Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Diskussionen über die Schlagzeilen in den Medien

Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon pentium » 14. April 2018, 17:09

Echo:
Schon seit Wochen war es Thema: Darf ein Lied mit einer von vielen als antisemitisch verstandene Textzeile mit einem Preis gekrönt werden? Und wo endet künstlerische Freiheit? Bei der Echo-Verleihung lässt die Debatte nicht lange auf sich warten.
http://www.digitalfernsehen.de/Echo-Cam ... 016.0.html
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22661
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon pentium » 16. April 2018, 18:05

Die Debatte um den Echo für Kollegah und Farid Bang geht weiter: Peter Maffay fordert einen Rücktritt der Verantwortlichen, und die Echo-Gewinner Notos Quartet und Klaus Voormann geben aus Protest ihre Trophäen zurück.

"Was sich für mich als Geschenk anlässlich meines 80. Geburtstags anfühlte, entpuppt sich nun als große Enttäuschung", teilte Klaus Voormann am Montag in München mit. Der Musiker und Grafiker, der am 29. April seinen 80. Geburtstag feiert, hatte am Donnerstag einen Echo für sein Lebenswerk erhalten.

Auch die Rapper waren mit dem wichtigen Musikpreis geehrt worden - für ihr Album "Jung, Brutal, Gutaussehend 3", das als antisemitisch kritisiert wird. Es enthält Textzeilen wie "Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen" und "Mache wieder mal 'nen Holocaust, komm' an mit dem Molotow".


http://www.rp-online.de/kultur/musik/pe ... -1.7518003

Herzlichen Dank an das Notes Quartett.
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22661
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon augenzeuge » 16. April 2018, 18:19

Da haben einige nicht nachgedacht. Man kann doch keinen Holocaust-Verniedlichungs Echo vergeben? [bloed]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39134
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon Grenzwolf62 » 16. April 2018, 18:28

Maffay und Campino haben irgendwie in ihrem Leben zu viel gesoffen und gekifft, nun sind die leicht von der Rolle.
Gerade der Peter, mit der Gespielin die seine Enkelin sein könnte, ist doch lächerlich und hat der Super-Anspruchsvoll-Peter als er so 20 Jahre jünger war nicht auch mal dieser oder jener Gespielin die Nase glatt gemacht wenn er überdüngt war?
Ich glaub da wurde was gemunkelt.
Die Jungs müssten mal wieder auf die Couch um die Synapsen zu glätten.
Zuletzt geändert von Grenzwolf62 am 16. April 2018, 18:38, insgesamt 2-mal geändert.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 1083
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon pentium » 16. April 2018, 18:28

Jetzt kommt die Umtauschwelle.
Nach den Klassik Preisträgern "Notos Quartett" gibt nun auch Klaus Voormann (Lebenswerk) seinen Echo zurück.

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22661
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon Volker Zottmann » 16. April 2018, 18:31

Grenzwolf62 hat geschrieben:Maffay und Campino haben irgendwie in ihrem Leben zu viel gesoffen und gekifft, nun sind die leicht von der Rolle.
Gerade der Peter, mit der Gespielin die seine Enkelin sein könnte, ist doch lächerlich.
Die Jungs müssten mal wieder auf die Couch um die Synapsen zu glätten.


Ganz im Gegenteil!
Ich stelle fest, dass die beiden noch denken können und Charakter haben.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 13090
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon augenzeuge » 16. April 2018, 18:38

Volker Zottmann hat geschrieben:
Grenzwolf62 hat geschrieben:Maffay und Campino haben irgendwie in ihrem Leben zu viel gesoffen und gekifft, nun sind die leicht von der Rolle.
Gerade der Peter, mit der Gespielin die seine Enkelin sein könnte, ist doch lächerlich.
Die Jungs müssten mal wieder auf die Couch um die Synapsen zu glätten.


Ganz im Gegenteil!
Ich stelle fest, dass die beiden noch denken können und Charakter haben.

Gruß Volker


Das seh ich auch so. Man kann doch diese Meinung nicht mit Maffays junger Hallenserin in Verbindung bringen....

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39134
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon Grenzwolf62 » 16. April 2018, 18:51

Macke bleibt Macke egal wie man das auch philosophisch aufarbeitet.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 1083
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon Volker Zottmann » 16. April 2018, 21:22

Was heißt denn Macke?
Ich bin nur noch ganz kurze Zeit 66, also gerade so alt, wo angeblich das Leben anfängt.
Hätte auch absolut nichts gegen eine 25-Jährige. Meine Frau aber schon!

Die Gedanken, die diese beiden Musiker umtreiben haben mit dem Alter der Partnerin nichts gemein.Sie sind folgerichtig.
Antisemitismus und Rassismus allgemein dürfen nie hofiert und noch weniger honoriert werden.
Da kannst Du kreischen wie Du willst @Grenzwolf62!

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 13090
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon Grenzwolf62 » 17. April 2018, 10:58

Volker Zottmann hat geschrieben:Da kannst Du kreischen wie Du willst @Grenzwolf62!

Gruß Volker


Na kreischen tun maximal die jungen Dinger [wink]
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 1083
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon AkkuGK1 » 17. April 2018, 14:46

Volker Zottmann hat geschrieben:Was heißt denn Macke?
Ich bin nur noch ganz kurze Zeit 66, also gerade so alt, wo angeblich das Leben anfängt.
Hätte auch absolut nichts gegen eine 25-Jährige. Meine Frau aber schon!

Die Gedanken, die diese beiden Musiker umtreiben haben mit dem Alter der Partnerin nichts gemein.Sie sind folgerichtig.
Antisemitismus und Rassismus allgemein dürfen nie hofiert und noch weniger honoriert werden.
Da kannst Du kreischen wie Du willst @Grenzwolf62!

Gruß Volker


Der Geist ist willig, doch der Willi schwach [laugh]
wo ein Genosse ist, da ist die Partei, wo zwei sind, eine Kneipe, wo 10 sind - ein Intershop

Grenzkompanien waren mit RWA72 ausgestattet und Zählrohre erkennen Gammastrahlung, auch die von Tschernobyl, Genosse K.
AkkuGK1
 
Beiträge: 2510
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon AkkuGK1 » 17. April 2018, 14:47

Grenzwolf62 hat geschrieben:
Volker Zottmann hat geschrieben:Da kannst Du kreischen wie Du willst @Grenzwolf62!

Gruß Volker


Na kreischen tun maximal die jungen Dinger [wink]


wenn der graue Wolf hinterherhechelt... [santa]
wo ein Genosse ist, da ist die Partei, wo zwei sind, eine Kneipe, wo 10 sind - ein Intershop

Grenzkompanien waren mit RWA72 ausgestattet und Zählrohre erkennen Gammastrahlung, auch die von Tschernobyl, Genosse K.
AkkuGK1
 
Beiträge: 2510
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon augenzeuge » 17. April 2018, 16:04

Noch ein paar mit Charakter:

Mit Marius Müller-Westernhagen, Igor Levit und Enoch zu Guttenberg geben weitere Künstler ihre Echos zurück.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/prote ... -1.3947882

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39134
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon SkinnyTrucky » 17. April 2018, 16:46

So gehört sich das....ich finde das richtig gut von den Künstlern den Preis wieder zurück zu geben.... [super]


groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 8868
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon Ari@D187 » 17. April 2018, 19:32

Für 10000 Euro/Jahr hättste stattdessen aber auch einige GB-Parties mitmachen können... [laugh]

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2437
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon Spartacus » 18. April 2018, 16:50

Ich habe mich prächtig amüsiert, denn an diesem Beispiel hat man wieder mal gesehen, wie tief das grünrote Gedöns schon in die Hirnwindungen
eingedrungen ist, denn Ausländer oder Deutsche mit Mig. sind immer, immer, immer sehr gut und sowieso eines Preises würdig.

Und dann oh Schreck, aber das haben wir ja gar nicht gewußt.... [shocked]

Wohl weil sie arabisch gesungen haben. [flash]

Was für Gestalten in diesem Land, was für Texte, was für ein Dreck.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12499
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon augenzeuge » 19. April 2018, 17:57

BMG stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang


Das wars.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39134
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon Grenzwolf62 » 21. April 2018, 20:51

Die ganzen Empörten waren und sind doch für Multikulti offen wie die Scheunentore.
Nun haben sie es und da ist es auch wieder nervig.
Die zwei sind doch die Haus- und Hofrapper vom Arafat aus Berlin.
Also wenn man A sagt, muss man auch B sagen, Multikulti gibt es nur im Gesamtpaket.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 1083
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon Zicke » 23. April 2018, 18:59

Daniel Barenboim distanziert sich in einem persönlichen Statement vom Echo.
Er ist nach Mariss Jansons und Christian Thielemann bereits der dritte Dirigent, der seine Auszeichnungen zurückgibt.

https://www.tagesspiegel.de/kultur/dani ... 03150.html
z

Lieber einen Ort im Grünen
Als einen Grünen im Ort
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 3715
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon Zicke » 25. April 2018, 14:40

Musikpreis
:
Der Echo wird abgeschafft
Den wichtigsten deutschen Musikpreis wird es in der bisherigen Form nicht mehr geben.
Der Branchenverband reagiert auf die Kritik an der Auszeichnung umstrittener Rapper.

http://www.spiegel.de/kultur/musik/echo ... 04745.html
z

Lieber einen Ort im Grünen
Als einen Grünen im Ort
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 3715
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Campino, die Rapper und die Schmerzgrenze

Beitragvon pentium » 18. Juli 2018, 16:23

Urteil in Regensburg: Xavier Naidoo darf nicht Antisemit genannt werden - SPIEGEL ONLINE - Kultur
http://www.spiegel.de/kultur/musik/xavi ... 18816.html

Das Landgericht Regensburg untersagte es einer Referentin der Amadeu-Antonio-Stiftung, den Sänger als Antisemiten zu bezeichnen. Die Frau habe diesen Vorwurf nicht ausreichend belegen können, sagte Richterin Barbara Pöschl bei der Urteilsverlesung.


Frau Kahane ist bestimmt auch ganz empört!
kahane-1.jpg


...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22661
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge


Zurück zu Aktuelle Ereignisse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste