einzigen Entscheidungen (Energiewende, Flüchtlingsdeal) von Kohls Lehrmädchen sind spontane gewesen und fast alle nach hintenlosgegangen oder lediglich Rohrkrepierer gewesen.

Gruß Volker
Zuletzt geändert von Volker Zottmann am 29. April 2018, 08:21, insgesamt 1-mal geändert.
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12850
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon augenzeuge » 29. April 2018, 08:18

Merke dir bitte was ich jetzt schreibe.
5 Jahre nach Merkel werden wir alle so finanziell belastet werden, dass wir uns die wirtschaftlichen Merkelzeiten zurück sehnen.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 37841
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon Volker Zottmann » 29. April 2018, 08:22

Dass wir dann stärker belastet werden weiß auch ich, wer es uns einbrockte aber genauso!

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12850
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon Grenzwolf62 » 29. April 2018, 09:19

Hat doch das Wahlergebnis dokumentiert wieviel die Deutschen selbst, speziell die konservativ eingestellten, noch von der großen Kanzlerin halten.
Das es da international auch gefroren aussieht ist doch kein Wunder.
Und dann, ich kann es nicht lassen weil mich diese Personalie nur mit dem Kopf schütteln lässt, schickt sie als unseren Repräsentanten den Maas los.
Wie sollen wir denn da international noch Respekt erwarten wenn die Kanzlerin aus unserer Regierung die Augsburger Puppenkiste macht.
Übrigens wird das in paar Jährchen noch interessanter wenn dann Frau Nahles versucht Kanzlerin zu werden, wenn man die Alternative betrachtet kann man der Kanzlerin nur stabiles Durchhaltevermögen wünschen.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 529
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon augenzeuge » 29. April 2018, 10:27

Grenzwolf62 hat geschrieben:Übrigens wird das in paar Jährchen noch interessanter wenn dann Frau Nahles versucht Kanzlerin zu werden, wenn man die Alternative betrachtet kann man der Kanzlerin nur stabiles Durchhaltevermögen wünschen.


Da sind wir uns ja mal einig... [shocked]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 37841
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon augenzeuge » 29. April 2018, 10:39

Volker Zottmann hat geschrieben:Dass wir dann stärker belastet werden weiß auch ich, wer es uns einbrockte aber genauso!

Gruß Volker


Wirklich?
Nimm die zukünftig neueste Belastung, die Verteidigungsausgaben. 37 Milliarden in 2017 sind schon irre. Fast das Doppelte soll es 2025 werden!?
Die 2% des BIP hat Steinmeier 2014 unterzeichnet! Ausgedacht wurde das Ziel von Struck, SPD, 2002. Verantwortung: SPD!

Dann die zukünftige Rentenlücke:

44,8 Millionen Nettozahlern stehen 36,4 Nettoempfänger gegenüber. In 20 Jahren werden 38,2 Millionen Nettozahler 41 Millionen Nettoempfängern finanzieren müssen.
Zur Finanzierung der gesetzlichen Rente fehlen weitere 83 Milliarden Euro.

Wo soll das Geld herkommen? Und das die Wirtschaft in 20 Jahren weiter so brummt wie bisher darf bezweifelt werden...

Aber gut wenn wir Merkel die Schuld geben können.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 37841
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon Danny_1000 » 29. April 2018, 10:46

Volker Zottmann hat geschrieben:Danny,
dann zeige mir mal bitte Merkels Visionen auf,.....

Gruß Volker

Nun ist natürlich die Antipathie gegen Merkel die eine Seite. Mit den Visionen… da fällt mir dann wieder Helmut Schmidt und sein Rat ein.

Sollte sich Merkel nun dem mächtigsten und für mich gefährlichsten Mann der Welt (Trump) einfach unterordnen, nur damit er uns und dessen Zeitungen wohlgesonnener beurteilen ?

Willst Du einen Orban ? Der hat ja eine Vision, nämlich die eines ausländerfreien Ungarns.

Oder vielleicht lieber die Polen ? Die sind gerade dabei, ihre Demokratie zu demontieren.

Bleibt noch der von unsren Medien hochgehypte Macron ? Da gehen gerade Zehntausende auf die Straße und wehren sich gegen Sozialabbau und Kürzungsorgien.

Ironie beiseite ! Sicher, ein mittlerweile 82 Millionenvolk wie wir sollte schon personelle Alternativen anbieten. Aber in der Führungsriege des derzeitigen politischen Kosmos in Berlin – egal welche Partei – sehe ich niemand (Person und Partei) mit einem wirklichen Zukunftskonzept und dem Charisma, die Zeiten revolutionärer Veränderungen in der Welt zum Wohle unseres Landes zu gestalten.

Danny
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1187
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon augenzeuge » 29. April 2018, 10:50

Danny, auch dir kann ich hier nur zustimmen.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 37841
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon augenzeuge » 29. April 2018, 10:53

Nochmal zu den Verteidigungsausgaben....

Wir sollen mehr ausgeben, als Russland in 2016??

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 37841
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon augenzeuge » 29. April 2018, 10:58

Volker Zottmann hat geschrieben:Danny,
dann zeige mir mal bitte Merkels Visionen auf, die sie für unsere Zukunft abgesteckt hat.
Gruß Volker


Aktuell denkt sie schon nach...:
https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... oelle.html
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 37841
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon Volker Zottmann » 29. April 2018, 12:25

augenzeuge hat geschrieben:
Volker Zottmann hat geschrieben:Danny,
dann zeige mir mal bitte Merkels Visionen auf, die sie für unsere Zukunft abgesteckt hat.
Gruß Volker


Aktuell denkt sie schon nach...:
https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... oelle.html
AZ


Falls Du es sebst nicht merkst, sie reagiert wieder. Das hat aber nichts mit Agieren, mit Vordenken zu tun. Sie wirkt stets wie eine Getriebene, nicht wie der Hirte.

Wir werden sicher nicht eins!

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12850
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon Volker Zottmann » 29. April 2018, 12:30

Volker Zottmann hat geschrieben:Danny,
dann zeige mir mal bitte Merkels Visionen auf, die sie für unsere Zukunft abgesteckt hat.
Rumgesessen hat sie 13 Jahre und gewartet, allenfalls agiert. Die einzigen Entscheidungen (Energiewende, Flüchtlingsdeal) von Kohls Lehrmädchen sind spontane gewesen und fast alle nach hintenlosgegangen oder lediglich Rohrkrepierer gewesen.

Gruß Volker

Hier ist ein gravierender Schreibfehler, mir selbst unterlaufen, agieren ist falsch. REAGIEREN war gemeint! Sorry

Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12850
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon Grenzwolf62 » 29. April 2018, 13:11

Ich kann auch absolut nicht nachvollziehen warum Angela nicht doch langsam mal einen wirklich geeigneten Thronfolger aufbaut, die Weinkönigin kann das doch wohl wirklich nicht sein und vor Flintenuschi schütze uns Gott.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 529
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon Interessierter » 29. April 2018, 13:43

Schon vergessen, dass es noch gar nicht lange her ist, dass Merkel in den USA aufgrund ihres Wirkens geehrt wurde?
Diese Sicht von außen ist nicht die Sicht der amerikanischen Bürger, sondern immer die Sicht der jeweiligen Regierenden und der ihnen wohlgesonnenen Medien. So jedenfalls meine Meinung.

Die jetzt nörgeln , dass Frankreich die europäische Führungsrolle zu übernehmen scheint, haben doch vorher über die Führungsrolle von Merkel genörgelt.
Immer getreu dem Motto: " Merkel wuss weg ".

Übrigens ich habe Merkel nicht gewählt.
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15522
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon Volker Zottmann » 29. April 2018, 13:55

Das stimmt schon Wilfried, und der normale Ami interessiert sich auch nicht sonderlich für Deutschland...
Würdige Kanzlernachfolge hat Frau Merkel über all ihre Amtsperioden ja selbst beharrlich weggeschossen. Mit anderen Worten, wenn ich meine Kinder ermorde, kann ich auch schwerlich auf Nachwuchs hoffen. Dieses Gebahren kann aber doch keine Kanzlerschaft auf Lebenszeit begründen. Nun ist bald ein Jahr vergangen seit der letzten Wahl samt der unwürdigen langen stagnierenden Wartezeit. Regelnde Einwanderungsgesetze sind aber immer noch nicht in Sicht. Und dieses Fehlen klarer Regeln hat in Deutschland das öffentliche Leben auf den Kopf gestellt. Wird noch Jahrzehnte nachwirken.
Die Führungsrolle in Europa sollte das Europäische Parlament inne haben. Ansonsten sehe ich nichts als eine Anhäufung von separaten gleichberechtigten Nationalstaaten. Deren Stimme sollte aus Brüssel kommen, weder aus Paris noch aus Berlin. (Oder habe ich die EU als Ganzes falsch verstanden?)

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12850
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon augenzeuge » 29. April 2018, 17:00

Volker Zottmann hat geschrieben:Falls Du es sebst nicht merkst, sie reagiert wieder.
Gruß Volker


Ja, mein Gott, du bist aber auch streng. Gegen Trumpi ist es besser nicht zu agieren.... [flash]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 37841
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon Bahndamm 68 » 29. April 2018, 20:31

Nun einmal die Sicht nach innen, die Realität der Zeit.
Am 23.April hatte ich eine Exkursion im Bundesrats- und Bundestagsgebäude. Organisiert von einem Berliner CDU Bundestagsabgeordneten. Fahrt, Besichtigung und Essen frei, wer es bezahlt ist ein anderes Thema hier.

Ich hatte das Glück, dass eine Referendarin aus seinem Büro neben mir im Bus Platz genommen hatte. Nachdem mir ihre Fummelei mit den Smartphone auf den Wecker ging (neuste Meldungen aus den Zeitungen, mit E-Mail, an wem auch immer, sprach ich sei an.

Schlechtes Abschneiden der CDU bei Septemberwahl, warum keine Zeitbegrenzung in dem Regierungsamt.
Was beim Bundespräsidenten geht muss doch auch für die Kanzlerin möglich sein.
Mehrfach ist in den Koalitionsverhandlungen über „Ein Aussitzen geht nicht mehr“, gesprochen und jetzt hat jeder seinen Posten.
Als ich sie dann über die Zukunft von Europa ansprach, dass wir Menschen alle doch Egoisten sind und somit wird u.a. Europa zerbrechen. Als mein Beispiel über Polen und Ungarn kam, ging die Diskussion dann zu Ende.
Von ihr kam dann die Frage, dass ich wohl kein CDU-Wähler bin.
Meine Antwort, 40 Jahre habe ich CDU gewählt, im September habe ich jedoch nicht gewählt. Das müsse doch Ursachen haben.

Kurz gefasst ihre vielen Antworten. Für eine Zeitbegrenzung im Regierungsamt gibt es keine Mehrheiten im Bundestag.
Was wollen sie eigentlich, Frau Merkel ist von der Mehrheit des Volkes zur Kanzlerin gewählt. Warum sollte die CDU/CSU eine andere Person fordern.
Sie macht ihre Arbeit gut und wird entsprechend auch unterstützt.
Mein Hinweis, dass Adenauer und Kohl die Größten in der CDU waren, dass sie mit Kroll aus ihren Ämtern gejagt worden sind, wurde unser Verhältnis etwas kühler.
Sie, die Referendarin, was wollen sie von mir eigentlich, Frau Merkel macht eine gute Arbeit und deshalb führt sie die Funktion gut aus.

Fazit:
der Esel zuerst, vielleicht bin ich schon zu alt und zu starrsinnig für die Politik, um sie zu verstehen.

Sie hingegen ist aus Überzeugung CDU-Mitglied und steht somit hinter unserer Führerin (meine Interpretierung)

Wir haben uns nicht nur im Bus unterhalten. Mit zunehmender Zeit haben wir beide jedoch die Nähe für weitere Unstimmigkeiten nicht mehr gesucht.
Das oder die Gespräche waren für mich interessant, aber überzeugen konnte sie mich nicht, wahrscheinlich wegen meiner Verbohrtheit.
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1641
Bilder: 329
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Die Sicht von Außen

Beitragvon karnak » 29. April 2018, 20:55

[flash] Ob sie es gut oder schlecht macht darüber kann man streiten, aber sie kann es, augenscheinlich und beeindruckend . Ich glaube es gibt nicht viele die so unterschätzt wurden und das zu nutzen wussten.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 10928
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18


Zurück zu Die europäische Union

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast